Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 40
Like Tree1gefällt dies

Thema: Norderney mit Familie

  1. #1
    Rainbook ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    209

    Standard Norderney mit Familie

    Kennt jemand von euch die Insel Norderney? Mich würde es interessieren wie es preislich aussieht, ist es eher eine teure Insel oder sind die Preise noch familienfreundlich? Lohnt es sich, evtl. einige Dinge von zu Hause mitzunehmen?

    Lieben Dank für Eure Antworten :-)

  2. #2
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.794

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von Rainbook Beitrag anzeigen
    Kennt jemand von euch die Insel Norderney? Mich würde es interessieren wie es preislich aussieht, ist es eher eine teure Insel oder sind die Preise noch familienfreundlich? Lohnt es sich, evtl. einige Dinge von zu Hause mitzunehmen?

    Lieben Dank für Eure Antworten :-)
    Es gibt die Seite des Tourismusverbandes dort, da kannst Du Dir ein Gastgeberverzeichnis runterladen und selber die Preise studieren.
    Ich selber mag Norderney nicht, ich ziehe die autofreien Inseln vor. Ausserdem ist Norderney sehr verbaut, eine Betoninsel teilweise. Preislich tun sich die Nordseeinseln alle nichts. Juist dürfte vermutlich die teuerste Insel sein.
    Norderney hat halt den Vorteil, dass die Fährverbindungen meines Wissens tideunabhängig sind.

    Was soll man von zuhause mitnehmen? Das kommt auf die Ausstattung der Ferienwohnung an.
    Ich fahr immer mit Minimalgepäck, da ich immer auf autofreie Inseln gehe.
    Wer mit Auto übersetzt, kann natürlich Schippen, Eimer, Gummistiefel und was man so glaubt zu bruachen alles mitnehmen.

  3. #3
    Rainbook ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    209

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Es gibt die Seite des Tourismusverbandes dort, da kannst Du Dir ein Gastgeberverzeichnis runterladen und selber die Preise studieren.
    Ich selber mag Norderney nicht, ich ziehe die autofreien Inseln vor. Ausserdem ist Norderney sehr verbaut, eine Betoninsel teilweise. Preislich tun sich die Nordseeinseln alle nichts. Juist dürfte vermutlich die teuerste Insel sein.
    Norderney hat halt den Vorteil, dass die Fährverbindungen meines Wissens tideunabhängig sind.

    Was soll man von zuhause mitnehmen? Das kommt auf die Ausstattung der Ferienwohnung an.
    Ich fahr immer mit Minimalgepäck, da ich immer auf autofreie Inseln gehe.
    Wer mit Auto übersetzt, kann natürlich Schippen, Eimer, Gummistiefel und was man so glaubt zu bruachen alles mitnehmen.
    Lieben Dank für deine Antwort.

    Welche Insel würdest du den für Familien, auch preislich, empfehlen? Eigentlich wäre ich auch sehr auf dem Festland, aber da weiss ich nicht, wo es tolle Strände und Dünen gibt.....

  4. #4
    Jaerte ist offline Legende
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    15.681

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von Rainbook Beitrag anzeigen
    Lieben Dank für deine Antwort.

    Welche Insel würdest du den für Familien, auch preislich, empfehlen? Eigentlich wäre ich auch sehr auf dem Festland, aber da weiss ich nicht, wo es tolle Strände und Dünen gibt.....
    Die Inseln sind alle teurer als Festlandsurlaub. Lebensmittel musst Du plus 10-20% rechnen, da kannst Du sicher etwas mitnehmen, wenn es finanziell eng ist. Dazu die Überfahrt, Autoparkplatz... "Malle all inclusive" ist billiger, aber wer will das? Eine leidliche FeWo für 4 Personen kostet locker 80-100-150-open end Euro in der Hochsaison

    Nichtsdestotrotz würde ich die Insel immer dem Festland vorziehen wegen der Strände, Dünen, des dauerhaft anwesenden Wassers
    Je kleiner die Kinder desto kleiner die Insel: Baltrum ist ein Traum für Minis und Halbstarke. Da dürfen sie gaaanz allein los und können ganz viel selbständig, was zu Hause einfach nicht geht.
    Wen Ihr jetzt noch buchen wollt: vergiss den Zeitraum, in dem Niedersachsen und NRW parallel Ferien haben, da bekommst Du kein Bein mehr an die Erde.

  5. #5
    Rainbook ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    209

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von Jaerte Beitrag anzeigen
    Die Inseln sind alle teurer als Festlandsurlaub. Lebensmittel musst Du plus 10-20% rechnen, da kannst Du sicher etwas mitnehmen, wenn es finanziell eng ist. Dazu die Überfahrt, Autoparkplatz... "Malle all inclusive" ist billiger, aber wer will das? Eine leidliche FeWo für 4 Personen kostet locker 80-100-150-open end Euro in der Hochsaison

    Nichtsdestotrotz würde ich die Insel immer dem Festland vorziehen wegen der Strände, Dünen, des dauerhaft anwesenden Wassers
    Je kleiner die Kinder desto kleiner die Insel: Baltrum ist ein Traum für Minis und Halbstarke. Da dürfen sie gaaanz allein los und können ganz viel selbständig, was zu Hause einfach nicht geht.
    Wen Ihr jetzt noch buchen wollt: vergiss den Zeitraum, in dem Niedersachsen und NRW parallel Ferien haben, da bekommst Du kein Bein mehr an die Erde.
    Lieben Dank für deine Infos. Auf Norderney hätte wir eine Unterkunft gefunden und ich bin jetzt schon mal froh, dass du die Inseln gegenüber dem Festland vorziehen würdest. Wenn man nicht von der Gegend kommt ist es manchmal schwer sich festzulegen :-).

  6. #6
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.794

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von Rainbook Beitrag anzeigen
    Lieben Dank für deine Antwort.

    Welche Insel würdest du den für Familien, auch preislich, empfehlen? Eigentlich wäre ich auch sehr auf dem Festland, aber da weiss ich nicht, wo es tolle Strände und Dünen gibt.....
    Also wenn Du Geld sparen willst, dann bleib an der Küste. Inseln sind teuer! In den Sommerferien ohnehin (und man muss ewig vorher buchen, wenn man überhaupt was kriegt, wegen der vielen Stammgäste, die natürlich zuerst bedient werden.

    Mit dem Autoverkehr gut gelöst fand ich Borkum, da kann man mit dem Auto drauf, aber der größte Teil der Insel ist autofrei. Und es gibt größere Supermärkte auf Borkum, auch ein Lidl. Da kann man preiswert einkaufen. Billiger als bei den Tante Emmaläden auf Juist z.b. . Allerdings ist das halt die Kehrseite, die Leut müsen ja auch höhere Preise verlangen, weil der Aufwand ja immens ist.

    Insgesamt hat mir vom Preis/Leistungsverhältnis und von den Angeboten her Borkum am besten gefallen. Baltrum ist langweilig, wiel so winzig. Da muss ich mal schon einen super burnout haben, um das auszuhalten. Langeoog hat mir vom Ambiente nicht gefallen, da gibts aber keinen rationalen Grund für. allerdings ist der STrand schmaler und man kann vom Strandkorb aus seine Brut im Auge behalten. In Juist nicht möglich.

    Preiswerter ist es in Schillig an der Küste und da gibts auch einen Sandstrand.

  7. #7
    Jaerte ist offline Legende
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    15.681

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Also wenn Du Geld sparen willst, dann bleib an der Küste. Inseln sind teuer! In den Sommerferien ohnehin (und man muss ewig vorher buchen, wenn man überhaupt was kriegt, wegen der vielen Stammgäste, die natürlich zuerst bedient werden.

    Mit dem Autoverkehr gut gelöst fand ich Borkum, da kann man mit dem Auto drauf, aber der größte Teil der Insel ist autofrei. Und es gibt größere Supermärkte auf Borkum, auch ein Lidl. Da kann man preiswert einkaufen. Billiger als bei den Tante Emmaläden auf Juist z.b. . Allerdings ist das halt die Kehrseite, die Leut müsen ja auch höhere Preise verlangen, weil der Aufwand ja immens ist.

    Insgesamt hat mir vom Preis/Leistungsverhältnis und von den Angeboten her Borkum am besten gefallen. Baltrum ist langweilig, wiel so winzig. Da muss ich mal schon einen super burnout haben, um das auszuhalten. Langeoog hat mir vom Ambiente nicht gefallen, da gibts aber keinen rationalen Grund für. allerdings ist der STrand schmaler und man kann vom Strandkorb aus seine Brut im Auge behalten. In Juist nicht möglich.

    Preiswerter ist es in Schillig an der Küste und da gibts auch einen Sandstrand.
    ICH finde Borkum auch am Besten. Norderney geht gar nicht. Juist ist toll und teuer. Spiekeroog und Wangerooge sind ähnlich klein wie Baltrum, deutlich hübscher, aber die Wege sind viel länger. Langeoog ist so mittel.
    Mit kleinen Kindern, wenn der Urlaub eh nur aus Strand , baden und etwas Dünenspaß besteht, würde ich defintiv zu Baltrum raten. Kurze Wege und riesige Freiheit. Auf meine Langeweile kommt es da ja noch nicht so an.

  8. #8
    Jaerte ist offline Legende
    Registriert seit
    04.06.2005
    Beiträge
    15.681

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Also wenn Du Geld sparen willst, dann bleib an der Küste. Inseln sind teuer! In den Sommerferien ohnehin (und man muss ewig vorher buchen, wenn man überhaupt was kriegt, wegen der vielen Stammgäste, die natürlich zuerst bedient werden.

    Mit dem Autoverkehr gut gelöst fand ich Borkum, da kann man mit dem Auto drauf, aber der größte Teil der Insel ist autofrei. Und es gibt größere Supermärkte auf Borkum, auch ein Lidl. Da kann man preiswert einkaufen. Billiger als bei den Tante Emmaläden auf Juist z.b. . Allerdings ist das halt die Kehrseite, die Leut müsen ja auch höhere Preise verlangen, weil der Aufwand ja immens ist.

    Insgesamt hat mir vom Preis/Leistungsverhältnis und von den Angeboten her Borkum am besten gefallen. Baltrum ist langweilig, wiel so winzig. Da muss ich mal schon einen super burnout haben, um das auszuhalten. Langeoog hat mir vom Ambiente nicht gefallen, da gibts aber keinen rationalen Grund für. allerdings ist der STrand schmaler und man kann vom Strandkorb aus seine Brut im Auge behalten. In Juist nicht möglich.

    Preiswerter ist es in Schillig an der Küste und da gibts auch einen Sandstrand.
    Ach, fällt mir noch ein
    Mich fragte mal wörtlich jemand "was geht denn so auf Baltrum?" Da habe ich gleich gesagt "bleib weg". Bei DER Frage-Formulierung kann man nur dringend von Baltrum abraten. Er fragte aber weiter und ich "morgens rechts rum, nachmittag linksrum". Da war er geheilt...

  9. #9
    Rainbook ist offline enthusiast
    Registriert seit
    02.01.2013
    Beiträge
    209

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von advena Beitrag anzeigen
    Also wenn Du Geld sparen willst, dann bleib an der Küste. Inseln sind teuer! In den Sommerferien ohnehin (und man muss ewig vorher buchen, wenn man überhaupt was kriegt, wegen der vielen Stammgäste, die natürlich zuerst bedient werden.

    Mit dem Autoverkehr gut gelöst fand ich Borkum, da kann man mit dem Auto drauf, aber der größte Teil der Insel ist autofrei. Und es gibt größere Supermärkte auf Borkum, auch ein Lidl. Da kann man preiswert einkaufen. Billiger als bei den Tante Emmaläden auf Juist z.b. . Allerdings ist das halt die Kehrseite, die Leut müsen ja auch höhere Preise verlangen, weil der Aufwand ja immens ist.

    Insgesamt hat mir vom Preis/Leistungsverhältnis und von den Angeboten her Borkum am besten gefallen. Baltrum ist langweilig, wiel so winzig. Da muss ich mal schon einen super burnout haben, um das auszuhalten. Langeoog hat mir vom Ambiente nicht gefallen, da gibts aber keinen rationalen Grund für. allerdings ist der STrand schmaler und man kann vom Strandkorb aus seine Brut im Auge behalten. In Juist nicht möglich.

    Preiswerter ist es in Schillig an der Küste und da gibts auch einen Sandstrand.
    Danke für Deine Antwort. Dann werde ich noch bei Borkum nachfragen! Vielleicht haben wir Glück :-)

  10. #10
    opus ist offline Muddi h.c.
    Registriert seit
    22.04.2007
    Beiträge
    10.062

    Standard Re: Norderney mit Familie

    Zitat Zitat von Rainbook Beitrag anzeigen
    Kennt jemand von euch die Insel Norderney? Mich würde es interessieren wie es preislich aussieht, ist es eher eine teure Insel oder sind die Preise noch familienfreundlich? Lohnt es sich, evtl. einige Dinge von zu Hause mitzunehmen?

    Lieben Dank für Eure Antworten :-)
    Preislich geht es, du hast freilich 'Inselzuschläge'.

    Die Insel ist an sich schon interessant, zumal nur etwa ein drittel zivilisatorisch erschlossen ist , was dort auch heißt, zugebaut. Der größere Teil ist recht naturnahe Dünenlandschaft.

    Was du dort brauchst, ist ein Fahrrad, aus eben diesem Grund. Was du dort absolut nicht gebrauchen kannst, ist ein Auto, ebenfalls aus dem Grund. Mit dem Auto kannst du nur einen sehr kleinen Teil der Insel befahren (und das ist auch gut so) und die Fährpassage ist teuer, ebenso wie der Dauerparkplatz in Norddeich auf dem Festland.
    Von daher würde ich das Mitbringen von Gegenständen von zu Hause auch weitgehend beschränken und die Anreise von vornherein komplett mit der Bahn planen. So habe ich es bisher gehalten und damit spart man ja auch einiges an Geld.

    Wenn du wegen dem mitgeführten Hausrat und Vorräten extra das Auto übersetzen läßt, ist das sehr teures Gepäck.

    Ach ja, mein letzter Besuch war ein Tagesaufenthalt, als ich dienstlich in der Nähe war. Angereist bin ich mit dem Eilzug und dem eigenen Fahrrad im Gepäck. Da musste ich lernen, dass die Fährpassage für mein Fahrrad teurer war, als die Fahrradmiete für einen Tag beim Verleih gleich auf der Insel.
    Also, Fahrräder kann man auch gut leihen...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •