Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 38
Like Tree24gefällt dies

Thema: ungeliebte kinder

  1. #1
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded

    User Info Menu

    Standard ungeliebte kinder

    Sowohl privat als auch beruflich habe ich mittlerweile einige Mütter kennengelernt, die ihre Kinder teils massiv ablehnen. (Väter gibts sicher auch...kenne sie aber nicht persönlich) bzw Kinder (nun erwachsen), die keinerlei elterliche Liebe erfahren haben.
    *das scheint also irgendwie nix ungewöhnliches zu sein, für mich persönlich jedoch unvorstellbar.
    Woher kommt so eine Distanz?
    was stellt das mit den Kindern an?
    Entsteht diese Ablehnung oder ist sie schon immer da? (So wie bei dem Roman "wir müssen über kevin reden")

    Das soll kein Hetzthread oä werden, sondern mur ein Gedankenaustausch.
    Geändert von Jedi (27.07.2013 um 12:07 Uhr)

  2. #2
    Avatar von ccc
    ccc
    ccc ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Sowohl privat als auch beruflich habe ich mittlerweile einige Mütter kennengelernt, die ihre Kinder teils massiv ablehnen. (Väter gibts sicher auch...kenne sie aber nicht persönlich) bzw Kinder (nun erwachsen), die keinerlei elterliche Liebe erfahren haben.
    *das scheint also irgendwie nix ungewöhnliches zu sein, für mich persönlich jedoch unvorstellbar.
    Woher kommt so eine Distanz?
    was stellt das mit den Kindern an?
    Entsteht diese Ablehnung oder ist sie schon immer da? (So wie bei dem Roman "wir müssen über krvin reden")

    Das soll kein Hetzthread oä werden, sondern mur ein Gedankenaustausch.
    keine ahnung, aber der ex sagte mal zu mir, dass er liebe erst bei mir kennengelernt habe. seine mutter hat ihn materiell und finanziell gut versorgt, aber das in den arm nehmen und mal knuddeln, das fehlte. leider kann er es aber auch nicht so an unser kind weiter geben.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  3. #3
    Avatar von Aura
    Aura ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Besonders schlimm finde ich sowas in Familien mit mehreren Kindern, die alle sehr geliebt werden, nur eins davon nicht. Meiner besten Freundin ist es so ergangen. Sie war das zweite Kind von drei Kindern.

    Das muss von Gefühl her für das Kind sehr schlimm sein, als wenn es noch Geschwister an seiner Seite hat, die ähnliches erleben und man sich so irgendwie zusammenrotten kann. Dieses ungeliebte schwarze Schaf der Familie, das alles falsch macht und immer drauf kriegt und alle andere immer bevorzugt werden. Das muss doch ein totales Gefühl von Einsamkeit auslösen.
    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Sowohl privat als auch beruflich habe ich mittlerweile einige Mütter kennengelernt, die ihre Kinder teils massiv ablehnen. (Väter gibts sicher auch...kenne sie aber nicht persönlich) bzw Kinder (nun erwachsen), die keinerlei elterliche Liebe erfahren haben.
    *das scheint also irgendwie nix ungewöhnliches zu sein, für mich persönlich jedoch unvorstellbar.
    Woher kommt so eine Distanz?
    was stellt das mit den Kindern an?
    Entsteht diese Ablehnung oder ist sie schon immer da? (So wie bei dem Roman "wir müssen über kevin reden")

    Das soll kein Hetzthread oä werden, sondern mur ein Gedankenaustausch.
    atakrem gefällt dies

  4. #4
    freesie Gast

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von Aura Beitrag anzeigen
    Besonders schlimm finde ich sowas in Familien mit mehreren Kindern, die alle sehr geliebt werden, nur eins davon nicht. Meiner besten Freundin ist es so ergangen. Sie war das zweite Kind von drei Kindern.

    Das muss von Gefühl her für das Kind sehr schlimm sein, als wenn es noch Geschwister an seiner Seite hat, die ähnliches erleben und man sich so irgendwie zusammenrotten kann. Dieses ungeliebte schwarze Schaf der Familie, das alles falsch macht und immer drauf kriegt und alle andere immer bevorzugt werden. Das muss doch ein totales Gefühl von Einsamkeit auslösen.
    Wobei es auch Kinder gibt, die sich ungeliebt fühlen, aber sehr geliebt werden.

    Eins meiner Kinder fühlt sich immer ungeliebt und zurückgesetzt.
    Es knallt öfter zwischen ihr und uns (und dem Rest der Welt), was u.a. daran liegt, dass sie schlicht anstrengender ist als ihre Geschwister.
    Ich bin mir sicher, dass sie auf Nachfragen sofort sagen würde, dass sie nicht/weniger geliebt wird als ihre Geschwister.

    Ich habe das Gefühl, dass sie mir am nächsten ist, aber ich bin mir sicher, dass sie das komplett anders empfindet.

    Ihr fehlt etwas, das kann ihr niemand geben, das muss sie in sich finden.
    Und so lange sie das nicht findet, wird sie immer unzufrieden, neidisch, unausgeglichen sein.
    PMS, Aura, Gast und 6 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Jedi ist offline Kosakenzipfel reloaded

    User Info Menu

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Wobei es auch Kinder gibt, die sich ungeliebt fühlen, aber sehr geliebt werden.

    Eins meiner Kinder fühlt sich immer ungeliebt und zurückgesetzt.
    Es knallt öfter zwischen ihr und uns (und dem Rest der Welt), was u.a. daran liegt, dass sie schlicht anstrengender ist als ihre Geschwister.
    Ich bin mir sicher, dass sie auf Nachfragen sofort sagen würde, dass sie nicht/weniger geliebt wird als ihre Geschwister.

    Ich habe das Gefühl, dass sie mir am nächsten ist, aber ich bin mir sicher, dass sie das komplett anders empfindet.

    Ihr fehlt etwas, das kann ihr niemand geben, das muss sie in sich finden.
    Und so lange sie das nicht findet, wird sie immer unzufrieden, neidisch, unausgeglichen sein.

    Wobei in diesem fall ja viel über reden und zuneigung aufgefangen werden kann. Du GIBST ihr ja liebe

  6. #6
    Avatar von viola5
    viola5 ist gerade online Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Wobei es auch Kinder gibt, die sich ungeliebt fühlen, aber sehr geliebt werden.

    Eins meiner Kinder fühlt sich immer ungeliebt und zurückgesetzt.
    Es knallt öfter zwischen ihr und uns (und dem Rest der Welt), was u.a. daran liegt, dass sie schlicht anstrengender ist als ihre Geschwister.
    Ich bin mir sicher, dass sie auf Nachfragen sofort sagen würde, dass sie nicht/weniger geliebt wird als ihre Geschwister.

    Ich habe das Gefühl, dass sie mir am nächsten ist, aber ich bin mir sicher, dass sie das komplett anders empfindet.

    Ihr fehlt etwas, das kann ihr niemand geben, das muss sie in sich finden.
    Und so lange sie das nicht findet, wird sie immer unzufrieden, neidisch, unausgeglichen sein.
    Oh, das kenne ich von einem meiner inzwischen erwachsenen Kinder auch. Und ich fühlte mich immer ziemlich hilflos, weil ich nie wusste, wie ich ihm meine Liebe noch zeigen kann, denn Zärtlichkeiten, Aufmerksamkeit etc. bekam es fast von Anfang an schon auf Grund einiger gesundheitlicher (nicht dramatischer) Probleme eher mehr.
    Auch bei uns war es das Kind, von dem ich sehr lange den Eindruck hatte, es war mir vom Wesen am nächsten - bei fünfen verteilt sich dieser Eindruck aber im Laufe der Jahre doch ein wenig.

    Aber dieses Kind und wir Eltern nähern uns eigentlich erst jetzt wieder mehr einander an - und ich hoffe, dass diesmal die Erkenntnis tragfähiger bleibt, dass wir auch dieses Kind lieben, so wie es ist.
    PMS und freesie gefällt dies.

  7. #7
    Falbala13 Gast

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Sowohl privat als auch beruflich habe ich mittlerweile einige Mütter kennengelernt, die ihre Kinder teils massiv ablehnen. (Väter gibts sicher auch...kenne sie aber nicht persönlich) bzw Kinder (nun erwachsen), die keinerlei elterliche Liebe erfahren haben.
    *das scheint also irgendwie nix ungewöhnliches zu sein, für mich persönlich jedoch unvorstellbar.
    Woher kommt so eine Distanz?
    was stellt das mit den Kindern an?
    Entsteht diese Ablehnung oder ist sie schon immer da? (So wie bei dem Roman "wir müssen über kevin reden")

    Das soll kein Hetzthread oä werden, sondern mur ein Gedankenaustausch.
    Waren diese Mütter denn selbst "angenommene" Kinder?
    Oft wiederholt sich dieses Spiel ohne dass es den Betroffenen unbedingt bewusst ist.
    atakrem gefällt dies

  8. #8
    AgathaChristie Gast

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Wobei es auch Kinder gibt, die sich ungeliebt fühlen, aber sehr geliebt werden.

    Eins meiner Kinder fühlt sich immer ungeliebt und zurückgesetzt.
    Es knallt öfter zwischen ihr und uns (und dem Rest der Welt), was u.a. daran liegt, dass sie schlicht anstrengender ist als ihre Geschwister.
    Ich bin mir sicher, dass sie auf Nachfragen sofort sagen würde, dass sie nicht/weniger geliebt wird als ihre Geschwister.

    Ich habe das Gefühl, dass sie mir am nächsten ist, aber ich bin mir sicher, dass sie das komplett anders empfindet.

    Ihr fehlt etwas, das kann ihr niemand geben, das muss sie in sich finden.
    Und so lange sie das nicht findet, wird sie immer unzufrieden, neidisch, unausgeglichen sein.
    Nr. 1, oder?

  9. #9
    Falbala13 Gast

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von freesie Beitrag anzeigen
    Wobei es auch Kinder gibt, die sich ungeliebt fühlen, aber sehr geliebt werden.

    Eins meiner Kinder fühlt sich immer ungeliebt und zurückgesetzt.
    Es knallt öfter zwischen ihr und uns (und dem Rest der Welt), was u.a. daran liegt, dass sie schlicht anstrengender ist als ihre Geschwister.
    Ich bin mir sicher, dass sie auf Nachfragen sofort sagen würde, dass sie nicht/weniger geliebt wird als ihre Geschwister.

    Ich habe das Gefühl, dass sie mir am nächsten ist, aber ich bin mir sicher, dass sie das komplett anders empfindet.

    Ihr fehlt etwas, das kann ihr niemand geben, das muss sie in sich finden.
    Und so lange sie das nicht findet, wird sie immer unzufrieden, neidisch, unausgeglichen sein.
    Klar...diese Kinder gibt es auch.

    Kenne ich von Tochter...aber an manchen Tagen merke ich wie verdammt ungerecht ich werde...weil ich mich selbst in diese Zeit zurück versetzt fühle.
    Blöd zu beschreiben...

  10. #10
    freesie Gast

    Standard Re: ungeliebte kinder

    Zitat Zitat von Jedi Beitrag anzeigen
    Wobei in diesem fall ja viel über reden und zuneigung aufgefangen werden kann. Du GIBST ihr ja liebe
    Bei ihr fängt das nichts auf, glaube ich. Es ist ihr Dauerthema, wobei es mich nicht mehr im Kern trifft, seitdem ich für mich klar habe, dass ich ihr gebe, was ich kann, und dass dieses innere Loch, das sie hat, nicht von außen befüllbar ist.


    Aber davon ab:
    Ich habe berufsbedingt auch schon Mütter erlebt - an eine erinnere ich mich besonders - die ihre Kinder ablehnten, komplett.
    Ich weiß nicht, ob das von Anfang so war oder erst gekommen ist.
    Ich habe auch diverse Familienhelfer, Therapeuten u.ä. im Umgang mit den Familien erlebt und mich oft erschreckt, wenn die Mütter (Väter waren meist verschollen) das Problem zu 100% dem Kind zugeschoben haben und nicht bereit waren, zu reflektieren.
    Und die Kinder geierten nach der Liebe der Mutter.
    Teilweise war es herzzerreißen.
    Gast und atakrem gefällt dies.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •