Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
Like Tree2gefällt dies

Thema: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

  1. #1
    Gast

    Standard Ich hasse die Hessische Bezügestelle



    Die sind so scheiße, echt. Seit 2010 sind die verantwortlich für meine Bezüge. Sie haben alle Papiere, die sie dafür benötigen. 2 Jahre war ich Beamtin auf Widerruf (im Referendariat). Dann 2 Jahre Angestellte (wurde aber auch von denen bezahlt. Jetzt bin ich wieder Beamtin, seit Mai 2014. Ich habe noch kein Einkommensbescheid, geschweige denn Lohn bekommen, doch, im Mai noch den Angestelltenlohn, gottlob. Sie schicken mir ein Formularpaket nach dem anderen mit lauter Zeugs, das sie schon haben, weil ich ja wohl hoffentlich eine Personalakte da liegen habe. Nachdem ich ihnen 6 kleingedruckte ausgefüllte Formulare (jaaaaaaaaa, mein Mann bekommt immer noch das Kindergeld nicht ich, ich will nicht, dass sie das Kindergeld auszahlen, weil sie mich mit immer neuen auszufüllenden Formularen (alle halbe Jahr) genervt haben). Ich habe mich beschwert, dass sie doch alles haben, ich hätte ja nicht die Stelle gewechselt und nix.
    Nee, sie müssen jetzt alles neu ausgefüllt haben.

    Jetzt kommt heute wieder ein Brief. "Leider fehlt noch die Erklärung für den Lohnsteuerabzug. Watt is datt denn? Der Vordruck ist dabei und da ist ein Punkt: Eine Papierbescheinigung für den Lohnsteuerabzug füge ich bei. Was ist das? Ist das der Ausdruck der elektronischen Steuerbescheinigung? DEN HABEN DIE MIR DOCH GESCHICKT. Wieso muss ich den denen nochmal schicken? Sie haben den doch.

    Ich werde zum Elch.

    Oder ist da was anderes mit gemeint? Ich habe keine Sekunde woanders gearbeitet.

    Helft mir, bevor ich ein Ticket nach Kassel löse und dort die Sau rauslasse.

  2. #2
    Gast

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen


    Die sind so scheiße, echt. Seit 2010 sind die verantwortlich für meine Bezüge. Sie haben alle Papiere, die sie dafür benötigen. 2 Jahre war ich Beamtin auf Widerruf (im Referendariat). Dann 2 Jahre Angestellte (wurde aber auch von denen bezahlt. Jetzt bin ich wieder Beamtin, seit Mai 2014. Ich habe noch kein Einkommensbescheid, geschweige denn Lohn bekommen, doch, im Mai noch den Angestelltenlohn, gottlob. Sie schicken mir ein Formularpaket nach dem anderen mit lauter Zeugs, das sie schon haben, weil ich ja wohl hoffentlich eine Personalakte da liegen habe. Nachdem ich ihnen 6 kleingedruckte ausgefüllte Formulare (jaaaaaaaaa, mein Mann bekommt immer noch das Kindergeld nicht ich, ich will nicht, dass sie das Kindergeld auszahlen, weil sie mich mit immer neuen auszufüllenden Formularen (alle halbe Jahr) genervt haben). Ich habe mich beschwert, dass sie doch alles haben, ich hätte ja nicht die Stelle gewechselt und nix.
    Nee, sie müssen jetzt alles neu ausgefüllt haben.

    Jetzt kommt heute wieder ein Brief. "Leider fehlt noch die Erklärung für den Lohnsteuerabzug. Watt is datt denn? Der Vordruck ist dabei und da ist ein Punkt: Eine Papierbescheinigung für den Lohnsteuerabzug füge ich bei. Was ist das? Ist das der Ausdruck der elektronischen Steuerbescheinigung? DEN HABEN DIE MIR DOCH GESCHICKT. Wieso muss ich den denen nochmal schicken? Sie haben den doch.

    Ich werde zum Elch.

    Oder ist da was anderes mit gemeint? Ich habe keine Sekunde woanders gearbeitet.

    Helft mir, bevor ich ein Ticket nach Kassel löse und dort die Sau rauslasse.
    Ach so: es ist natürlich niemand mehr zu erreichen. Die sind alle schon im Wochenende. Graaaaaaaaaaahhhhhhhh.

  3. #3
    Avatar von Konfitura
    Konfitura ist offline es war einmal...
    Registriert seit
    16.06.2014
    Beiträge
    13.001

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ach so: es ist natürlich niemand mehr zu erreichen. Die sind alle schon im Wochenende. Graaaaaaaaaaahhhhhhhh.
    Deshalb geht man ab Freitag nicht mehr an den Briefkasten und leert in erst Montag früh, damit einem der Ärger den einem manche Inhalte machen nicht das Wochenende versauen, sondern am Montag morgen der Absender ihn in aller Frische abkriegt.
    joyceM und Froschn gefällt dies.

  4. #4
    Gast

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen


    Die sind so scheiße.


    hm, ich hatte noch nie schwierigkeiten mit denen. aber ich verstehe dich vollkommen. mich überfordert sowas auch immer total und ich weiß nie, was die von mir wollen ...

    ich wünsche dir gute nerven!

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Konfitura Beitrag anzeigen
    Deshalb geht man ab Freitag nicht mehr an den Briefkasten und leert in erst Montag früh, damit einem der Ärger den einem manche Inhalte machen nicht das Wochenende versauen, sondern am Montag morgen der Absender ihn in aller Frische abkriegt.
    Da ist was dran.

  6. #6
    Gast

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    als wir vom ref in den schuldienst gewechselt sind, haben meine verbeamteten kollegen (ich war die erste zeit nur angestellt) über 3 monate aufs gehaltwarten müssen. bayern.

    ich wünsch dir aber baldige klärung!

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    als wir vom ref in den schuldienst gewechselt sind, haben meine verbeamteten kollegen (ich war die erste zeit nur angestellt) über 3 monate aufs gehaltwarten müssen. bayern.

    ich wünsch dir aber baldige klärung!
    Die Abteilung für die Angestellten scheint auch in Hessen fitter zu sein. Die letzten 2 Jahre gab es kaum Probleme, alles wurde pünktlich gezahlt und die Sachbearbeiterin war immer hilfreich. Hmmm...

  8. #8
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn
    Registriert seit
    23.08.2004
    Beiträge
    87.582

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Talpa Beitrag anzeigen
    als wir vom ref in den schuldienst gewechselt sind, haben meine verbeamteten kollegen (ich war die erste zeit nur angestellt) über 3 monate aufs gehaltwarten müssen. bayern.

    ich wünsch dir aber baldige klärung!
    Ich kenne das so, dass erst mal ein Abschlag gezahlt wird, der ein bisschen unter dem zu erwartenden Gehalt ist.
    Wenn dann alles zusammen ist, wird das dann verrechnet.

    Das ist jetzt ja schon das dritte Gehalt, das nicht kommt, das Juligehalt ist ja jetzt auch fällig.

  9. #9
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Ich habe noch NIE von woanders mein Geld bezogen als von der saarl. Bezügestelle.

    Das mit den Zuschlägen ist alle 3-6 Monate ein Thema, das Kindergeld ebenfalls.
    Wir standen auch mal 2 Monate ohne Gehalt da, weil jemand was verpennt hat (mein Mann wird von der gleichen Stelle bezahlt).

    Es ist ein Thema ohne Ende.

    Du hast mein Mitgefühl.
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

  10. #10
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Re: Ich hasse die Hessische Bezügestelle

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ach so: es ist natürlich niemand mehr zu erreichen. Die sind alle schon im Wochenende. Graaaaaaaaaaahhhhhhhh.
    Bei uns ist immer gegen 14 Uhr Schluss bei den Herrschaften.

    Sie haben Gleitzeit, mein Fuzzi fängt um 6 an und geht ab 14 Uhr nicht mehr ans Telefon.
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •