Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 37
Like Tree2gefällt dies

Thema: Da denkt man, man ist sie los

  1. #1
    Gast

    Blinzeln Da denkt man, man ist sie los

    Die Helikopter-Muddis und ster.n.w.a.l.z.e.n unter uns.

    Und wo trifft man sie wieder? Am Infoabend für die Erstkommunion


    Es gibt Menschen, die muss ich nur sehen und ich könnte

    Das ist zwar unchristlich, aber mir egal

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von Frau..Feinripp Beitrag anzeigen
    Die Helikopter-Muddis und ster.n.w.a.l.z.e.n unter uns.

    Und wo trifft man sie wieder? Am Infoabend für die Erstkommunion


    Es gibt Menschen, die muss ich nur sehen und ich könnte

    Das ist zwar unchristlich, aber mir egal
    sprich dich aus

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Lass es raus.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von elocin2310 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Ach, ist eigentlich immer dasselbe.

    In einem Kreis von ca. 25 Erstkommunionseltern, die sich untereinander NICHT alle kennen, interessieren doch Einzelschicksale nicht, oder? Das kann man später, unter 4 Augen, mit dem Pfarrer klären und muss nicht unnötig die Leute aufhalten (der Elternabend fing um 20 Uhr an).

    Und weshalb muss man betonen, dass man ja eigentlich gern auch eine Gruppenstunde machen würde, aber man ja soooo eingespannt ist, dass man das gaaaar nicht schaffen könnte. Man würde ja wollen und wenn wirklich Not am Mann wäre...Blablabla....
    ( Gut gefallen hat mir die Reaktion der Gemeindereferentin; die hat nur gesagt, dass es schade ist, akzeptiert wird, aber es heutzutage bei allen wohl ähnlich stressig ist.)

    Früher waren es die Elternabende im Kindergarten, in der Schule landeten die Kinder gsd in verschiedenen Klassen und nun läuft man sich wieder über den Weg.

    Ich habe nur dafür gesorgt, dass Sohn nicht mit der Tochter besagter Mutter in dieselbe Gruppe bei den Katecheten kommt- ich glaube, sonst würde ich irgendwann mehrere der 10 Gebote brechen.

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Sprich doch beim nächsten Mal auch so viele "Aaaaaah, ich würde ja gerne..." und "Oooooooh, ich kann aber nicht..." vielleicht kannst du dann fühlen, warum die das machen



    Zitat Zitat von Frau..Feinripp Beitrag anzeigen
    Ach, ist eigentlich immer dasselbe.

    In einem Kreis von ca. 25 Erstkommunionseltern, die sich untereinander NICHT alle kennen, interessieren doch Einzelschicksale nicht, oder? Das kann man später, unter 4 Augen, mit dem Pfarrer klären und muss nicht unnötig die Leute aufhalten (der Elternabend fing um 20 Uhr an).

    Und weshalb muss man betonen, dass man ja eigentlich gern auch eine Gruppenstunde machen würde, aber man ja soooo eingespannt ist, dass man das gaaaar nicht schaffen könnte. Man würde ja wollen und wenn wirklich Not am Mann wäre...Blablabla....
    ( Gut gefallen hat mir die Reaktion der Gemeindereferentin; die hat nur gesagt, dass es schade ist, akzeptiert wird, aber es heutzutage bei allen wohl ähnlich stressig ist.)

    Früher waren es die Elternabende im Kindergarten, in der Schule landeten die Kinder gsd in verschiedenen Klassen und nun läuft man sich wieder über den Weg.

    Ich habe nur dafür gesorgt, dass Sohn nicht mit der Tochter besagter Mutter in dieselbe Gruppe bei den Katecheten kommt- ich glaube, sonst würde ich irgendwann mehrere der 10 Gebote brechen.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von whirlpool Beitrag anzeigen
    Sprich doch beim nächsten Mal auch so viele "Aaaaaah, ich würde ja gerne..." und "Oooooooh, ich kann aber nicht..." vielleicht kannst du dann fühlen, warum die das machen


    Am Ende ist das ansteckend....

    Ich weiß ja selbst, dass ich da maßlos übertreibe, aber die ist echt

    Und seltsam dabei ist, dass die mich gut leiden kann Die sucht den Kontakt zu mir, das war schon seit dem Kindergarten (also dem unserer Kinder) so. Versteh' ich nicht, ich zähl' die sogar ab und an richtig an.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von Frau..Feinripp Beitrag anzeigen
    Ach, ist eigentlich immer dasselbe.

    In einem Kreis von ca. 25 Erstkommunionseltern, die sich untereinander NICHT alle kennen, interessieren doch Einzelschicksale nicht, oder? Das kann man später, unter 4 Augen, mit dem Pfarrer klären und muss nicht unnötig die Leute aufhalten (der Elternabend fing um 20 Uhr an).

    Und weshalb muss man betonen, dass man ja eigentlich gern auch eine Gruppenstunde machen würde, aber man ja soooo eingespannt ist, dass man das gaaaar nicht schaffen könnte. Man würde ja wollen und wenn wirklich Not am Mann wäre...Blablabla....
    ( Gut gefallen hat mir die Reaktion der Gemeindereferentin; die hat nur gesagt, dass es schade ist, akzeptiert wird, aber es heutzutage bei allen wohl ähnlich stressig ist.)

    Früher waren es die Elternabende im Kindergarten, in der Schule landeten die Kinder gsd in verschiedenen Klassen und nun läuft man sich wieder über den Weg.

    Ich habe nur dafür gesorgt, dass Sohn nicht mit der Tochter besagter Mutter in dieselbe Gruppe bei den Katecheten kommt- ich glaube, sonst würde ich irgendwann mehrere der 10 Gebote brechen.
    Hier wurden bei miener Tochter auch dringend Katechetinnen gesucht. Es sollten möglichst immer zwei eine Gruppe leiten. Eine Bekannte meldete sich nach langem Überlegen unter der Voraussetzung, dass sich noch jemand bereit erklärt ihr zu helfen. Und wer meldet sich? Die überengagierteste, unbeliebteste Tante in der gesamten Elternschaft. Echt, ich war sooo froh, dass ich mich nicht gemeldet hatte. Mit der Frau im Team wäre ich spätestens nach 3 Wochen durchgedreht.

    Wegen der musste schon mal eine ganze Elternvertreterwahl wiederholt werden, weil es nicht dach den gültigen Regeln vorgegangen war. Sie fühlte sich ungerecht behandelt und hatte so keine Chance ein Amt zu bekommen. Bei der geheimen Neuwahl bekam sie dann genau 0,0 Stimmen.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von Frau..Feinripp Beitrag anzeigen


    Am Ende ist das ansteckend....

    Ich weiß ja selbst, dass ich da maßlos übertreibe, aber die ist echt

    Und seltsam dabei ist, dass die mich gut leiden kann Die sucht den Kontakt zu mir, das war schon seit dem Kindergarten (also dem unserer Kinder) so. Versteh' ich nicht, ich zähl' die sogar ab und an richtig an.
    Yo, gibt so Nixblicker. Die schaut eben zu dir auf *ggg*

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Hier wurden bei miener Tochter auch dringend Katechetinnen gesucht. Es sollten möglichst immer zwei eine Gruppe leiten. Eine Bekannte meldete sich nach langem Überlegen unter der Voraussetzung, dass sich noch jemand bereit erklärt ihr zu helfen. Und wer meldet sich? Die überengagierteste, unbeliebteste Tante in der gesamten Elternschaft. Echt, ich war sooo froh, dass ich mich nicht gemeldet hatte. Mit der Frau im Team wäre ich spätestens nach 3 Wochen durchgedreht.

    Wegen der musste schon mal eine ganze Elternvertreterwahl wiederholt werden, weil es nicht dach den gültigen Regeln vorgegangen war. Sie fühlte sich ungerecht behandelt und hatte so keine Chance ein Amt zu bekommen. Bei der geheimen Neuwahl bekam sie dann genau 0,0 Stimmen.
    Die sind bestimmt verwandt.

    100%.

  10. #10
    Avatar von Rosi29
    Rosi29 ist offline in Tillerbullerknickknack
    Registriert seit
    16.04.2009
    Beiträge
    2.904

    Standard Re: Da denkt man, man ist sie los

    Zitat Zitat von Frau..Feinripp Beitrag anzeigen
    ( Gut gefallen hat mir die Reaktion der Gemeindereferentin; die hat nur gesagt, dass es schade ist, akzeptiert wird, aber es heutzutage bei allen wohl ähnlich stressig ist.)
    Und die haben jedes Jahr auf's neue so komische Eltern dabei. Mir hat schon das eine Jahr gereicht, in dem ich die Leitung vetretungsweise übernommen habe. Da erlebt man Sachen...

    Am unglaublichsten fand ich aber die Geschichte vom Pfarrer: Am Tag der Erstkommunion fehlte bei der Feier in der Kirche eine Familie. Begründung: Es war ja alles so viel mit der Feier und den Gästen und der Kutschfahrt und und und, da hätten sie es zur Kirche nicht mehr schaffen können
    Frau..Feinripp gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •