Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 85
Like Tree22gefällt dies

Thema: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

  1. #21
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Falconheart Beitrag anzeigen
    Okay, da sind wir verschieden. Ich weiß was ICH will und ich schaue lieber alleine, und wenn ich eine engere Auswahl habe, rede ich mit der Verkäuferin, und treffe dann meine entgültige Entscheidung. Aber da ist wohl jeder Unterschiedlich.
    Für mich ist es ein Aha Erlebnis, wenn mir ein guter Optiker eine Brille zeigt, zu der ich selbst vielleicht gar nicht gegriffen hätte und sie mir einfach gut steht. Bei Fielmann war mir auch entschieden zu viel Ausschuss zwiaschen den ganzen Gestellen. Irgendwann ist man erschlagen von dem Angebot und bei mir ist es gerade bei Brillen schwierig auf der ersten Blick zu sehen, was passend ist. Von der Größe und vom Look her.

  2. #22
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Natürlich hat er Kunststoffgläser. Mir ist ja schon meine Brille mit Kunststoffgläsern manchmal unangenehm schwer auf der Nase. Glas wäre da keine Option und bei meinem Mann schon gar nicht. Aber wir kommen eh nicht auf einen Nenner. Brillenträger die keinen Wert auf ihr Gestell legen, kann ich eh nicht nachvollziehen. Und als regelmäßiger Brillenträger 5 Jahre mit der gleichen Brille rumzulaufen auch nicht.
    Es gibt auch sehr leichte Gläser. Ich bin ja auch RundumdieUhr-Brillenträger (Maulwurf ) und Kunststoff mag ich überhaupt nicht.
    Falconheart gefällt dies

  3. #23
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    So geht es mir auch. Das war mit ein Grund, warum ich seit 20 Jahren keine Brille mehr bei Fielmann gekauft habe. Mir hat dieser Supermarkt-Selbstbedienungsstil nicht behagt.
    Vor allem wenn man die schönen Modelle noch zwischen denen, die seit 1980 dort liegen raussuchen muss. So kam es mir vor. Bei meinem Optiker gab´s auch scheußliche Gestelle, aber das groß war schon modern und eine gewissen gute Vorauswahl. Da liegen dann ca. 5% der Brillen bei Fielmann, letztendlich findet man aber viel mehr.

  4. #24
    Mrs.Wallace Gast

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Es gibt auch sehr leichte Gläser. Ich bin ja auch RundumdieUhr-Brillenträger (Maulwurf ) und Kunststoff mag ich überhaupt nicht.
    Das mag bei meiner Stärke (einfach Kurzsichtigkeit) mit extra dünn geschliffenen vielleicht noch gehen, bei meinem Mann sind aber schon die ganz dünnen Gläser so dick, dass ich mir das beim besten Willen in Glas nicht vorstellen kann.

  5. #25
    Andrea B ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Naja, in der Regel ist es ja schon so, dass gute Qualität mehr kostet als einfache.

    Was ist gute und einfache Qualität bei Brillengläsern? Es gibt im Grunde 2 Brillenglashersteller, die sich den Markt teilen. Ich glaube nicht, daß die an eine Kette eine andere (schlechtere) Qualität liefern als an den Optiker der keiner Kette angehört. Das können die sich einfach nicht leisten.
    Bei Gleitschitgläsern kann ich sowohl hier als auch dort zwischen unterschiedlichen "Qualitäten" wählen. Was ich letzten Endes nehme bleibt mir überlassen.
    Andrea

  6. #26
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Andrea B Beitrag anzeigen
    Was ist gute und einfache Qualität bei Brillengläsern? Es gibt im Grunde 2 Brillenglashersteller, die sich den Markt teilen. Ich glaube nicht, daß die an eine Kette eine andere (schlechtere) Qualität liefern als an den Optiker der keiner Kette angehört. Das können die sich einfach nicht leisten.
    Bei Gleitschitgläsern kann ich sowohl hier als auch dort zwischen unterschiedlichen "Qualitäten" wählen. Was ich letzten Endes nehme bleibt mir überlassen.
    Andrea
    Bei diesen beiden Herstellern gibt es aber unterschiedliche Produktlinien, die sich sehr wohl in der Qualität unterscheiden.

  7. #27
    sunita Gast

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Ich musste gestern eine neue Brille für meine Tochter ordern. Bei unserem Haus und Hofoptiker haben wir eine Tolle gefunden. Markengestell (nein, nicht Ray Ban ), lt. Aussage gute Einstärkengläser, mit Entspiegelung, UV Schutz, gehärtet und dem üblichen Pipapo.
    Alternativ waren wir bei Fielmann. Gläser wären dort viel günstiger, aber lt. Aussage unseres Optikers auch nicht so gut. Eine schöne Brille hatten sie nicht da, könnten aber das woanders gesehen Gestell günstiger bestellen. Wir hatten aber natürlich nicht die genaue Typbezeichnung. Inzwischen hab ich die Brille jedoch im Netz gefunden. Dort würden wir nun ca. 50-70€ weniger bezahlen.
    Und zu guter Letzt hab ich gestern abend genau die Brille bei einem Netzoptiker für 89€ inkl. Gläser gesehen. Das ist für mich keine wirkliche Option, da ich keine Brille bestellen würde, mir ist die Beratung vor Ort auch wichtig.
    Aber irgendwie zweifel ich gerade ob es richtig war, die Brille beim ersten Optiker zu nehmen, wo wir sie gesehen haben. Wenn man im Netz das Gestell inkl. Gläsern fast zum halben Preis bekommen kann, den man beim Optiker allein für das Gestell zahlt.
    Ich sag mir ja, dass ich damit den kleinen (kettenfreien) Optiker unterstütze und ich ja auch dort am besten beraten wurde, er hatte die schöne Brille ja auch immerhin ins Sortiment genommen. Aber irgendwie fühlt es sich trotzdem blöd an. Nächstes Mal sollte ich wohl besser gar nicht erst woanders gucken.
    Mit dem Optiker verhandeln!

  8. #28
    sunita Gast

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von NettesBiest Beitrag anzeigen
    So ist es hier auch. Für mich ist meine Brille eine Art Schmuckstück weil ich sie den ganzen Tag trage. Sie muss einfach perfekt sein und da ist es mir egal, dass ich dafür viel Geld liegen lasse.
    Und der perfekte kostenlose Service ist mir wichtig. Und den hab ich bei meinem Optiker.
    Egal ist mir das nicht, was es kostet, aber da ich meine Brillen immer 5 Jahre und länger getragen habe, zwischendurch auch ab und an den (kostenlosen) Service des Optikers gebraucht habe (säubern, diese Nasendinger tauschen), hätte ich jetzt kein Problem damit, die 50 Euro mehr zu zahlen.
    Aber es ging um die Tochter, oder? Die will/braucht evtl. nächstes Jahr schon wieder eine neue Brille...
    Schwierige Entscheidung.
    Ich würde als erstes den Optiker noch mal ansprechen, ob er beim Gestell noch etwas runtergehen kann.

  9. #29
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Wir haben seit zwanzig Jahren auch unseren Haus- und Hofoptiker, dessen Beratung ist erstklassig und der Service danach noch jahrelang kostenlos. Deshalb kaufe ich grundsätzlich meine Brillen dort und mache schon gleich gar keine Preisvergleiche.
    Es gibt manche Produkte, da ist mir der Fachhandel Gold wert - meine Brille gehört dazu.

    Du kannst natürlich trotzdem freundlich anfragen, ob dein Optiker dir evtl. beim Preis noch etwas entgegenkommt.
    Wir haben einen Optiker, bei dem wir immer günstig weggekommen sind.
    Bei Fielmann musst ja schon Ewigkeiten warten, bis dich einer anguckt.

    Und wir haben so einiges repariert und gerichtet gekriegt, ohne dass es extra gekostet hat.

    Die erste Kinderbrille hatten wir aber auch bei einem teuren Optiker. Muss nicht sein.

  10. #30
    Avatar von Jessi77
    Jessi77 ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Neue Brille - ist das jetzt fair oder doof?

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Ich musste gestern eine neue Brille für meine Tochter ordern. Bei unserem Haus und Hofoptiker haben wir eine Tolle gefunden. Markengestell (nein, nicht Ray Ban ), lt. Aussage gute Einstärkengläser, mit Entspiegelung, UV Schutz, gehärtet und dem üblichen Pipapo.
    Alternativ waren wir bei Fielmann. Gläser wären dort viel günstiger, aber lt. Aussage unseres Optikers auch nicht so gut. Eine schöne Brille hatten sie nicht da, könnten aber das woanders gesehen Gestell günstiger bestellen. Wir hatten aber natürlich nicht die genaue Typbezeichnung. Inzwischen hab ich die Brille jedoch im Netz gefunden. Dort würden wir nun ca. 50-70€ weniger bezahlen.
    Und zu guter Letzt hab ich gestern abend genau die Brille bei einem Netzoptiker für 89€ inkl. Gläser gesehen. Das ist für mich keine wirkliche Option, da ich keine Brille bestellen würde, mir ist die Beratung vor Ort auch wichtig.
    Aber irgendwie zweifel ich gerade ob es richtig war, die Brille beim ersten Optiker zu nehmen, wo wir sie gesehen haben. Wenn man im Netz das Gestell inkl. Gläsern fast zum halben Preis bekommen kann, den man beim Optiker allein für das Gestell zahlt.
    Ich sag mir ja, dass ich damit den kleinen (kettenfreien) Optiker unterstütze und ich ja auch dort am besten beraten wurde, er hatte die schöne Brille ja auch immerhin ins Sortiment genommen. Aber irgendwie fühlt es sich trotzdem blöd an. Nächstes Mal sollte ich wohl besser gar nicht erst woanders gucken.
    Ich habe mich bisher nicht getraut meine Brille im Netz zu bestellen. Mein Optiker muss immer noch mal die Schrauben anziehen oder am Bügel etwas verändern, damit sie gut sitzt.

    Fielmann ist bei mir aber um einiges teurer als mein kleiner Stamm-Optiker. Die Gläser kosten dort das doppelte...



Seite 3 von 9 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •