Seite 11 von 31 ErsteErste ... 91011121321 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 306
Like Tree118gefällt dies

Thema: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

  1. #101
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Bouri Beitrag anzeigen
    Man kann dauerhaft einen 400€ Minijob haben, ohne dass es auf's Bafög angerechnet wird.
    Uns wurde es eindeutig abgezogen.

  2. #102
    Gast

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Aufgrund Sissis Frage gestern zum Studium, habe ich gestern mal spaßeshalber einen Bafögrechner bemüht. Puh, ich bin ja erstmal froh, dass ja geplant ist, die Einkommensgrenzen der Eltern 2016 hochzusetzen, davon würden wir ja wahrscheinlich profitieren, denn lt. Rechner bekäme unsere Tochter nur einen ganz kleinen Anteil Bafög und den Rest müssten wir zahlen. Wir verdienen normal, können uns neben dem Lebensunterhalt sicher auch mal das ein oder andere Extra gönnen, aber wo ich 500€ Unterhalt fürs studierende Kind abzwacken sollte (und dann bräuchte sie ja sicher auch noch mal ´ne Finanzspritze zwischendurch) ist mir gerade schleierhaft.
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Aber wer weiß, vielleicht stimmte der Rechner ja auch nicht, aber erstmal war ich ziemlich geplättet, ich wäre nicht davon ausgegangen, dass unsere Kinder da evtl. keinen Anspruch hätten. Da ja auch ein Großteil zurückbezahlt werden muss (mussten wir ja auch) war ich von großzügigeren Einkommensgrenzen ausgegangen.
    also in Urlaub zu fahren ist nun wirklich nicht überlebenswichtig - waren wir seit Jahren nicht
    im Moment bekommen wir 2 Stundenten halbwegs ordentlich finanziert - ok, Lebenshaltung ist recht knapp für die Knaben, wir zahlen nicht den einklagbaren Höchstsatz aus, aber es geht
    Problem mit Einkommen die über der Höchstgrenze liegen, ist halt, dass man viele Fixausgaben hat, die man im Zweifel erstmal durchchecken muss

  3. #103
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Rechne mal durch, dann weißt du, ob euch das gefällt:
    Berechnen Sie Ihre Studienbeihilfen!
    475 Euronen kommen da raus.

    Das muß nicht zurückgezahlt werden?

  4. #104
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.330

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Pistazia Beitrag anzeigen
    475 Euronen kommen da raus.

    Das muß nicht zurückgezahlt werden?
    Nein. Ist ja eine Beihilfe und kein Darlehen.

    Übrigens: Eigenleistung (also eigenes Einkommen) wird doch berücksichtigt, allerdings scheinbar nicht zur Gänze. Ich habe jetzt als Jahreseinkommen des Studenten mal 8500 eingegeben, und es wurden gerade mal 42 Euro monatlich angerechnet.

  5. #105
    sachensucher ist gerade online Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.716

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Nudel.holz Beitrag anzeigen
    Wenn ich mich nicht sehr irre, behauptet unser Staat aber genau dieses - gleiche (Studien-)Chancen für alle.

    Ich finde es traurig, dass definitiv Potential verloren geht, weil Familien eine begabungsgerechte Ausbildung oft finanziell nicht stemmen können (hier in BW geht das ja schon mit dem G8 los - da kenne ich mehrere Familien, die auch aus finanziellen Gründen das Gymnasium für ihr Kind abgelehnt haben).



    warum das? Der Gymbesuch meiner Tochter kostet mich nicht mehr als der Besuch der Grundschule vom Sohn

  6. #106
    Indiana ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    14.11.2007
    Beiträge
    4.739

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Andrea Beitrag anzeigen
    Nein, es kann nicht jeder das, was er will, da wo er will erfolgreich studieren. So stimme ich zu.

    Ich glaube gern, dass gewisse Studiengänge nicht erfolgreich zu bewältigen sind, wenn man für den Lebensunterhalt schuften muss und nur schlecht bezahlte, schwere körperliche Arbeit findet.
    Dass das Studium aber von Erfolg gekrönt wäre, wenn es keine Geldsorgen gäbe.

    Nur glaube ich halt auch nicht, dass es Aufgabe des Staates ist, dieses "Jeder kann das, was er will, da wo er will erfolgreich studieren." von Seiten der Finanzen her zu sichern.
    und ich finde auch nicht die der Eltern. Im Bekanntenkreis sind einige Eltern die zusätzliche Jobs angenommen haben oder noch schufften obwohl sie schon Rente beziehen könnten damit die Kinder eine entspannte Studienzeit im Luxus haben.

  7. #107
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.330

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    [/B]

    warum das? Der Gymbesuch meiner Tochter kostet mich nicht mehr als der Besuch der Grundschule vom Sohn
    Der Gymbesuch dauert aber, wenn das Kind dann bis zur Matura will, ein wenig länger als ein anderer Abschluß.

    Wobei im Gym schon andere Kosten auf einen zukommen als in der Grundschule (Projektwochen, Lesestoff, Theaterbesuche, ....).
    Nudel.holz gefällt dies

  8. #108
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.330

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Indiana Beitrag anzeigen
    und ich finde auch nicht die der Eltern. Im Bekanntenkreis sind einige Eltern die zusätzliche Jobs angenommen haben oder noch schufften obwohl sie schon Rente beziehen könnten damit die Kinder eine entspannte Studienzeit im Luxus haben.
    Naja, Eltern entscheiden heutzutage ja, ob sie sich Kinder zulegen, und auch, wann sie sich diese zulegen.

    Ich meine, wenn ich erst mit 40 mein Kind bekomme, dann sind die Chancen, dass ich schon Rente beziehen könnte, wenn Kind studiert, nun mal groß. Aber dass ich mich mit "ich bin Rentner" aus der Verantwortung fürs Kind stehlen sollte, das wäre nicht so meines.

  9. #109
    Gast

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von sachensucher Beitrag anzeigen
    [/B]

    warum das? Der Gymbesuch meiner Tochter kostet mich nicht mehr als der Besuch der Grundschule vom Sohn
    ach da kommen im Laufe der Jahre schon einige Ausgaben zusammen,
    aber es dauert halt auch länger, bis das Kind was verdient, als wenn es nach der mittlereren Reife gleich eine Lehre macht, ich kenne durchaus Eltern, die ihre Kinder überzeugt haben, gleich eine Lehre zu machen und nicht weiter zur Schule zu gehen

  10. #110
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    179.622

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Indiana Beitrag anzeigen
    und ich finde auch nicht die der Eltern. Im Bekanntenkreis sind einige Eltern die zusätzliche Jobs angenommen haben oder noch schufften obwohl sie schon Rente beziehen könnten damit die Kinder eine entspannte Studienzeit im Luxus haben.
    Mhm, haben wir die selbe Vorstellung von einer entspannten Studienzeit in Luxus?

    Ich finde aber durchaus, dass die Eltern zuständig sind. NIcht für übertriebenen Luxus, klar, aber für die Ausbildung der Kinder.
    Leona68 und Vassago gefällt dies.
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •