Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 22
Like Tree4gefällt dies

Thema: Rechtsfrage

  1. #1
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.953

    Standard Rechtsfrage

    Wenn ein Verein einem Mitglied das verpachtete Grundstück fristgerecht kündigt, per Einschreiben mit Rückschein, dieser aber selbiges nicht von der Post abholt..
    Ist die Kündigung dennoch wirksam? Was kann man da jetzt machen?

  2. #2
    Avatar von janedoe20
    janedoe20 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    2.599

    Standard Re: Rechtsfrage

    Im Falle eines Falles hast du jetzt ein Zugangsproblem. Derjenige welcher wird nämlich behaupten, dass er es nicht erhalten hat. Was an sich ja auch stimmt. Das Einschreiben kommt ja zu dir zurück.

    Nochmal kündigen. Diesmal per Boten.
    Liebe Grüße
    janedoe20 (unterwegs mit Madame)

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.



  3. #3
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.953

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von janedoe20 Beitrag anzeigen
    Im Falle eines Falles hast du jetzt ein Zugangsproblem. Derjenige welcher wird nämlich behaupten, dass er es nicht erhalten hat. Was an sich ja auch stimmt. Das Einschreiben kommt ja zu dir zurück.

    Nochmal kündigen. Diesmal per Boten.
    Meinst du einen Kurier?
    Was ist wenn der keinen antrifft?

    Diese Person hat das Einschreiben sicher mit Absicht nicht abgeholt.

  4. #4
    Tarani13 ist offline enthusiast
    Registriert seit
    03.02.2013
    Beiträge
    307

    Standard Re: Rechtsfrage

    Hier Einschreiben - nicht immer ein Beweis fr den Zugang findest du eine Beschreibung wie man es machen sollte. Einwurf Einschreiben reicht auch schon. Allerdings sollte man einen Zeugen haben, der den Inhalt des Briefes bestätigen kann.

  5. #5
    EleanorAbernathy ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    4.583

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Wenn ein Verein einem Mitglied das verpachtete Grundstück fristgerecht kündigt, per Einschreiben mit Rückschein, dieser aber selbiges nicht von der Post abholt..
    Ist die Kündigung dennoch wirksam? Was kann man da jetzt machen?
    Zustellung per Gerichtsvollzieher oder Boten.

  6. #6
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.953

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von Tarani13 Beitrag anzeigen
    Hier Einschreiben - nicht immer ein Beweis fr den Zugang findest du eine Beschreibung wie man es machen sollte. Einwurf Einschreiben reicht auch schon. Allerdings sollte man einen Zeugen haben, der den Inhalt des Briefes bestätigen kann.
    Danke, ich lese den Link gleich mal.

    Der Brief ist ja noch zu und hinten"versiegelt". D.h. wir könnten da nicht einfach ein anderes Schreiben reinstecken.
    Wegen des Inhalts dürfte es also keine Probleme geben, denke ich.

  7. #7
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.953

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von EleanorAbernathy Beitrag anzeigen
    Zustellung per Gerichtsvollzieher oder Boten.
    Ich oute mich jetzt als Komplettdoofie, aber egal. Wie kann der Verein einen GV "beauftragen" und wer zahlt das?

  8. #8
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    62.167

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von Perla Beitrag anzeigen
    Wenn ein Verein einem Mitglied das verpachtete Grundstück fristgerecht kündigt, per Einschreiben mit Rückschein, dieser aber selbiges nicht von der Post abholt..
    Ist die Kündigung dennoch wirksam? Was kann man da jetzt machen?
    Nein, ist nicht wirksam. Entweder Einwurf-Einschreiben (wobei das auch Tücken haben kann) oder Übergabe durch Boten oder durch Gerichtsvollzieher.
    Liebe Grüße

    Sofie

  9. #9
    Avatar von Perla
    Perla ist offline 1. Liga
    Registriert seit
    14.11.2008
    Beiträge
    61.953

    Standard Re: Rechtsfrage

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Nein, ist nicht wirksam. Entweder Einwurf-Einschreiben (wobei das auch Tücken haben kann) oder Übergabe durch Boten oder durch Gerichtsvollzieher.
    Und wir dachten, dass Einschreiben mit Rückschein das sicherste Mittel wäre, weil man da ja dann was "in der Hand" hat (den Rückschein)..Ähh

  10. #10
    Avatar von janedoe20
    janedoe20 ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    15.09.2009
    Beiträge
    2.599

    Standard Re: Rechtsfrage

    Wenn ihr ihn beauftragt, dann ihr. Ob sich hierfür ein SEA (Schadenersatzanspruch) lohnt?
    Der Bote ist der beste Weg in dem Falle, dass der Schuldner in der Nähe wohnt. Du lässt den Boten das Schreiben lesen, tütest es vor seinen Augen ein. Er geht hin wirft, es in den Briefkasten und macht sich eine Einwurfnotiz. Er kann also Inhalt, Einwurf und damit Zugang bestätigen. Was Schuldner in manchen Fällen trotzdem nicht von den abenteuerlichsten Behauptungen abhält .

    Handelt es sich bei dem Verein um einen KGV?
    Liebe Grüße
    janedoe20 (unterwegs mit Madame)

    Nur wer sein Ziel kennt, findet den Weg.



Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •