Ergebnis 1 bis 10 von 10
Like Tree1gefällt dies
  • 1 Post By Legolas70

Thema: Positive beugeprobe

  1. #1
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Positive beugeprobe

    Ich möchte gerne meinen 8 jährigem Wallach verkaufen, da ich vorerst die Reiterei aufgeben werde. Vor meiner Schwangerschaft bin ich nahezu täglich geritten. In der Schwangerschaft, habe ich lediglich longiert und ihn von meiner Trainerin 4 x die Woche reiten lassen. Als ich dann wieder angefangen habe, saß ich etwa ein Jahr nicht im Sattel. Irgendwo her bekam ich plötzlich richtige Angst. Kannte ich vorher gar nicht, wobei ich sagen muss, dass Bandi nie wirklich brav war. Aber ich hatte keine großen Schwierigkeiten. Gesundheitlich war nie was an ihm dran. Ich kenne ihn seitdem er drei ist. Er war kein einziges mal lahm oder so.
    Aufgrund meiner Ängste habe ich mich entschlossen ihn zu verkaufen. Helfen will mir dabei ein befreundeter Mann, der auch richtet. So, jetzt steht Bandi schon seit drei Monaten bei ihm im Stall, wird dort geritten, gesprungen ( er springt unheimlich gut, ich bin allerdings Dressurreitern). Jetzt sollte er schon zwei mal verkauft werden, hatte aber bei beiden aku's ne positive beugeprobe auf beiden Vorderbeinen. Röntgenbilder waren unauffällig. So, nun meine frage: kann das von der Belastung im springtraining kommen?

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von Mai8882 Beitrag anzeigen
    Ich möchte gerne meinen 8 jährigem Wallach verkaufen, da ich vorerst die Reiterei aufgeben werde. Vor meiner Schwangerschaft bin ich nahezu täglich geritten. In der Schwangerschaft, habe ich lediglich longiert und ihn von meiner Trainerin 4 x die Woche reiten lassen. Als ich dann wieder angefangen habe, saß ich etwa ein Jahr nicht im Sattel. Irgendwo her bekam ich plötzlich richtige Angst. Kannte ich vorher gar nicht, wobei ich sagen muss, dass Bandi nie wirklich brav war. Aber ich hatte keine großen Schwierigkeiten. Gesundheitlich war nie was an ihm dran. Ich kenne ihn seitdem er drei ist. Er war kein einziges mal lahm oder so.
    Aufgrund meiner Ängste habe ich mich entschlossen ihn zu verkaufen. Helfen will mir dabei ein befreundeter Mann, der auch richtet. So, jetzt steht Bandi schon seit drei Monaten bei ihm im Stall, wird dort geritten, gesprungen ( er springt unheimlich gut, ich bin allerdings Dressurreitern). Jetzt sollte er schon zwei mal verkauft werden, hatte aber bei beiden aku's ne positive beugeprobe auf beiden Vorderbeinen. Röntgenbilder waren unauffällig. So, nun meine frage: kann das von der Belastung im springtraining kommen?
    Nein und Beugeproben werden überbewertet ! Ich kenn nur 2 Tierärzte, die das wirklich können ! Alle anderen beugen halt irgendwie und dann ist das einfach Mist- was für TÄ waren denn da dran ? Weißt du das ?

    Was für eine Röntgenklasse hat er den ?
    Geändert von Legolas70 (26.06.2013 um 12:09 Uhr)
    CatBalou gefällt dies

  3. #3
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von Legolas70 Beitrag anzeigen
    Nein und Beugeproben werden überbewertet ! Ich kenn nur 2 Tierärzte, die das wirklich können ! Alle anderen beugen halt irgendwie und dann ist das einfach Mist- was für TÄ waren denn da dran ? Weißt du das ?

    Was für eine Röntgenklasse hat er den ?
    3 x 1 und 1 x 2 wegen nem minichip, der aber gut liegt. Ich Finds halt komisch, dass er auf beiden Vorderbeinen auf Sage und schreibe 25 Metern lahm sein soll. Ist doch irgendwie merkwürdig. Normalerweise, wenn was wäre was man auf den Bildern nicht sehen kann, sind doch nicht gleich zwei bei e gleichermaßen betroffen, bei einem Pferd, das nie Probleme hatte.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von Mai8882 Beitrag anzeigen
    3 x 1 und 1 x 2 wegen nem minichip, der aber gut liegt. Ich Finds halt komisch, dass er auf beiden Vorderbeinen auf Sage und schreibe 25 Metern lahm sein soll. Ist doch irgendwie merkwürdig. Normalerweise, wenn was wäre was man auf den Bildern nicht sehen kann, sind doch nicht gleich zwei bei e gleichermaßen betroffen, bei einem Pferd, das nie Probleme hatte.
    3 mal 1 ist eigentlich "fast" nicht möglich *skeptischguck*- wann wurden den die Bilder gemacht ? Es gibt nämlich eine neue Einteilung der Röntgenklassen...

    Und wo genau liegt der Chip ?
    Allerdings gibt es, wie gesagt, viele Pferde, die positiv auf die Beugeprobe reagieren, da sie falsch gemacht wird...

    Und die Beugeprobe sagt ja nur aus, daß das Pferd "empfindlich" in der Hufrolle reagiert- mehr nicht-die Bilder können da durchaus in Ordnung sein--- je nachdem wäre das für mich eh kein Ausschlußkriterium...

    Und von welchem Niveau sprechen wir hier ?

  5. #5
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von Legolas70 Beitrag anzeigen
    3 mal 1 ist eigentlich "fast" nicht möglich *skeptischguck*- wann wurden den die Bilder gemacht ? Es gibt nämlich eine neue Einteilung der Röntgenklassen...

    Und wo genau liegt der Chip ?
    Allerdings gibt es, wie gesagt, viele Pferde, die positiv auf die Beugeprobe reagieren, da sie falsch gemacht wird...

    Und die Beugeprobe sagt ja nur aus, daß das Pferd "empfindlich" in der Hufrolle reagiert- mehr nicht-die Bilder können da durchaus in Ordnung sein--- je nachdem wäre das für mich eh kein Ausschlußkriterium...

    Und von welchem Niveau sprechen wir hier ?
    Die Bilder wurden vor zwei Wochen gemacht. Der Chip liegt hinten rechts innen kurz unter dem Sprunggelenk.
    Der wurde in Holland getüvt, da steht er auch momentan. Wir wohnen hier an der Grenze.
    Dressur L
    Freispringen: 1,50 m
    Springen L fertig.
    Ursprünglich war angefacht, ihn in den springsport zu schicken.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von Mai8882 Beitrag anzeigen
    Die Bilder wurden vor zwei Wochen gemacht. Der Chip liegt hinten rechts innen kurz unter dem Sprunggelenk.
    Der wurde in Holland getüvt, da steht er auch momentan. Wir wohnen hier an der Grenze.
    Dressur L
    Freispringen: 1,50 m
    Springen L fertig.
    Ursprünglich war angefacht, ihn in den springsport zu schicken.
    Okay- also ein normales Durchschnitt-Pferd. Die Niederlande haben evt eine andere Einteilung, das weiß ich nicht.

    Und die Beugeprobe an den Hinterbeinen war okay ?
    Gut, hilft ja nichts, wenn die Beugeprobe so "schlecht" ist, dann wirst du versuchen müssen, es über den Preis zu regulieren--- Was hast du dir denn vorgestellt ? Hast du Bilder ?

    Erzähl mal ein bisserl mehr zum Hoppa...

  7. #7
    wolafi ist offline Member
    Registriert seit
    21.05.2007
    Beiträge
    170

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Generell kann man jeden in die Lahmheit beugen... Allerdings ist es ja jetzt wohl bei zwei unterschiedlichen Tierärzten "passiert", wenn ich Dich richtig verstanden habe. das würde ich als besitzer hellhörig werden. Selbst wenn die Bilder o.k. sind, spricht es ja für eine Überreizung dort im Bandapparat. Woher die jetzt kommt ist natürlich schwierig zu beurteilen. Aber so vom Schiff aus kann ja ein aktuell eher wenig trainiertes L-Pferd bei plötzlich hoher Springanforderung (du schreibst was von 1,50 freispringen) Probleme im Bandapparat bekommen.

    Zitat Zitat von Mai8882 Beitrag anzeigen
    Ich möchte gerne meinen 8 jährigem Wallach verkaufen, da ich vorerst die Reiterei aufgeben werde. Vor meiner Schwangerschaft bin ich nahezu täglich geritten. In der Schwangerschaft, habe ich lediglich longiert und ihn von meiner Trainerin 4 x die Woche reiten lassen. Als ich dann wieder angefangen habe, saß ich etwa ein Jahr nicht im Sattel. Irgendwo her bekam ich plötzlich richtige Angst. Kannte ich vorher gar nicht, wobei ich sagen muss, dass Bandi nie wirklich brav war. Aber ich hatte keine großen Schwierigkeiten. Gesundheitlich war nie was an ihm dran. Ich kenne ihn seitdem er drei ist. Er war kein einziges mal lahm oder so.
    Aufgrund meiner Ängste habe ich mich entschlossen ihn zu verkaufen. Helfen will mir dabei ein befreundeter Mann, der auch richtet. So, jetzt steht Bandi schon seit drei Monaten bei ihm im Stall, wird dort geritten, gesprungen ( er springt unheimlich gut, ich bin allerdings Dressurreitern). Jetzt sollte er schon zwei mal verkauft werden, hatte aber bei beiden aku's ne positive beugeprobe auf beiden Vorderbeinen. Röntgenbilder waren unauffällig. So, nun meine frage: kann das von der Belastung im springtraining kommen?

  8. #8
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Ich hatte mir vorgestellt so um die 4.500,00. ist ja noch relativ günstig. Wir haben damals 6.500,00 bezahlt. Da war er aber fünf und mehr im Training.
    Die Leistung ist auf Deutschland bezogen. In Holland kannst du eine drauf machen. Also wird aus ner springprüfung kl. L in Holland Kl. M.
    Die beugeprobe an den Hinterbeinen war ok.
    Banderas ist ein ungarisches Halbblut, Apfelschimmel, burggraaf Sohn, Mutter unbekannte ungarische Stute. (Maxim), 1, 70m, Super hübsch.
    Jedoch: ein Freak! Im Umgang Super brav, reiten sieht etwas anders aus. Ohne Jumper oder martingal geht nix ( wird ihm was zuviel, donnert er sich total auf, wird Mega spannig, reißt den Kopf hoch und galoppiert 10 - 15 Minuten durch die Halle. ) daher auch als Dressurpferd eher schwierig.
    Aufsteigen geht nur mit rückwärtsrichten vorher. Einer muss fest und Gegenhalten. ( Rücken ist ok.) er ist ziemlich faul und versucht so sehr wie möglich Arbeit zu entgehen. Schwankt mit der Hinterhand, weil er es unbedingt vermeiden möchte Last aufs Hinterbein zu nehmen. Alles in allem ein Pferd mit hohem anspruchscharakter.

  9. #9
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Re: Positive beugeprobe

    Zitat Zitat von wolafi Beitrag anzeigen
    Aber so vom Schiff aus kann ja ein aktuell eher wenig trainiertes L-Pferd bei plötzlich hoher Springanforderung (du schreibst was von 1,50 freispringen) Probleme im Bandapparat bekommen.
    Das habe ich sich schon vermutet.

  10. #10
    Mai8882 ist offline addict
    Registriert seit
    31.03.2013
    Beiträge
    626

    Standard Re: Positive beugeprobe

    @ legolas: ich habe dir ne pn mit Bildern geschickt.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •