Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 19
  1. #1
    Avatar von -Sheera-
    -Sheera- ist offline Veteran
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.324

    Standard @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Ich habe im Moment aus ungeklärten Gründen den Ischiasnerv entzündet, Bandscheibenvorfall ist ausgeschlossen. Ich bekomme schon reichlich schmerz- und entzündungshemmende Medis gegen Rheuma, aber gegen Ischiasschmerz ist selbst Indometacin machtlos.

    Nun wird mir von anscheinend jedem Schmerzmittel (Tilidin, Tramal ect - Novalgin vertrag ich nicht) schlecht, ich hab keine Ahnung wieso. Ohne gehts gerade nicht. MCP wäre EINE Lösung, aber keine gute, weil es müde macht. Habt ihr Alternativen gegen Übelkeit? Hausarzt ist im Urlaub und zum Rheumatologen komme ich erst am Freitag.

  2. #2
    Avatar von Susel74
    Susel74 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    1.456

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Die Übelkeit ist bei opiothaltigen Schmerzmitteln gerade in der Anfangszeit ein Problem, gibt sich aber nach einer gewissen Zeit. Nimmst du Tabletten oder Tropfen? Wenn du MCP nicht verträgst, kannst du auch Vomex versuchen, das hat bei mir gut geholfen.

    Alternativ zur Schmerzbehandlung wäre Ibuprofen oder Diclofenac, wobei das mehr gegen die Entzündung hilft. Zusätzlich würde ich meinen Rücken noch mit Voltaren-Salbe einschmieren und schön warm halten.

    Gute Besserung

  3. #3
    Avatar von Vinea
    Vinea ist offline Icke
    Registriert seit
    24.09.2011
    Beiträge
    6.763

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Zitat Zitat von Susel74 Beitrag anzeigen
    Die Übelkeit ist bei opiothaltigen Schmerzmitteln gerade in der Anfangszeit ein Problem, gibt sich aber nach einer gewissen Zeit. Nimmst du Tabletten oder Tropfen? Wenn du MCP nicht verträgst, kannst du auch Vomex versuchen, das hat bei mir gut geholfen.

    Alternativ zur Schmerzbehandlung wäre Ibuprofen oder Diclofenac, wobei das mehr gegen die Entzündung hilft. Zusätzlich würde ich meinen Rücken noch mit Voltaren-Salbe einschmieren und schön warm halten.

    Gute Besserung
    Vomex macht doch genauso müde?

  4. #4
    Avatar von Susel74
    Susel74 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    1.456

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Zitat Zitat von jaideee Beitrag anzeigen
    Vomex macht doch genauso müde?
    Naja, bei mir hat MCP müde gemacht, Vomex eher nicht. Da reagiert halt jeder anders drauf.

  5. #5
    Avatar von -Sheera-
    -Sheera- ist offline Veteran
    Registriert seit
    02.07.2013
    Beiträge
    1.324

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Danke ihr Lieben, Vomex wäre wenigstens ein Versuch. Ich nehme Tramal (momentan als Tropfen) eigentlich nur als Bedarf, nur gestern war es wieder so schlimm, dass es nicht anders ging. Und dann ist mir

    So etwas ähnliches wie Diclo nehme ich, weil ich Arthritis habe, schon als Dauermedi. Warmhalten mit Salbe ist eine gute Idee.
    Ich war vor zwei Wochen schon 5 Tage im KH wegen der Sache zur Schmerztherapie, weil es mich völlig unvorbereitet angefallen hat und die mich gleich dabehalten haben. Ich versuche hier momentan meine Frau zu stehen, das fällt mir momentan echt schwer.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Zitat Zitat von -Sheera- Beitrag anzeigen
    Ich habe im Moment aus ungeklärten Gründen den Ischiasnerv entzündet, Bandscheibenvorfall ist ausgeschlossen. Ich bekomme schon reichlich schmerz- und entzündungshemmende Medis gegen Rheuma, aber gegen Ischiasschmerz ist selbst Indometacin machtlos.

    Nun wird mir von anscheinend jedem Schmerzmittel (Tilidin, Tramal ect - Novalgin vertrag ich nicht) schlecht, ich hab keine Ahnung wieso. Ohne gehts gerade nicht. MCP wäre EINE Lösung, aber keine gute, weil es müde macht. Habt ihr Alternativen gegen Übelkeit? Hausarzt ist im Urlaub und zum Rheumatologen komme ich erst am Freitag.
    Ich würde alternativ mal Vomex probieren. Mir geht's bei Antibiotika (brauchte ich zum Glück schon Jahre nicht mehr) und Diclo immer total schlecht. Da hilft dann aber nicht mal Vomex. Diclofenac soll man wohl auch wegen der Magen-Darm-Problematik nicht als Dauermedikament nehmen. Ich komme beim Ischias immer ganz gut mit Ibupfrofen 800 klar-nehme es aber auch wirklich nur wenn nichts mehr geht.
    Da Du ja schon relativ "viele" Schmerzmittel nimmst, kann es aber auch sein das Dein Magen jetzt gegen alles weitere rebelliert. Evtl. ist auch die Magenschleimhaut deswegen schon ein wenig enzündet.

    Alles Gute Für Dich!

  7. #7
    Avatar von Susel74
    Susel74 ist offline Veteran
    Registriert seit
    01.06.2010
    Beiträge
    1.456

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Zitat Zitat von -Sheera- Beitrag anzeigen
    Danke ihr Lieben, Vomex wäre wenigstens ein Versuch. Ich nehme Tramal (momentan als Tropfen) eigentlich nur als Bedarf, nur gestern war es wieder so schlimm, dass es nicht anders ging. Und dann ist mir

    So etwas ähnliches wie Diclo nehme ich, weil ich Arthritis habe, schon als Dauermedi. Warmhalten mit Salbe ist eine gute Idee.
    Ich war vor zwei Wochen schon 5 Tage im KH wegen der Sache zur Schmerztherapie, weil es mich völlig unvorbereitet angefallen hat und die mich gleich dabehalten haben. Ich versuche hier momentan meine Frau zu stehen, das fällt mir momentan echt schwer.
    Ich würde dir zu Tramal Retard Tabletten raten, die halten länger schmerzfrei, weil sie den Wirkstoff langsam abgeben. Bei den Tropfen hat man zwar einen schnellen Wirkungsanstieg, jedoch auch einen sehr schnell nachlassende Wirkung. Ich bin selber Schmerzpatient und weiß wovon ich rede. Vielleicht verträgst du auch die Tablettenform besser als Tropfen. Sprich deinen Doc mal auf ein Muskelrelaxan an (z.B. Musaril), weil sich bei solchen Schmerzen oft auch noch eine Muskelverspannung dazugesellt und das macht es noch schlimmer.

    Diclo ist zwar ein gutes entzündungshemmendes Medikament, sollte aber auch nicht auf Dauer eingenommen werden, weil es Magen/Darm schädigen kann. Wenn du Arthritis hast wären vielleicht richtige Rheumamedis, wie z.B. Metex, eher was für dich (falls du das nicht auch schon bekommst).

    Was mir bei akuten Rückenschmerzen immer hilft:

    Ich stelle einen Stuhl vor mich hin, lege mich flach auf den Boden vor den Stuhl und lege meine Unterschenkel auf die Sitzfläche. Das entlastet ein wenig den Rücken.

  8. #8
    Biene_Maja1976 ist gerade online verwirrte Chaotin
    Registriert seit
    31.03.2009
    Beiträge
    3.065

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Ich habe seit gestern Celebrex. Alternativ gibt es noch Arcoxia als Schmerzmittel. Die sollen magenschonender sein. Das sind aber verschreibungspflichtige Schmerzmittel. Die beiden Sorten hat mir mein Nachbar und guter Freund empfohlen. Bevor hier eine Welle gemacht wird, der ist Unfallchirurg und hat ein wenig medizinisches Fachwissen.
    Mit den Vorschlägen bin ich gestern zum Hausarzt und der hat mir Celebrex verschrieben. Ich habe 2 eingeklemmte und entzündete Nerven im Rücken. Celebrex ist auch entzündungshemmend wie die meisten Schmerzmittel.
    Ansonsten kann ich Osteopathie empfehlen für den Ischiasnerv. Manche KK übernehmen dann einen Teil der Kosten.

  9. #9
    Avatar von kati1966
    kati1966 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    28.01.2007
    Beiträge
    54.953

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Zitat Zitat von -Sheera- Beitrag anzeigen
    Ich habe im Moment aus ungeklärten Gründen den Ischiasnerv entzündet, Bandscheibenvorfall ist ausgeschlossen. Ich bekomme schon reichlich schmerz- und entzündungshemmende Medis gegen Rheuma, aber gegen Ischiasschmerz ist selbst Indometacin machtlos.

    Nun wird mir von anscheinend jedem Schmerzmittel (Tilidin, Tramal ect - Novalgin vertrag ich nicht) schlecht, ich hab keine Ahnung wieso. Ohne gehts gerade nicht. MCP wäre EINE Lösung, aber keine gute, weil es müde macht. Habt ihr Alternativen gegen Übelkeit? Hausarzt ist im Urlaub und zum Rheumatologen komme ich erst am Freitag.
    Mutsch wurde so mit Schmerzmitteln vollgepumpt, dass sie jetzt im Krankenhaus liegt.

  10. #10
    Sina75 ist offline Urgestein
    Registriert seit
    29.09.2009
    Beiträge
    65.313

    Standard Re: @Mediziner oder Fachkundige: Schmerzmittel und Übelkeit

    Ondasetron teuer, aber gut.
    "Everybody’s Darling, Everybody’s Depp"

    Franz Josef Strauß

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •