Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
Like Tree8gefällt dies

Thema: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

  1. #1
    Gast

    Standard Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Für die, die sich an meinen Thread über meine Nachbarin erinnern, die Tagesmutter ist und mir einmal zwischen Tür und Angel das Tageskind anvertrauen wollte, weil ihr spontan einfiel, dass sie ja zu einer Beerdigung gehen will...
    Viele meinten, das wäre für sie kein Problem gewesen und falle unter Nachbarschaftshilfe.

    Gestern habe ich das besagte Kind vor dem Haus aufgesammelt. Das war keine Nachbarschaftshilfe, sondern notwendig. Denn Tagesmutter war nicht da, als es aus dem Kindergarten kam. Niemand im Haus wusste, wo sie war, das Auto war nicht da... Ihre eigene Tochter, 4 Jahre alt, war bei einer anderen Nachbarin, die aber dachte, dass die Tagesmutter (also Mutter des Mädchens) zu Hause sei.
    Und so läuft das offenbar immer wieder.
    Ihre Tochter ist auch oft stundenlang bei uns, ohne dass sie nachfragt, ob sie da ist. Ich melde mich dann bei ihr und gebe Bescheid, dann sagt sie "jaja, ich vertraue xy".

    Da werde ich sehr auf Distanz gehen, damit kann ich nicht gut umgehen.

  2. #2
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    14.364

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Ich wundere mich ja, dass Eltern ihr Kind überhaupt so einer unzuverlässigen Tagesmutter anvertrauen...
    kaffeetante2009 und sommerblume2 gefällt dies.

  3. #3
    Avatar von khaleesi
    khaleesi ist offline old hand
    Registriert seit
    23.04.2013
    Beiträge
    1.192

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Zitat Zitat von MadameBovary Beitrag anzeigen
    Für die, die sich an meinen Thread über meine Nachbarin erinnern, die Tagesmutter ist und mir einmal zwischen Tür und Angel das Tageskind anvertrauen wollte, weil ihr spontan einfiel, dass sie ja zu einer Beerdigung gehen will...
    Viele meinten, das wäre für sie kein Problem gewesen und falle unter Nachbarschaftshilfe.

    Gestern habe ich das besagte Kind vor dem Haus aufgesammelt. Das war keine Nachbarschaftshilfe, sondern notwendig. Denn Tagesmutter war nicht da, als es aus dem Kindergarten kam. Niemand im Haus wusste, wo sie war, das Auto war nicht da... Ihre eigene Tochter, 4 Jahre alt, war bei einer anderen Nachbarin, die aber dachte, dass die Tagesmutter (also Mutter des Mädchens) zu Hause sei.
    Und so läuft das offenbar immer wieder.
    Ihre Tochter ist auch oft stundenlang bei uns, ohne dass sie nachfragt, ob sie da ist. Ich melde mich dann bei ihr und gebe Bescheid, dann sagt sie "jaja, ich vertraue xy".

    Da werde ich sehr auf Distanz gehen, damit kann ich nicht gut umgehen.
    Ich finde die Dame hat ja echt eine schräge Arbeitseinstellung.
    Weiss denn die Mutter von dem tageskind überhaupt, dass ihre Tochter da öfters mal nicht von der tagesmutter betreut wird?
    Ansonsten fände ich es auch komisch nicht zu wissen wo mein vierjähriges Kind ist. Ich verstehe absolut dass du damit Probleme hast.
    sommerblume2 gefällt dies

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Zitat Zitat von MadameBovary Beitrag anzeigen
    Für die, die sich an meinen Thread über meine Nachbarin erinnern, die Tagesmutter ist und mir einmal zwischen Tür und Angel das Tageskind anvertrauen wollte, weil ihr spontan einfiel, dass sie ja zu einer Beerdigung gehen will...
    Viele meinten, das wäre für sie kein Problem gewesen und falle unter Nachbarschaftshilfe.

    Gestern habe ich das besagte Kind vor dem Haus aufgesammelt. Das war keine Nachbarschaftshilfe, sondern notwendig. Denn Tagesmutter war nicht da, als es aus dem Kindergarten kam. Niemand im Haus wusste, wo sie war, das Auto war nicht da... Ihre eigene Tochter, 4 Jahre alt, war bei einer anderen Nachbarin, die aber dachte, dass die Tagesmutter (also Mutter des Mädchens) zu Hause sei.
    Und so läuft das offenbar immer wieder.
    Ihre Tochter ist auch oft stundenlang bei uns, ohne dass sie nachfragt, ob sie da ist. Ich melde mich dann bei ihr und gebe Bescheid, dann sagt sie "jaja, ich vertraue xy".

    Da werde ich sehr auf Distanz gehen, damit kann ich nicht gut umgehen.
    Ich würde da ja was zu den Eltern des Tageskindes sagen. Hätte ich mein Kind bei einer Tagsmutter, würde ich über so etwas informiert werden wollen.
    Laja, catweazle, Linchen1104 und 2 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von Romano
    Romano ist offline Legende
    Registriert seit
    27.06.2002
    Beiträge
    15.976

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Meinst du, die Eltern des Kindes wissen um dieses Verhalten?


  6. #6
    Gast

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Ich weiss nicht, ob sie das weiss. Ich kenne die Mutter nicht, die wenigen Male, an denen sie mir begegnet ist, hat sie meinen Gruss ignoriert und ist hocherhobenen Hauptes an mir vorbeigerauscht...

    Zitat Zitat von Teilzeithippie Beitrag anzeigen
    Ich wundere mich ja, dass Eltern ihr Kind überhaupt so einer unzuverlässigen Tagesmutter anvertrauen...

  7. #7
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.215

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Wissen das die Eltern des Kindes?
    Hast du der Frau schon einmal gesagt, was du davon hältst?

  8. #8
    Marilla ist offline stillgelegt
    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    3.539

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Zitat Zitat von MadameBovary Beitrag anzeigen
    Für die, die sich an meinen Thread über meine Nachbarin erinnern, die Tagesmutter ist und mir einmal zwischen Tür und Angel das Tageskind anvertrauen wollte, weil ihr spontan einfiel, dass sie ja zu einer Beerdigung gehen will...
    Viele meinten, das wäre für sie kein Problem gewesen und falle unter Nachbarschaftshilfe.

    Gestern habe ich das besagte Kind vor dem Haus aufgesammelt. Das war keine Nachbarschaftshilfe, sondern notwendig. Denn Tagesmutter war nicht da, als es aus dem Kindergarten kam. Niemand im Haus wusste, wo sie war, das Auto war nicht da... Ihre eigene Tochter, 4 Jahre alt, war bei einer anderen Nachbarin, die aber dachte, dass die Tagesmutter (also Mutter des Mädchens) zu Hause sei.
    Und so läuft das offenbar immer wieder.
    Ihre Tochter ist auch oft stundenlang bei uns, ohne dass sie nachfragt, ob sie da ist. Ich melde mich dann bei ihr und gebe Bescheid, dann sagt sie "jaja, ich vertraue xy".

    Da werde ich sehr auf Distanz gehen, damit kann ich nicht gut umgehen.
    Wissen die Eltern das? Also die Eltern des Tageskindes?

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Zitat Zitat von Romano Beitrag anzeigen
    Meinst du, die Eltern des Kindes wissen um dieses Verhalten?
    Das frage ich mich seit gestern auch. Ich kenne sie nicht, die Mutter nur daher, dass sie immer meinen Gruss ignoriert. Ihre Tochter wird es ihr aber sicher erzählen, die ist schon fast 6.

  10. #10
    Registriert seit
    06.02.2012
    Beiträge
    14.364

    Standard Re: Tageskind, Nachbarschaftshilfe

    Zitat Zitat von MadameBovary Beitrag anzeigen
    Ich weiss nicht, ob sie das weiss. Ich kenne die Mutter nicht, die wenigen Male, an denen sie mir begegnet ist, hat sie meinen Gruss ignoriert und ist hocherhobenen Hauptes an mir vorbeigerauscht...
    Ich würde ihr schon sagen, dass ICH ihr Kind betreut habe, da die TM nicht zuhause war...mal wieder...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •