Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
Like Tree2gefällt dies

Thema: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

  1. #1
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    568

    Standard Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Hallöchen zusammen,
    ich hab eine Frage (bzw. mehrere) an Euch . Ich brauche für meinen Zwerg, der jetzt im September in die Schule kommt, einen Schreibtisch - und ich tu mich schwer. Hab mir so einige angeschaut, viele aussortiert (sowohl aus ergonomischen, als auch aus Sicherheitsgründen) und bin jetzt bei Kettler gelandet. Die gefallen mir, sind ergonomisch in Ordnung, preislich tragbar, haben keine größeren Sicherheitsmängel und sehen auch noch nett aus.
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    Ist es sinnvoll, eine 2-geteilte Platte zu nehmen, wo nur ein Teil kippbar ist ???
    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
    LG, Sylvi
    Schönen Tag und LG, Sylvi :)

    http://b4.lilypie.com/l7TSp2/.png

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Hallöchen zusammen,
    ich hab eine Frage (bzw. mehrere) an Euch . Ich brauche für meinen Zwerg, der jetzt im September in die Schule kommt, einen Schreibtisch - und ich tu mich schwer. Hab mir so einige angeschaut, viele aussortiert (sowohl aus ergonomischen, als auch aus Sicherheitsgründen) und bin jetzt bei Kettler gelandet. Die gefallen mir, sind ergonomisch in Ordnung, preislich tragbar, haben keine größeren Sicherheitsmängel und sehen auch noch nett aus.
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    Ist es sinnvoll, eine 2-geteilte Platte zu nehmen, wo nur ein Teil kippbar ist ???
    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
    LG, Sylvi
    Ich hab keine Ahnung... Sitzen Grundschüler so lang am Schreibtisch, dass das Sinn macht?

    Ist ernst gemeint. Wir haben ja ne andere Schulform und dementsprechend nicht viel bis keine Hausaufgaben. Die Große hat so einen ganz günstigen, kleinen vom Möbelschweden in weiß. Der reicht absolut und die Tischplatte ist nicht mehr so richtig schön, weil sie - warum auch immer - öfters mal ohne Unterlage malt und dabei gelegentlich den Tisch getroffen hat oder auch mit Ton dran bastelt, was auch nicht immer ganz die Unterlage trifft... So richtig gut geht jedenfalls beides mittlerweile nicht mehr weg und ich hab schon oft gedacht "Gott sei dank, war der so günstig"...

    Schätze, in zwei bis drei Jahren können wir in was hochwertigeres investieren, was dann vermutlich auch länger schön bleiben wird...

  3. #3
    Registriert seit
    14.10.2007
    Beiträge
    568

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Wenn ich das wüßte... ich hab keine Ahnung und kann auch nur von dem schließen, was andere so sagen. Und hier haben mir so einige (leider) schon gesagt, dass ich mit mindestens 1h Hausaufgabe am Anfang rechnen muß. Ich möcht halt auch nicht, dass er am Esstisch lernen muß. Viele haben auch gemeint, das reicht doch... Mir ist wichtig, dass er von Anfang an einen Arbeitsplatz hat, wo er seine "Arbeit" machen kann. Wo alles geordnet und jederzeit aufzufinden ist. Würd ich ihm gern von Anfang an so beibringen - ob das klappt, ist ne andere Sache

    Zitat Zitat von LiLavendel Beitrag anzeigen
    Ich hab keine Ahnung... Sitzen Grundschüler so lang am Schreibtisch, dass das Sinn macht?

    Ist ernst gemeint. Wir haben ja ne andere Schulform und dementsprechend nicht viel bis keine Hausaufgaben. Die Große hat so einen ganz günstigen, kleinen vom Möbelschweden in weiß. Der reicht absolut und die Tischplatte ist nicht mehr so richtig schön, weil sie - warum auch immer - öfters mal ohne Unterlage malt und dabei gelegentlich den Tisch getroffen hat oder auch mit Ton dran bastelt, was auch nicht immer ganz die Unterlage trifft... So richtig gut geht jedenfalls beides mittlerweile nicht mehr weg und ich hab schon oft gedacht "Gott sei dank, war der so günstig"...

    Schätze, in zwei bis drei Jahren können wir in was hochwertigeres investieren, was dann vermutlich auch länger schön bleiben wird...
    Schönen Tag und LG, Sylvi :)

    http://b4.lilypie.com/l7TSp2/.png

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Hallöchen zusammen,
    ich hab eine Frage (bzw. mehrere) an Euch . Ich brauche für meinen Zwerg, der jetzt im September in die Schule kommt, einen Schreibtisch - und ich tu mich schwer. Hab mir so einige angeschaut, viele aussortiert (sowohl aus ergonomischen, als auch aus Sicherheitsgründen) und bin jetzt bei Kettler gelandet. Die gefallen mir, sind ergonomisch in Ordnung, preislich tragbar, haben keine größeren Sicherheitsmängel und sehen auch noch nett aus.
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    Ist es sinnvoll, eine 2-geteilte Platte zu nehmen, wo nur ein Teil kippbar ist ???
    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
    LG, Sylvi
    Das ist zwar jetzt schon so zwei bis drei Jahrzente her, aber ich hatte einst eine Platte zum Schrägstellen und das Feature ca. 0,00 mal genutzt.

    Super war, dass mein Schreibtisch damals höhenverstellbar war und bei mir hing der Container zwar am Tisch, wsr aber trotzdem sehr praktisch.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Wenn ich das wüßte... ich hab keine Ahnung und kann auch nur von dem schließen, was andere so sagen. Und hier haben mir so einige (leider) schon gesagt, dass ich mit mindestens 1h Hausaufgabe am Anfang rechnen muß. Ich möcht halt auch nicht, dass er am Esstisch lernen muß. Viele haben auch gemeint, das reicht doch... Mir ist wichtig, dass er von Anfang an einen Arbeitsplatz hat, wo er seine "Arbeit" machen kann. Wo alles geordnet und jederzeit aufzufinden ist. Würd ich ihm gern von Anfang an so beibringen - ob das klappt, ist ne andere Sache
    In der ersten Zeit hat meine Große IMMER am Küchentisch gesessen, wenn es dann mal Hausaufgaben gab Der SchauMalMamaDrang war zu groß... An den Schreibtisch ist sie erst gegen Ende der zweiten Klasse von sich aus gegangen. Aber das ist ja nicht allgemeingültig für jedes Kind und so ein Tisch wird ja nicht schlecht, wenn er da steht...

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Alle die ich kenne, inclusive meiner eigenen Erfahrung als Kind mit einem solchen Schreibtisch: NEIN!

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    2 von 3 kindern hatten/haben so einen schreibtisch und die schrägstellfunktion wurde NIE genutzt


    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen

    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    alle kinder haben ihre schreibtische immer komplett zugemüllt. klar wäre alles runtergerutscht, hätte man die platte schräg gestellt

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen

    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    ablagefläche braucht man immer am schreibtisch, aber es muss natürlich nicht zwingend ein rollcontainer sein.
    wir hatten keine.

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen

    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .

    meine kinder haben ihre schreibtische frühstens ab der 3. klasse wirklich für die hausaufgaben genutzt. vorher haben sie daran gemalt, gebastelt oder sie als ablagefläche für spielzeug genutzt.

  8. #8
    maya_mel ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    18.08.2012
    Beiträge
    4.871

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    doerte26 gefällt dies

  9. #9
    mimi1971 ist offline Pooh-Bah
    Registriert seit
    24.11.2008
    Beiträge
    2.128

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Hallöchen zusammen,
    ich hab eine Frage (bzw. mehrere) an Euch . Ich brauche für meinen Zwerg, der jetzt im September in die Schule kommt, einen Schreibtisch - und ich tu mich schwer. Hab mir so einige angeschaut, viele aussortiert (sowohl aus ergonomischen, als auch aus Sicherheitsgründen) und bin jetzt bei Kettler gelandet. Die gefallen mir, sind ergonomisch in Ordnung, preislich tragbar, haben keine größeren Sicherheitsmängel und sehen auch noch nett aus.
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    Ist es sinnvoll, eine 2-geteilte Platte zu nehmen, wo nur ein Teil kippbar ist ???
    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
    LG, Sylvi
    Hallo,

    wir haben überhaupt keinen Wert darauf gelegt, dass sich die Platte schräg stellen lässt. Die meiste Zeit sitzen sie sowieso an Tischen, wo das eben nicht geht. Die Tische in der Schule haben jedenfalls keine Schrägstellung. Oft machen Kinder auch selten, gereade am Anfang ihrer Schulzeit, ihre Hausaufgaben alleine in ihrem Zimmer, sondern oft nur am Esstisch in der Nähe.

    Uns war wichtig, dass der Schreibtisch nicht so klein ist, dass er mitwachsen kann, also höhenverstellbar ist und er sollte nicht so teuer sein. Wir haben dafür lieber in einen vernünftigen Schreibtischstuhl investiert. Letzten Endes haben wir eine Schreibtischplatte und vier höhenverstellbare Füße bei IKEA gekauft und ein passender kleiner Rollcontäiner für Krimskram, wie Papier und Stifte, etc. Wir haben diese Sachen gekauft:

    LINNMON Tischplatte - Birkenachbildung - IKEA

    VIKA KAJ Bein verstellbar - IKEA

    MICKE Schubladenelement auf Rollen - schwarzbraun - IKEA

    Die Arbeitsplatte haben wir in weiß genommen, sie hieß vorher aber noch Vika Amon. Das Schubladenelement war ebenfalls vom Korpus weiß, hat aber birkefarbene Schubladen.

    Hier haben unsere Söhne genügend Platz zum arbeiten, malen und basteln. Unser Großer nutzt seinen Schreibtisch hauptsächlich für die Hausaufgaben, wobei sein Schreibtisch aber auch nicht in seinem Zimmer steht. Er kommt jetzt in die dritte Klasse, richtig nutzen tut er ihn aber auch erst seit Anfang des Jahres. Der Kleine kommt jetzt in die zweite Klasse. Er sitzt momentan lieber am Esstisch. Für die beiden Schreibtischstühle haben wir wesentlich mehr hingeblättert, dafür wachsen aber auch die mit, sind sehr stabil und wackeln nicht herum. Sie machen auch nicht die Grätsche, wenn ich mich mal draufsetze.

    Ich denke, dass die Schreibtische eh seltener wirklich angekippt werden, daher war uns diese Funktion überhaupt nicht wichtig. Ich glaube auch nicht, dass man einen teuren Markenschreibtisch, wie z.B. einer von M..ll später wirklich gut wieder verkauft bekommt, ich meine, zu einem annähernd reellen Preis.

    Des Weiteren kommt es auch darauf an, wo die Kinder ihre Hausaufgaben überhaupt machen. Ich meine, kommen sie gleich nach der Schule nach Hause und machen sie logischerweise dort, oder sind sie in einer Ganztagsschule oder in einer OGS-Grundschule, wo sie die Hausaufgaben erledigen. Wenn das Kind die Hausaufgaben in erster Linie in der Schule erledigt, sei es in extra dafür vorgesehenen Stunden oder während des offenen Ganztages in der Hausaufgabenbetreuung, täte ich erst recht keinen teuren Schreibtisch kaufen.

    Viele Grüße
    Geändert von mimi1971 (09.08.2013 um 22:25 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Waldwilja
    Waldwilja ist offline alle irgendwie verrückt
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    11.627

    Standard Re: Schreibtisch für angehendes Grundschulkind

    Zitat Zitat von Traumwoelkchen Beitrag anzeigen
    Hallöchen zusammen,
    ich hab eine Frage (bzw. mehrere) an Euch . Ich brauche für meinen Zwerg, der jetzt im September in die Schule kommt, einen Schreibtisch - und ich tu mich schwer. Hab mir so einige angeschaut, viele aussortiert (sowohl aus ergonomischen, als auch aus Sicherheitsgründen) und bin jetzt bei Kettler gelandet. Die gefallen mir, sind ergonomisch in Ordnung, preislich tragbar, haben keine größeren Sicherheitsmängel und sehen auch noch nett aus.
    Ich hätte jetzt gerne Erfahrungswerte, was die Schrägstellung der Tischplatte betrifft.
    Wird sie von den Kindern angenommen und benutzt ?
    Rutscht nicht alles von der Platte, was so drauf steht – oder ist die Platte einfach immer leer ???
    Ist es sinnvoll, eine 2-geteilte Platte zu nehmen, wo nur ein Teil kippbar ist ???
    Braucht man, da man ja nicht wirklich Ablagefächer hat, einen Rollcontainer ?
    Ich steh echt auf dem Schlauch, hatte so etwas zu meiner Zeit nicht und kann mir einfach nicht vorstellen, wie man da dran arbeiten kann .
    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten
    LG, Sylvi
    Wir haben ein Schulpult bei Ebay ersteigert. Aus den 50 gern. Neu weiss angemalt und die Kante mit Goldenen Buchstaben angemalt. Passt ganz genau. Sie konnte sehr gut sitzen und es ist mal was anderes
    L. 15 und D. 14



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •