Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345
Ergebnis 41 bis 45 von 45
Like Tree14gefällt dies

Thema: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

  1. #41
    Gast

    Standard Re: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Dafür weiß der Kinderarzt, der auch die anderen Sachen behandelt, schon ein bisschen über den Patienten, der zur Vorsorge kommt.
    Ich habe das nie als Mangel erfahren. Babys sind ja für gewöhnlich nicht krank, insofern lernt man das Kind doch gerade bei den Vorsorgeuntersuchungen kennen. Ich glaube z.B. nicht, dass unsere Hausärztin unsere Kinder besonders gut kennt, nur weil sie ein paar Mal einen Hustensaft oder eine Ekzemsalbe verschrieben hat.
    Ein Nachteil des Systems ist sicher, dass man nicht EINEN Ansprechpartner hat. Auch bei der Säuglings- und Kleinkindfürsorge arbeiten natürlich verschiedene Leute, und man hat nicht jedes Mal denselben Arzt oder dieselbe Schwester. Einmal habe ich auch eine sehr negative Erfahrung mit einem Arzt gemacht. Dieser Termin ging total in die Hose und musste wiederholt werden - da habe ich dann um eine andere Ärztin gebeten, und das war auch gar kein Problem.

  2. #42
    Gast

    Standard Re: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    In Finnland gibt es nEUVOLA, ein System, das Schwangere betreut sowie fuer Impfungen und Us der Kinder is zum Vorschulalter zustaendig ist. Es gibt da auch Aezte, im Regelfall machen das aber besonders ausgebildete Schwestern.
    Das System ist komplett getrennt von den Gesundheitszentren, die sich mit Krankheitsfaellen auseinandersetzen.
    Ja, so ähnlich ist das hier auch. Allerdings findet die Schwangerenbetreuung in Hebammenpraxen statt, die nicht direkt in das System gehören, aber eine ähnliche Funktion haben, nämlich Vorsorge für GESUNDE Schwangere.
    Für Kinder gibt es hier das "Consultatiebureau" bis 4 Jahre, ab 4 Jahre ist dann der Schularzt zuständig, aber da gibt es eigentlich nur noch eine Untersuchung in der letzten Vorschulklasse und dann eine Auffrischimpfung der Neunjährigen. Man könnte sich aber durchaus dorthin wenden, wenn es strukturelle Probleme gibt. Diese Stellen bieten auch Erziehungsberatung oder vermitteln an Stellen, die sich im Erziehung, Verhalten etc. befassen.

  3. #43
    Gast

    Standard Re: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

    Zum Glück wurde Tochterkind ab der U3 von unserem Hausarzt mit übernommen und die "Zustände" da sind einfach viel geordneter und auch hygienischer. U Termine gibt es immer in der Praxis-Schließzeit und dann gibt es für Patienten die nur Vorsorgeuntersuchungen oder Impfungen bekommen ein separates Wartezimmer.
    Außerdem wird darum gebeten bei z.B. akuten MD- Infekten vorher anzurufen und der Arzt klärt ab ob man unbedingt kommen muss oder es vielleicht einen Tag später reicht (wenn man eben nicht mehr den Kotzeimer vor dem Gesicht trägt).

    Ich bin ja eh der Meinung, das viele Eltern viel zu schnell zum Arzt rennen. Kaum hat das Kind Fieber und Schnupfen setzt man sich ins Wartezimmer, anstatt vielleicht erst mal zu Hause zu versuchen den Infekt zu lindern (mehr kann der Arzt ja auch nicht machen). Klar trifft das nicht auf wirklich kranke Kinder zu, aber ich glaube viele sind da sehr übervorsichtig. Wenn ich hier manchmal lese wegen welchem Kram gleich ins KH gerannt wird, kann ich manchmal verstehen warum die in der Notfallambulanz genervt sind.

  4. #44
    Gast

    Standard Re: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

    Ich denke auch, das wird es sein. Zu wenig Kinderärzte für zu viele Patienten.
    Unserer macht eingeschränkt Hausbesuche - der kommt z.B. zur U2 nach Hause, wenn man zu der Zeit nicht mehr im Krankenhaus ist. Hat er beim Mops gemacht. Damit die Neugeborenen nicht dem Stress und den Keimen in der Praxis ausgesetzt sind.

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Ärzte dürfen Hausbesuche machen, hier auf dem Land ist das auch noch üblich - zumindest bei Hausärzten.

    Der Kinderarzt hätte wohl Schwierigkeiten, die Anzahl der Patienten zu bewältigen, wenn er auch noch von Haus zu Haus fährt.

  5. #45
    Avatar von Mutterbaer
    Mutterbaer ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    24.10.2008
    Beiträge
    2.551

    Standard Re: Auch mal Kinderarzt - wieso keine Hausbesuche ?

    Unser alte Kinderärztin hat immer Hausbesuche gemacht wenn ein Kind Fieber hatte oder "ansteckend" war.
    Die kam dann etweden über Mittag oder eben am Abend.

    Ihr Nachfolger macht das nicht mehr.

    Warum????
    keine Zeit, Er will auch Feierabend haben !!!

    kann ich zwar verstehen, aber wir haben auch schon stundenlang im Wartezimmer gesessen und als Kind am ende war (hoch Fieber und Magen/Darm) und sich ins Wartezimmer erbrach, durfte ich es noch wegputzen, obwohl ich mehrfach auf den Zustand des Kindes hingewiesen haben.

    Steffi
    Ich weiß das ich viele Rechtschreibfehler mache, aber ich habe Legasthenie. Wen es stört der braucht meine Beiträge ja nicht lesen od. nicht Antworten.

    http://www.ticker.7910.org/as1cbMT0g...ZXQgc2VpZA.gif





    http://www.ticker.7910.org/as1cCBF0g...QgRXN0ZXIg.gif

    Steffi

Seite 5 von 5 ErsteErste ... 345

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •