Seite 1 von 31 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 306
Like Tree118gefällt dies

Thema: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

  1. #1
    Gast

    Standard Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Aufgrund Sissis Frage gestern zum Studium, habe ich gestern mal spaßeshalber einen Bafögrechner bemüht. Puh, ich bin ja erstmal froh, dass ja geplant ist, die Einkommensgrenzen der Eltern 2016 hochzusetzen, davon würden wir ja wahrscheinlich profitieren, denn lt. Rechner bekäme unsere Tochter nur einen ganz kleinen Anteil Bafög und den Rest müssten wir zahlen. Wir verdienen normal, können uns neben dem Lebensunterhalt sicher auch mal das ein oder andere Extra gönnen, aber wo ich 500€ Unterhalt fürs studierende Kind abzwacken sollte (und dann bräuchte sie ja sicher auch noch mal ´ne Finanzspritze zwischendurch) ist mir gerade schleierhaft.
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Aber wer weiß, vielleicht stimmte der Rechner ja auch nicht, aber erstmal war ich ziemlich geplättet, ich wäre nicht davon ausgegangen, dass unsere Kinder da evtl. keinen Anspruch hätten. Da ja auch ein Großteil zurückbezahlt werden muss (mussten wir ja auch) war ich von großzügigeren Einkommensgrenzen ausgegangen.

  2. #2
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Wahrscheinlich hast du dich nicht verrechnet, es ist heftig.

    BAföG und Einkommen Eltern/Ehegatte/Lebenspartner - Studis Online

  3. #3
    Carmen_13 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    24.12.2013
    Beiträge
    9.366

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Vergiss die evt. Gehaltssteigerung nicht.


    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Aufgrund Sissis Frage gestern zum Studium, habe ich gestern mal spaßeshalber einen Bafögrechner bemüht. Puh, ich bin ja erstmal froh, dass ja geplant ist, die Einkommensgrenzen der Eltern 2016 hochzusetzen, davon würden wir ja wahrscheinlich profitieren, denn lt. Rechner bekäme unsere Tochter nur einen ganz kleinen Anteil Bafög und den Rest müssten wir zahlen. Wir verdienen normal, können uns neben dem Lebensunterhalt sicher auch mal das ein oder andere Extra gönnen, aber wo ich 500€ Unterhalt fürs studierende Kind abzwacken sollte (und dann bräuchte sie ja sicher auch noch mal ´ne Finanzspritze zwischendurch) ist mir gerade schleierhaft.
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Aber wer weiß, vielleicht stimmte der Rechner ja auch nicht, aber erstmal war ich ziemlich geplättet, ich wäre nicht davon ausgegangen, dass unsere Kinder da evtl. keinen Anspruch hätten. Da ja auch ein Großteil zurückbezahlt werden muss (mussten wir ja auch) war ich von großzügigeren Einkommensgrenzen ausgegangen.

  4. #4
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.377

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Ist es nicht grundsätzlich selbstverständlich, dass Eltern zuerst die Unterhaltsansprüche befriedigen müssen, bevor sie über Luxus nachdenken können?

    Ich meine das jetzt nicht böse oder so, aber es ist doch immer so, dass man sich Urlaub nur leisten kann, wenn man die Lebenserhaltungskosten bezahlt hat. Kind wird halt KEINE 500 Euro bekommen können, wenn das Einkommen der Eltern die 500 Euro nicht hergibt, allerdings wird das bei den Freigrenzen ja berücksichtigt sein - und das Kindergeld sollte man auch nicht vergessen, das wird ja, so weit ich weiß, nicht reingerechnet.

  5. #5
    Avatar von Bouri
    Bouri ist offline Müde
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    1.203

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Da ja auch ein Großteil zurückbezahlt werden muss (mussten wir ja auch) war ich von großzügigeren Einkommensgrenzen ausgegangen.

    Ähm, es muss maximal die Hälfte zurück bezahlt werden und da der Rückzahlbetrag auf 10.000€ gedeckelt ist, oft deutlich weniger. Ich hab z.B. ca. 34.000 € Bafög erhalten und muss nur 10.000 € zurückzahlen. Das ist für mich jetzt kein Großteil...

    Was ich von anderen schon mitbekommen habe, ist, dass sich die Eltern finanziell einfach übernommen haben und nicht bedacht haben, was da mal auf sie zukommt, wenn das Kind mal studiert. Da geht das Geld, das laut Bafög-Amt für den Unterhalt gedacht (und eigentlich ja auch vorhanden) wäre für Hausraten oder überteuerte Mieten für zu große/luxuriöse Wohnungen drauf. (Das soll jetzt nicht heißen, dass das bei euch der Fall ist, das wirst du schon selbst wissen.)

    Aber genauso wie Leute vorsorgen müssen, bei denen eh klar ist, dass die Kinder mal kein Bafög bekommen, müssten das halt auch die Gering-Mittelverdiener machen und dann entscheiden, dass XY als Dauer-Lebensstandard. Nicht drin ist. Da seh ich das Amt nicht in der Pflicht, nur weil die Eltern das versäumt haben.

  6. #6
    Avatar von Pistazia
    Pistazia ist offline Legende
    Registriert seit
    10.12.2002
    Beiträge
    36.660

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Bouri Beitrag anzeigen
    Ähm, es muss maximal die Hälfte zurück bezahlt werden und da der Rückzahlbetrag auf 10.000€ gedeckelt ist, oft deutlich weniger. Ich hab z.B. ca. 34.000 € Bafög erhalten und muss nur 10.000 € zurückzahlen. Das ist für mich jetzt kein Großteil...

    In in unserer Bewilligung steht glasklar drin, dass 50% der Summe als Darlehen gewährt sind!.

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Pistazia Beitrag anzeigen
    In in unserer Bewilligung steht glasklar drin, dass 50% der Summe als Darlehen gewährt sind!.
    Trotzdem ist es auf 10.000,- begrenzt.

  8. #8
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    24.304

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Aufgrund Sissis Frage gestern zum Studium, habe ich gestern mal spaßeshalber einen Bafögrechner bemüht. Puh, ich bin ja erstmal froh, dass ja geplant ist, die Einkommensgrenzen der Eltern 2016 hochzusetzen, davon würden wir ja wahrscheinlich profitieren, denn lt. Rechner bekäme unsere Tochter nur einen ganz kleinen Anteil Bafög und den Rest müssten wir zahlen. Wir verdienen normal, können uns neben dem Lebensunterhalt sicher auch mal das ein oder andere Extra gönnen, aber wo ich 500€ Unterhalt fürs studierende Kind abzwacken sollte (und dann bräuchte sie ja sicher auch noch mal ´ne Finanzspritze zwischendurch) ist mir gerade schleierhaft.
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Aber wer weiß, vielleicht stimmte der Rechner ja auch nicht, aber erstmal war ich ziemlich geplättet, ich wäre nicht davon ausgegangen, dass unsere Kinder da evtl. keinen Anspruch hätten. Da ja auch ein Großteil zurückbezahlt werden muss (mussten wir ja auch) war ich von großzügigeren Einkommensgrenzen ausgegangen.
    Mein Freund und ich sind letztes Jahr gar nicht in Urlaub gefahren. War finanziell nicht drin. Jeden Monat über 1000 EUR für zwei auswärts studierende Kinder - das machste auch bei gutem Gehalt nicht mal so nebenbei.
    Und während seine Söhne mehrmals im Jahr durch die Welt juckeln, machen wir grade mal 10 Tage Urlaub in UK (und zwar so preiswert wie möglich), dafür wird nächstes Jahr der Urlaub wieder ziemlich gestrichen. Zudem jetzt noch die Waschmaschine kaputt ging, das Auto ist nicht mehr das jüngste....

  9. #9
    Avatar von Bouri
    Bouri ist offline Müde
    Registriert seit
    09.03.2012
    Beiträge
    1.203

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Pistazia Beitrag anzeigen
    In in unserer Bewilligung steht glasklar drin, dass 50% der Summe als Darlehen gewährt sind!.
    "Darlehensdeckelung (§ 17 Abs. 2 Satz 2 BAföG)

    Auszubildende, die nach dem 28. Februar 2001 ein mit BAföG-Darlehen gefördertes Studium aufnehmen, müssen insgesamt nur maximal 10.000 Euro zurückzahlen. Maßgeblich ist die tatsächlich gezahlte Summe."

    Quelle: http://http://www.das-neue-bafoeg.de...ahlung-200.php

    Es kann gut sein, dass die in ihren Bescheiden trotzdem schreiben, dass es 50% sind, weil das die offizielle Regelung ist. Und die Deckelung kommt sozusagen als Bonus drauf. So halten sie sich natürlich die Option offen, dass sie die Deckelung mal auf 11.000€ oder 12.000€ anheben können, ohne dass einer mit seinem Bescheid kommt und sagt "Aber da stand es anders drin."

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Bafög-Frage - Verdienst der Eltern

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Müssen Eltern studierender Kinder dann echt so rechnen, dass sie mitunter nichts mehr übrig haben für Urlaub usw.?
    Ja, beim Kindesunterhalt ist es schon so, dass du dein "letztes Hemd" geben musst d.h. dass dein Lebensstandard nicht unbedingt gehalten wird: Rücklagen nicht mehr möglich sind; Sparguthaben müssen eingesetzt werden usw.

    Beim Elternunterhalt sieht das anders aus, da hast du hohe Freibeträge und hohes Schonvermögen, denn dein Lebensstandard soll nicht sinken.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •