Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 81
Like Tree6gefällt dies

Thema: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

  1. #1
    Indigo ist offline empfangsbereit
    Registriert seit
    21.11.2003
    Beiträge
    1.842

    Cool Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Mich würde interessieren, wo bei euch die "gefühlte" Grenze in Jahren ist, von wo ab ihr die Beziehung ältere Frau - jüngerer Mann für seltsam, lächerlich, absonderlich empfindet. Dass man die umgekehrte Konstellation auch oft belächelt und es im Zuge der Gleichberechtigung ja eigentlich eh egal sein sollte, spielt jetzt mal keine Rolle. Ich erlebe es bei anderen, und nehme mich auch selbst nicht davon aus, dass ich "das könnte altersmäßig der Sohn sein" irgendwie komisch finde. Man vermutet da doch meist irgendwelche Ödipus-Komplexe oder so....

    Natürlich sei unbenommen, dass es einfach Beziehungen gibt, wo die beiden ungeachtet ihres Altersunterschieds prima harmonieren, weil einer reifer als sein Alter oder der andere "junggeblieben" ist.
    Ich komme nur drauf, weil ich selbst nun stramm auf Mitte vierzig zugehe, und obwohl ganz gut erhalten, doch dachte, ich bin nun langsam (generell) "raus aus dem Spiel".
    Aber gerade in letzter Zeit fällt mir vermehrt auf, dass sich nicht nur jüngere, sondern geradezu absurd junge Männer für mich interessieren! Und nee, die scheinen weder psychisich gestört noch sind es Asylbewerber mit zweckgebundenen Absichten oder sowas. Und ich bin auch nicht so "das Muddi" für vermeintliche Ödipale...

    Ich bin glücklich verheiratet und kann das amüsiert zurückgelehnt beobachten. Aber es bringt mich eben auf diese Eingangsfrage: Findet ihr solche Verbindungen, so sie zustandekommen, "komisch"?
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Nö... jeder nach seiner Fasson

  3. #3
    Registriert seit
    19.11.2009
    Beiträge
    11.177

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Ich find da nix seltsam dran.
    ich bin selber aber auch schon lange mit einem jüngeren Mann verheiratet.
    Meiner ist drei Jahre jünger, ich werde allerdings immer für jünger gehalten

    Absurd finde ich tatsächlich nur die Madonna/Brahim-und-wie-die-alle-heißen Kombinationen.
    Bei Madonna (die aber ein extremes Beispiel für alles ist) wirkt das doch sehr krampfig und gewollt. "Seht her, er ist nicht mal trocken hinter den Ohren und sooooooo heiß auf mich". Gähn.

  4. #4
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Zitat Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren, wo bei euch die "gefühlte" Grenze in Jahren ist, von wo ab ihr die Beziehung ältere Frau - jüngerer Mann für seltsam, lächerlich, absonderlich empfindet. Dass man die umgekehrte Konstellation auch oft belächelt und es im Zuge der Gleichberechtigung ja eigentlich eh egal sein sollte, spielt jetzt mal keine Rolle. Ich erlebe es bei anderen, und nehme mich auch selbst nicht davon aus, dass ich "das könnte altersmäßig der Sohn sein" irgendwie komisch finde. Man vermutet da doch meist irgendwelche Ödipus-Komplexe oder so....

    Natürlich sei unbenommen, dass es einfach Beziehungen gibt, wo die beiden ungeachtet ihres Altersunterschieds prima harmonieren, weil einer reifer als sein Alter oder der andere "junggeblieben" ist.
    Ich komme nur drauf, weil ich selbst nun stramm auf Mitte vierzig zugehe, und obwohl ganz gut erhalten, doch dachte, ich bin nun langsam (generell) "raus aus dem Spiel".
    Aber gerade in letzter Zeit fällt mir vermehrt auf, dass sich nicht nur jüngere, sondern geradezu absurd junge Männer für mich interessieren! Und nee, die scheinen weder psychisich gestört noch sind es Asylbewerber mit zweckgebundenen Absichten oder sowas. Und ich bin auch nicht so "das Muddi" für vermeintliche Ödipale...

    Ich bin glücklich verheiratet und kann das amüsiert zurückgelehnt beobachten. Aber es bringt mich eben auf diese Eingangsfrage: Findet ihr solche Verbindungen, so sie zustandekommen, "komisch"?
    Wenn sich zwei Menschen wirklich lieb haben, ist das Alter wirklich nebensächlich. Vor allem.... was geht es mich an?

  5. #5
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.671

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    soll jeder machen wie er will. Wir haben/hatten im Freundeskreis zwei Paare bei denen die Frau jeweils 10 Jahre älter ist als der Ehemann. Und nein, da ist nix schief gegangen, die eine Ehe endete mit dem Tod des deutlich jüngeren Mannes. Von wegen "dann hat die jemanden der ihr im Alter hilft".

    Wirklich befremdlich finde ich es wenn Leute im Freundeskreis ihrer Kinder auf Partnersuche sind oder die Partner soweit auseinander sind, dass es sich auch um Kind + Mutter/Vater handeln könnte.

    Aber ob nun der Mann ein paar Jahre älter ist oder die Frau, dass finde ich völlig banane.
    Pippi27 gefällt dies

  6. #6
    Indigo ist offline empfangsbereit
    Registriert seit
    21.11.2003
    Beiträge
    1.842

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    Wirklich befremdlich finde ich es wenn Leute im Freundeskreis ihrer Kinder auf Partnersuche sind oder die Partner soweit auseinander sind, dass es sich auch um Kind + Mutter/Vater handeln könnte.

    Aber ob nun der Mann ein paar Jahre älter ist oder die Frau, dass finde ich völlig banane.
    Eben, ich rede hier von 20-25 Jahren! (aber ich bin nicht auf der "Suche", das ist eher andersrum) Aber wer älter ist, Mann oder Frau, findest du dabei egal, richtig?
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  7. #7
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    25.01.2006
    Beiträge
    75.104

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Mein LG ist 2,5 Jahre jünger, das fällt nicht auf.

    Ich selbst würde für mich die Grenze bei ca. 5 Jahren ziehen, vielleicht auch 7. Aber 10-15 Jahre wären mir eindeutig zu viel.

    Gründe:
    - Ich möchte mich mit einem Mann auch körperlich wohlfühlen und dazu gehört ein Mann aus meiner Generation.
    - Freundeskreise sollten altersmäßig einigermaßen zusammenpassen. Ich möchte meine Freizeit nicht zum Großteil mit 35jährigen verbringen.
    - Gemeinsame Erlebnisse einer Generation sind mir wichtig.
    - Gehen etwa zur selben Zeit in den Ruhestand. Was nützt mir ein Partner, der dann noch 15 Jahre arbeiten muss?
    - Unsere Kinder sind etwa gleich alt. Ich hätte keine Lust mehr, mich mit 10-15jährigen im Patchwork auseinander zu setzen.
    -
    surfgroupie gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.671

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Zitat Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
    Eben, ich rede hier von 20-25 Jahren! (aber ich bin nicht auf der "Suche", das ist eher andersrum) Aber wer älter ist, Mann oder Frau, findest du dabei egal, richtig?
    ja, ich finde es völlig egal wer jetzt älter oder jünger ist.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Zitat Zitat von Indigo Beitrag anzeigen
    Mich würde interessieren, wo bei euch die "gefühlte" Grenze in Jahren ist, von wo ab ihr die Beziehung ältere Frau - jüngerer Mann für seltsam, lächerlich, absonderlich empfindet. Dass man die umgekehrte Konstellation auch oft belächelt und es im Zuge der Gleichberechtigung ja eigentlich eh egal sein sollte, spielt jetzt mal keine Rolle. Ich erlebe es bei anderen, und nehme mich auch selbst nicht davon aus, dass ich "das könnte altersmäßig der Sohn sein" irgendwie komisch finde. Man vermutet da doch meist irgendwelche Ödipus-Komplexe oder so....

    Natürlich sei unbenommen, dass es einfach Beziehungen gibt, wo die beiden ungeachtet ihres Altersunterschieds prima harmonieren, weil einer reifer als sein Alter oder der andere "junggeblieben" ist.
    Ich komme nur drauf, weil ich selbst nun stramm auf Mitte vierzig zugehe, und obwohl ganz gut erhalten, doch dachte, ich bin nun langsam (generell) "raus aus dem Spiel".
    Aber gerade in letzter Zeit fällt mir vermehrt auf, dass sich nicht nur jüngere, sondern geradezu absurd junge Männer für mich interessieren! Und nee, die scheinen weder psychisich gestört noch sind es Asylbewerber mit zweckgebundenen Absichten oder sowas. Und ich bin auch nicht so "das Muddi" für vermeintliche Ödipale...

    Ich bin glücklich verheiratet und kann das amüsiert zurückgelehnt beobachten. Aber es bringt mich eben auf diese Eingangsfrage: Findet ihr solche Verbindungen, so sie zustandekommen, "komisch"?
    Für mich selber finde ich so 7 Jahre jünger ok. Bin ja in einem sehr männerdominierten Arbeitsumfeld und was da so mit einem flirtet, ist fast immer jünger
    Mein Mann ist drei Jahre jünger, benimmt sich aber wie 15 Jahre jünger- kommt halt immer auf jeden Einzelnen an.

    Eine Freundin hat mir neulich den 20jahre jüngeren Freund vorgestellt. Daran muss ich mich gewöhnen.
    MILF - gibt genügend junge Männer, die das gut finden.
    weisserrabe2001 gefällt dies

  10. #10
    Indigo ist offline empfangsbereit
    Registriert seit
    21.11.2003
    Beiträge
    1.842

    Standard Re: Frau älter als Mann - "gefühlte" Grenze in Jahren?

    Zitat Zitat von chilanga Beitrag anzeigen
    MILF - gibt genügend junge Männer, die das gut finden.
    MILF?
    [SIGPIC][/SIGPIC]

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •