Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 51
Like Tree13gefällt dies

Thema: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

  1. #1
    muenchnerkindl ist offline enthusiast
    Registriert seit
    18.03.2008
    Beiträge
    251

    Frage Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich, wenn ich mich ärgere, sehr schwer damit tue, mit dem Meckern aufzuhören. Ein kleines Beispiel: Wir mussten los, um pünktlich zum Fussballtraining zu kommen, mein großer Sohn (6 J.) hatte seine Schienbeinschoner irgendwo verlegt, sie waren unauffindbar (auch für mich). Der Kleine (2,5 J.) musste nach dem Einnässen überzeugt werden, sich wieder neu anziehen zu lassen. Daneben war gerade das Regal im Wohnzimmer zusammengestürzt ... Und ich zeterte, wo denn die Dinger nun schon wieder sind, wie es denn sein kann usw, usw. Klar, ich war gestresst und genervt, aber trotzdem ... ich kann das nicht ausstehen. Nicht an mir und nicht an anderen. Ich merke das in der Situation auch, aber ich komm' da irgendwie nicht raus.

    Ich würde gerne wissen, ob es anderen auch so geht, ob es andere auch kennen und viel wichtiger, was ich dagegen tun kann. Ein Kniff, ein Trick, eine Alltagsübung ... Wie gehe ich währenddessen oder danach damit um? Wie kann ich es vermeiden?

    Wie schlimm seht ihr das?

    LG, Muenchnerkindl.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von muenchnerkindl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich, wenn ich mich ärgere, sehr schwer damit tue, mit dem Meckern aufzuhören. Ein kleines Beispiel: Wir mussten los, um pünktlich zum Fussballtraining zu kommen, mein großer Sohn (6 J.) hatte seine Schienbeinschoner irgendwo verlegt, sie waren unauffindbar (auch für mich). Der Kleine (2,5 J.) musste nach dem Einnässen überzeugt werden, sich wieder neu anziehen zu lassen. Daneben war gerade das Regal im Wohnzimmer zusammengestürzt ... Und ich zeterte, wo denn die Dinger nun schon wieder sind, wie es denn sein kann usw, usw. Klar, ich war gestresst und genervt, aber trotzdem ... ich kann das nicht ausstehen. Nicht an mir und nicht an anderen. Ich merke das in der Situation auch, aber ich komm' da irgendwie nicht raus.

    Ich würde gerne wissen, ob es anderen auch so geht, ob es andere auch kennen und viel wichtiger, was ich dagegen tun kann. Ein Kniff, ein Trick, eine Alltagsübung ... Wie gehe ich währenddessen oder danach damit um? Wie kann ich es vermeiden?

    Wie schlimm seht ihr das?

    LG, Muenchnerkindl.
    Versuchs mal mit autogenem Training

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von muenchnerkindl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich, wenn ich mich ärgere, sehr schwer damit tue, mit dem Meckern aufzuhören. Ein kleines Beispiel: Wir mussten los, um pünktlich zum Fussballtraining zu kommen, mein großer Sohn (6 J.) hatte seine Schienbeinschoner irgendwo verlegt, sie waren unauffindbar (auch für mich). Der Kleine (2,5 J.) musste nach dem Einnässen überzeugt werden, sich wieder neu anziehen zu lassen. Daneben war gerade das Regal im Wohnzimmer zusammengestürzt ... Und ich zeterte, wo denn die Dinger nun schon wieder sind, wie es denn sein kann usw, usw. Klar, ich war gestresst und genervt, aber trotzdem ... ich kann das nicht ausstehen. Nicht an mir und nicht an anderen. Ich merke das in der Situation auch, aber ich komm' da irgendwie nicht raus.

    Ich würde gerne wissen, ob es anderen auch so geht, ob es andere auch kennen und viel wichtiger, was ich dagegen tun kann. Ein Kniff, ein Trick, eine Alltagsübung ... Wie gehe ich währenddessen oder danach damit um? Wie kann ich es vermeiden?

    Wie schlimm seht ihr das?

    LG, Muenchnerkindl.

    http://www.amazon.de/Von-Erziehung-z...inf%C3%BChlung

    Ich will verstehen, was du wirklich brauchst: Gewaltfreie Kommunikation mit Kindern - Das Projekt Giraffentraum. Mit einem Vorwort von Marshall B. Rosenberg: Amazon.de: Gundi Gaschler, Frank Gaschler: Bücher

    http://www.amazon.de/Mama-was-schrei...warum+schreist

  4. #4
    Avatar von Kamani
    Kamani ist offline Veteran
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.374

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von muenchnerkindl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich, wenn ich mich ärgere, sehr schwer damit tue, mit dem Meckern aufzuhören. Ein kleines Beispiel: Wir mussten los, um pünktlich zum Fussballtraining zu kommen, mein großer Sohn (6 J.) hatte seine Schienbeinschoner irgendwo verlegt, sie waren unauffindbar (auch für mich). Der Kleine (2,5 J.) musste nach dem Einnässen überzeugt werden, sich wieder neu anziehen zu lassen. Daneben war gerade das Regal im Wohnzimmer zusammengestürzt ... Und ich zeterte, wo denn die Dinger nun schon wieder sind, wie es denn sein kann usw, usw. Klar, ich war gestresst und genervt, aber trotzdem ... ich kann das nicht ausstehen. Nicht an mir und nicht an anderen. Ich merke das in der Situation auch, aber ich komm' da irgendwie nicht raus.

    Ich würde gerne wissen, ob es anderen auch so geht, ob es andere auch kennen und viel wichtiger, was ich dagegen tun kann. Ein Kniff, ein Trick, eine Alltagsübung ... Wie gehe ich währenddessen oder danach damit um? Wie kann ich es vermeiden?

    Wie schlimm seht ihr das?

    LG, Muenchnerkindl.
    Ich kenne das....seit ungefähr sechzehn Jahren.
    Mittlerweile habe ich zumindest erkannt, dass ich selbst das Hauptproblem bin. Ich lasse einfach zuviel auflaufen und zetere und tobe rum, wenn nichts mehr geht.
    Meckere das Kleinkind an, wenn es sich nicht anziehen will, sondern lieber noch ne Geschichte vorgelesen haben möchte.
    Fange an zu toben, wenn ich die Teenies zum 80. Mal auffordere, den Tisch zu decken, den Müll rauszutragen oder einfach nur zum essen zu kommen.
    Verliere die Nerven, wenn Sohn anstatt Hausaufgaben zu machen, vor der Playstation hockt.
    Bekomme einen Anfall, wenn Tochter um halb sechs in der Früh ihre Musik (so kann man das eigentlich nicht nennen) aufdreht, um wach zu werden.

    Aber eben einfach, weil ich zu oft auch nichts sage.....nicht deutlich rüberbringe, wie ich es gerne hätte.
    Und nicht konsequent bin. (In deinem Fall z.B. "Wenn Du beim nächsten Mal dein Fussballzeug nicht rechtzeitig zusammen hast, fällt das Training halt aus).

    Mein Mann sagt mir des öfteren mal, ich müsste mal in den Spiegel schauen, wie ich beim Rumzetern aussehe (das hilft etwas).
    Ebenfalls hilft es mir (und den Kindern), wenn ich fertig zetern bin, dass ich ihnen nochmal erkläre, warum ich "ausgetickt" bin und irgendwas finde, worüber wir anschließend gemeinsam lachen können und die Wellen wieder geglättet werden.
    Aber ganz ohne meckern bekomme ich es (noch) nicht hin.

    Öffnet man die Augen,
    wird jeder Tag zum Erlebnis.

  5. #5
    Avatar von Kamani
    Kamani ist offline Veteran
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.374

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Aeessa gefällt dies

    Öffnet man die Augen,
    wird jeder Tag zum Erlebnis.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von Kamani Beitrag anzeigen
    Und? Allles schon erfolgreich selbst praktiziert?
    Rosenberg ist klasse....aber die Umsetzung im Alltag nicht ganz so einfach.
    Ja, läuft hier ziemlich gut.

  7. #7
    Avatar von Lolaluna
    Lolaluna ist offline Legende
    Registriert seit
    18.06.2008
    Beiträge
    20.109

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von muenchnerkindl Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich habe das Problem, dass ich, wenn ich mich ärgere, sehr schwer damit tue, mit dem Meckern aufzuhören. Ein kleines Beispiel: Wir mussten los, um pünktlich zum Fussballtraining zu kommen, mein großer Sohn (6 J.) hatte seine Schienbeinschoner irgendwo verlegt, sie waren unauffindbar (auch für mich). Der Kleine (2,5 J.) musste nach dem Einnässen überzeugt werden, sich wieder neu anziehen zu lassen. Daneben war gerade das Regal im Wohnzimmer zusammengestürzt ... Und ich zeterte, wo denn die Dinger nun schon wieder sind, wie es denn sein kann usw, usw. Klar, ich war gestresst und genervt, aber trotzdem ... ich kann das nicht ausstehen. Nicht an mir und nicht an anderen. Ich merke das in der Situation auch, aber ich komm' da irgendwie nicht raus.

    Ich würde gerne wissen, ob es anderen auch so geht, ob es andere auch kennen und viel wichtiger, was ich dagegen tun kann. Ein Kniff, ein Trick, eine Alltagsübung ... Wie gehe ich währenddessen oder danach damit um? Wie kann ich es vermeiden?

    Wie schlimm seht ihr das?

    LG, Muenchnerkindl.
    Wenn ich meckern muss, dann ist es eben so. Wenns mich nervt, dann gehe ich aus der Situation heraus.

    Außerdem habe ich nur ein Kind und das ist eher ruhig, Glück gehabt würde ich sagen. Manchmal wenn ich mich in Rage rede, geht mein Sohn.

    Also nicht aufregen, die Kinder ziehen irgendwann aus.

  8. #8
    Avatar von Kamani
    Kamani ist offline Veteran
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.374

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von Lioba25 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Kompliment....aber die Kinder sind ja auch noch klein. Wart nochmal ein paar Jahre ab

    Öffnet man die Augen,
    wird jeder Tag zum Erlebnis.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von Kamani Beitrag anzeigen
    Kompliment....aber die Kinder sind ja auch noch klein. Wart nochmal ein paar Jahre ab
    Ich denke, es hat weniger mit den Kindern zu tun, denn mit mir.

    In meiner Kindheit wurde unter anderem viel geschrien, gezetert, gemeckert. Sehr viel.
    Mir erschien das immer normal. Irgendwann habe ich verstanden, daß es das nicht ist.
    Ich habe dann sehr an mir gearbeitet, anders zu kommunizieren. Und war schon weit fortgeschritten, als die Kinder kamen.

  10. #10
    Avatar von Kamani
    Kamani ist offline Veteran
    Registriert seit
    19.05.2008
    Beiträge
    1.374

    Standard Re: Wie kann ich aufhören zu meckern und zu zetern?

    Zitat Zitat von Lioba25 Beitrag anzeigen
    Ich denke, es hat weniger mit den Kindern zu tun, denn mit mir.

    In meiner Kindheit wurde unter anderem viel geschrien, gezetert, gemeckert. Sehr viel.
    Mir erschien das immer normal. Irgendwann habe ich verstanden, daß es das nicht ist.
    Ich habe dann sehr an mir gearbeitet, anders zu kommunizieren. Und war schon weit fortgeschritten, als die Kinder kamen.
    Ich habe weiter unten ja auch geantwortet, dass ich weiß, dass ich das eigentliche Problem bin, nicht die Kinder.
    Und ich arbeite auch schon etliche Jahre daran.....eben auch mit Rosenberg etc.
    Aber an manchen Tage ist es einfach zu heftig.

    Öffnet man die Augen,
    wird jeder Tag zum Erlebnis.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •