Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. #1
    Delfin79 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    250

    Standard Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Hallo, ich wollte mal nachfragen, wer das kennt, wie der Ablauf so war. Also, ich habe seit gut 5 Monaten Schmerzen. Dachte immer erst, das wären Verspanunngen. Ich muss dazu sagen, ich arbeite in einer Werkstatt mit Reisemobile, d.h. waschen, aufbereiten, polieren etc. Also immer in Bewegung. Nachdem der Schmerz nicht weg ging, bin ich zum Hausarzt, sie verschrieb mir KG , also immer2 mal die Woche dahin. Eis drauf, Strom dran, Salben etc. Kein Erfolg . Bin dann habe schon zwischen zeitlich zum 1.Orthopaeden , er sagte nach dem röntgen es sei eine Schleimbeutelentzuendung . Wollte mir spritzen geben. Ich wollte die nicht un bekam Diclo Tabletten . Weiter Krankengym . Bin wieder zum Hausarzt der mir einen neuen Termin beim anderen besseren Orthopaeden besorgte, wo eigentlich erst Ende Okt. Termine frei waren. Gestern war ich da und er röntge auch, schleimbeutelentzeundung und eine Kalkschulter. Bekam zwei spritzen , habe mich im Nacken tapen lassen und sollte dann zur Stosswellen Therapie am Dienstag. Heute habe ich nochmal angerufen um zu fragen, was das kostet. Ich muss 3 Sitzungen haben, das wären dann 300 Euro die ich selber zahlen muss. Maßgabe ich selber nun abgesagt, war heute zu meinem Krankengym . Um nach Erfahrung zu fragen. Er meinte, er hält da nicht viel von. Dann doch eine op und eine genannte Toiletten spuelung machen, das durchspuelen lassen. Die prozentuale Wertung ist dem fast gleich,wer weiss ob stosswellen Therapie helfen, daher auch die übernahmen der Krankenkasse nicht.
    Ja , und nun? nun seid ihr dran :-)

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Kann Dir leider nicht sagen was da hilft, aber bei meinem Mann hat die Stoßwellentherapie leider gar nichts gebracht.

  3. #3
    Avatar von FrauMauskewitz
    FrauMauskewitz ist offline für warme Füße
    Registriert seit
    24.08.2013
    Beiträge
    10.643

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Ich hatte auch eine Schleimbeutelentzündung im August 2012. Seit dem ist meine Schulter nicht mehr ganz gut geworden.

    Im Juni? 2013 hatte ich erneut eine Entzündung andere Seite (rechts) die ist nach der ersten Kortisonspritze wieder super geworden.

    Links ist es wie gesagt immer noch Schrott, mal schlechter mal besser, aber nie Beschwerdefrei.
    Ortophäde meinte nun er würde mich zum Ultraschall schicken wollen wenn ich eine Op in Angriff nehmen wollen würde um genauer zu gucken.

    Verkalkungen sind auf dem Röntgenbild nämlich nciht vorhanden

    Was weiter wird weiß ich noch nicht Ich zöger noch wieder hin zu gehen weil es aushaltbar ist. Ist also offensichtlich keine akute Entzündung drin , denn DEN Schmerz hält man ja nicht aus und kann den Arm gar nicht mehr benutzen.

  4. #4
    Delfin79 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    250

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Ich bin nicht so schmerzempfindlich, war auch nie krank, habe genug mit der Familie zu tun, vielleicht wird es deswegen unterdrückt . Schmerzen habe ich aber definitiv. Wenn ich in Bewegung bin, z.b.Wohnmobile wasche , muss ich den Arm oft runternehmen . Nachts schmerzt der und ganz schlimm morgens . Aber ein Dauerschmerz oder druck vorhanden .

  5. #5
    Delfin79 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    250

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Ach ja, anscheinend hat man es auf röntgen Bilder erkennen können, er sagte auch die sehnen seien gereizt.

  6. #6
    Mumpitz ist offline Legende
    Registriert seit
    18.08.2005
    Beiträge
    22.558

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Zitat Zitat von Delfin79 Beitrag anzeigen
    Hallo, ich wollte mal nachfragen, wer das kennt, wie der Ablauf so war. Also, ich habe seit gut 5 Monaten Schmerzen. Dachte immer erst, das wären Verspanunngen. Ich muss dazu sagen, ich arbeite in einer Werkstatt mit Reisemobile, d.h. waschen, aufbereiten, polieren etc. Also immer in Bewegung. Nachdem der Schmerz nicht weg ging, bin ich zum Hausarzt, sie verschrieb mir KG , also immer2 mal die Woche dahin. Eis drauf, Strom dran, Salben etc. Kein Erfolg . Bin dann habe schon zwischen zeitlich zum 1.Orthopaeden , er sagte nach dem röntgen es sei eine Schleimbeutelentzuendung . Wollte mir spritzen geben. Ich wollte die nicht un bekam Diclo Tabletten . Weiter Krankengym . Bin wieder zum Hausarzt der mir einen neuen Termin beim anderen besseren Orthopaeden besorgte, wo eigentlich erst Ende Okt. Termine frei waren. Gestern war ich da und er röntge auch, schleimbeutelentzeundung und eine Kalkschulter. Bekam zwei spritzen , habe mich im Nacken tapen lassen und sollte dann zur Stosswellen Therapie am Dienstag. Heute habe ich nochmal angerufen um zu fragen, was das kostet. Ich muss 3 Sitzungen haben, das wären dann 300 Euro die ich selber zahlen muss. Maßgabe ich selber nun abgesagt, war heute zu meinem Krankengym . Um nach Erfahrung zu fragen. Er meinte, er hält da nicht viel von. Dann doch eine op und eine genannte Toiletten spuelung machen, das durchspuelen lassen. Die prozentuale Wertung ist dem fast gleich,wer weiss ob stosswellen Therapie helfen, daher auch die übernahmen der Krankenkasse nicht.
    Ja , und nun? nun seid ihr dran :-)
    Mein Mann hatte letztens mal starke Schmerzen in der Schulter, wurde dann allerdings vom Hausarzt noch am gleichen Tag zum Orthopäden geschickt. Nach Röntgen war die Diagnose Kalkschulter, der Arzt schlug vor, 10 oder 14 Tage Diclofenac zu nehmen, falls es sich nicht bessern sollte, bräuchte es wohl eine OP. nach dem Diclofenac war zum Glück alles weder gut.

  7. #7
    Delfin79 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    250

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Hab ich ja schon durch. Habe mich sogar "freiwillig" spritzen lassen und das als mega angsthase . War zur Krankenkasse, nichts zu machen, weil ee nicht in den Studien erwiesen ist, das das gut ist im Gegensatz zur Op. Tja, ich werde es die Tage mal wieder weiter abwarten. :-(

  8. #8
    Avatar von sannimanni
    sannimanni ist offline trekkie
    Registriert seit
    12.12.2009
    Beiträge
    4.769

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Ich habe letztes Jahr mit meiner Tochter herumgealbert und bin in einem Baum herumgeklettert - dabei bin ich von einem feuchten Ast abgerutscht und habe für einen kurzen Moment mit dem ganzen Gewicht (und ich bin keine Elfe) am linken Arm gehangen. Ich dachte mir schon, dass ich davon noch was haben werde, aber auf die Schmerzen, die in der Nacht folgten, war ich wahrlich nicht vorbereitet - ich bin fast die Wand hochgegangen.

    Diagnose des Orthopäden (nach Verdacht des Hausarztes auf Kapselriß): Durch den Ruck sind Kalkeinlagerungen (von denen ich bis dahin nix wußte) in den Schleimbeutel gesprengt worden und der hat sich dann sauber entzündet. Ich habe Spritzen bekommen (irgendwas mit Cortison), Elektroreiztherapie (oder so ähnlich) und Stoßwellentherapie - allerdings etwas billiger als von dir geschildert, ich meine, es waren 200 € für 5 Sitzungen, wobei der Arzt mir einen längeren Vortrag darüber gehalten hat, WIE gut er es mit seinen Patienten meint, dass er das so billig macht .... Die Stoßwellen auf dem entzündeten Gelenk waren auch eine wahre Freude... Ich habe mich durchaus gefragt, ob man damit nicht hätte warten können, bis die Entzündung etwas abgeklungen ist. Zudem hatte ich dem Arzt meinen Beruf verraten und durfte mir während dieser Tortur immer seine ganz persönlichen Theorien zum Steuerrecht anhören

    WAS davon letztlich geholfen hat, weiß ich natürlich nicht zu sagen, jedenfalls war es nach der Therapie wieder gut und der Arm ist wieder voll beweglich (zusätzlich sollte ich zu Hause Übungen machen, um die Beweglichkeit zu erhalten - eigentlich nur den Arm seitlich ausstrecken und 'hochklappen', bis er neben dem Ohr senkrecht stand, aber das zu TUN war gar nicht so einfach - obwohl ich WUSSTE, dass es nur ein kurzer und aushaltbarer Schmerz beim Übergang von waagerecht zu leicht nach oben gewinkelt war, wollte mein Hirn den Befehl einfach nicht geben. Schließlich hat entweder mein Mann von außen nachgeholfen oder - wenn er nicht da war - ich habe mich vor eine Wand gestellt und bin immer näher hingerückt, so dass der Arm einfach steiler hoch gehen musste. Sehr seltsame Erfahrung.)
    Geändert von sannimanni (10.09.2013 um 16:13 Uhr)
    Captain, es gibt eine grundlegende und sehr wertvolle Aussage in der Wissenschaft, sie ist ein Zeichen von Weisheit und lautet: Ich weiß es nicht. (Data)

  9. #9
    Avatar von celawuff
    celawuff ist offline cela wie?
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    10.831

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Zitat Zitat von Delfin79 Beitrag anzeigen
    Ja , und nun? nun seid ihr dran :-)
    Schleimbeutelentzündung hatte ich nicht, nur eine Entzündung durch zwei Kalkablagerungen in der Schulter, ich konnte den Arm kaum heben,heftige Schmerzen, ab und an sind mir Sachen einfach aus der Hand gefallen...
    der Orthopäde wollte mir sofort einen OP-Termin machen, da ich den Arm bald gar nicht mehr bewegen könnte....
    mein Physiotherapeut hat mir dann zugeraten, es erstmal so zu versuchen (ich wollte nicht schon wieder länger krank sein). Er hat mich dann mit Massagen und Triggerpunkten "gequält", ich habe wieder mit Yoga angefangen (ich musste wg. Knie 3/4 Jahr pausieren), die Zähne zusammen gebissen, (Tabletten sollte ich wg. dem Knie nur im Notfall nehmen), dauerte eine Weile, aber inzwischen ist meine Schulter total schmerzfrei und beweglich.

  10. #10
    Delfin79 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    07.08.2007
    Beiträge
    250

    Standard Re: Kalkschulter -Schleimbeutelentzuendungin der Schulter.....lang

    Ich habe heute um 12.20 einen Termin bei meiner HausÄrztin . Ich will mit ihr besprechen, was sie für sinnvoll hält . Ich habe nun dauernd den permanenten schmerz, das geht doch nicht, ich habe auch nicht die Zeit und geduld das zu experimentierenwieob es so wieder weg geht, dabei bin ich auch nicht krank geschrieben. Sollte es zu einer arthroskopie kommen, bin auf jeden Fall Zwangs krank geschrieben. Ich sitze am Tisch und verzweifel bald.......

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •