Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Avatar von Schnuppe108
    Schnuppe108 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    3.770

    Standard Urologe und Kleinkind?

    Wir wurden gestern vom Hausarzt nach der U7a zum Urologen überwiesen, V. a. Phimose.

    Was erwartet mein Kind denn bei der Untersuchung? Ich gestehe, ich habe keine Ahnung. Außer Abtasten wird da nicht viel passieren, oder? Nur damit ich ihm vorab schon mal bißchen was erklären kann...

    Sorry...dumme Muddi-Frage

  2. #2
    raeuberbraut ist offline Veteran
    Registriert seit
    11.03.2004
    Beiträge
    1.358

    Standard Re: Urologe und Kleinkind?

    Angucken und abtasten :-)
    (und meist anschließend den Tip, abzuwarten;-)

  3. #3
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    9.504

    Standard Re: Urologe und Kleinkind?

    Zitat Zitat von Schnuppe108 Beitrag anzeigen
    Wir wurden gestern vom Hausarzt nach der U7a zum Urologen überwiesen, V. a. Phimose.

    Was erwartet mein Kind denn bei der Untersuchung? Ich gestehe, ich habe keine Ahnung. Außer Abtasten wird da nicht viel passieren, oder? Nur damit ich ihm vorab schon mal bißchen was erklären kann...

    Sorry...dumme Muddi-Frage
    Mittlerweile hoffentlich nicht mehr. Mein Sohn hatte noch das 'Vergnügen' mit einem (Vertretungs-)Kinderarzt, der mal eben mit der Hau-Ruck-Methode die Vorhaut herunterstreifte.

    Das darf eigentlich nicht mehr sein, weil es da zu Rissen, Vernarbungen und wirklichen Einengungen kommen kann. Abgesehen davon tut das meistens höllisch weh.

    Normalerweise sollte er nur begutachten, mehr kann er eh nicht tun. Ob eine maligne Phimose wirklich vorliegt, entscheidet sich meistens so richtig erst irgendwann mit der Pubertät.

    Andererseits behandelt man sowas heutzutage mit sehr gutem Erfolg konservativ, also mit Salben, das ist jetzt nicht so bedrohlich, dass man davor wirklich Angst haben müsste. Das kann er gerne auch beim Kleinkind machen.

    Lediglich wenn der Doc sofort zu einer Operation schreiten wollte, wäre ich misstrauisch. Es soll solche Haudegen noch geben, aber es gibt relativ klare Richtlinien, die eine Operation vor dem dritten Lebensjahr nur als ganz große Ausnahme zulassen, notwendig ist das fast nie.

    Da man weiß, auch durch die Diskussionen im vergangenen Jahr, dass die Beschneidung doch einige negative Auswirkungen für den kleinen Mann hat, macht man das heute nicht mehr so schnell, wie vor kurzem noch.

    Deshalb würde ich ohne große Sorge dahin gehen.

  4. #4
    Avatar von Schnuppe108
    Schnuppe108 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    3.770

    Standard Re: Urologe und Kleinkind?

    Zitat Zitat von raeuberbraut Beitrag anzeigen
    Angucken und abtasten :-)
    (und meist anschließend den Tip, abzuwarten;-)
    Na super, da loht sich ja die 20 minütige Fahrt einfach so richtig ;-)

    Wenigstens ist der Arzt in einer wunderschönen Stadt, da kann ich dann mit Sohn noch was unternehmen.

  5. #5
    Avatar von Schnuppe108
    Schnuppe108 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    22.10.2010
    Beiträge
    3.770

    Standard Re: Urologe und Kleinkind?

    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Mittlerweile hoffentlich nicht mehr. Mein Sohn hatte noch das 'Vergnügen' mit einem (Vertretungs-)Kinderarzt, der mal eben mit der Hau-Ruck-Methode die Vorhaut herunterstreifte.

    Das darf eigentlich nicht mehr sein, weil es da zu Rissen, Vernarbungen und wirklichen Einengungen kommen kann. Abgesehen davon tut das meistens höllisch weh.

    Normalerweise sollte er nur begutachten, mehr kann er eh nicht tun. Ob eine maligne Phimose wirklich vorliegt, entscheidet sich meistens so richtig erst irgendwann mit der Pubertät.

    Andererseits behandelt man sowas heutzutage mit sehr gutem Erfolg konservativ, also mit Salben, das ist jetzt nicht so bedrohlich, dass man davor wirklich Angst haben müsste. Das kann er gerne auch beim Kleinkind machen.

    Lediglich wenn der Doc sofort zu einer Operation schreiten wollte, wäre ich misstrauisch. Es soll solche Haudegen noch geben, aber es gibt relativ klare Richtlinien, die eine Operation vor dem dritten Lebensjahr nur als ganz große Ausnahme zulassen, notwendig ist das fast nie.

    Da man weiß, auch durch die Diskussionen im vergangenen Jahr, dass die Beschneidung doch einige negative Auswirkungen für den kleinen Mann hat, macht man das heute nicht mehr so schnell, wie vor kurzem noch.

    Deshalb würde ich ohne große Sorge dahin gehen.
    Ich habe diesen Urologen empfohlen bekommen, ich hoffe, dass er kein Haudegen ist

  6. #6
    hallmack ist offline Legente
    Registriert seit
    07.10.2009
    Beiträge
    5.679

    Standard Re: Urologe und Kleinkind?

    ich wurde mit ca 8 auch "operiert". Allerdings zum Glück nur eine Lösung von Verklebungen, keine Beschneidung.
    Bei mir kann man vom Boden essen.
    Da liegt genug rum.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •