Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44
Like Tree41gefällt dies

Thema: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

  1. #1
    Avatar von eumel4
    eumel4 ist offline Legende
    Registriert seit
    07.01.2005
    Beiträge
    10.438

    Standard Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Wie fange ich jetzt an?

    Ererinnerungen von früher als meine Kinder noch klein waren und alles so schön war treiben mir immer wieder die Tränen in die Augen und oft fließen sie in Bächen.
    Mein Herz pochert wie irre - jetzt- wo ich euch von meinem Scheißleben schreiben will.

    Ich, nein Wir, die ganze Familie ist einfach total belastet. Mein Mann und ich befinden uns gerade in der schwersten Zeit unserer Ehe. Belastungsprobe nennt man es wohl. Ob wir es schaffen, weiß ich grad nicht. Manchmal denke ich darüber nach, einfach abzuhauen. Weg von all den Sorgen.

    Vor 4 Jahren der Herzinfarkt meines Mannes und sein psychischer Zustand nach diesem Ereignis war sehr schlimm.
    Kurz darauf (endlich) die Diagnose vom Sohn - ADHS.

    So richtig begann aber alles vor 2 Jahren: Mit der Magersucht meiner großen Tochter. Was wir da durchmachten und erlebten ist unbeschreiblich. Alptraum pur. Schuldgefühle. Es ist Horror und der blanke Wahnsinn, unfassbar was da plötzlich passiert - mit dem Kind, mit uns und den Geschwistern. Kopfkino und immer wieder die Frage nach dem WARUM und was habe ich falsch gemacht? Die Suche nach dem WARUM endete in einer Therapie für mich. Jetzt vor einem Jahr kam unsere Tochter für 3 Monate in die Klinik, wie einige von euch wissen, 700 Kilometer entfernt weg. Auch Depressionen machten ihr das Leben schwer. Mein Mann und ich sind alle zwei Wochen zu ihr gefahren. Eine Zeit die nicht nur unsere Tochter sondern auch uns geprägt und verändert hat. Die Tochter ist auf einem guten Weg, so war ich mir bis vor einigen Wochen ganz, ganz sicher.

    Seit einiger Zeit ist sie Vegetarier und hat einen Freund. Kohlehydrahte werden vermieden. Ich habe den Eindruck sie kontrolliert sich wieder. Sie hat wieder ein paar Kilos abgenommen.
    Vor zwei Wochen wegen starker Bauchschmerzen, Kopfschmerzen, Halsschmwerzen ins Krankenhaus. Verdacht auf einen Magendarm -Keim. Isolation.

    Einen Tag später wird ihr Freund ins Krankenhaus eingeliefert - Zusammenbruch auf der Arbeit!

    Für mich brach eine Welt zusammen. Die Angst war zu groß. Es war die Angst vor einen Rückfall - schließlich fielen mir doch zu viele ähnliche Beobachtungen auf wie damals....
    Dann kam ein Anruf der Mutter ihres Freundes. Junge liegt auf der Geschlossenen - Psychiatrie. Depressionen, ritzen, suizidgefährdet. Die Eltern des Jungen haben nie was mitbekommen. Meine Tochter ahnte was mit ihm los ist und bat ihn sich Hilfe zu holen. (das wissen wir erst seit einigen Tagen)

    Aus lauter Angst und Verzweifelung las ich in ihrem Tagebuch. Ich schwöre - ich hätte es sonst nie, nie gelesen.

    Mit den Ärzten im Krankenhaus sprach ich über meine furchtbare Angst. Auch darüber das ich glaube, das ihre Symptome psychisch sind. Untersuchungen ergaben, das ich richtig lag. Keine Essstörung?
    Die Probleme und die Sorgen um ihren Freund haben diese Beschwerden ausgelöst.

    Klar, abnehmen will sie wieder und stellt sich selbst die Frage ob sie wieder krank ist.
    Auch fand ich in ihrem Zimmer blutige Taschentücher und eine Rasierklinge. Ich weiß nicht ob vom Jungen oder von ihr - sie machts ja auch.
    Ich könnt heulen, heulen, nur heulen.
    Auch ein "Wettbuch" habe ich in ihrem Zimmer gefunden. In einer Wette geht es darum wer von den beiden als erstes einschläft unter Schlaftabletten...
    Wie kommen die an Schlaftabletten?
    Warum solche Wetten?

    Ich habe eine so große Angst, eigentlich bestehe ich nur noch aus Angst. Ich habe keine Ahnung wie ich reagieren soll. Ich bin momentan ein Pulverfass, mein Nervenkostüm liegt blank. Ich fühle mich hilflos. Ich ringe selbst um Luft. Mein Mann äußert seit gestern auch an einer Depression erkrankt zu sein. Kein Wunder. Mir wird oft schwindelig. Merke wie mein Herz stolpert und wie das Blut durch meinen Kopf rauscht. Mit meinem Mann streite ich mich häufig wegen Kleinigkeiten. Da reicht ein doofer Blick.
    Ja, ich weiß - wir dürfen uns nicht auch noch gegenseitig.....aber die Belastung ist einfach zu groß für uns. Es ist ja auch nicht nur das Mädel, es ist ja auch der Junge. Und dann gibts noch die Kleine.....7 wird sie.

    Mein Leben hat sichtbare und spürbare Spuren hinterlassen. Ich kann kaum noch lachen. Meine sonstso große Lebensfreude erlischt langsam. Es gibt nur wenige Momente in denen für mich die Sonne aufgeht. Es ist so schade und wenn ich wie eben die Fotos aus schönen Zeiten in den Händen habe geht es wieder los. Ich stecke glaube ich in einem Hamsterrad.
    Was hält meine Ehe noch aus? Wir sind seit 25 Jahren zusammen, davon 17 Jahre verheiratet. Ich halte unsere Ehe für recht stabil aber dennoch denke ich immer öfter daran, nicht mehr zu wollen. Verflixte Scheiße!

    Ich bitte euch nicht zu zitieren. Ich werde den Thread wieder löschen lassen!

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    ich kann gerade nichts dazu sagen
    aber in den arm nehmen möchte ich dich
    ganz fest...
    maya_mel gefällt dies

  3. #3
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.487

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr


  4. #4
    tanja73 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    18.06.2002
    Beiträge
    57.051

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Oh Mann, das liest sich schlimm.



    Leider, weiß ich gar nicht, was ich tröstendes oder hilfreiches schreiben soll :(.
    Tanja
    http://foto.arcor-online.net/palb/alben/47/792647/120_6165633137633961.jpg

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Zitat Zitat von eumel4 Beitrag anzeigen
    ......
    Ich wünsche dir sehr, dass es für dich auch irgendwann wieder berauf geht und es dir wieder besser geht.

  6. #6
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    20.592

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Mir fehlen die Worte. Eure Familie hat mein Mitgefühl und ich hoffe mit euch, dass alles besser wird.

    Dir wünsche ich viel Kraft für alle deine Lieben.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Zitat Zitat von eumel4 Beitrag anzeigen
    Ich bitte euch nicht zu zitieren. Ich werde den Thread wieder löschen lassen!
    und

    Glaub mir - ich kann das sehr, sehr gut verstehen, ich kenne solche Phasen leider auch.

    Wenn mehrere Kinder nicht "normal" sind, das auch ganz sicher eine genetische Komponente hat, man irgendwann nur noch verschiedene Brandherde löschen muss und vor Erschöpfung und quälenden Gedanken nicht mehr kann, dann ist das sehr schwer.

    Ist denn dein Sohn in Therapie ? Bietet die Praxis auch Unterstützung für Eltern an ? Das wäre vielleicht die erste Anlaufstelle, bei uns war das so. Manches Elterngespräch während der Therapie des Kindes war eigentlich nur eine Stunde "Zusammenflicken" der kaputten Eltern.

    Ansonsten solltest du JEDE Minute, in der du etwas positives für DICH und/oder EUCH herausziehen kannst, sehr bewusst und intensiv nutzen.

    Das kann ein schönes Lied im Radio sein, ein Sonnenstrahl, ein Lächeln des Nachbarn, eine halbe Stunde auf der Couch, ein leckeres Eis, und so weiter.

    Bewährt hat es sich wohl allgemein, raus an die frische Luft zu gehen.

    Das alles klingt schrecklich banal, aber in so einer Lage muss man kleine Schritte gehen. Parallel dazu wünsche ich dir, dass du auch fachliche Hilfe für euch findest.

    Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass (hoffentlich) irgendwann der Tag kommt, wo man zwar immer noch kaputt ist, aber erstaunt zurückblickt auf NOCH schlimmere Zeiten und dann feststellen kann, dass es gaaaanz langsam aufwärts geht.

    Alles Gute und ganz viel Kraft für euch !
    Edda, Fimbrethil, xantippe und 9 anderen gefällt dies.

  8. #8
    Avatar von Jezibaba
    Jezibaba ist offline olle Hex eben ;-)
    Registriert seit
    20.06.2010
    Beiträge
    2.795

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Mir fehlen gerade die Worte - ich wünsche euch allen einfach nur ganz ganz viel Kraft und schicke dir mal eine ganz dicke feste Umarmung rüber

  9. #9
    Avatar von Goldbek
    Goldbek ist offline Quiddje
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    9.333

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Es tut mir so leid, das lesen zu müssen. So viele und große Sorgen.

    Ich hab es nicht ganz verstanden, haben Du und Dein Mann psychologische Unterstützung oder bisher nur die Tochter? Ich hoffe, Ihr bekommt schnell Hilfe.

    Nicht aufgeben!



  10. #10
    Davina ist offline Legende
    Registriert seit
    20.06.2002
    Beiträge
    11.639

    Standard Re: Mein Leben macht mir keinen Spaß mehr

    Hast du für dich auch einen Ansprechpartner/Therapeuten, wo du mit deinen Ängsten und Sorgen hin kannst?


    Ich habe irgendwann selber mit nächtlichen Panikattacken reagiert, die Sorge um das Kind, ihm nicht helfen zu können, war übermächtig, und ich musste da auch die Bremse für mich ziehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •