Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 50 von 50
Like Tree15gefällt dies

Thema: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

  1. #41
    Avatar von Diamant
    Diamant ist gerade online Sächsisches Angelhuhn
    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    46.795

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von suzimausi Beitrag anzeigen
    du bist die erste die das fragt denn es erklärt sich aus dem begriff "verheiratet" schon
    Ähm, ähm.......Herzlichen Glückwunsch.

    Ich hat auch schon gehört "In 18 Tagen bin ich verheiratet" *ausredesuch*
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN


  2. #42
    Avatar von Susel74
    Susel74 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    1.473

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Herzlichen Glückwunsch auch von mir und das aus den 18 Tagen noch 18 Jahre und mehr werden.

  3. #43
    Gast

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Jo, ich finds ehrlich gesagt auch arschig. Aber gegen die Apotheke vorgehen will er glaub ich aber auch nicht. So weit ich es mitbekommen habe, hat er das Rezept ja mittlerweile nachgereicht oder reicht es noch nach. Also von daher gesehen ist alles ok, nur dass halt der Haussegen gewaltig schief hängt und bei uns deshalb ständig das Telefon klingelt
    Ach, sollen die Kinderlein Richter spielen? Dann würde ich jedem sein Päckchen geben: Schwiegerpapa bekommt seine Lügerei vorgehalten und SChwiegermama macht sich mal Gedanken, warum der Mann meint lügen zu müssen. Und dann der dezente Hinweis, dass sie sich nicht mit euch sondern mitEINANDER unterhalten sollten. Das wäre doch weitaus besser.

    Aber ich weiß, du wolltest dich nur auskotzen. Also alle innen Sack stecken und draufhauen, trifft immer den richtigen.

  4. #44
    Skippy ! ist offline alter Drache
    Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    7.631

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    decently married since 18 Tage oder in 18 Tage???


    for 18 days
    _____________________
    Wahnsinn ist erblich: Man bekommt ihn von seinen Kindern. Sam Levenson


    http://www.clipart-welt.de/clippis/G...kanguruh02.gif

  5. #45
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Ähm, ähm.......Herzlichen Glückwunsch.

    Ich hat auch schon gehört "In 18 Tagen bin ich verheiratet" *ausredesuch*
    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Herzlichen Glückwunsch auch von mir und das aus den 18 Tagen noch 18 Jahre und mehr werden.
    danke euch beiden
    nachdem mein mann mir heute erklärte das er jetzt alt ist, habe ich ihm gesagt das ich mindestens silberhochzeit mit ihm feiern möchte

  6. #46
    Grinsekater ist offline Gesperrt
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    6.657

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    also bei meinen Schwiegereltern ist wohl grad die Kacke am Dampfen. Schwiegermama leidet schon seit Jahren an Depressionen. Mal geht`s ihr schlechter, mal besser.

    Dann fingen beim Schwiegerpapa die ersten Zipperlein an (Bandscheiben) und um sie nicht zu belasten, hat er es einfach nicht erzählt. Er nimmt wohl schon seit einem Jahr wegen der starken Schmerzen Tilidin Retard Tabletten. Die holt er sich immer in der gleichen Apotheke. Und Schwiegermama wusste davon nichts.

    So, dann kam es, dass an einem Tag, als Schwiegerpapi ein neues Rezept brauchte, der Arzt kurzfristig einen Tag geschlossen hatte, zur Vertretung wären es mehrere umständliche Kilometer mit dem Auto gewesen. Schwiegervati ist also in seine "Stammapotheke" und dort hat man ihm die Tabletten ausnahmsweise OHNE Rezept gegeben. Er sollte das halt nächste Woche gleich nachreichen.

    Da seine Frau aber übers WE einen Herzschwächeanfall hatte und zwei Tage zur Beobachtung ins KH musste, hat er das mit dem Rezept schlicht und einfach vergessen.

    Wahrscheinlich ging der Apotheke dann nach einer Weile der Hintern auf Grundeis, denn die riefen bei meinen Schwiegerleuten daheim an. Blöderweise war halt meine Schwiegermama dran und die Apothekerin erzählte auf Nachfrage halt gleich brühwarm, dass er die und die Medikamente nimmt und sie immer noch auf das Rezept wartet

    Jetzt hängt der Haussegen bei denen gewaltig schief. Schwiegermama ist sauer auf Schwiegerpapa und Schwiegerpapa ist sauer auf die Apotheke und Apotheke sauer auf Schwiegerpapa, weil die immer noch kein Rezept haben. Wobei ich mir da denke, wie kann eine Apotheke rezeptflichtige Medis ohne Rezept aushändigen, zumal es sich bei den Tilidin ja um ein Opiat handelt

    Mich würde aber einfach mal interessieren, ob Apotheken in solchen Dingen nicht auch eine Schweigepflicht haben und einfach hätten sagen müssen: "tut uns leid, aber darüber müssen wir mit ihrem Mann persönlich sprechen"

    Kennt sich da Jemand von euch aus?
    Du wilst uns hier erzählen daß ein Apotheker einfach mal so ein Medikament rausgibt, wofür man ein BTM-Rezept benötigt? Im Leben nicht! So doof ist kein Apotheker.

  7. #47
    Avatar von Kamani
    Kamani ist offline Veteran
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.374

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    also bei meinen Schwiegereltern ist wohl grad die Kacke am Dampfen. Schwiegermama leidet schon seit Jahren an Depressionen. Mal geht`s ihr schlechter, mal besser.

    Dann fingen beim Schwiegerpapa die ersten Zipperlein an (Bandscheiben) und um sie nicht zu belasten, hat er es einfach nicht erzählt. Er nimmt wohl schon seit einem Jahr wegen der starken Schmerzen Tilidin Retard Tabletten. Die holt er sich immer in der gleichen Apotheke. Und Schwiegermama wusste davon nichts.

    So, dann kam es, dass an einem Tag, als Schwiegerpapi ein neues Rezept brauchte, der Arzt kurzfristig einen Tag geschlossen hatte, zur Vertretung wären es mehrere umständliche Kilometer mit dem Auto gewesen. Schwiegervati ist also in seine "Stammapotheke" und dort hat man ihm die Tabletten ausnahmsweise OHNE Rezept gegeben. Er sollte das halt nächste Woche gleich nachreichen.

    Da seine Frau aber übers WE einen Herzschwächeanfall hatte und zwei Tage zur Beobachtung ins KH musste, hat er das mit dem Rezept schlicht und einfach vergessen.

    Wahrscheinlich ging der Apotheke dann nach einer Weile der Hintern auf Grundeis, denn die riefen bei meinen Schwiegerleuten daheim an. Blöderweise war halt meine Schwiegermama dran und die Apothekerin erzählte auf Nachfrage halt gleich brühwarm, dass er die und die Medikamente nimmt und sie immer noch auf das Rezept wartet

    Jetzt hängt der Haussegen bei denen gewaltig schief. Schwiegermama ist sauer auf Schwiegerpapa und Schwiegerpapa ist sauer auf die Apotheke und Apotheke sauer auf Schwiegerpapa, weil die immer noch kein Rezept haben. Wobei ich mir da denke, wie kann eine Apotheke rezeptflichtige Medis ohne Rezept aushändigen, zumal es sich bei den Tilidin ja um ein Opiat handelt

    Mich würde aber einfach mal interessieren, ob Apotheken in solchen Dingen nicht auch eine Schweigepflicht haben und einfach hätten sagen müssen: "tut uns leid, aber darüber müssen wir mit ihrem Mann persönlich sprechen"

    Kennt sich da Jemand von euch aus?
    "Normalerweise" gilt Schweigepflicht, wobei solche "Dorfapotheken" mit Stammkundschaft wohl ihre eigenen Gesetze haben. Wir haben hier auch so eine Apotheke, bei der man als Stammkunde problemlos rezeptpflichtige Medikamente ohne Rezept (auch ohne dieses nachzureichen, wenn man den vollen Betrag bezahlt) ausgehändigt bekommt. Und ich muss zugeben, dass ich dieses "Angebot" selbst auch schon in Anspruch genommen habe, wenn mir die Arztrennerei zu viel war.
    Kürzlich gab es allerdings einen Vorfall, dass sich eine tablettenabängige Frau dermassen zugedröhnt hat (mit Tabletten, die ihr von eben dieser Apotheke ohne notwendiges Rezept ausgehändigt wurden), dass sie mehrere Tage auf der Intensivstation verbrachte. Aber die Angehörigen schweigen, weil sie eben auch selbst die Vorteile dieser Apotheke weiter nutzen wollen.

    Öffnet man die Augen,
    wird jeder Tag zum Erlebnis.

  8. #48
    Avatar von suzimausi
    suzimausi ist offline Tickerqueen des Ere
    Registriert seit
    04.03.2007
    Beiträge
    33.287

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Grinsekater Beitrag anzeigen
    Du wilst uns hier erzählen daß ein Apotheker einfach mal so ein Medikament rausgibt, wofür man ein BTM-Rezept benötigt? Im Leben nicht! So doof ist kein Apotheker.
    tilidin retard tabletten ( und von denen sprach die te ) unterliegen nicht der btm pflicht

  9. #49
    Avatar von Quips
    Quips ist offline alles so schön bunt hier
    Registriert seit
    04.01.2009
    Beiträge
    5.592

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Hallo Zusammen,

    also bei meinen Schwiegereltern ist wohl grad die Kacke am Dampfen. Schwiegermama leidet schon seit Jahren an Depressionen. Mal geht`s ihr schlechter, mal besser.

    Dann fingen beim Schwiegerpapa die ersten Zipperlein an (Bandscheiben) und um sie nicht zu belasten, hat er es einfach nicht erzählt. Er nimmt wohl schon seit einem Jahr wegen der starken Schmerzen Tilidin Retard Tabletten. Die holt er sich immer in der gleichen Apotheke. Und Schwiegermama wusste davon nichts.

    So, dann kam es, dass an einem Tag, als Schwiegerpapi ein neues Rezept brauchte, der Arzt kurzfristig einen Tag geschlossen hatte, zur Vertretung wären es mehrere umständliche Kilometer mit dem Auto gewesen. Schwiegervati ist also in seine "Stammapotheke" und dort hat man ihm die Tabletten ausnahmsweise OHNE Rezept gegeben. Er sollte das halt nächste Woche gleich nachreichen.

    Da seine Frau aber übers WE einen Herzschwächeanfall hatte und zwei Tage zur Beobachtung ins KH musste, hat er das mit dem Rezept schlicht und einfach vergessen.

    Wahrscheinlich ging der Apotheke dann nach einer Weile der Hintern auf Grundeis, denn die riefen bei meinen Schwiegerleuten daheim an. Blöderweise war halt meine Schwiegermama dran und die Apothekerin erzählte auf Nachfrage halt gleich brühwarm, dass er die und die Medikamente nimmt und sie immer noch auf das Rezept wartet

    Jetzt hängt der Haussegen bei denen gewaltig schief. Schwiegermama ist sauer auf Schwiegerpapa und Schwiegerpapa ist sauer auf die Apotheke und Apotheke sauer auf Schwiegerpapa, weil die immer noch kein Rezept haben. Wobei ich mir da denke, wie kann eine Apotheke rezeptflichtige Medis ohne Rezept aushändigen, zumal es sich bei den Tilidin ja um ein Opiat handelt

    Mich würde aber einfach mal interessieren, ob Apotheken in solchen Dingen nicht auch eine Schweigepflicht haben und einfach hätten sagen müssen: "tut uns leid, aber darüber müssen wir mit ihrem Mann persönlich sprechen"

    Kennt sich da Jemand von euch aus?
    Nee eigentlich dürfen sie das nicht aber jetzt stell ich mir gerade einen Anruf vor:

    Ringring
    "Guten Tag hier ist Frau Xyz von der Schwanenapotheke, könnte ich mal ihren Mann sprechen?"
    "Wieso Apotheke? Mein Mann ist gerade nicht da. Was ist denn los?"
    "Das darf ich ihnen nicht sagen, könnten sie bitte ihrem Mann ausrichten, dass er uns anrufen soll. Es ist dringend."

    Da wäre die Schwiegermutter doch wohl auch hellhörig geworden.

  10. #50
    Avatar von Jonilette
    Jonilette ist offline Dipl.-Optimistin
    Registriert seit
    27.04.2013
    Beiträge
    1.690

    Standard Re: Hat eine Apotheke eigentlich auch Schweigepflicht?

    Zitat Zitat von Diamant Beitrag anzeigen
    Gibt es denn noch ein drittes Kind, bei welchem die Erziehung funktioniert hat?

    Wobei ich es mir echt nur sehr schwer vorstellen kann, wie man solche Schmerzen (die Opiate rechtfertigen) vor seinem Partner verheimlichen kann. Bzw. wie entfernt der Partner sein muss um so etwas nicht mitbekommen zu wollen.
    Waaaaaaah
    Opioid! Nicht Opiat!
    Tilidin ist nur in flüssiger Form BTM-Pflichtig. Und so etwas bricht dem Apotheker das Genick, wenn er das so ohne Rezept abgäbe.

    Sorry, fürs Hochzerren, aber da konnte ich nicht anders
    -Sheera- gefällt dies

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •