Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1
    Kornblume08 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    5.116

    Standard Soloprophylaxe. Erfahrungen bitte

    Beim letzten Zahnarztbesuch wurde mir das empfohlen - mit der Begründung, dass ich bei der professionellen Zahnreinigung ziemlich viel geblutet habe und das bedeutet, dass ich hartnäckige Zahnbeläge habe, die zu Parodontose führen können. *sorry*
    Diese Methode erklärte mir die Zahnarzthelferin so, dass der meiste Zahnbelag zwischen den Zähnen und nicht auf den Kauflächen sei und dass man diesem Zahnbelag nur mit speziellen Bürstchen, die man nur über den Zahnarzt beziehen kann, beikommen könnte. Dafür müsste der Abstand zwischen den Zähnen vermessen werden und bei einem weiteren Termin wird einem die besondere Putztechnik beigebracht. Die bisherigen Zahnbürsten wären dann für die Tonne, da man mit ihnen eher den Zahnschmelz zerstört, als die Zähne wirklich zu reinigen.
    Das klingt für mich sehr gewöhnungsbedürftig und auch nach Geldmacherei, andererseits habe ich schon einige Füllungen und bin nicht scharf drauf, noch weitere zu bekommen...

    Ja, ich weiß, google ist auch mein Freund, aber da finden sich fast nur Seiten von Zahnärzten, die diese Methode loben. Wer von euch hat das schon machen lassen und wie waren eure Erfahrungen?
    LG

    Kornblume mit Sohn 03/04 und Tochter 08/07

  2. #2
    Avatar von rosenma
    rosenma ist offline Legende
    Registriert seit
    26.02.2008
    Beiträge
    11.445

    Standard Re: Soloprophylaxe. Erfahrungen bitte

    Zitat Zitat von Kornblume08 Beitrag anzeigen
    Beim letzten Zahnarztbesuch wurde mir das empfohlen - mit der Begründung, dass ich bei der professionellen Zahnreinigung ziemlich viel geblutet habe und das bedeutet, dass ich hartnäckige Zahnbeläge habe, die zu Parodontose führen können. *sorry*
    Diese Methode erklärte mir die Zahnarzthelferin so, dass der meiste Zahnbelag zwischen den Zähnen und nicht auf den Kauflächen sei und dass man diesem Zahnbelag nur mit speziellen Bürstchen, die man nur über den Zahnarzt beziehen kann, beikommen könnte. Dafür müsste der Abstand zwischen den Zähnen vermessen werden und bei einem weiteren Termin wird einem die besondere Putztechnik beigebracht. Die bisherigen Zahnbürsten wären dann für die Tonne, da man mit ihnen eher den Zahnschmelz zerstört, als die Zähne wirklich zu reinigen.
    Das klingt für mich sehr gewöhnungsbedürftig und auch nach Geldmacherei, andererseits habe ich schon einige Füllungen und bin nicht scharf drauf, noch weitere zu bekommen...

    Ja, ich weiß, google ist auch mein Freund, aber da finden sich fast nur Seiten von Zahnärzten, die diese Methode loben. Wer von euch hat das schon machen lassen und wie waren eure Erfahrungen?
    Ich kenne die Methode nicht, habe mir die entsprechenden Websites mal angesehen. Im Prinzip sehe ich nichts anderes als Interdentalbürstchen, die man in jeder Drogerie kaufen kann.
    Und Zahnzwischenräume kann man gut mit Zahnseide, diesen Bürstchen und Spüllösung reinigen, wenn man die Technik beherrscht, was einem der Zahnarzt zeigen kann.
    Von daher ist diese Soloprophylaxe für mich eher Geldschneiderei.

  3. #3
    Kornblume08 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    03.06.2004
    Beiträge
    5.116

    Standard Re: Soloprophylaxe. Erfahrungen bitte

    Zitat Zitat von rosenma Beitrag anzeigen
    Ich kenne die Methode nicht, habe mir die entsprechenden Websites mal angesehen. Im Prinzip sehe ich nichts anderes als Interdentalbürstchen, die man in jeder Drogerie kaufen kann.
    Und Zahnzwischenräume kann man gut mit Zahnseide, diesen Bürstchen und Spüllösung reinigen, wenn man die Technik beherrscht, was einem der Zahnarzt zeigen kann.
    Von daher ist diese Soloprophylaxe für mich eher Geldschneiderei.
    Du bist also auch eher skeptisch.
    So ähnlich dachte ich auch, als ich mir mal ein paar Seiten angeschaut habe. Ob es bei den Zahnzwischenräumen wirklich so große Unterschiede gibt, dass man diese Bürstchen für teures Geld beim Zahnarzt bekommt?
    Andererseits hat mir ein Zahnarzt, den ich privat kenne, mal erzählt, dass der Spruch 3x täglich Zähne putzen überholt sei, weil sich die Bakterien gar nicht so schnell bilden.

    Danke auf jeden Fall für deine Meinung, ich werde mir das mit der Behandlung noch überlegen...
    LG

    Kornblume mit Sohn 03/04 und Tochter 08/07

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •