Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
Like Tree2gefällt dies

Thema: Fragen zu fester Zahnspange

  1. #1
    Avatar von Thea.Tralisch
    Thea.Tralisch ist offline bühnenreif
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    772

    Standard Fragen zu fester Zahnspange

    Ich bin gerade etwas überfordert. Die KO hat uns einen Behandlungsplan gemacht mit Kostenvoranschlag für Sondereistungen.

    Sie empfiehlt eine Kiefergelenksuntersuchung. Da meine Tochter keine Beschweren mit dem Kiefergelenk hat, wundert es mich. Nötig?
    Dann schlägt sie selbstligierende Brackets vor. Kennt die jemand? Macht das Sinn?
    Superelastische Bögen?
    Zahnreinigung wird auch extra berechnet, sehe ich aber ein. Auch eine spezielle Versiegelung ist vorgesehen.
    Eine Zwischendiagnostik wird von der Kasse nicht mehr gezahlt, findet die KO aber wichtig? Sinnvoll?

    Ich habe schon ein wenig im Netz herumgelesen und bin immer noch durcheinander.
    Den Grund für die Kiefergelenkuntersuchung werde ich auf jeden Fall nochmal genauer erfragen. Im Gespräch gestern, waren das zuviel Infos auf einmal
    Laut KO ist Tochters Fall nicht ganz einfach, weil bleibende Zähne fehlen und der Unterkiefer deutlich ausgeprägt ist. Damit kann man natürlich viele Sonderleistungen begründen.
    Eine Zweitmeinung einholen finde ich schwierig, weil ja dann die ganzen Voruntersuchungen nochmals gemacht werden müssten.

    Hmm, kann jemand was dazu sagen? Danke

  2. #2
    Avatar von Cafetante
    Cafetante ist offline Wibbelchen
    Registriert seit
    20.06.2013
    Beiträge
    17.396

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Thea.Tralisch Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade etwas überfordert. Die KO hat uns einen Behandlungsplan gemacht mit Kostenvoranschlag für Sondereistungen.

    Sie empfiehlt eine Kiefergelenksuntersuchung. Da meine Tochter keine Beschweren mit dem Kiefergelenk hat, wundert es mich. Nötig?
    Dann schlägt sie selbstligierende Brackets vor. Kennt die jemand? Macht das Sinn?
    Superelastische Bögen?
    Zahnreinigung wird auch extra berechnet, sehe ich aber ein. Auch eine spezielle Versiegelung ist vorgesehen.
    Eine Zwischendiagnostik wird von der Kasse nicht mehr gezahlt, findet die KO aber wichtig? Sinnvoll?

    Ich habe schon ein wenig im Netz herumgelesen und bin immer noch durcheinander.
    Den Grund für die Kiefergelenkuntersuchung werde ich auf jeden Fall nochmal genauer erfragen. Im Gespräch gestern, waren das zuviel Infos auf einmal
    Laut KO ist Tochters Fall nicht ganz einfach, weil bleibende Zähne fehlen und der Unterkiefer deutlich ausgeprägt ist. Damit kann man natürlich viele Sonderleistungen begründen.
    Eine Zweitmeinung einholen finde ich schwierig, weil ja dann die ganzen Voruntersuchungen nochmals gemacht werden müssten.

    Hmm, kann jemand was dazu sagen? Danke
    Welche Voruntersuchungen? Wir hatten Zahnspangen und die einzigen Sonderleistungen waren Zahnreinigung und Versiegeln bevor die Bracketts geklebt wurden.
    Unsere KK hat aber eine Hotline, da kann man sich erkundigen.
    Extras rund um die Zahnspange | TK

    eine Zweitmeinung haben wir bei der selbstzuzahlenden Spange eingeholt, da war aber nur Mund auf, schauen und Preis festlegen.



    Ich habe keine Freunde
    Ich habe eine ausgewählte Sammlung an Irren
    Und ich liebe jeden Einzelnen von ihnen.



    [/CODE]

  3. #3
    Avatar von amanda_beate
    amanda_beate ist offline utopist
    Registriert seit
    05.02.2004
    Beiträge
    6.950

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Thea.Tralisch Beitrag anzeigen
    Ich bin gerade etwas überfordert. Die KO hat uns einen Behandlungsplan gemacht mit Kostenvoranschlag für Sondereistungen.

    Sie empfiehlt eine Kiefergelenksuntersuchung. Da meine Tochter keine Beschweren mit dem Kiefergelenk hat, wundert es mich. Nötig?
    Dann schlägt sie selbstligierende Brackets vor. Kennt die jemand? Macht das Sinn?
    Superelastische Bögen?
    Zahnreinigung wird auch extra berechnet, sehe ich aber ein. Auch eine spezielle Versiegelung ist vorgesehen.
    Eine Zwischendiagnostik wird von der Kasse nicht mehr gezahlt, findet die KO aber wichtig? Sinnvoll?

    Ich habe schon ein wenig im Netz herumgelesen und bin immer noch durcheinander.
    Den Grund für die Kiefergelenkuntersuchung werde ich auf jeden Fall nochmal genauer erfragen. Im Gespräch gestern, waren das zuviel Infos auf einmal
    Laut KO ist Tochters Fall nicht ganz einfach, weil bleibende Zähne fehlen und der Unterkiefer deutlich ausgeprägt ist. Damit kann man natürlich viele Sonderleistungen begründen.
    Eine Zweitmeinung einholen finde ich schwierig, weil ja dann die ganzen Voruntersuchungen nochmals gemacht werden müssten.

    Hmm, kann jemand was dazu sagen? Danke
    diese sonderleistungen bietet unser KO auch an, die kann man nehmen, muss aber nicht. ist dann eben alles kassenleistung, also standard. geht auch.
    wir müssen uns auch bald entscheiden, was wir machen lassen und was nicht.
    die kiefergelenksuntersuchung werde ich wohl vornehmen lassen, habe selbst probleme mit dem kiefergelenk seit ich als teenie eine spange hatte.
    zu den flexiblen bögen habe ich schon verschiedene meinungen gelesen. unter anderem, dass die zähne so ständig unter spannung stehen und die wurzeln dadurch auch geschädigt werden können (was die flexiblen bögen ja eigentlich verhindern sollen)
    retainer werden wir zukaufen, zahnreinigung auch, die übernimmt aber bei kindern mittlerweile die ein-oder andere kasse.

    kannst auch mal hier lesen.... die sind eher kritisch:
    Krankenkasse: Kostenfalle Zahnspange - geldsparen.de
    mfg amanda_beate

  4. #4
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Tochter hat die selbstligierenden Brackets. Wir haben uns dafür entschieden, weil sie sehr kleine Zähne hat und die Brackets deutlich kleiner sind. Dazu kommt, dass sie weniger Behandlungszeiträume hat und immer nach 5 Minuten wieder draußen ist.

    Uns wurde gesagt, dass der gesamte Behandlungszeitraum unterstützt durch Bonding (mit Gummis, oder wie das heißt) sich dadurch deutlich verringern würde- ob sich das bewahrheitet, kann man als Laie nicht beurteilen.


    Vorteil ist, dass sich die Brackets nicht verfärben und leichter gereinigt werden können durch die andere Verschlussmechanik.

    Unser Zahnarzt dagegen meint immer, dass das Spielerei der KO sei.

    Tochter hat die Spange jetzt 2 Jahre (vorher 1 Jahr lose Spange) und die Behandlung ist insgesamt auf 2,5 Jahre angesetzt mit selbstlig. Brackets- ohne mind. 4 Jahre- soweit ich mich erinnere.

    Man hat ja keinen Vergleich, aber da wir eine Zusatzversicherung hatten, die die Kosten übernahm, war das auch keine Frage.


    Lasst Euch die Vor- und Nachteile genau erklären und entscheidet Euch dann.
    Im Internet liest man ja inzwischen, dass sich das nicht wirklich lohnt.

    Achja- Zahnreinigung und Versiegelung macht der normale Zahnarzt, nicht der KO.

  5. #5
    Avatar von Thea.Tralisch
    Thea.Tralisch ist offline bühnenreif
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    772

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Tochter hat die selbstligierenden Brackets. Wir haben uns dafür entschieden, weil sie sehr kleine Zähne hat und die Brackets deutlich kleiner sind. Dazu kommt, dass sie weniger Behandlungszeiträume hat und immer nach 5 Minuten wieder draußen ist.

    Uns wurde gesagt, dass der gesamte Behandlungszeitraum unterstützt durch Bonding (mit Gummis, oder wie das heißt) sich dadurch deutlich verringern würde- ob sich das bewahrheitet, kann man als Laie nicht beurteilen.


    Vorteil ist, dass sich die Brackets nicht verfärben und leichter gereinigt werden können durch die andere Verschlussmechanik.

    Unser Zahnarzt dagegen meint immer, dass das Spielerei der KO sei.

    Tochter hat die Spange jetzt 2 Jahre (vorher 1 Jahr lose Spange) und die Behandlung ist insgesamt auf 2,5 Jahre angesetzt mit selbstlig. Brackets- ohne mind. 4 Jahre- soweit ich mich erinnere.

    Man hat ja keinen Vergleich, aber da wir eine Zusatzversicherung hatten, die die Kosten übernahm, war das auch keine Frage.


    Lasst Euch die Vor- und Nachteile genau erklären und entscheidet Euch dann.
    Im Internet liest man ja inzwischen, dass sich das nicht wirklich lohnt.

    Achja- Zahnreinigung und Versiegelung macht der normale Zahnarzt, nicht der KO.
    Danke für deine Einschätzung. Dass die selbst. Brackets als eher als nicht lohnend betrachtet werden, habe ich nun tatsächlich schon öfter gelesen. Die kurzen Sitzungszeiten werden als Vorteil genannt. Das kommt natürlich dem KO aus praxiswirtschaftlicher Sicht auch entgegen :winkle:
    Die Zahnreinigung, die sie angesetzt hat, wird speziell beim KO gemacht, vor Behandlungsbeginn und nach der Spange. Dazwischen macht das der Zahnarzt.

  6. #6
    Avatar von Thea.Tralisch
    Thea.Tralisch ist offline bühnenreif
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    772

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von amanda_beate Beitrag anzeigen
    diese sonderleistungen bietet unser KO auch an, die kann man nehmen, muss aber nicht. ist dann eben alles kassenleistung, also standard. geht auch.
    wir müssen uns auch bald entscheiden, was wir machen lassen und was nicht.
    die kiefergelenksuntersuchung werde ich wohl vornehmen lassen, habe selbst probleme mit dem kiefergelenk seit ich als teenie eine spange hatte.
    zu den flexiblen bögen habe ich schon verschiedene meinungen gelesen. unter anderem, dass die zähne so ständig unter spannung stehen und die wurzeln dadurch auch geschädigt werden können (was die flexiblen bögen ja eigentlich verhindern sollen)
    retainer werden wir zukaufen, zahnreinigung auch, die übernimmt aber bei kindern mittlerweile die ein-oder andere kasse.

    kannst auch mal hier lesen.... die sind eher kritisch:
    Krankenkasse: Kostenfalle Zahnspange - geldsparen.de
    Ohja, diese Seite habe ich schon gelesen. Sehr kritisch.
    Von der Standardbehandlung ist die KO gar nicht begeistert, meinte, das würde auch gar nicht mehr gemacht. Ich frage mich da halt, ob sich diese Zusatzleistungen wirklich so viele Familien bezahlen können. Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, ich tue meinem Kind Schlechtes, wenn ich "nur" den Standard nehme.

  7. #7
    Avatar von Thea.Tralisch
    Thea.Tralisch ist offline bühnenreif
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    772

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von cafetante Beitrag anzeigen
    Welche Voruntersuchungen? Wir hatten Zahnspangen und die einzigen Sonderleistungen waren Zahnreinigung und Versiegeln bevor die Bracketts geklebt wurden.
    Unsere KK hat aber eine Hotline, da kann man sich erkundigen.
    Extras rund um die Zahnspange | TK

    eine Zweitmeinung haben wir bei der selbstzuzahlenden Spange eingeholt, da war aber nur Mund auf, schauen und Preis festlegen.
    An die Hotline habe ich auch schon gedacht, danke für den Link. Wir sind auch bei der TK. Das werde ich wohl mal angehen.
    cafetante gefällt dies

  8. #8
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Thea.Tralisch Beitrag anzeigen
    Danke für deine Einschätzung. Dass die selbst. Brackets als eher als nicht lohnend betrachtet werden, habe ich nun tatsächlich schon öfter gelesen. Die kurzen Sitzungszeiten werden als Vorteil genannt. Das kommt natürlich dem KO aus praxiswirtschaftlicher Sicht auch entgegen :winkle:
    Die Zahnreinigung, die sie angesetzt hat, wird speziell beim KO gemacht, vor Behandlungsbeginn und nach der Spange. Dazwischen macht das der Zahnarzt.
    Aber auch die längeren Behandlungszeiträume- Tochter geht nur alle 4 Wochen und ist nach 5 Minuten wieder draußen. Ansonsten müsste sie alle 2 Wochen und dann länger behandelt werden. Das ist schon ein Vorteil, wenn der neue Bogen einfach nur eingeklippt wird, wenn man das auf längere Sicht betrachtet.

    Wie gesagt- nachfragen. Bei uns war das Argument der kleineren Brackets maßgebend und dass die länger am Zahn kleben bleiben bei dieser Methode.

  9. #9
    Avatar von Thea.Tralisch
    Thea.Tralisch ist offline bühnenreif
    Registriert seit
    12.05.2014
    Beiträge
    772

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Ritto Beitrag anzeigen
    Aber auch die längeren Behandlungszeiträume- Tochter geht nur alle 4 Wochen und ist nach 5 Minuten wieder draußen. Ansonsten müsste sie alle 2 Wochen und dann länger behandelt werden. Das ist schon ein Vorteil, wenn der neue Bogen einfach nur eingeklippt wird, wenn man das auf längere Sicht betrachtet.

    Wie gesagt- nachfragen. Bei uns war das Argument der kleineren Brackets maßgebend und dass die länger am Zahn kleben bleiben bei dieser Methode.
    Habt ihr Keramik- oder Metallbrackets gewählt?

  10. #10
    Ritto ist offline Poweruser
    Registriert seit
    18.09.2008
    Beiträge
    7.343

    Standard Re: Fragen zu fester Zahnspange

    Zitat Zitat von Thea.Tralisch Beitrag anzeigen
    Ohja, diese Seite habe ich schon gelesen. Sehr kritisch.
    Von der Standardbehandlung ist die KO gar nicht begeistert, meinte, das würde auch gar nicht mehr gemacht. Ich frage mich da halt, ob sich diese Zusatzleistungen wirklich so viele Familien bezahlen können. Irgendwie habe ich gerade das Gefühl, ich tue meinem Kind Schlechtes, wenn ich "nur" den Standard nehme.
    Nein. Natürlich nicht. Ich würde das auch nicht glauben. Die Freundinnen meiner Tochter hatten alle die normalen Spangen. Wir hätten die auch genommen, wenn bei Tochter die Zähne groß genug für die normalen Brackets gewesen wären und wir keine Zusatzversicherung gehabt hätten.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •