Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 51 bis 60 von 60
Like Tree4gefällt dies

Thema: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

  1. #51
    charleston ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Bowlingbaby,

    was verstehst du unter "leichter Narkose"?

  2. #52
    Avatar von Bowlingbaby
    Bowlingbaby ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Bowlingbaby,

    was verstehst du unter "leichter Narkose"?
    Hab ich doch geschrieben, Sedierung.

  3. #53
    charleston ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von Bowlingbaby Beitrag anzeigen
    Hab ich doch geschrieben, Sedierung.
    Also warst du nicht beatmet?
    Wenn du schreibst, du hast mitbekommen, wie dein Kopf gedreht wurde und so?

  4. #54
    krümel.69 ist offline journey (wo)man

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Also warst du nicht beatmet?
    Wenn du schreibst, du hast mitbekommen, wie dein Kopf gedreht wurde und so?
    Seid wann wird bei einer Sedierung beatmet???

  5. #55
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Ich sehe in jeder unnötigen Vollnarkose ein Problem.
    Und warum soll der Chirurg das einschätzen können?
    Du findest die Narkose unnötig, ich halt nicht.
    Der Zahnchirurg wird es insofern einschätzen können, dass er durch seine Erfahrung entsprechende Empfehlungen aussprechen kann. Da kann man entweder immer noch überlegen, es privat abzurechnen oder man muss gar nicht mehr überlegen, weil er eine Indikation sieht. Ich kann als Laie doch noch gar nicht beurteilen, wie schwierig die Entfernung des Zahnes/der Zähne wird.

    Bei einem Patienten ohne wesentliche Vorerkrankungen wird die Sterblichkeit mit 0,4/100.000 Anästhesiedurchführungen beziffert.[34] Eine rechnerische leichte Zunahme der Komplikationsraten in den letzten Jahren ist durch den überproportionalen Anstieg von operativen Eingriffen bei sehr alten oder multimorbiden Patienten bedingt.[34]
    Und wenn ich das hier lese, ist es wohl vergleichbar riskant, sein Kind am Straßenverkehr teilnehmen zu lassen, Sport zu treiben oder oder oder.

  6. #56
    Vassago Gast

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von charleston Beitrag anzeigen
    Im Leben würde ich keine Vollnarkose dafür machen lassen, weder bei mir noch beim Kind.
    Liest man die Beiträge hier so, würde man denken, eine Vollnarkose sei ganz was simples, wo nie Komplikationen stattfinden.

    Das Risiko für eine Vollnarkose ist viel zu hoch.

    Zudem würde ich keine Zähne entfernen lassen, weil sie unter Umständen irgendwann mal problematisch werden könnten - sondern nur das behandeln was akut ist.
    Genau, früher war alles besser, da nahm man noch nen Schluck Whiskey und biss auf ne Patrone- ach ne, das geht ja hier nicht..

    Wie hoch ist denn das Risiko Deiner werten Meinung nach, wo Du doch Experte bist (s. Deine Kenntnisse zum Dämmerschlaf)?

    Geblubber..

  7. #57
    Avatar von Felixmama
    Felixmama ist offline *Familienmanagerin*

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    hat jemand Erfahrungen wie man einem Teenager, mit der nackten Angst in den Augen, die Entfernung von allen 4 Weisheitszähnen erleichtern kann?

    Ich hab ja Anno Tuk noch eine nette Vollnarkose bekommen, inzwischen muss man die ja selber löhnen.

    Die Zähne sind noch komplett im Kiefer, die bei örtlicher Betäubung rausmeißeln zu lassen, finde ich schon heftig, daher verstehe ich die Angst gut. Meine Tochter ist kürzlich schon bei einer kleineren OP im Rahmen der KFO umgekippt.

    Gibt es für minderjährige Angstpatieten evtl. doch eine Narkose, oder würdet ihr die selbst zahlen oder gibt es eine "Scheißegal-Spritze", die das Ganze auch weniger schlimm macht?
    Unsere große Tochter bekam in diesem Jahr alle 4 Weisheitszähne gezogen, ohne Vollnarkose aber mit einer Scheißegal-Spritze, und es hat super geklappt. Unsere mittlere Tochter hatte letztes Jahr eine Zahn-Op, bei der insgesamt 7 Zähne (Weisheitszähne + Milchzähne) gezogen wurden und die überweisende Kieferorthopädin hat auf Grund ihrer großen Angst die Vollnarkose mit auf die Überweisung geschrieben.

    An deiner Stelle würde ich noch mal mit dem überweisenden Zahnarzt sprechen, ob das in euerm Fall auch möglich ist, dass die Vollnarkose mit angeordnet ist.


    Alles Gute fürs Kind!
    Liebe Grüße
    Alex

  8. #58
    -medi- ist offline enthusiast

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Ich würde sowas nie pauschal sagen, weil es eben immer ein Abwägen ist. Würde der Zahn bei örtlicher Betäubung gezogen werden, reichte ja erstmal der eine, der Probleme macht. Wird es aber in Narkose gemacht, würde ich zum Einsparen von Narkosen, alle auf einmal machen lassen. Ich denke schon das ein ZA/KFO ziemlich genau einschätzen kann, ob die Zähne Platz haben oder nicht. Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Mir haben damals die wachsenden Weisheitszähne jedenfalls solche fiesen Schmerzen gemacht, dass ich den Arzt fast angefleht hab, mir möglichst schnell einen Termin zur OP zu geben. Das war so ein unangenehmer Druck.
    Ich hatte früher nach einem Unfall mal eine aufwendige Zahn-OP bei örtlicher Betäubung. Das war der reinste Horror, danach hab ich mir gesagt, dass ich nie mehr vergleichbares ohne Narkose machen lassen würde. So ein Trauma wünsche ich meinem Kind wirklich nicht. ich habe damals schon geweint als der Kieferchirurg wieder und wieder die örtliche Betäubung ins Zahnfleisch gab. Das waren schon über 10 Einstiche, vorne, hinten, links und rechts. Dazu war der Arzt sehr grob und ranzte mich die ganze Zeit an, ich solle mich mal nicht so anstellen. Ganz prima bei einer 15 jährigen. Nene, wenn sie es sich ohne Narkose nicht zutraut (mal sehen was der Chirurg uns dazu sagt), dann wird eben eine gemacht.
    Ein Risiko birgt übrigens jeder Eingriff. Es gibt allergische Reaktionen auf örtliche Betäubung oder Infektionen durch den Eingriff selbst. Ich sehe in der Narkose bei einem gesunden Menschen kein Problem.
    So erging es mir auch - der Kerl hätte Fleischer werden sollen. -.-

  9. #59
    ~lila~Q~ Gast

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich würde das lassen, ganz ehrlich. Mir wurde mit 27 empfohlen, die Weisheitszähne "rausmeißeln" zu lassen, weil sie (auch noch im Kiefer) später keinen Platz hätten.
    Mittlerweile, 18 Jahre später, sind zwei da und machen überhaupt keine Probleme Die oberen sind noch nicht da, und wenn es denn mal Probleme gäbe, dann kann ich immer noch den ein oder anderen ziehen lassen.

    Ansonsten würde ich bei deinem Kind zur Vollnarkose raten.
    meine sind nie vollständig rausgekommen aber dafür wurden seinerzeit vor der Klammerbehandlung vier Zähne weiter vorne gezogen, damit Platz ist - find ich im Nachhinein betrachtet ja eine gut Lösung

  10. #60
    charleston ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: Weisheitszähne rausoperieren bei Minderjährigen (Narkose, Dämmerschlaf?)

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Genau, früher war alles besser, da nahm man noch nen Schluck Whiskey und biss auf ne Patrone- ach ne, das geht ja hier nicht..

    Wie hoch ist denn das Risiko Deiner werten Meinung nach, wo Du doch Experte bist (s. Deine Kenntnisse zum Dämmerschlaf)?

    Geblubber..
    LOL

    Die Risiken sind die der allgemeinen Narkoserisiken (kann man überall nachlesen und hat das gegebenfalls auch schon mal erzählt bekommen) - und nein, eine Sedierung ist eine Sedierung und keine Narkose, unter Narkose versteht man im Allgemeinen ein Allgemeinanästhesie.
    Deshalb meine Nachfrage ...

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •