Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 76
Like Tree39gefällt dies

Thema: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

  1. #1
    Avatar von choernch
    choernch ist offline Mama hat immer Recht
    Registriert seit
    03.10.2007
    Beiträge
    3.861

    Standard Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Hallo!

    Wir habe nun das erste Zeugnis - eigentlich ganz OK. Mir gefällt nur ein Satz nicht: "Johanna hat meist ihre Arbeitsmittel vollständig und in Ordnung" - übersetzt heißt das doch, dass dauernd etwas fehlten würde.

    Grundsätzlich ist es schwierig, da Johanna sich vielen, was mit in die Schule genommen werden soll, einfach nicht merkt. Im Tagebuch sind oft kaum Eintragungen. Was mich vor allem stört, ist, dass erforderliche Dinge einfach erst einen Tag vorher - wenn überhaupt - eingetragen werden. Wenn ich dann abend - ich komme erst abend nach Hause - nachschaue, kann ich auch nix mehr besorgen.

    Die Kritik ist dann doch eigentlich für uns Eltern und nicht für das Kind. Ich finde es deshalb nicht in Ordnung, dass dem Kind ins Zeugnis zu schreiben.

    Auch hätte ich mir eine Aussprache oder so gewünscht. Wenn es schon keine Noten gibt, muss ich mich ja auf die Beurteilung der Lehrerin verlassen können.

    Es gab erst eine einzige Aussprache - und die war auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin. Ist das normal? Ich dachte, gerade in der Grundschule gibt es da auch mehr Info für die Eltern.

    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?

  2. #2
    Avatar von Mipmap
    Mipmap ist offline Legende
    Registriert seit
    10.08.2004
    Beiträge
    12.317

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Wir habe nun das erste Zeugnis - eigentlich ganz OK. Mir gefällt nur ein Satz nicht: "Johanna hat meist ihre Arbeitsmittel vollständig und in Ordnung" - übersetzt heißt das doch, dass dauernd etwas fehlten würde.

    Grundsätzlich ist es schwierig, da Johanna sich vielen, was mit in die Schule genommen werden soll, einfach nicht merkt. Im Tagebuch sind oft kaum Eintragungen. Was mich vor allem stört, ist, dass erforderliche Dinge einfach erst einen Tag vorher - wenn überhaupt - eingetragen werden. Wenn ich dann abend - ich komme erst abend nach Hause - nachschaue, kann ich auch nix mehr besorgen.

    Die Kritik ist dann doch eigentlich für uns Eltern und nicht für das Kind. Ich finde es deshalb nicht in Ordnung, dass dem Kind ins Zeugnis zu schreiben.

    Auch hätte ich mir eine Aussprache oder so gewünscht. Wenn es schon keine Noten gibt, muss ich mich ja auf die Beurteilung der Lehrerin verlassen können.

    Es gab erst eine einzige Aussprache - und die war auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin. Ist das normal? Ich dachte, gerade in der Grundschule gibt es da auch mehr Info für die Eltern.

    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?
    Halt ich nix davon. Auf diese Idee würd ich im Leben nie kommen.
    surfgroupie, Tonks77, zelda77 und 5 anderen gefällt dies.

  3. #3
    HellaMadrid ist offline Legende
    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    33.436

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Hallo!


    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?
    Zu viel Geschiss um nix.
    Wenn halt demnächst irgendwas Kompliziertes für den nächsten Tag verlangt wird, schreibst Du drunter "Leider kann ich das erst für Freitag besorgen" und gut ist.
    Aeessa und Sonnennebel gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von vanPelt
    vanPelt ist offline yippie-ya-yeah
    Registriert seit
    21.10.2009
    Beiträge
    4.910

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Hallo!


    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?
    Nix ! Völlig übertrieben. "Sie hat meist ihre Sachen", heißt genau das und nicht was du reininterpretierst.
    Die Kurzfristigkeit von Ansagen würde mich auch stören, kann aber in einem kurzem Gespräch geklärt werden.

  5. #5
    Avatar von rasbora
    rasbora ist offline Manchmalreingucker
    Registriert seit
    10.06.2005
    Beiträge
    6.367

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Wir habe nun das erste Zeugnis - eigentlich ganz OK. Mir gefällt nur ein Satz nicht: "Johanna hat meist ihre Arbeitsmittel vollständig und in Ordnung" - übersetzt heißt das doch, dass dauernd etwas fehlten würde.

    Grundsätzlich ist es schwierig, da Johanna sich vielen, was mit in die Schule genommen werden soll, einfach nicht merkt. Im Tagebuch sind oft kaum Eintragungen. Was mich vor allem stört, ist, dass erforderliche Dinge einfach erst einen Tag vorher - wenn überhaupt - eingetragen werden. Wenn ich dann abend - ich komme erst abend nach Hause - nachschaue, kann ich auch nix mehr besorgen.

    Die Kritik ist dann doch eigentlich für uns Eltern und nicht für das Kind. Ich finde es deshalb nicht in Ordnung, dass dem Kind ins Zeugnis zu schreiben.

    Auch hätte ich mir eine Aussprache oder so gewünscht. Wenn es schon keine Noten gibt, muss ich mich ja auf die Beurteilung der Lehrerin verlassen können.

    Es gab erst eine einzige Aussprache - und die war auf meinen ausdrücklichen Wunsch hin. Ist das normal? Ich dachte, gerade in der Grundschule gibt es da auch mehr Info für die Eltern.

    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?
    Mei sie ist in der ersten Klasse. Das muss sich doch alles einspielen und ich würde da überhaupt keinen Aufriss machen.
    Allerdings würde ich ein Gespräch mit der Lehrerin anvisieren, um einfach generelle Dinge abzuklären.
    Aeessa gefällt dies
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------
    sporadisch falsche Groß- und Kleinschreibung bitte großzügig ignorieren, Handy macht gerne was es will.

  6. #6
    Avatar von Stulle
    Stulle ist offline Legende
    Registriert seit
    07.12.2007
    Beiträge
    17.971

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Ich würde die Lehrerin darum bitten, Wünsche schriftlich zu verfassen, da euer Kind sich dieses noch schlecht merken kann und das ein paar Tage vorher, damit ihr eine Chance habt, dieses zu besorgen.
    Dem Kind würde ich versuchen nahe zu legen, ALLES was sie mitbringen soll aufzuschreiben/ aufzumalen, damit sie es sich besser merken kann.

  7. #7
    Friesenstern ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    13.09.2010
    Beiträge
    2.571

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von vanPelt Beitrag anzeigen
    Nix ! Völlig übertrieben. "Sie hat meist ihre Sachen", heißt genau das und nicht was du reininterpretierst.
    Die Kurzfristigkeit von Ansagen würde mich auch stören, kann aber in einem kurzem Gespräch geklärt werden.
    Volle Zustimmung!

  8. #8
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Ein Schulzeugnis ist kein Arbeitszeugnis.

    Dass es bei euch keine Halbjahresgespräche gibt, irritiert mich. Ich dachte, das sei in allen Bundesländern Standard mittlerweile.


    Bist du denn insgesamt mit der Lehrerin und der Schule zufrieden?
    Ich bin zur Mäkeltante geworden (ich finde z.B. das Zeugnis von Nr. 1 auch nicht treffend, aber aus anderen Gründen), weil das Vertrauen in die Lehrkraft von meiner Seite her fehlt.
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

  9. #9
    Avatar von Exilschwabe
    Exilschwabe ist offline not stateside
    Registriert seit
    17.02.2010
    Beiträge
    1.716

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Das ist ein Schukzeugnis, kein Arbeitszeugnis! Hinsichtlich der kurzen Fristen, Sachen zu. esorgen, wuerde ich der Lehrerin kurz Ruecksprache geben. Aber entweder bei Gelegenheit mal oder bei naechsten Elternabend. aber doch nicht mit Brief.
    Aeessa und Sonnennebel gefällt dies.

  10. #10
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    65.092

    Standard Re: Kann man eine Stellungnahme zu Zeugnis schreiben - 1. Klasse

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Hallo!

    Wir habe nun das erste Zeugnis - eigentlich ganz OK. Mir gefällt nur ein Satz nicht: "Johanna hat meist ihre Arbeitsmittel vollständig und in Ordnung" - übersetzt heißt das doch, dass dauernd etwas fehlten würde.
    Eigentlich heißt es das, was da steht: dass eben gelegentlich etwas fehlt, meist aber alles dabei ist.

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Grundsätzlich ist es schwierig, da Johanna sich vielen, was mit in die Schule genommen werden soll, einfach nicht merkt.
    Klingt als sei der Satz berechtigt.

    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Im Tagebuch sind oft kaum Eintragungen. Was mich vor allem stört, ist, dass erforderliche Dinge einfach erst einen Tag vorher - wenn überhaupt - eingetragen werden. Wenn ich dann abend - ich komme erst abend nach Hause - nachschaue, kann ich auch nix mehr besorgen.
    Wann sie eingetragen wurden lässt ja offenbar keinen Rückschluss darüber zu, wann sie gesagt wurden. Vielleicht trägt dene Tochter das auch erst nach der 3. Nachfrage ein, und dann gilt halt "bis morgen".


    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Die Kritik ist dann doch eigentlich für uns Eltern und nicht für das Kind. Ich finde es deshalb nicht in Ordnung, dass dem Kind ins Zeugnis zu schreiben.
    Mei, sie bewirbt sich damit ja nicht für einen Managerposten.




    Zitat Zitat von choernch Beitrag anzeigen
    Ich überlege deshalb, einen Brief an die Lehrerin zu schreiben. Was haltet Ihr davon?
    Klar kann man mal (schriftlich) nachfragen, wann denn die Aufträge, etwas zu besorgen erteilt werden und ob das tatsächlich immer von einem Tag auf den anderen ist. Aber nicht als "Stellungnahme" zum Zeugnis. Sondern einfach so.
    salvadora und Falconheart gefällt dies.
    Liebe Grüße

    Sofie

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •