Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 110
Like Tree30gefällt dies

Thema: Problem mit Todesanzeige

  1. #1
    eulalia_donnerklee ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    3.800

    Standard Problem mit Todesanzeige

    Mein bester Freund ist vor 2,5 Monaten gestorben. Die einzige verbliebene Verwandte und sein Lebensgefährte haben den Abschied im allerengsten Kreis (Schwester, Mann der Schwester, Lebensgefährte und ich) ohne Pfarrer (obwohl der Verstorbene sehr gläubig war), ohne Trauerredner und alles ausgerichtet. Auf dem Familiengrab, in dem er beerdigt wurde, steht nur der Nachname. Eine Traueranzeige wurde nicht in die Zeitung gesetzt. Es ist, als wäre er nie da gewesen. Eine Sache, die mir seit Wochen im Magen liegt.

    Ich habe nun noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden aus der Schulzeit und habe sie (mit Einverständnis der Schwester, zu der ich seit der Erkrankung des Freundes regelmäßigen Kontakt habe) informiert. Letztes Wochenende sind wir zu viert gemeinsam am Grab gewesen und haben beschlossen, gemeinsam eine Traueranzeige zu schalten. Wie es der Teufel so will, ich konnte weder die Schwester, noch den Lebensgefährten erreichen, bevor die Anzeige in Auftrag gegeben wurde und jetzt ist die Schwester total dagegen, L. hätte das nicht gewollt (was ich nicht glaube) und es wäre ja jetzt schon so lange her und so weiter und so weiter. Den Lebensgefährten habe ich immer noch nicht erreicht.

    Was nun? Am Samstag erscheint die Anzeige mit meinem Namen darunter und da stehe ich auch völlig dahinter. Nur die Anderen haben zu den Angehörigen keinen Kontakt, ich werde also alles abbekommen und mir graust vor diesem Telefonat.

    Hat jemand eine Idee, wie man das am diplomatischsten löst? Vorher Bescheid sagen oder abwarten, ob sie es merken (Schisser bin in diesem Fall), die entsprechende Zeitung haben sie auf jeden Fall abonniert...



  2. #2
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    47.656

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Zitat Zitat von eulalia_donnerklee Beitrag anzeigen
    Mein bester Freund ist vor 2,5 Monaten gestorben. Die einzige verbliebene Verwandte und sein Lebensgefährte haben den Abschied im allerengsten Kreis (Schwester, Mann der Schwester, Lebensgefährte und ich) ohne Pfarrer (obwohl der Verstorbene sehr gläubig war), ohne Trauerredner und alles ausgerichtet. Auf dem Familiengrab, in dem er beerdigt wurde, steht nur der Nachname. Eine Traueranzeige wurde nicht in die Zeitung gesetzt. Es ist, als wäre er nie da gewesen. Eine Sache, die mir seit Wochen im Magen liegt.

    Ich habe nun noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden aus der Schulzeit und habe sie (mit Einverständnis der Schwester, zu der ich seit der Erkrankung des Freundes regelmäßigen Kontakt habe) informiert. Letztes Wochenende sind wir zu viert gemeinsam am Grab gewesen und haben beschlossen, gemeinsam eine Traueranzeige zu schalten. Wie es der Teufel so will, ich konnte weder die Schwester, noch den Lebensgefährten erreichen, bevor die Anzeige in Auftrag gegeben wurde und jetzt ist die Schwester total dagegen, L. hätte das nicht gewollt (was ich nicht glaube) und es wäre ja jetzt schon so lange her und so weiter und so weiter. Den Lebensgefährten habe ich immer noch nicht erreicht.

    Was nun? Am Samstag erscheint die Anzeige mit meinem Namen darunter und da stehe ich auch völlig dahinter. Nur die Anderen haben zu den Angehörigen keinen Kontakt, ich werde also alles abbekommen und mir graust vor diesem Telefonat.

    Hat jemand eine Idee, wie man das am diplomatischsten löst? Vorher Bescheid sagen oder abwarten, ob sie es merken (Schisser bin in diesem Fall), die entsprechende Zeitung haben sie auf jeden Fall abonniert...
    Ich würd ja sagen vorher darüber reden. Jetzt wirst du halt standhaft bleiben müssen und deinen Standpunkt vertreten. Immerhin hast du die Anzeige mit deinem Namen geschaltet und nicht noch im Namen der Familie.

    Zu wem gehört jetzt der Lebensgefährte? Freund, Schwester, Dir??

    Doof finde ich es trotzdem sich einfach so über die Familie des Verstorbenen hinweg zu setzen.
    Pepples78 und sommerblume2 gefällt dies.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  3. #3
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside
    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    1.716

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    vorher ansprechen! Sie wird das auf jeden Fall sehen, entweder selber oder irgendjemand wird es ihr sagen.

    Und dann einfach raus mit der Wahrheit. Ihr habt die Anzeige geschaltet. Das ist ja nicht eine Sache, die nur den Familienangehörigen zu steht.

    Alternativ könnt ihr die Anzeige natürlich auch noch zurückziehen. Wenn es eine Tageszeitung ist, dürfte der Andruck nicht vor Freitag Abend passieren. Gesetz wird das natürlich vorher schon, aber ich denke heute oder auch morgen wäre noch eine Möglichkeit die Anzeige zurückzuziehen, wenn Euch das lieber ist.

    Ich würde weiter versuchen den Lebensgefährten zu erreichen. Wenn der auch sagt, er wollte das nicht. Dann würde ich darüber noch mal nachdenken.

    Ansonsten Augen zu und durch!

  4. #4
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.507

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Zitat Zitat von eulalia_donnerklee Beitrag anzeigen
    Mein bester Freund ist vor 2,5 Monaten gestorben. Die einzige verbliebene Verwandte und sein Lebensgefährte haben den Abschied im allerengsten Kreis (Schwester, Mann der Schwester, Lebensgefährte und ich) ohne Pfarrer (obwohl der Verstorbene sehr gläubig war), ohne Trauerredner und alles ausgerichtet. Auf dem Familiengrab, in dem er beerdigt wurde, steht nur der Nachname. Eine Traueranzeige wurde nicht in die Zeitung gesetzt. Es ist, als wäre er nie da gewesen. Eine Sache, die mir seit Wochen im Magen liegt.

    Ich habe nun noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden aus der Schulzeit und habe sie (mit Einverständnis der Schwester, zu der ich seit der Erkrankung des Freundes regelmäßigen Kontakt habe) informiert. Letztes Wochenende sind wir zu viert gemeinsam am Grab gewesen und haben beschlossen, gemeinsam eine Traueranzeige zu schalten. Wie es der Teufel so will, ich konnte weder die Schwester, noch den Lebensgefährten erreichen, bevor die Anzeige in Auftrag gegeben wurde und jetzt ist die Schwester total dagegen, L. hätte das nicht gewollt (was ich nicht glaube) und es wäre ja jetzt schon so lange her und so weiter und so weiter. Den Lebensgefährten habe ich immer noch nicht erreicht.

    Was nun? Am Samstag erscheint die Anzeige mit meinem Namen darunter und da stehe ich auch völlig dahinter. Nur die Anderen haben zu den Angehörigen keinen Kontakt, ich werde also alles abbekommen und mir graust vor diesem Telefonat.

    Hat jemand eine Idee, wie man das am diplomatischsten löst? Vorher Bescheid sagen oder abwarten, ob sie es merken (Schisser bin in diesem Fall), die entsprechende Zeitung haben sie auf jeden Fall abonniert...
    Auf jeden Fall vorher drüber reden.
    Ich finde übrigens Deinen Alleingang...naja, mindestens schwierig.
    tanja73 und Stadtmusikantin gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  5. #5
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.104

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Für die Familie ist es vermutlich nicht angenehm, nach so langer Zeit diese Anzeige zu lesen.

    Weiterhin frage ich mich, was du damit erreichen willst. Freunde könntest du auch so kontaktieren. Wenn die Familie partout dagegen ist, würde ich keine Anzeige aufgeben.
    Sascha und Nat gefällt dies.

  6. #6
    eulalia_donnerklee ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    3.800

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Es ist der Lebensgefährte des Freundes. Ja, da muss ich jetzt wohl durch, seufz! Ich rufe heute Abend mal an.
    Geschaltet hat die Anzeige übrigens einer von den drei anderen Freunden. Ich habe nur gesagt, ich möchte auch mit rein.

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Ich würd ja sagen vorher darüber reden. Jetzt wirst du halt standhaft bleiben müssen und deinen Standpunkt vertreten. Immerhin hast du die Anzeige mit deinem Namen geschaltet und nicht noch im Namen der Familie.

    Zu wem gehört jetzt der Lebensgefährte? Freund, Schwester, Dir??

    Doof finde ich es trotzdem sich einfach so über die Familie des Verstorbenen hinweg zu setzen.



  7. #7
    eulalia_donnerklee ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    21.10.2007
    Beiträge
    3.800

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Dann mache ich mich heute Abend mal an den Anruf.

    Zitat Zitat von Exilschwabe Beitrag anzeigen
    vorher ansprechen! Sie wird das auf jeden Fall sehen, entweder selber oder irgendjemand wird es ihr sagen.

    Und dann einfach raus mit der Wahrheit. Ihr habt die Anzeige geschaltet. Das ist ja nicht eine Sache, die nur den Familienangehörigen zu steht.

    Alternativ könnt ihr die Anzeige natürlich auch noch zurückziehen. Wenn es eine Tageszeitung ist, dürfte der Andruck nicht vor Freitag Abend passieren. Gesetz wird das natürlich vorher schon, aber ich denke heute oder auch morgen wäre noch eine Möglichkeit die Anzeige zurückzuziehen, wenn Euch das lieber ist.

    Ich würde weiter versuchen den Lebensgefährten zu erreichen. Wenn der auch sagt, er wollte das nicht. Dann würde ich darüber noch mal nachdenken.

    Ansonsten Augen zu und durch!



  8. #8
    Avatar von -Amy-
    -Amy- ist offline Farrah Fowler
    Registriert seit
    28.01.2009
    Beiträge
    6.326

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Zitat Zitat von eulalia_donnerklee Beitrag anzeigen
    Mein bester Freund ist vor 2,5 Monaten gestorben. Die einzige verbliebene Verwandte und sein Lebensgefährte haben den Abschied im allerengsten Kreis (Schwester, Mann der Schwester, Lebensgefährte und ich) ohne Pfarrer (obwohl der Verstorbene sehr gläubig war), ohne Trauerredner und alles ausgerichtet. Auf dem Familiengrab, in dem er beerdigt wurde, steht nur der Nachname. Eine Traueranzeige wurde nicht in die Zeitung gesetzt. Es ist, als wäre er nie da gewesen. Eine Sache, die mir seit Wochen im Magen liegt.

    Ich habe nun noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden aus der Schulzeit und habe sie (mit Einverständnis der Schwester, zu der ich seit der Erkrankung des Freundes regelmäßigen Kontakt habe) informiert. Letztes Wochenende sind wir zu viert gemeinsam am Grab gewesen und haben beschlossen, gemeinsam eine Traueranzeige zu schalten. Wie es der Teufel so will, ich konnte weder die Schwester, noch den Lebensgefährten erreichen, bevor die Anzeige in Auftrag gegeben wurde und jetzt ist die Schwester total dagegen, L. hätte das nicht gewollt (was ich nicht glaube) und es wäre ja jetzt schon so lange her und so weiter und so weiter. Den Lebensgefährten habe ich immer noch nicht erreicht.

    Was nun? Am Samstag erscheint die Anzeige mit meinem Namen darunter und da stehe ich auch völlig dahinter. Nur die Anderen haben zu den Angehörigen keinen Kontakt, ich werde also alles abbekommen und mir graust vor diesem Telefonat.

    Hat jemand eine Idee, wie man das am diplomatischsten löst? Vorher Bescheid sagen oder abwarten, ob sie es merken (Schisser bin in diesem Fall), die entsprechende Zeitung haben sie auf jeden Fall abonniert...
    Ich muss ja leider sagen, ich verstehe die Schwester. Auch wenn es mit unter anders gesehen wird, für MICH ist so eine Zeitungsanzeige Sache der Familienangehörigen.

    Es steht doch jetzt alles, nun kannst du gar nichts mehr machen.
    Ich hoffe für Dich, Du bekommst nicht allzuviel ab.
    LG Amy mit S. 08/06, V. 07/07 und L. 10/14

  9. #9
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    180.507

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Zitat Zitat von eulalia_donnerklee Beitrag anzeigen
    Es ist der Lebensgefährte des Freundes. Ja, da muss ich jetzt wohl durch, seufz! Ich rufe heute Abend mal an.
    Geschaltet hat die Anzeige übrigens einer von den drei anderen Freunden. Ich habe nur gesagt, ich möchte auch mit rein.
    Ich frag mal: warum? Warum macht man sowas, warum will man sowas?
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  10. #10
    Indiana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    4.739

    Standard Re: Problem mit Todesanzeige

    Zitat Zitat von eulalia_donnerklee Beitrag anzeigen
    Mein bester Freund ist vor 2,5 Monaten gestorben. Die einzige verbliebene Verwandte und sein Lebensgefährte haben den Abschied im allerengsten Kreis (Schwester, Mann der Schwester, Lebensgefährte und ich) ohne Pfarrer (obwohl der Verstorbene sehr gläubig war), ohne Trauerredner und alles ausgerichtet. Auf dem Familiengrab, in dem er beerdigt wurde, steht nur der Nachname. Eine Traueranzeige wurde nicht in die Zeitung gesetzt. Es ist, als wäre er nie da gewesen. Eine Sache, die mir seit Wochen im Magen liegt.

    Ich habe nun noch Kontakt zu gemeinsamen Freunden aus der Schulzeit und habe sie (mit Einverständnis der Schwester, zu der ich seit der Erkrankung des Freundes regelmäßigen Kontakt habe) informiert. Letztes Wochenende sind wir zu viert gemeinsam am Grab gewesen und haben beschlossen, gemeinsam eine Traueranzeige zu schalten. Wie es der Teufel so will, ich konnte weder die Schwester, noch den Lebensgefährten erreichen, bevor die Anzeige in Auftrag gegeben wurde und jetzt ist die Schwester total dagegen, L. hätte das nicht gewollt (was ich nicht glaube) und es wäre ja jetzt schon so lange her und so weiter und so weiter. Den Lebensgefährten habe ich immer noch nicht erreicht.

    Was nun? Am Samstag erscheint die Anzeige mit meinem Namen darunter und da stehe ich auch völlig dahinter. Nur die Anderen haben zu den Angehörigen keinen Kontakt, ich werde also alles abbekommen und mir graust vor diesem Telefonat.

    Hat jemand eine Idee, wie man das am diplomatischsten löst? Vorher Bescheid sagen oder abwarten, ob sie es merken (Schisser bin in diesem Fall), die entsprechende Zeitung haben sie auf jeden Fall abonniert...
    Die Anzeige zurückziehen. Die Familie hat einen anderen Bezug zum Glauben und zum Abschied nehmen. Dies ist ihr Recht und es gibt dir kein Recht dies irgendwie nach fast 3 Monaten durch solch eine Anzeige in Frage zu stellen. Wenn dann hättest du gleich eine Anzeige schalten müssen. Jetzt lass der Familie endlich den gewünschten Frieden.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •