Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 44
Like Tree4gefällt dies

Thema: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

  1. #31
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.721

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von Grinsekater Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Ändert ja nichts daran, dass es keine offizielle Lehraussage ist.

  2. #32
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.721

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von ellabe Beitrag anzeigen
    ich hatte letzten Monat meine Reanimationsfortbildung, und es stimmt wirklich.
    man kann auch ohne Beatmung reanimieren! darauf haben sich die teilnehmenden Länder für die Reanimation geeinigt. Es ist ein Zusammenschluss aus Europa, Asien, USA... Die alle 5 Jahre die Reanimationsregeln überarbeiten und evtl. Wieder abändern.
    aktuell eben 30:2, wenn alleine auch nur Herzdruckmassage.
    Die derzeit gültigen Guidelines (ERC & AHA) sind von 2010 und beinhalten alle die Beatmung, ganz egal wer was auf welcher Schulung erzählt.

  3. #33
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    10.010

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Die derzeit gültigen Guidelines (ERC & AHA) sind von 2010 und beinhalten alle die Beatmung, ganz egal wer was auf welcher Schulung erzählt.
    Ja, wobei das nicht unbedingt verbindlich für die Laienausbildung sein muss. Diese Guidelines markieren die optimale Versorgung nach heutigem Wissensstand, der von professionellem medizinischen Personal angestrebt werden soll.

    Bei der Laienreanimation kommen andere nicht medizinische Aspekte hinzu, wie Hemmschwellen, Merkbarkeit der Informationen für Laien, die das jahrelang nicht brauchen werden. Daraus erwachsen Kompromisse, die dem schlichten Pragmatismus geschuldet sind.

    Verbindlich für die Ausbildung von Laien in der Ersten Hilfe sind daher nicht AHA oder ERC, sondern in D die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe, beziehungsweise bei der Ausbildung von Betriebshelfern die Berufsgenossenschaften und die schreiben es so vor, wie ich es unten beschrieben habe. 'Beatmungsversuche'! Und wenn nicht, dann nicht.

    Bei professionelleren Ausbildungen, wie der RA-Ausbildung vom Grinsekater hätte ich allerdings auch etwas mehr Richtlinientreue erwartet.

  4. #34
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.721

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von opus Beitrag anzeigen
    Ja, wobei das nicht unbedingt verbindlich für die Laienausbildung sein muss. Diese Guidelines markieren die optimale Versorgung nach heutigem Wissensstand, der von professionellem medizinischen Personal angestrebt werden soll.

    Bei der Laienreanimation kommen andere nicht medizinische Aspekte hinzu, wie Hemmschwellen, Merkbarkeit der Informationen für Laien, die das jahrelang nicht brauchen werden. Daraus erwachsen Kompromisse, die dem schlichten Pragmatismus geschuldet sind.

    Verbindlich für die Ausbildung von Laien in der Ersten Hilfe sind daher nicht AHA oder ERC, sondern in D die Bundesarbeitsgemeinschaft Erste Hilfe, beziehungsweise bei der Ausbildung von Betriebshelfern die Berufsgenossenschaften und die schreiben es so vor, wie ich es unten beschrieben habe. 'Beatmungsversuche'! Und wenn nicht, dann nicht.

    Bei professionelleren Ausbildungen, wie der RA-Ausbildung vom Grinsekater hätte ich allerdings auch etwas mehr Richtlinientreue erwartet.
    Ich stehe halt für die optimale Versorgung ein .

    Grundsätzlich gebe ich Dir Recht und dennoch: Wenn Du Ausbildungserfahren bist, dann wirst Du wissen dass für den Großteil aller Ersthelfer ein "Beatmungsversuche und wenn nicht, dann nicht" gleichgesetzt wird mit "Kann man auch sein lassen, also lassen wir es gleich sein". Und ich frage mich, ob das dann argumentativ noch unter "dem Pragmatismus geschuldet" laufen kann. Deshalb schaue ich den Entwicklungen mit Skepsis entgegen, wissend dass das Outcome damit sicher nicht steht oder fällt.

  5. #35
    Gast

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Ich habe keine Ahnung. Aber ich lese seit gestern Abend: Intimbeatmung - bis "wann" macht man die?

  6. #36
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.721

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von whirlpool Beitrag anzeigen
    Ich habe keine Ahnung. Aber ich lese seit gestern Abend: Intimbeatmung - bis "wann" macht man die?

  7. #37
    Avatar von ellabe
    ellabe ist offline Extrem Kofferpackerin
    Registriert seit
    13.11.2002
    Beiträge
    3.240

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Die derzeit gültigen Guidelines (ERC & AHA) sind von 2010 und beinhalten alle die Beatmung, ganz egal wer was auf welcher Schulung erzählt.
    Es sind aber auch dabei immer 2 Personen vorgesehen! Bin ich aber alleine, wird mit dem Wechsel und der Beatmung und dann der weiteren Herzdruckmassage zu viel Zeit vergeudet! Man braucht dann wieder ca. 15 Drücke, um den Kreislauf wieder in Gang zu bekommen! Deshalb soll man alleine nur drücken, bis jemand Zweites dazu kommt, der dann die Beatmung übernimmt! Man hat eben festgestellt nach den Leitlinien, dass es besser ist, den Kreislauf aufrecht zu erhalten, als immer dessen Zusammenbruch und die erneute Wiederherstellung, weil eben noch genug Sauerstoff im Blut ist.
    So zumindest würde es uns in der Klink beigebracht. Erweiterte Reanimation mit AED., anhand der aktuellen Reanimationsleitlinien.
    http://www.jumijo.de/bilder/signatur...less_birds_500
    "Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere Dein Problem."

  8. #38
    Avatar von ellabe
    ellabe ist offline Extrem Kofferpackerin
    Registriert seit
    13.11.2002
    Beiträge
    3.240

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ändert ja nichts daran, dass es keine offizielle Lehraussage ist.
    Die maximale Unterbrechungsdauer für die Beatmung soll nicht mehr als 5 sek. sein, sonst wird das outcome zu gering und die Reanimation damit wenig erfolgreich! Alleine schwer zu schaffen, oder?
    http://www.jumijo.de/bilder/signatur...less_birds_500
    "Ich habe zwar keine Lösung, aber ich bewundere Dein Problem."

  9. #39
    Avatar von Tigerblume
    Tigerblume ist offline Legende
    Registriert seit
    17.07.2008
    Beiträge
    25.721

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von ellabe Beitrag anzeigen
    Es sind aber auch dabei immer 2 Personen vorgesehen!
    Nicht bei ERC oder AHA.

  10. #40
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    10.010

    Standard Re: Initialbeatmung - bis "wann" macht man die?

    Zitat Zitat von Tigerblume Beitrag anzeigen
    Ich stehe halt für die optimale Versorgung ein .

    Grundsätzlich gebe ich Dir Recht und dennoch: Wenn Du Ausbildungserfahren bist, dann wirst Du wissen dass für den Großteil aller Ersthelfer ein "Beatmungsversuche und wenn nicht, dann nicht" gleichgesetzt wird mit "Kann man auch sein lassen, also lassen wir es gleich sein". Und ich frage mich, ob das dann argumentativ noch unter "dem Pragmatismus geschuldet" laufen kann. Deshalb schaue ich den Entwicklungen mit Skepsis entgegen, wissend dass das Outcome damit sicher nicht steht oder fällt.
    Die Frage ist doch auch, was kannst du vom Laien, der vor 20 Jahren seine Führerschein gemacht hat und da seine Lebensrettenden Sofortmassnahmen gelernt hat, erwarten?

    Wenn ich unterrichte, Beatmung um jeden Preis, dann muss ich damit rechnen, dass sehr viele Helfer sich ausführlich bemühen, Luft in den Körper zu bekommen und wenn das auf Schwierigkeiten stößt, dann dauert das sehr lange, viel Zeit, die dem Herz-Kreislaufsystem fehlt.

    Übrigens propagiert man jetzt auch ganz offiziell in Deutschland die Reanimation nach dem Schema Prüfen-Rufen-Drücken.

    Und so einen netten 'Lehrfilm' wie den britischen gibt es auch...

    Aber im Erste-Hilfe-Kurs werde ich weiterhin auch die Beatmung beibringen, das ist schon klar.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •