Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Avatar von Moonrise
    Moonrise ist offline lernfähig

    User Info Menu

    Standard "eingeschlafenes" Ohr

    Hallo,

    ich weiß, dass dies hier kein medizinisches Forum ist, aber ich lese hier immer gerne mit und vielleicht hat jemand schon davon gehört.

    Seit ca. 4Wochen hab ich in unregelmäßigen Abständen (Minuten bis Stunden) Lähmungserscheinungen am rechten Ohr. So als ob es eingeschlafen ist. Meistens ist es nur nervig, aber manchmal zieht es bis in den Gehörgang und ist sehr unangenehm. Es kommt auf jeden Fall von außen und nicht von innen. Weitere Symptome habe ich nicht.

    Beim HNO ist bisher nichts festgestellt worden. Beim Orthopäden heute auch nicht. Ein Termin beim Neurologen ist schon vereinbart. Beide bisherigen Ärzte haben von so was noch nie was gehört. Kennt hier das vielleicht jemand??

    LG,
    Suse

  2. #2
    Avatar von Keating
    Keating ist offline Kuschel

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Moonrise Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß, dass dies hier kein medizinisches Forum ist, aber ich lese hier immer gerne mit und vielleicht hat jemand schon davon gehört.

    Seit ca. 4Wochen hab ich in unregelmäßigen Abständen (Minuten bis Stunden) Lähmungserscheinungen am rechten Ohr. So als ob es eingeschlafen ist. Meistens ist es nur nervig, aber manchmal zieht es bis in den Gehörgang und ist sehr unangenehm. Es kommt auf jeden Fall von außen und nicht von innen. Weitere Symptome habe ich nicht.

    Beim HNO ist bisher nichts festgestellt worden. Beim Orthopäden heute auch nicht. Ein Termin beim Neurologen ist schon vereinbart. Beide bisherigen Ärzte haben von so was noch nie was gehört. Kennt hier das vielleicht jemand??

    LG,
    Suse
    Ich höre von sowas zugegebener Maßen zum ersten Mal und wüsste auch gar nicht wie ich mir das vor zu stellen hätte.

    Dennoch wünsche ich dir natürlich gute Besserung
    Fighting for peace is like f*cking for virginity.

  3. #3
    Pixie09 ist offline Veteran

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Moonrise Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß, dass dies hier kein medizinisches Forum ist, aber ich lese hier immer gerne mit und vielleicht hat jemand schon davon gehört.

    Seit ca. 4Wochen hab ich in unregelmäßigen Abständen (Minuten bis Stunden) Lähmungserscheinungen am rechten Ohr. So als ob es eingeschlafen ist. Meistens ist es nur nervig, aber manchmal zieht es bis in den Gehörgang und ist sehr unangenehm. Es kommt auf jeden Fall von außen und nicht von innen. Weitere Symptome habe ich nicht.

    Beim HNO ist bisher nichts festgestellt worden. Beim Orthopäden heute auch nicht. Ein Termin beim Neurologen ist schon vereinbart. Beide bisherigen Ärzte haben von so was noch nie was gehört. Kennt hier das vielleicht jemand??

    LG,
    Suse
    Nein kenne ich nicht. Könnte mir vorstellen, dass es von einer Brille kommen könnte. Trägst du eine?
    Oder evtl. eine Schmuckallergie. Hast du Ohrlöcher?

  4. #4
    Avatar von Moonrise
    Moonrise ist offline lernfähig

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Keating Beitrag anzeigen
    Ich höre von sowas zugegebener Maßen zum ersten Mal und wüsste auch gar nicht wie ich mir das vor zu stellen hätte.

    Dennoch wünsche ich dir natürlich gute Besserung
    Dankeschön.
    Das ist echt schwer zu beschreiben, irgendwie so wie wenn ein Bein einschläft. So taub, aber ohne Hörverlust.

  5. #5
    Avatar von Moonrise
    Moonrise ist offline lernfähig

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Pixie09 Beitrag anzeigen
    Nein kenne ich nicht. Könnte mir vorstellen, dass es von einer Brille kommen könnte. Trägst du eine?
    Oder evtl. eine Schmuckallergie. Hast du Ohrlöcher?
    Ich trage eine Brille, aber diese schon lange und es wird auch in der Nacht taub, wenn ich keine auf habe. Ohrlöcher habe ich zwar, trafe aber keine Ohrringe mehr.

  6. #6
    Avatar von didite
    didite ist offline Carpal Tunnel

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Es könnte sein, dass irgendwo ein Nerv geklemmt ist. Du hast ja schon einen Termin, also abwarten.

  7. #7
    Gast Gast

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Moonrise Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß, dass dies hier kein medizinisches Forum ist, aber ich lese hier immer gerne mit und vielleicht hat jemand schon davon gehört.

    Seit ca. 4Wochen hab ich in unregelmäßigen Abständen (Minuten bis Stunden) Lähmungserscheinungen am rechten Ohr. So als ob es eingeschlafen ist. Meistens ist es nur nervig, aber manchmal zieht es bis in den Gehörgang und ist sehr unangenehm. Es kommt auf jeden Fall von außen und nicht von innen. Weitere Symptome habe ich nicht.

    Beim HNO ist bisher nichts festgestellt worden. Beim Orthopäden heute auch nicht. Ein Termin beim Neurologen ist schon vereinbart. Beide bisherigen Ärzte haben von so was noch nie was gehört. Kennt hier das vielleicht jemand??

    LG,
    Suse
    Am/im Ohr kenne ich sowas nicht. Bei mir gibt es immer mal ein Taubheitsgefühl in einem etwa 2 Finger breiten Streifen die linke Wange runter. Einmal war auch die linke Zungenseite eingeschlafen. Bei mir steht das im Zusammenhang mit Migräne. Und da es Migräne auch ohne Kopfschmerzen gibt, sie aber jegliche neurologische Ausfallserscheinung machen kann, wie man mir erklärte, könnte es evt sowas sein. Das festzustellen dürfte eher schwierig werden, wenn die ansonsten typischen Kopfschmerzen fehlen.
    Die Idee einen Neurologen draufschauen zu lassen, ist sicher nicht verkehrt. Mal sehen, was dem dazu noch einfällt.

  8. #8
    Avatar von Moonrise
    Moonrise ist offline lernfähig

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Am/im Ohr kenne ich sowas nicht. Bei mir gibt es immer mal ein Taubheitsgefühl in einem etwa 2 Finger breiten Streifen die linke Wange runter. Einmal war auch die linke Zungenseite eingeschlafen. Bei mir steht das im Zusammenhang mit Migräne. Und da es Migräne auch ohne Kopfschmerzen gibt, sie aber jegliche neurologische Ausfallserscheinung machen kann, wie man mir erklärte, könnte es evt sowas sein. Das festzustellen dürfte eher schwierig werden, wenn die ansonsten typischen Kopfschmerzen fehlen.
    Die Idee einen Neurologen draufschauen zu lassen, ist sicher nicht verkehrt. Mal sehen, was dem dazu noch einfällt.
    Das mit der Migräne werde ich mal mitnehmen, aber hat man das dann täglich? Ich hatte die letzten 4Wochen jeden Tag mehrmals dieses Taubheitsgefühl.

  9. #9
    Gast Gast

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Moonrise Beitrag anzeigen
    Das mit der Migräne werde ich mal mitnehmen, aber hat man das dann täglich? Ich hatte die letzten 4Wochen jeden Tag mehrmals dieses Taubheitsgefühl.
    Äh nee, täglich hab ich nicht Migräne und die eingeschlafene Gesichtshälfte hab ich ja nur im Zusammenhang damit.

  10. #10
    Avatar von rosenma
    rosenma ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: "eingeschlafenes" Ohr

    Zitat Zitat von Moonrise Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich weiß, dass dies hier kein medizinisches Forum ist, aber ich lese hier immer gerne mit und vielleicht hat jemand schon davon gehört.

    Seit ca. 4Wochen hab ich in unregelmäßigen Abständen (Minuten bis Stunden) Lähmungserscheinungen am rechten Ohr. So als ob es eingeschlafen ist. Meistens ist es nur nervig, aber manchmal zieht es bis in den Gehörgang und ist sehr unangenehm. Es kommt auf jeden Fall von außen und nicht von innen. Weitere Symptome habe ich nicht.

    Beim HNO ist bisher nichts festgestellt worden. Beim Orthopäden heute auch nicht. Ein Termin beim Neurologen ist schon vereinbart. Beide bisherigen Ärzte haben von so was noch nie was gehört. Kennt hier das vielleicht jemand??

    LG,
    Suse
    Hallo,

    die Ohrmuschel wird von 3 verschiedenen Nerven versorgt. Davon kommt einer aus der Halswirbelsäule, einer gehört zum Gesichtsnerven und einer zum 10. Hirnnerven. Vieeleicht kann der Neurologe es zuordnen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
>
close