Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 28
Like Tree4gefällt dies

Thema: Handwerkerrechnung

  1. #1
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.184

    Frage Handwerkerrechnung

    Kundendienstmonteurstunden 30 Minuten obwohl der Herr höchstens 15 Minuten anwesend war und höchstens 5-8 Minuten gearbeitet hat.

    Materialkosten von 60,69 € obwohl das identische Teil (Geräteschrägsitzventil) bei meiner erstbesten Online-Recherche auch für 24,55 € (im Sanitär-Fachhandel, nicht irgendwo in China) zu haben ist und im Baumarkt 14,99 € kostet. Als ich den Monteur nach dem Preis fragte meinte er, er weiß es nicht, schätzt aber dass es so zwischen 10 und 20 € kostet. Ich wurde x-Mal darauf hingewiesen dass sie nur eigene (= selbst mitgebrachte) Teile verbauen, da ich bereits ein Ersatzteil vorliegen hatte. Aus Gründen der Gewährleistung... Jetzt wundert's mich nicht mehr warum sie unbedingt eigene Teile verbauen wollen.

    KFZ-Kosten pauschal 19,04 € für eine Anfahrtsstrecke von 2 km (einfacher Weg).

    Würdet Ihr das (alle Posten) einfach so bezahlen oder nachfragen oder reklamieren oder was? Gibt's überhaupt eine Handhabe? Ich habe keinerlei Handwerkererfahrung und weiß gar nicht ob ich mich nun kleinlich finden soll weil ich über die Rechnung reichlich irritiert bin.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    ja, wenn ich vorher über die anfahrtskosten und die abrechnungspauschale aufgeklärt worden wäre und sie abweicht.
    das hast du doch gefragt?

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Kundendienstmonteurstunden 30 Minuten obwohl der Herr höchstens 15 Minuten anwesend war und höchstens 5-8 Minuten gearbeitet hat.

    Materialkosten von 60,69 € obwohl das identische Teil (Geräteschrägsitzventil) bei meiner erstbesten Online-Recherche auch für 24,55 € (im Sanitär-Fachhandel, nicht irgendwo in China) zu haben ist und im Baumarkt 14,99 € kostet. Als ich den Monteur nach dem Preis fragte meinte er, er weiß es nicht, schätzt aber dass es so zwischen 10 und 20 € kostet. Ich wurde x-Mal darauf hingewiesen dass sie nur eigene (= selbst mitgebrachte) Teile verbauen, da ich bereits ein Ersatzteil vorliegen hatte. Aus Gründen der Gewährleistung... Jetzt wundert's mich nicht mehr warum sie unbedingt eigene Teile verbauen wollen.

    KFZ-Kosten pauschal 19,04 € für eine Anfahrtsstrecke von 2 km (einfacher Weg).

    Würdet Ihr das (alle Posten) einfach so bezahlen oder nachfragen oder reklamieren oder was? Gibt's überhaupt eine Handhabe? Ich habe keinerlei Handwerkererfahrung und weiß gar nicht ob ich mich nun kleinlich finden soll weil ich über die Rechnung reichlich irritiert bin.
    Ich habe neulich 100 Euro gezahlt für eine Handlung von wenigen Minuten plus 1 Ersatzteil. Handlung und Ersatzteil waren auch korrekt abgerechnet, der größte Posten waren die Anfahrtskosten. Das ist einfach pauschal ein Betrag von über 60 Euro, obwohl die Firma nur ein paar Kilometer von uns weg ist.

  4. #4
    Indiana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    4.739

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Kundendienstmonteurstunden 30 Minuten obwohl der Herr höchstens 15 Minuten anwesend war und höchstens 5-8 Minuten gearbeitet hat.

    Materialkosten von 60,69 € obwohl das identische Teil (Geräteschrägsitzventil) bei meiner erstbesten Online-Recherche auch für 24,55 € (im Sanitär-Fachhandel, nicht irgendwo in China) zu haben ist und im Baumarkt 14,99 € kostet. Als ich den Monteur nach dem Preis fragte meinte er, er weiß es nicht, schätzt aber dass es so zwischen 10 und 20 € kostet. Ich wurde x-Mal darauf hingewiesen dass sie nur eigene (= selbst mitgebrachte) Teile verbauen, da ich bereits ein Ersatzteil vorliegen hatte. Aus Gründen der Gewährleistung... Jetzt wundert's mich nicht mehr warum sie unbedingt eigene Teile verbauen wollen.

    KFZ-Kosten pauschal 19,04 € für eine Anfahrtsstrecke von 2 km (einfacher Weg).

    Würdet Ihr das (alle Posten) einfach so bezahlen oder nachfragen oder reklamieren oder was? Gibt's überhaupt eine Handhabe? Ich habe keinerlei Handwerkererfahrung und weiß gar nicht ob ich mich nun kleinlich finden soll weil ich über die Rechnung reichlich irritiert bin.
    Wenn ich vorher alle Posten (Kostenvoranschlag) abkläre kann ich gegen eine Rechnung angehen, aber in deinem Fall geht das in die Schublade "Pech gehabt".

  5. #5
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.426

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Du kannst natürlich in der Kundendienstzentrale anrufen und den Fall schildern. Evtl. lassen sie dir aus Kulanz etwas nach.

    Erklärungsversuche für die Höhe der einzelnen Posten:

    - Arbeitsstunden gibt es nur im 30 min Paket - sprich alles unter 30 wird auf 30 aufgerundet
    - Material ist meist teurer, an den Kundendienststd. ist für den Handwerker zu wenig verdient, der Materialaufschlag subventioniert die Arbeitsstunden
    - Kfz-Kosten sind Pauschalen in Entfernungsgruppen

  6. #6
    Avatar von Maumau
    Maumau ist offline *wichtiger Chefwichtel*
    Registriert seit
    17.01.2004
    Beiträge
    43.675

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    örtlicher Handwerksbetrieb oder Kundendienstleister mit großem Einzugsgebiet?

    Die Anfahrtpauschale ist eben eine Pauschale, jeden Kilometer einzeln abrechen wäre zu aufwändig. Und ob du 2 oder 10 km vom Betrieb entfernt wohnst (die kommen ja nicht mal unbedingt vom Betrieb sondern fahren den ganzen Tag durch die Gegend).

    Und naja, Baumarktzeugs ist oft 1b ware oder extra für Baumärkte hergestellt.
    Qualitativ gibt es da schon Unterschiede zu den Sachen aus dem Baufachhandel.
    Und der Handwerker gibt seinen Einkaufspreis von 24 Euro eben nicht 1 : 1 an den Kunden weiter, der will (wie jeder Zwischenhändler) auch was daran verdienen.
    Und Handwerksbetriebsinhaber verdienen an dem Material was sie verbauen. Nicht an den Stunden - da ist die Gewinnspanne minimal.

  7. #7
    bernadette ist offline Legende
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    14.833

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    klagen.
    auch ein handwerker kann sene rechnung "türken". lass dir die einzelposten genau aufschlüsseln und fordere eine erklärung für das überteuerte ersatzteil.
    ich habe so die rechnung eines abflussreinigers um 80% reduziert. er hat schlicht die alte dame ausgenutzt, an die die rechnung ging.

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Kundendienstmonteurstunden 30 Minuten obwohl der Herr höchstens 15 Minuten anwesend war und höchstens 5-8 Minuten gearbeitet hat.

    Materialkosten von 60,69 € obwohl das identische Teil (Geräteschrägsitzventil) bei meiner erstbesten Online-Recherche auch für 24,55 € (im Sanitär-Fachhandel, nicht irgendwo in China) zu haben ist und im Baumarkt 14,99 € kostet. Als ich den Monteur nach dem Preis fragte meinte er, er weiß es nicht, schätzt aber dass es so zwischen 10 und 20 € kostet. Ich wurde x-Mal darauf hingewiesen dass sie nur eigene (= selbst mitgebrachte) Teile verbauen, da ich bereits ein Ersatzteil vorliegen hatte. Aus Gründen der Gewährleistung... Jetzt wundert's mich nicht mehr warum sie unbedingt eigene Teile verbauen wollen.

    KFZ-Kosten pauschal 19,04 € für eine Anfahrtsstrecke von 2 km (einfacher Weg).

    Würdet Ihr das (alle Posten) einfach so bezahlen oder nachfragen oder reklamieren oder was? Gibt's überhaupt eine Handhabe? Ich habe keinerlei Handwerkererfahrung und weiß gar nicht ob ich mich nun kleinlich finden soll weil ich über die Rechnung reichlich irritiert bin.

  8. #8
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.426

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    örtlicher Handwerksbetrieb oder Kundendienstleister mit großem Einzugsgebiet?

    Die Anfahrtpauschale ist eben eine Pauschale, jeden Kilometer einzeln abrechen wäre zu aufwändig. Und ob du 2 oder 10 km vom Betrieb entfernt wohnst (die kommen ja nicht mal unbedingt vom Betrieb sondern fahren den ganzen Tag durch die Gegend).

    Und naja, Baumarktzeugs ist oft 1b ware oder extra für Baumärkte hergestellt.
    Qualitativ gibt es da schon Unterschiede zu den Sachen aus dem Baufachhandel.
    Und der Handwerker gibt seinen Einkaufspreis von 24 Euro eben nicht 1 : 1 an den Kunden weiter, der will (wie jeder Zwischenhändler) auch was daran verdienen.
    Und Handwerksbetriebsinhaber verdienen an dem Material was sie verbauen. Nicht an den Stunden - da ist die Gewinnspanne minimal.

    Der reine Kundendienst trägt sich oftmals gar nicht. Es gibt ja einen Grund, warum vor Ort viele Handwerker recht nachdrücklich Material an den Kunden bekommen wollen.

  9. #9
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.184

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Zitat Zitat von Maumau Beitrag anzeigen
    örtlicher Handwerksbetrieb oder Kundendienstleister mit großem Einzugsgebiet?

    Die Anfahrtpauschale ist eben eine Pauschale, jeden Kilometer einzeln abrechen wäre zu aufwändig. Und ob du 2 oder 10 km vom Betrieb entfernt wohnst (die kommen ja nicht mal unbedingt vom Betrieb sondern fahren den ganzen Tag durch die Gegend).

    Und naja, Baumarktzeugs ist oft 1b ware oder extra für Baumärkte hergestellt.
    Qualitativ gibt es da schon Unterschiede zu den Sachen aus dem Baufachhandel.
    Und der Handwerker gibt seinen Einkaufspreis von 24 Euro eben nicht 1 : 1 an den Kunden weiter, der will (wie jeder Zwischenhändler) auch was daran verdienen.
    Und Handwerksbetriebsinhaber verdienen an dem Material was sie verbauen. Nicht an den Stunden - da ist die Gewinnspanne minimal.
    Örtlicher Handwerksbetrieb mit (vermutlich) größerem Einzugsgebiet.

    Auf den 24,99 € die ich als Kaufpreis gefunden habe ist sicherlich auch schon eine Gewinnspanne drauf.

  10. #10
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    26.184

    Standard Re: Handwerkerrechnung

    Zitat Zitat von sockenwolle Beitrag anzeigen
    ja, wenn ich vorher über die anfahrtskosten und die abrechnungspauschale aufgeklärt worden wäre und sie abweicht.
    das hast du doch gefragt?
    Über die Anfahrtskosten wurde kein Wort verloren und ich habe nicht danach gefragt weil ich nicht daran gedacht habe. Ich ging blauäugig davon aus dass sie einen (meiner Meinung nach) realistischen Betrag dafür in Rechnung stellen, z.B. 1 € pro gefahrenem Kilometer oder ähnlich. Ich hatte noch nie mit Handwerkern zu tun und es war keine große Sache (nur Austausch des Wasserzuflusses der Waschmaschine - altes Ding abschrauben, neues Ding anschrauben, das war ein Akt von 5 Minuten, ich habe mich nur nicht selbst rangetraut, weil mir Wasser zu heikel war).

    Über die Kosten einer Handwerkerstunde bin ich informiert worden - kam aber nicht auf die Idee dass pauschal 30 Minuten abgerechnet werden könnten, auch wenn der Herr keine 15 Minuten anwesend war. Ich war auch noch so doof und habe seinen Zettel unterschrieben auf dem 30 Minuten stand, weil ich davon ausging, dass die An- und Abfahrt darin pauschal enthalten ist. Vermutlich ein Fall von "selbst Schuld"...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •