Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 83
Like Tree22gefällt dies

Thema: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

  1. #1
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.854

    Standard Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Für eine Woche Schülerpraktikum eine komplette Bewerbung und das anderthalb bis ein Jahr vorher.
    Die Unternehmen haben sicher ihre Gründe, aber ich finde das trotzdem übertrieben.

    Gut, dann halt nicht.
    Wir haben ja die Alternative im Haus.
    Und ja, das ist erlaubt vom zuständigen Lehrer unserer Tochter.

    Ich könnte sogar verstehen, wenn das für die über dieses Betriebspraktikum zu schreibende Facharbeit von vorneherein eine Note Abzug gibt. (Diese Facharbeit ersetzt eine Klausur im Fach "Wirtschaft/Politik".)

    Mal sehen, ob der Lehrer auch zu uns zum Praktikumsbesuch kommt. *kicher*

    Und ja, mein Mann setzt ein Projekt für sie auf und sie bekommt meinen Schreibtisch im Büro für die Woche. Natürlich wird sie Vorteile bei der Facharbeit haben, keine Frage. Aber wie gesagt: Wenn der Lehrer das mit berücksichtigt ist es auch okay.

    Ziel ist es übrigens nicht, einen Beruf kennen zu lernen (das ist hier in Klasse 9), sondern ein Wirtschaftsunternehmen kennen zu lernen.

    Und sie ist nicht die einzige die im elterlichen Betrieb ihr Praktikum macht.

    Mein Mann wird sich auch die nächsten Jahre bereit erklären, kurzfristig Praktikanten zu nehmen.
    Also als Notnagel für die, die keinen Platz finden. Nachdem er dieses Jahr an seiner Tochter gesehen hat, wie schwer das ist.

  2. #2
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.08.2012
    Beiträge
    4.871

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Für eine Woche Schülerpraktikum eine komplette Bewerbung und das anderthalb bis ein Jahr vorher.
    Die Unternehmen haben sicher ihre Gründe, aber ich finde das trotzdem übertrieben.

    Gut, dann halt nicht.
    Wir haben ja die Alternative im Haus.
    Und ja, das ist erlaubt vom zuständigen Lehrer unserer Tochter.

    Ich könnte sogar verstehen, wenn das für die über dieses Betriebspraktikum zu schreibende Facharbeit von vorneherein eine Note Abzug gibt. (Diese Facharbeit ersetzt eine Klausur im Fach "Wirtschaft/Politik".)

    Mal sehen, ob der Lehrer auch zu uns zum Praktikumsbesuch kommt. *kicher*

    Und ja, mein Mann setzt ein Projekt für sie auf und sie bekommt meinen Schreibtisch im Büro für die Woche. Natürlich wird sie Vorteile bei der Facharbeit haben, keine Frage. Aber wie gesagt: Wenn der Lehrer das mit berücksichtigt ist es auch okay.

    Ziel ist es übrigens nicht, einen Beruf kennen zu lernen (das ist hier in Klasse 9), sondern ein Wirtschaftsunternehmen kennen zu lernen.

    Und sie ist nicht die einzige die im elterlichen Betrieb ihr Praktikum macht.

    Mein Mann wird sich auch die nächsten Jahre bereit erklären, kurzfristig Praktikanten zu nehmen.
    Also als Notnagel für die, die keinen Platz finden. Nachdem er dieses Jahr an seiner Tochter gesehen hat, wie schwer das ist.
    ja ich erinnere mich, dass ich das schon als Schüler doof fand, dann als meine kleinen Geschwister das machen mussten und ich in die bewerbungsphase involviert wurde und nun bald die Kinder...
    wie kann man denn überhaupt auf die Idee kommen, dass jugendliche für eine ein-bis zweiwöchiges Praktikum so viel zeit in die Bewerbung stecken wie für einen Ausbildungsplatz. Das ist doch ein Witz.

  3. #3
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.339

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Ich kenne es so, dass die Erstellung einer vollständigen Bewerbungsmappe von der Schule gefordert oder gewünscht wird, damit die Schüler lernen, wie man das macht. Und bei einem kurzen Betriebspraktikum ist es nicht so schlimm, wenn die Mappe (noch) nicht so ist, wie sie für eine richtige Bewerbung sein sollte.

    Hier zumindest hing das alles zusammen. Berufsvorbereitung, wie sucht man eine passende Stelle, wie schreibt man Bewerbungen, wie verhält man sich bei einem Vorstellungsgespräch etc. - das wurde in der Schule alles geübt und der praktische Teil hing dann eben mit dem Praktikum zusammen.
    Foxlady, chell und atakrem gefällt dies.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  4. #4
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.339

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von maya_mel Beitrag anzeigen
    wie kann man denn überhaupt auf die Idee kommen, dass jugendliche für eine ein-bis zweiwöchiges Praktikum so viel zeit in die Bewerbung stecken wie für einen Ausbildungsplatz. Das ist doch ein Witz.
    Ich höre schon das Gemecker, wenn das nicht so wäre.
    "Woher sollen denn die Kinder wissen, wie sie sich richtig bewerben sollen, wenn sie das in der Schule nie geübt haben?"
    Wie man's macht ist es falsch.
    Salem, Foxlady, chell und 4 anderen gefällt dies.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  5. #5
    Gast

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Ich kenne es so, dass die Erstellung einer vollständigen Bewerbungsmappe von der Schule gefordert oder gewünscht wird, damit die Schüler lernen, wie man das macht. Und bei einem kurzen Betriebspraktikum ist es nicht so schlimm, wenn die Mappe (noch) nicht so ist, wie sie für eine richtige Bewerbung sein sollte.

    Hier zumindest hing das alles zusammen. Berufsvorbereitung, wie sucht man eine passende Stelle, wie schreibt man Bewerbungen, wie verhält man sich bei einem Vorstellungsgespräch etc. - das wurde in der Schule alles geübt und der praktische Teil hing dann eben mit dem Praktikum zusammen.
    ebend

    (dumm nur wenn Kind das zwar einsieht aber keinerlei Ehrgeiz in den Bewerbungsvorgang legt - der steht denächst ohne da *grrrrrrrr*)

  6. #6
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Ich kenne es so, dass die Erstellung einer vollständigen Bewerbungsmappe von der Schule gefordert oder gewünscht wird, damit die Schüler lernen, wie man das macht. Und bei einem kurzen Betriebspraktikum ist es nicht so schlimm, wenn die Mappe (noch) nicht so ist, wie sie für eine richtige Bewerbung sein sollte.

    Hier zumindest hing das alles zusammen. Berufsvorbereitung, wie sucht man eine passende Stelle, wie schreibt man Bewerbungen, wie verhält man sich bei einem Vorstellungsgespräch etc. - das wurde in der Schule alles geübt und der praktische Teil hing dann eben mit dem Praktikum zusammen.
    Das ist hier ähnlich - aber in der Praxis klafft es sehr weit. Da gibt es Unternehmen, bei denen man sich drei Jahre vorher für das Praktikum anmelden muss, welche, die aufwändige Bewerbungsverfahren durchführen, und welche, bei denen ein kurzer Anruf reicht, um einen Platz zu bekommen.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Für eine Woche Schülerpraktikum eine komplette Bewerbung und das anderthalb bis ein Jahr vorher.
    Die Unternehmen haben sicher ihre Gründe, aber ich finde das trotzdem übertrieben.

    Gut, dann halt nicht.
    Wir haben ja die Alternative im Haus.
    Und ja, das ist erlaubt vom zuständigen Lehrer unserer Tochter.

    Ich könnte sogar verstehen, wenn das für die über dieses Betriebspraktikum zu schreibende Facharbeit von vorneherein eine Note Abzug gibt. (Diese Facharbeit ersetzt eine Klausur im Fach "Wirtschaft/Politik".)

    Mal sehen, ob der Lehrer auch zu uns zum Praktikumsbesuch kommt. *kicher*

    Und ja, mein Mann setzt ein Projekt für sie auf und sie bekommt meinen Schreibtisch im Büro für die Woche. Natürlich wird sie Vorteile bei der Facharbeit haben, keine Frage. Aber wie gesagt: Wenn der Lehrer das mit berücksichtigt ist es auch okay.

    Ziel ist es übrigens nicht, einen Beruf kennen zu lernen (das ist hier in Klasse 9), sondern ein Wirtschaftsunternehmen kennen zu lernen.

    Und sie ist nicht die einzige die im elterlichen Betrieb ihr Praktikum macht.
    Mein Mann wird sich auch die nächsten Jahre bereit erklären, kurzfristig Praktikanten zu nehmen.
    Also als Notnagel für die, die keinen Platz finden. Nachdem er dieses Jahr an seiner Tochter gesehen hat, wie schwer das ist.
    Und warum tauschen dann diese Kinder nicht untereinander ihre Plätze, sofern das einigermaßen aufgeht?

    Für mich bleibt da ein Geschmäckle, bei dem, was Ihr da treibt....
    atakrem gefällt dies

  8. #8
    Avatar von Buntnessel
    Buntnessel ist offline Stricklieschen
    Registriert seit
    07.09.2010
    Beiträge
    26.339

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Handarbeitsfrau Beitrag anzeigen
    Das ist hier ähnlich - aber in der Praxis klafft es sehr weit. Da gibt es Unternehmen, bei denen man sich drei Jahre vorher für das Praktikum anmelden muss, welche, die aufwändige Bewerbungsverfahren durchführen, und welche, bei denen ein kurzer Anruf reicht, um einen Platz zu bekommen.
    Das ist hier auch so. Na und?
    Es schadet doch nichts, wenn der Schüler trotzdem eine Bewerbung schreibt. Übung macht den Meister.
    Mal davon abgesehen kann sich das Vorgehen eines Betriebes auch ändern, weiß man das vorher?
    atakrem und Ravioli.2.0 gefällt dies.

    *** BITTE ZITIEREN! ***
    ___
    _____________________________



  9. #9
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Für eine Woche Schülerpraktikum eine komplette Bewerbung und das anderthalb bis ein Jahr vorher.
    Die Unternehmen haben sicher ihre Gründe, aber ich finde das trotzdem übertrieben.

    Gut, dann halt nicht.
    Wir haben ja die Alternative im Haus.
    Und ja, das ist erlaubt vom zuständigen Lehrer unserer Tochter.

    Ich könnte sogar verstehen, wenn das für die über dieses Betriebspraktikum zu schreibende Facharbeit von vorneherein eine Note Abzug gibt. (Diese Facharbeit ersetzt eine Klausur im Fach "Wirtschaft/Politik".)

    Mal sehen, ob der Lehrer auch zu uns zum Praktikumsbesuch kommt. *kicher*

    Und ja, mein Mann setzt ein Projekt für sie auf und sie bekommt meinen Schreibtisch im Büro für die Woche. Natürlich wird sie Vorteile bei der Facharbeit haben, keine Frage. Aber wie gesagt: Wenn der Lehrer das mit berücksichtigt ist es auch okay.

    Ziel ist es übrigens nicht, einen Beruf kennen zu lernen (das ist hier in Klasse 9), sondern ein Wirtschaftsunternehmen kennen zu lernen.

    Und sie ist nicht die einzige die im elterlichen Betrieb ihr Praktikum macht.

    Mein Mann wird sich auch die nächsten Jahre bereit erklären, kurzfristig Praktikanten zu nehmen.
    Also als Notnagel für die, die keinen Platz finden. Nachdem er dieses Jahr an seiner Tochter gesehen hat, wie schwer das ist.
    Komm, die Andreatochter hat es noch gut. In meiner SH-Jugend durfte das Wirtschaftspraktikum nur in der Land- oder Forstwirtschaft oder im Handwerk abgeleistet werden.

  10. #10
    Registriert seit
    28.01.2010
    Beiträge
    26.348

    Standard Re: Einwöchiges Schülerpraktikum und der Aufwand dafür

    Zitat Zitat von Buntnessel Beitrag anzeigen
    Das ist hier auch so. Na und?
    Es schadet doch nichts, wenn der Schüler trotzdem eine Bewerbung schreibt. Übung macht den Meister.
    Mal davon abgesehen kann sich das Vorgehen eines Betriebes auch ändern, weiß man das vorher?
    Schaden wird es nicht, gemacht hat es meine Tochter für den Zweck trotzdem nicht (für den Unterricht natürlich schon). Das mit den drei Jahren ist allerdings der Witz schlechthin, denn so früh stehen die Termine natürlich noch gar nicht (oft nicht mal so ungefähr).
    maya_mel gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •