Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
  1. #1
    Gast

    Standard @ Migräne Auskenner

    Ich leide ja schon lange immer wieder unter Migräne. Hier zu Hause hatte ich das Problem in letzter Zeit ganz gut im Griff und nur etwa vier Migräneanfälle im Monat.
    Meistens merke ich die Anzeichen (Müdigkeit, Durst, ....) früh genug und nehme dann rechtzeitig Triptane und meistens reicht das auch und die Kopfschmerzen kommen gar nicht erst oder verschwinden recht bald.

    Aber nun habe ich ein großes Problem, für das ich leider bisher keine Lösung gefunden habe. Ich habe jetzt einige Male bei einem Mann übernachtet und fast jedes Mal habe ich am Tag danach Migräne.
    Jetzt hatte ich das schon drei Mal so schlimm, dass ich sogar Spucken musste. Gestern war es auch wieder soweit. Ich bin schon mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht und habe sofort eine Tablette Sumatriptan und auch ein Vomex Zäpfchen genommen. Mir ist aber trotzdem noch so schlecht geworden, dass ich auch wieder den ganzen Tag nur am Spucken war.

    Das macht so keinen Spaß mehr und ist so ätzend. Ich bin wirklich ein bißchen verzweifelt, weil ich keine Ahnung habe, was ich dagegen machen kann.

    Ich habe gedacht, es läge vielleicht am Bier (obwohl das auch nur zwei oder drei Flaschen waren) oder am zu späten ins Bett gehen, aber selbst, wenn ich das geändert habe, hatte ich noch Migräne.
    Das Bett ist auch ok. Das Schlafzimmer ist etwas kleiner als meines (indem ich auch alleine schlafe). Ich habe schon gedacht, es könnte vielleicht an der nicht genügenden frischen Luft liegen?

    Bei meiner Mutter habe ich das gleiche Problem so auch schon mal gehabt. Jedes Mal, wenn ich da in einem bestimmmten Zimmer geschlafen habe, hatte ich am nächsten Morgen Kopfschmerzen.

    Hat vielleicht von euch eine eine Vermutung oder einen Rat, woher das kommen könnte? Ich bin wirklich über jeden Tipp dankbar.

    Ach ja, und hat vielleicht noch jemand einen Geheimtipp, was gegen die Übelkeit und Spuckerei hilft?
    MCP Tropfen bringen bei mir leider gar nichts mehr und ich merke keinen Unterschied, ob ich die nun genommen habe, oder nicht.
    Vomex Zäpfchen haben mir auch schon mal besser geholfen. Manchmal bringen die etwas und manchmal auch nicht.
    Geändert von _phantomias_ (12.09.2013 um 08:59 Uhr)

  2. #2
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Zitat Zitat von _phantomias_ Beitrag anzeigen
    Ich leide ja schon lange immer wieder unter Migräne. Hier zu Hause hatte ich das Problem in letzter Zeit ganz gut im Griff und nur etwa vier Migräneanfälle im Monat.
    Meistens merke ich die Anzeichen (Müdigkeit, Durst, ....) früh genug und nehme dann rechtzeitig Triptane und meistens reicht das auch und die Kopfschmerzen kommen gar nicht erst oder verschwinden recht bald.

    Aber nun habe ich ein großes Problem, für das ich leider bisher keine Lösung gefunden habe. Ich habe jetzt einige Male bei einem Mann übernachtet und fast jedes Mal habe ich am Tag danach Migräne.
    Jetzt hatte ich das schon drei Mal so schlimm, dass ich sogar Spucken musste. Gestern war es auch wieder soweit. Ich bin schon mit leichten Kopfschmerzen aufgewacht und habe sofort eine Tablette Sumatriptan und auch ein Vomex Zäpfchen genommen. Mir ist aber trotzdem noch so schlecht geworden, dass ich auch wieder den ganzen Tag nur am Spucken war.

    Das macht so keinen Spaß mehr und ist so ätzend. Ich bin wirklich ein bißchen verzweifelt, weil ich keine Ahnung habe, was ich dagegen machen kann.

    Ich habe gedacht, es läge vielleicht am Bier (obwohl das auch nur zwei oder drei Flaschen waren) oder am zu späten ins Bett gehen, aber selbst, wenn ich das geändert habe, hatte ich noch Migräne.
    Das Bett ist auch ok. Das Schlafzimmer ist etwas kleiner als meines (indem ich auch alleine schlafe). Ich habe schon gedacht, es könnte vielleicht an der nicht genügenden frischen Luft liegen?

    Bei meiner Mutter habe ich das gleiche Problem so auch schon mal gehabt. Jedes Mal, wenn ich da in einem bestimmmten Zimmer geschlafen habe, hatte ich am nächsten Morgen Kopfschmerzen.

    Hat vielleicht von euch eine eine Vermutung oder einen Rat, woher das kommen könnte? Ich bin wirklich über jeden Tipp dankbar.

    Ach ja, und hat vielleicht noch jemand einen Geheimtipp, was gegen die Übelkeit und Spuckerei hilft?
    MCP Tropfen bringen bei mir leider gar nichts mehr und ich merke keinen Unterschied, ob ich die nun genommen habe, oder nicht.
    Vomex Zäpfchen haben mir auch schon mal besser geholfen. Manchmal bringen die etwas und manchmal auch nicht.
    Sex? War bei mir oft Auslöser, keine Ahnung warum.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  3. #3
    Sissy2527 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    369

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Ich habe nicht so oft Migräne (wenn ich auf mich achte nur 1x im Monat), aber ich bin auch so ein Migräne-Spucker. Allerdings helfen bei mir die Vomex-Zäpfchen ganz gut (ich sag jetzt mal in 90 % der Fälle), so das zumindest die Spuckerei irgendwann aufhört. Nach der Stillzeit meiner Kleinen hat mir meine Ärztin Maxalt Lingua verschrieben. Die schlagen bei mir prima an. Ich wache morgens mit Druck auf der rechten Stirnseite und Schweißausbrüchen/Übelkeit auf und da weiß ich auch schon was Sache ist. Wenn ich die Maxalt nehme ist in 5 von 6 Fällen nach 1-2 Std. der Spuk wieder vorbei. Was anderes - außer legendäre Tabletten und Globulis habe ich noch nicht probiert - aber die Dinge haben auch nichts gebracht. Wie gesagt, Vomex und Maxalt ist das einzige was mir meistens hilft.

    Vom Ausbrechen her, hast Du vielleicht was anderes gegessen? Oder streßt Dich das woanders schlafen? Jeder hat ja andere Auslöser, bei mir ists z. B. eindeutig Streß oder auch zu wenig Schlaf. Auch Alkohol. Haben der Mann oder Deine Mutter vielleicht auch Zutaten beim Kochen, auf die Du reagierst. Ich selber habe seit 1 1/2 Jahren meine Migräne relativ gut im Griff. Vor ein paar Monaten war ich zum Abendessen bei meiner Mutter, habe dort seit langem mal wieder zwei Salamibrote gegessen und zuhause mit meinem Sohn noch eine Fertigsalamipizza. Am nächsten Tag habe ich die Migräne meines Lebens gehabt. Da hat nix angeschlagen und ich hab sogar abends noch gespuckt und selbst, wenn ich gelegen habe (normalerweise hilft mir liegen zumindest gegen diese bescheuerte Spuckerei).
    Geändert von Sissy2527 (12.09.2013 um 09:45 Uhr)

  4. #4
    Gast

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Ich habe Migräne bei Stress und wenn nicht genügend gelüftet wird. Bei mir muss das Schlafzimmerfenster in der Nacht komplett geöffnet sein. Das ist sicherlich eine Kopfsache und ich steiger mich da vielleicht viel zu sehr rein.

  5. #5
    zeitung ist offline Einfach nur Zeitung
    Registriert seit
    11.10.2010
    Beiträge
    1.315

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Ach ja, und hat vielleicht noch jemand einen Geheimtipp, was gegen die Übelkeit und Spuckerei hilft?
    MCP Tropfen bringen bei mir leider gar nichts mehr und ich merke keinen Unterschied, ob ich die nun genommen habe, oder nicht.
    Vomex Zäpfchen haben mir auch schon mal besser geholfen. Manchmal bringen die etwas und manchmal auch nicht

    Hast du es einmal mit Medikamenten gegen Reiseübelkeit versucht? Habe ich mal ausprobiert, hat funktioniert.

  6. #6
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Zitat Zitat von zeitung Beitrag anzeigen
    Ach ja, und hat vielleicht noch jemand einen Geheimtipp, was gegen die Übelkeit und Spuckerei hilft?
    MCP Tropfen bringen bei mir leider gar nichts mehr und ich merke keinen Unterschied, ob ich die nun genommen habe, oder nicht.
    Vomex Zäpfchen haben mir auch schon mal besser geholfen. Manchmal bringen die etwas und manchmal auch nicht

    Hast du es einmal mit Medikamenten gegen Reiseübelkeit versucht? Habe ich mal ausprobiert, hat funktioniert.
    Anemet. Eigentlich für Chemopatienten, aber das einzige, was bei mir hilft.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  7. #7
    Gast

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Zitat Zitat von Sina75 Beitrag anzeigen
    Sex? War bei mir oft Auslöser, keine Ahnung warum.
    Ja, hatte ich logischerweise, aber daran kann es eigentlich auch nicht liegen.
    Wenn überhaupt, hätte ich Migräne nur nach einem Orgasmus (weil sich dann die Gefäße eh schon weiten). Denn hatte ich nicht immer und zu Hause bekomme ich danach auch keine Migräne. :-(

  8. #8
    WATERPROOF ist offline Renitent.
    Registriert seit
    27.08.2009
    Beiträge
    9.636

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Ich habe selten Migräne (max. 1 Mal im Monat). Kopfweh immer nur leicht, aber massive Übelkeit, Schweißausbrüche usw.
    So doof es klingt: wenn ich rechtzeitig 500 mg ASS nehme (wenn das leichte Kopfweh kommt), kommt es gar nicht zur Übelkeit.
    Manchmal habe ich auch keine Kopfschmerzen, sondern nur Übelkeit. Wenn ich dann 500mg ASS nehme, ist die Übelkeit in 1-2h weg (wenn ich das ASS nicht vorher auskotze).

  9. #9
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    64.966

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

  10. #10
    Gast

    Standard Re: @ Migräne Auskenner

    Meistens haben mir Vomex Zäpfchen auch ganz gut geholfen. Aber gestern z.B. musste ich auch den ganzen Tag lang immer wieder spucken. Selbst das bißchen Wasser, das ich getrunken habe, kam direkt wieder raus. :-(
    Ich nehme gegen die Migräne sonst Sumatriptan und wenn ich das früh genug merke, dann helfen die auch. Nur, wenn ich morgens damit aufwache und das schon zu weit fortgeschritten ist, helfen die nicht mehr gut genug.
    Zitat Zitat von Sissy2527 Beitrag anzeigen
    Vom Ausbrechen her, hast Du vielleicht was anderes gegessen?
    Ich schreibe mir mittlerweile schon auf, was ich gegessen habe und essen gar nichts mehr, was völlig neu für mich ist.
    Da ich nämlich auch noch eine Allergie gegen irgendetwas entwickelt habe und Ausschlag am Hals bekomme. Meine Hautärztin meint schon, dass dies eine Allergie wahrscheinlich gegen ein Nahrungsmittel wäre, aber noch wissen wir nicht, gegen was.
    Zitat Zitat von Sissy2527 Beitrag anzeigen
    Oder streßt Dich das woanders schlafen?
    Nein, mittlerweile nicht mehr. In der ersten Nacht schon total, aber dann habe ich nur das Problem, dass ich überhaupt nicht einschlafen kann.
    Zitat Zitat von Sissy2527 Beitrag anzeigen
    Jeder hat ja andere Auslöser, bei mir ists z. B. eindeutig Streß oder auch zu wenig Schlaf.
    Zu wenig Schlaf ist bei mir auch ein Trigger. Allerdings äußert sich das nie so dermaßen schlimm. Ich habe ja schon darauf geachtet, nicht allzu spät ins Bett zu gehen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •