Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 50
Like Tree11gefällt dies

Thema: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

  1. #11
    H.Beimer Gast

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Zitat Zitat von Mumpitz Beitrag anzeigen
    Natürlich bin ich auch mal allein mit den Kindern unterwegs, aber wenn ich dann Paare mit Kind sehe, weiß ich ja, dass ich trotzdem "eine richtige Familie" habe. Ansonsten wäre ich schon auch traurig.
    Was ein quark, dann musste ich ja von morgens bis abends heulend durchs leben gehen.

  2. #12
    Avatar von Kelwitt
    Kelwitt ist offline Urlaubsministerin

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Tochter schaut fern - und da ist halt gerade eine alleinstehende Mutter interviewt worden, die sich in etwa so geäußert hat, dass es für sie schon schmerzhaft ist, wenn sie am Sonntag im Park dann die ganzen Paare sieht und sie akzeptieren muss, dass andere "eine richtige Familie sind, und wir (Kind und sie) halt nur aus uns beiden bestehen".

    So war in etwa der Text.
    Vielleicht sollte man in dem Kontext aus "richtige" Familie eine "klassische" Familie machen - das wären Vater-Mutter-Bengel(in). Und das verstehe ich auch unter dem klassischen Familienbegriff: ein ungleichgeschlechtliches Elternpaar mit mindestens einem Kind.

    Trotzdem findet für mich Familie da statt, wo mindestens zwei miteinander verwandte Menschen etwas gemeinsam zu tun haben. Familie ist auch die Nichte mit der Tante. Und auch meine beiden Mädels und ich sind eine Familie - eine richtige, wenn halt auch keine klassische.
    Trilllian gefällt dies
    Worauf willst Du warten?

  3. #13

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Familie ist für mich schlicht mindestens zwei Generationen.
    Richtig dann, wenn es sich für die Betroffenen richtig anfühlt. Für viele fühlt es sich halt "richtig" an, wenn Vater, Mutter, Kind(er) zusammenleben. Dieser Frau fehlt halt was, deshalb ist es für sie nicht "richtig", dir fehlt nichts, deshalb ist es für dich trotzdem "richtig" . Mir würde alleinerziehend was fehlen, was nicht heißt, dass wir alles zusammen machen müssen. Ich freu mich sehr, wenn Papa und Kinder allein auf den Spielplatz gehen.
    Trilllian gefällt dies
    LG
    Schlüsselsucherin



  4. #14
    baobab69 Gast

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    das komplizierte, finde ich, sind nicht die auswahl an möglichkeiten, wie eine familie aussehen könnte, sondern dass dieses oft nicht in die struktur des alltags passt.

    frau-frau bzw mann-mann beziehungen könnten an den frau-mann-formularen der behördern kirre werden. mehrköpfige familien scheitern erstmal, weil das formular yx nur einzahlige kinderzahl vorsieht. der alleinerzierhende vaer kommt sich vl komisch vor in der pekip-gruppe unter jungmüttern..der lehrer, die bank, die behörden, vermieter oder sonstwer muss akzeptieren, dass nicht der ausländische vater der ansprechpartner ist für themen der familie, sondern die deutsche mutter (dito für pendler usw) usw usw

    und 1000 weitere sachen und situationen, die von der klassischen, patriachalischen kleinfamilie abweichen, worauf aber ein großteil des öffentlichen lebens und formulare ausgelegt sind

    und dann wird in (staatlichen) pressepublikationen von der freiheit und vielfalt von lebensmöglichkeiten erzählt.

    nett gemeint, aber der weg in die realität und akzeptanz bis dahin ist noch lang.

  5. #15
    Malopafime ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Wir sind eine "richtige" Familie also ein Mann, eine Frau, 2 Kinder leben in einer gemeinsamen Wohnung.
    Wenn ich aber Familie denke, dann denke ich ganz oft noch immer in Großfamiliendimensionen. Zu lange war ich Teil dessen.
    Unsere Kernfamilie lebt ja erst seit 2012 getrennt vom Rest.
    Vorher war Familie eben meine Eltern, meine Geschwister mit Partner, meine Kinder und das Kind meiner Schwester.
    Ich habe diese Lebensform als ziemlich ideal empfunden, insbesondere unter uns Frauen gab es eine gute Arbeitsaufteilung, die sehr entlastend war, außerdem vermisse ich es ein wenig immer einen Ansprechpartner zu haben, immer jemanden zu finden, der Lust hat was mit uns zu unternehmen u.ä..
    Auf der anderen Seite genieße ich es auch, jetzt mal ganz alleine mit meinem Mann zu sein, Probleme nur "unter uns" zu lösen und nicht immer gleich großen "Familienrat" zu haben, die Kinder nur nach meinen Vorstellungen erziehen zu können.
    Alleine mit einem Kind, war für mich keine richtige Familie, einfach weil mein Familienbild immer von der Menge an Menschen geprägt war, das bedeutet aber nicht, dass ich anderen in dieser Konstellation abspreche Familie zu sein. Für mich ist Familie einfach mehr als nur 2.
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

  6. #16

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Für mich ist Familie das, was hier unter einem Dach lebt. In meinem Fall Mann, Kind und ich. Ich finde aber auch alleinerziehende mit Kind als Familie.
    Wenn ich von der "ganzen" Familie spreche, meine ich wirklich alle (Großeltern, Onkel, Tanten, Enkel, Stiefkinder, Ex-Frau meines Mannes,...)

  7. #17
    baobab69 Gast

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    fragt mal in anderen ländern, wie dort familie definiert wird.

    das kann sehr interessant werden und erweitert den eigenen horizont enorm.

    als ich meinen gg das erstmal nach seiner familie fragte, kam eine große zahl von brüdern und schwestern raus..biologisch oder zivilrechtlich waren es "in echt" nur ein bruchteil davon.
    meine schwester, die oft in nepal ist, hat dort neuerdings von nepalesischer seite auch "schwestern" zugeteilt bekommen. meine türkische kolleginn hat 3 kinder groß gezogen, obwohl sie biologisch nur 1 hat und ich spreche nicht von den patchwork-stiefkinder-sachen..dafür erzählt ihre tochter von ihren brüdern, die nach unserer zählweise cousin sein müssten...

    woanders wird famile einfach anders und größer definiert. in erstet linie nicht nicht nach zivilrecht oder biologie, sondern mehr nach zusammenhalt und gefühl..

  8. #18
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Ich finde das Wort "richtig" in diesem Zusammenhang unpassend.

    Papa-Mama-Kind ist eben die klassische Vorstellung von Familie, aber deshalb ist diese Form noch lang nicht "richtiger" als andere Familienkonstellationen.

    Es muss sich für die einzelne Person eben richtig anfühlen und das scheint bei der Frau aus dem TV-Beitrag nicht der Fall zu sein.

  9. #19
    Malopafime ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Zitat Zitat von baobab69 Beitrag anzeigen
    fragt mal in anderen ländern, wie dort familie definiert wird.

    das kann sehr interessant werden und erweitert den eigenen horizont enorm.

    als ich meinen gg das erstmal nach seiner familie fragte, kam eine große zahl von brüdern und schwestern raus..biologisch oder zivilrechtlich waren es "in echt" nur ein bruchteil davon.
    meine schwester, die oft in nepal ist, hat dort neuerdings von nepalesischer seite auch "schwestern" zugeteilt bekommen. meine türkische kolleginn hat 3 kinder groß gezogen, obwohl sie biologisch nur 1 hat und ich spreche nicht von den patchwork-stiefkinder-sachen..dafür erzählt ihre tochter von ihren brüdern, die nach unserer zählweise cousin sein müssten...

    woanders wird famile einfach anders und größer definiert. in erstet linie nicht nicht nach zivilrecht oder biologie, sondern mehr nach zusammenhalt und gefühl..
    Wobei mein Mann(ähnlicher Kulturkreis, wie der Deine) sehr wohl zwischen brother und brother(same mother, same father) unterscheidet.
    http://www.fotos-hochladen.net/thumbnail/onyinyewaxptib5s3_thumb.jpg

  10. #20
    _Corsi_ ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: "Richtige Familie" - was ist das für euch?

    Familie wird ja in der Regel Vater, Mutter, Kind(er) als erste definiert, dann noch Großeltern. Für mich ist es eine Gemeinschaft, die einen Kern hat und drumherum Erweiterungen.

    Für mich persönlich ist meine Familie: Mein Kind und mein Ex-Mann als Vater meines Kindes! Wir sind eine kleine Familie vor Ort, zu der ganz viele Personen durch Geburt oder Heirat gehören. Und wir sind anders

    Als ich nach der Trennung 1,5 Jahre einen neuen Freund hatte, muss ich nachträglich mir eingestehen, dass dieses Familiengefühl nie aufkam
    Grüße,
    Corsi & Tochter (03/2005)
    "Ich habe einen ganz einfachen Geschmack: Ich bin immer mit dem Besten zufrieden"
    Oscar Wilde


Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •