Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
Like Tree3gefällt dies

Thema: Notarzt wegen Nasenbluten

  1. #1
    Avatar von Julikind08
    Julikind08 ist gerade online Wenigschreiber
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    232

    Standard Notarzt wegen Nasenbluten

    Jetzt muss ich auch mal ein Erlebnis zur Diskussion stellen, passend zur Notarzt-Frage letztens.
    Letzte Woche beim Fußball, Sohn hat einen Ball auf die Nase bekommen und das Blut schoss aus der Nase, Ehemann war dabei, ich zuhause. Mann war relativ entspannt, aber zwei andere besorgte Muttis waren der Meinung, man müsste die 112 anrufen, was sie dann auch taten. Krankenwagen und Notarzt kamen recht zügig. Nasenbluten hatte da gerade aufgehört.
    Trotzdem haben die Sohn tatsächlich mitgenommen, wegen Röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass da noch gar nicht genug Knochen ist, der brechen könnte. War alles noch Knorpel. Traumatologe auf der Unfallstation stellte natürlich auch nichts fest. Sohn und Mann wurden mit dem Hinweis entlassen, der HNO-Arzt solle sich das am nächsten Morgen noch angucken.
    Mann war zuhause ziemlich genervt, dass er sich gegen die Muttis nicht durchgesetzt hat, er wollte vor denen aber nicht als Rabenvater dastehen.
    Ich kenne die Geschichte jetzt nur vom Erzählen, bin mir aber sicher, dass ich den Notarzt nicht gerufen hätte. Wundere mich auch ein bissl über Mann, der lässt sich normalerweise nicht so schnell von anderen beeinflussen. Will gar nicht wissen, wie die Muttis drauf waren.
    Ach ja, zum HNO sind wir dann auch nicht mehr gegangen. Sohn war fit und hatte keine Schmerzen.
    Was hättet ihr gemacht?
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.

  2. #2
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    61.978

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Julikind08 Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich auch mal ein Erlebnis zur Diskussion stellen, passend zur Notarzt-Frage letztens.
    Letzte Woche beim Fußball, Sohn hat einen Ball auf die Nase bekommen und das Blut schoss aus der Nase, Ehemann war dabei, ich zuhause. Mann war relativ entspannt, aber zwei andere besorgte Muttis waren der Meinung, man müsste die 112 anrufen, was sie dann auch taten. Krankenwagen und Notarzt kamen recht zügig. Nasenbluten hatte da gerade aufgehört.
    Trotzdem haben die Sohn tatsächlich mitgenommen, wegen Röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass da noch gar nicht genug Knochen ist, der brechen könnte. War alles noch Knorpel. Traumatologe auf der Unfallstation stellte natürlich auch nichts fest. Sohn und Mann wurden mit dem Hinweis entlassen, der HNO-Arzt solle sich das am nächsten Morgen noch angucken.
    Mann war zuhause ziemlich genervt, dass er sich gegen die Muttis nicht durchgesetzt hat, er wollte vor denen aber nicht als Rabenvater dastehen.
    Ich kenne die Geschichte jetzt nur vom Erzählen, bin mir aber sicher, dass ich den Notarzt nicht gerufen hätte. Wundere mich auch ein bissl über Mann, der lässt sich normalerweise nicht so schnell von anderen beeinflussen. Will gar nicht wissen, wie die Muttis drauf waren.
    Ach ja, zum HNO sind wir dann auch nicht mehr gegangen. Sohn war fit und hatte keine Schmerzen.
    Was hättet ihr gemacht?
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.
    Ich hätte ihn in der Notaufnahme checken lassen, aber eher wegen Gehirnerschütterung.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Julikind08 Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich auch mal ein Erlebnis zur Diskussion stellen, passend zur Notarzt-Frage letztens.
    Letzte Woche beim Fußball, Sohn hat einen Ball auf die Nase bekommen und das Blut schoss aus der Nase, Ehemann war dabei, ich zuhause. Mann war relativ entspannt, aber zwei andere besorgte Muttis waren der Meinung, man müsste die 112 anrufen, was sie dann auch taten. Krankenwagen und Notarzt kamen recht zügig. Nasenbluten hatte da gerade aufgehört.
    Trotzdem haben die Sohn tatsächlich mitgenommen, wegen Röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass da noch gar nicht genug Knochen ist, der brechen könnte. War alles noch Knorpel. Traumatologe auf der Unfallstation stellte natürlich auch nichts fest. Sohn und Mann wurden mit dem Hinweis entlassen, der HNO-Arzt solle sich das am nächsten Morgen noch angucken.
    Mann war zuhause ziemlich genervt, dass er sich gegen die Muttis nicht durchgesetzt hat, er wollte vor denen aber nicht als Rabenvater dastehen.
    Ich kenne die Geschichte jetzt nur vom Erzählen, bin mir aber sicher, dass ich den Notarzt nicht gerufen hätte. Wundere mich auch ein bissl über Mann, der lässt sich normalerweise nicht so schnell von anderen beeinflussen. Will gar nicht wissen, wie die Muttis drauf waren.
    Ach ja, zum HNO sind wir dann auch nicht mehr gegangen. Sohn war fit und hatte keine Schmerzen.
    Was hättet ihr gemacht?
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.
    Ich hätte vielleicht nicht den Notarzt gerufen (zumindest nicht, wenn es wieder aufhört zu bluten), aber zum HNO wäre ich auf jeden Fall, ich möchte nämlich nicht "schuld" sein, wenn da etwas "kaputt" ist, von dem mein Kind dann sein ganzes Leben was von hätte- man weiß ja nie...

  4. #4
    Andrea B ist gerade online Legende
    Registriert seit
    09.03.2004
    Beiträge
    15.240

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Julikind08 Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich auch mal ein Erlebnis zur Diskussion stellen, passend zur Notarzt-Frage letztens.
    Letzte Woche beim Fußball, Sohn hat einen Ball auf die Nase bekommen und das Blut schoss aus der Nase, Ehemann war dabei, ich zuhause. Mann war relativ entspannt, aber zwei andere besorgte Muttis waren der Meinung, man müsste die 112 anrufen, was sie dann auch taten. Krankenwagen und Notarzt kamen recht zügig. Nasenbluten hatte da gerade aufgehört.
    Trotzdem haben die Sohn tatsächlich mitgenommen, wegen Röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass da noch gar nicht genug Knochen ist, der brechen könnte. War alles noch Knorpel. Traumatologe auf der Unfallstation stellte natürlich auch nichts fest. Sohn und Mann wurden mit dem Hinweis entlassen, der HNO-Arzt solle sich das am nächsten Morgen noch angucken.
    Mann war zuhause ziemlich genervt, dass er sich gegen die Muttis nicht durchgesetzt hat, er wollte vor denen aber nicht als Rabenvater dastehen.
    Ich kenne die Geschichte jetzt nur vom Erzählen, bin mir aber sicher, dass ich den Notarzt nicht gerufen hätte. Wundere mich auch ein bissl über Mann, der lässt sich normalerweise nicht so schnell von anderen beeinflussen. Will gar nicht wissen, wie die Muttis drauf waren.
    Ach ja, zum HNO sind wir dann auch nicht mehr gegangen. Sohn war fit und hatte keine Schmerzen.
    Was hättet ihr gemacht?
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.


    Ich hätte die ganz sicher auch nicht gerufen.
    Klar nehmen die ihn mit. Für Leerfahrten gibt es nämlich kein Geld.
    Andrea

  5. #5
    Avatar von Julikind08
    Julikind08 ist gerade online Wenigschreiber
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    232

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Legolas70 Beitrag anzeigen
    Ich hätte vielleicht nicht den Notarzt gerufen (zumindest nicht, wenn es wieder aufhört zu bluten), aber zum HNO wäre ich auf jeden Fall, ich möchte nämlich nicht "schuld" sein, wenn da etwas "kaputt" ist, von dem mein Kind dann sein ganzes Leben was von hätte- man weiß ja nie...
    Zu dem Zeitpunkt, als es aufhörte, hatten die schon angerufen.
    Hast du eine Idee, was so an einer Nase noch kaputt gehen könnte außer einem Bruch?
    Da ich wahrscheinlich nie angerufen hätte, hätte mir den Tipp mit dem HNO niemand gegeben. Da wäre ich auch mit einem beschwerdefreien Kind von allein nie hingegangen.

  6. #6
    Avatar von Julikind08
    Julikind08 ist gerade online Wenigschreiber
    Registriert seit
    11.01.2009
    Beiträge
    232

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Ich hätte die ganz sicher auch nicht gerufen.
    Klar nehmen die ihn mit. Für Leerfahrten gibt es nämlich kein Geld.
    Andrea
    Aha, das wusste ich nicht.

  7. #7
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.189

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Julikind08 Beitrag anzeigen
    Jetzt muss ich auch mal ein Erlebnis zur Diskussion stellen, passend zur Notarzt-Frage letztens.
    Letzte Woche beim Fußball, Sohn hat einen Ball auf die Nase bekommen und das Blut schoss aus der Nase, Ehemann war dabei, ich zuhause. Mann war relativ entspannt, aber zwei andere besorgte Muttis waren der Meinung, man müsste die 112 anrufen, was sie dann auch taten. Krankenwagen und Notarzt kamen recht zügig. Nasenbluten hatte da gerade aufgehört.
    Trotzdem haben die Sohn tatsächlich mitgenommen, wegen Röntgen. Dabei wurde festgestellt, dass da noch gar nicht genug Knochen ist, der brechen könnte. War alles noch Knorpel. Traumatologe auf der Unfallstation stellte natürlich auch nichts fest. Sohn und Mann wurden mit dem Hinweis entlassen, der HNO-Arzt solle sich das am nächsten Morgen noch angucken.
    Mann war zuhause ziemlich genervt, dass er sich gegen die Muttis nicht durchgesetzt hat, er wollte vor denen aber nicht als Rabenvater dastehen.
    Ich kenne die Geschichte jetzt nur vom Erzählen, bin mir aber sicher, dass ich den Notarzt nicht gerufen hätte. Wundere mich auch ein bissl über Mann, der lässt sich normalerweise nicht so schnell von anderen beeinflussen. Will gar nicht wissen, wie die Muttis drauf waren.
    Ach ja, zum HNO sind wir dann auch nicht mehr gegangen. Sohn war fit und hatte keine Schmerzen.
    Was hättet ihr gemacht?
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.
    na ja, was heißt schon Lappalie Meine Mutter hat sich schon mehrfach wegen Nasenbluten den RTW gerufen und hatte auch einen bedeutenden Hb-Abfall. Und ich hab mich bei meinem Kind auch mal sehr erschrocken, als das Blut pulsierend rausgeschossen kam. Ich war sehr froh, dass es sehr schnell wieder aufhörte, trotzdem konnte man unsere Klamotten danach auswringen (und das Wohnzimmer renovieren). Länger als 5 min hätte ich mir das nicht angesehen. Normales Nasenbluten ist natürlich kein Fall für den RTW.

  8. #8
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.451

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Was ich gemacht hätte: Kind hinsetzen, Kopf nach vorne, falls vorhanden kalte Kompresse in den Nacken und warten bis die Blutung zum Stillstand kommt.

    Ein fremdes Kind das den Ball gegen den Kopf bekommen hat hätte ich als RTW eher auch nicht da gelassen.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von Julikind08 Beitrag anzeigen
    Und ist das normal, dass der Krankenwagen bei so einer Lapalie den Patienten mitnimmt? Hat mich doch ziemlich gewundert das Ganze.
    Das war ein Rettungswagen, kein Krankenwagen *klugscheißende* Und ja, ein Kind wird selten da gelassen.
    Ich hätte mit Sicherheit aber keinen RTW gerufen.

  10. #10
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist gerade online Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.451

    Standard Re: Notarzt wegen Nasenbluten

    Zitat Zitat von katinka3007 Beitrag anzeigen
    Das war ein Rettungswagen, kein Krankenwagen *klugscheißende* Und ja, ein Kind wird selten da gelassen.
    Ich hätte mit Sicherheit aber keinen RTW gerufen.
    Warst Du dabei, dass Du es so genau weisst?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •