Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 53
Like Tree15gefällt dies

Thema: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

  1. #1
    Avatar von latemum
    latemum ist offline enthusiast
    Registriert seit
    15.02.2011
    Beiträge
    307

    Standard Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Nächsten Momat wird mein erste Enkelkind getauft und ich mache mir nun Gedanken wegen Geschenk oder dergleichen.

    Meine 2 großen kids bekamen von ihren Großeltern ein Sparbuch angelegt und am 18.Geburtstag überreicht.

    Unsere Familienverhältnisse sind etwas anders.Mein Mann ist in Frührente, ich habe nur einen 400,-€ Job, der Jüngste ist noch Schulkind und wir müssen noch unser Wohneigentum abzahlen.Zudem sind die Großeltern verstorben, so daß für unseren Nachzügler diese finanzielle Unterstützung zum 18. Geburtstag wegfällt.

    Und nun zur Frage, ein Sparbuch anlegen mit Mini-Betrag und der wäre wirklich mini oder nicht? Zur Zeit schaffen wir es kaum für unser 3.Kind was vernünftiges anzulegen bzw anzusparen.

    Aber wird meine Tochter nicht enttäuscht sein, wenn ich ihr z.B. zur Taufe nur 100,-€ gebe und nicht ständig was für Enkel zurücklege?
    Auf der anderen Seite verdient ihr Mann sehr gut und sie geht auch bald wieder arbeiten, also sie sind finanziell besser gestellt wie wir.

    Komme mir grad so unfähig vor, also würde gerne, weiß aber nicht wie.

    Wie wurde das bei euch gehandhabt?

  2. #2
    Indiana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    4.739

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Zitat Zitat von latemum Beitrag anzeigen
    Nächsten Momat wird mein erste Enkelkind getauft und ich mache mir nun Gedanken wegen Geschenk oder dergleichen.

    Meine 2 großen kids bekamen von ihren Großeltern ein Sparbuch angelegt und am 18.Geburtstag überreicht.

    Unsere Familienverhältnisse sind etwas anders.Mein Mann ist in Frührente, ich habe nur einen 400,-€ Job, der Jüngste ist noch Schulkind und wir müssen noch unser Wohneigentum abzahlen.Zudem sind die Großeltern verstorben, so daß für unseren Nachzügler diese finanzielle Unterstützung zum 18. Geburtstag wegfällt.

    Und nun zur Frage, ein Sparbuch anlegen mit Mini-Betrag und der wäre wirklich mini oder nicht? Zur Zeit schaffen wir es kaum für unser 3.Kind was vernünftiges anzulegen bzw anzusparen.

    Aber wird meine Tochter nicht enttäuscht sein, wenn ich ihr z.B. zur Taufe nur 100,-€ gebe und nicht ständig was für Enkel zurücklege?
    Auf der anderen Seite verdient ihr Mann sehr gut und sie geht auch bald wieder arbeiten, also sie sind finanziell besser gestellt wie wir.

    Komme mir grad so unfähig vor, also würde gerne, weiß aber nicht wie.

    Wie wurde das bei euch gehandhabt?
    Von den Großeltern gab es weder Taufgeschenk noch Sparbuch zum 18. Ein Sparbuch zum 18. wird eher von den Paten geschenkt wenn diese finanziell gut stehen.

  3. #3
    Avatar von maigloeckchen
    maigloeckchen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    76.138

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Zitat Zitat von latemum Beitrag anzeigen
    Wie wurde das bei euch gehandhabt?

    was hilft dir das, wenn du dir unseren weg nicht leisten kannst?
    hanna2003 und H.Beimer gefällt dies.
    das schlimme an klugscheißern ist, manchmal haben sie recht.

  4. #4
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    64.640

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Zitat Zitat von latemum Beitrag anzeigen
    Nächsten Momat wird mein erste Enkelkind getauft und ich mache mir nun Gedanken wegen Geschenk oder dergleichen.

    Meine 2 großen kids bekamen von ihren Großeltern ein Sparbuch angelegt und am 18.Geburtstag überreicht.

    Unsere Familienverhältnisse sind etwas anders.Mein Mann ist in Frührente, ich habe nur einen 400,-€ Job, der Jüngste ist noch Schulkind und wir müssen noch unser Wohneigentum abzahlen.Zudem sind die Großeltern verstorben, so daß für unseren Nachzügler diese finanzielle Unterstützung zum 18. Geburtstag wegfällt.

    Und nun zur Frage, ein Sparbuch anlegen mit Mini-Betrag und der wäre wirklich mini oder nicht? Zur Zeit schaffen wir es kaum für unser 3.Kind was vernünftiges anzulegen bzw anzusparen.

    Aber wird meine Tochter nicht enttäuscht sein, wenn ich ihr z.B. zur Taufe nur 100,-€ gebe und nicht ständig was für Enkel zurücklege?
    Auf der anderen Seite verdient ihr Mann sehr gut und sie geht auch bald wieder arbeiten, also sie sind finanziell besser gestellt wie wir.

    Komme mir grad so unfähig vor, also würde gerne, weiß aber nicht wie.

    Wie wurde das bei euch gehandhabt?
    Keines meiner Kinder hat ein Sparbuch geschenkt bekommen, weder zur Taufe noch Konfirmation. Und wenn meine Töchter eines Tages tatsächlich enttäuscht sein werden, weil sie "nur 100Euro" zur Taufe bekommen und kein Sparbuch, dann habe ich was falsch gemacht .


    ICH habe jetzt für mein Patenkind ein Sparkonto eingerichtet, um ihr den FS zu finanzieren, aber das ist was anderes und wird auch nicht erwartet.
    Worauf willst Du warten?

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Ich glaube, deine Tochter wird das verstehen. Sie ist doch sicher über eure finanzielle Situation informiert, oder?

    Ich an ihrer Stelle würde gar nicht wollen, dass meine Eltern fürs Enkelkind so ein Sparbuch anlegen. Es würde mich glücklicher machen, wenn meine Eltern nicht jeden Penny vom Mund absparen müssen.
    Schlüsselsucher, Martha74 und Cajaa gefällt dies.

  6. #6
    Avatar von Jonilette
    Jonilette ist offline Dipl.-Optimistin
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.690

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Zitat Zitat von latemum Beitrag anzeigen
    Nächsten Momat wird mein erste Enkelkind getauft und ich mache mir nun Gedanken wegen Geschenk oder dergleichen.

    Meine 2 großen kids bekamen von ihren Großeltern ein Sparbuch angelegt und am 18.Geburtstag überreicht.

    Unsere Familienverhältnisse sind etwas anders.Mein Mann ist in Frührente, ich habe nur einen 400,-€ Job, der Jüngste ist noch Schulkind und wir müssen noch unser Wohneigentum abzahlen.Zudem sind die Großeltern verstorben, so daß für unseren Nachzügler diese finanzielle Unterstützung zum 18. Geburtstag wegfällt.

    Und nun zur Frage, ein Sparbuch anlegen mit Mini-Betrag und der wäre wirklich mini oder nicht? Zur Zeit schaffen wir es kaum für unser 3.Kind was vernünftiges anzulegen bzw anzusparen.

    Aber wird meine Tochter nicht enttäuscht sein, wenn ich ihr z.B. zur Taufe nur 100,-€ gebe und nicht ständig was für Enkel zurücklege?
    Auf der anderen Seite verdient ihr Mann sehr gut und sie geht auch bald wieder arbeiten, also sie sind finanziell besser gestellt wie wir.

    Komme mir grad so unfähig vor, also würde gerne, weiß aber nicht wie.

    Wie wurde das bei euch gehandhabt?
    Keins meiner Kinder bekam ein Sparbuch zur Taufe. Auch so wurde von den Großeltern in der Hinsicht nichts angespart.
    taufe wird da ja auch total überbewertet. Du kannst doch auch später noch etwas auf ein Sparbuch tun, wenn Du vllt mal bessergestellt sein solltest.

  7. #7
    Lynn01 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    25.01.2005
    Beiträge
    2.548

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    [QUOTE=latemum;23556958]Nächsten Momat wird mein erste Enkelkind getauft und ich mache mir nun Gedanken wegen Geschenk oder dergleichen.

    Meine 2 großen kids bekamen von ihren Großeltern ein Sparbuch angelegt und am 18.Geburtstag überreicht.

    Unsere Familienverhältnisse sind etwas anders.Mein Mann ist in Frührente, ich habe nur einen 400,-€ Job, der Jüngste ist noch Schulkind und wir müssen noch unser Wohneigentum abzahlen.Zudem sind die Großeltern verstorben, so daß für unseren Nachzügler diese finanzielle Unterstützung zum 18. Geburtstag wegfällt.

    Und nun zur Frage, ein Sparbuch anlegen mit Mini-Betrag und der wäre wirklich mini oder nicht? Zur Zeit schaffen wir es kaum für unser 3.Kind was vernünftiges anzulegen bzw anzusparen.

    Aber wird meine Tochter nicht enttäuscht sein, wenn ich ihr z.B. zur Taufe nur 100,-€ gebe und nicht ständig was für Enkel zurücklege?
    Auf der anderen Seite verdient ihr Mann sehr gut und sie geht auch bald wieder arbeiten, also sie sind finanziell besser gestellt wie wir.

    Komme mir grad so unfähig vor, also würde gerne, weiß aber nicht wie.


    Keiner MUSS ein Sparbuch anlegen!! Du kaufst etwas Schönes für 50 Euro, das wird Deine Tochter sicherlich verstehen. Hauptsache, das Geschenk kommt von Herzen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    Meine Kinder haben kein SParbuch geschenkt bekommen, sondern Geld. Das mit dem Sparbuch verschenken, das ist ecih Uraltzopf von Anno tuk
    Fimbrethil gefällt dies

  9. #9
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.532

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    weder unsere Kinder noch andere Kinder im Freundes- und Verwandtenkreis haben zur Taufe Sparbücher von ihren Großeltern bekommen.
    Und das hat nix mit "leisten können" zu tun.

    Mir ist nur ein Kind bekannt das von seinem Patenonkel zur Taufe ein Sparbuch bekam und wo zum Geburtstag und zu Weihnachten immer Geld überwiesen wird.
    Dieser Onkel ist gutverdienener Single, hat aber keine Ahnung von den Wünschen und Bedürfnissen kleiner Jungs und so schickt er halt Geld statt sich mit Lego oder Playmobil auseinanderzusetzen. Und er ist ständig weltweit unterwegs und hat auch keine Zeit mal zum Kindergeburtstag vorbeizukommen.

    Übrigens fände ich es schöner wenn du deinem Enkel zur Taufe ein wirkliches Geschenk machst und nicht nur 100 Euro in einen Umschlag steckst.
    Ein Geschenk mit dem er/sie lange Zeit eine Erinnerung an die Oma verbinden.

    Unsere Kinder bekamen z.B. von den Großeltern jeweils einen großen Steiffteddy. Den haben die heute noch (inzwischen ist der 1. Teddy schon zum studieren ausgezogen). An 100 Euro würden die sich heute nicht mehr erinnern.
    Und die jetzt 18jährige hat zur Taufe von ihrer Patin den Grundstock für eine Ostheimerkrippe bekommen und dazu gibt es jedes Jahr ein neues Teil.
    Auch davon hat sie mehr als von einem Scheinchen.

  10. #10
    Avatar von Pippi27
    Pippi27 ist gerade online Bibbi siemazwanzich
    Registriert seit
    30.06.2002
    Beiträge
    90.497

    Standard Re: Taufe Enkel - Sparbuch ein MUSS ??

    wir haben weder 100 Euro, noch ein Sparbuch für unser Kind bekommen.

    wenn kein geld da ist, dann ist halt keins da!

    Und das weiß deine Tochter doch - also wird sie auch nichts erwarten!
    Fimbrethil gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •