Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 46
Like Tree19gefällt dies

Thema: Bleibt nur noch die Kündigung?

  1. #1
    Avatar von blablabla
    blablabla ist offline Legende
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    15.882

    Standard Bleibt nur noch die Kündigung?

    Tochter 2 arbeitet ferial bei einer Firma, die Leute für ein sehr großes Institut Leute anstellt. Beim Einstellungsgespräch hat sie gesagt, sie braucht Mitte August eine Woche frei. Ja, war ihnen nicht so ganz recht, aber sie haben sich dann geeinigt, dass sie dafür im September eine Woche dranhängt, damit ist ihnen eh auch geholfen, blablubb. Im Arbeitsvertrag ist sie als Angestellte laut Kollektiv vermerkt, Zeiten stehen keine drin, geplant war zwei mal 4 Wochen arbeiten unterbrochen durch die freie Woche im August.

    Die Woche im August hat sie nicht frei bekommen. Jetzt drängt ihre Zeit, sie muss noch etliche Impfungen für ihre Auslandsreise machen, hat aber nie zu Arztzeiten frei, sie muss in ihre Studierstadt, um sich fertig anzumelden an der Uni, usw.
    Seit Wochen labert sie die Vorgesetzte voll, oder deren Vertretung, nein, nä. Woche geht's nicht, da schaun wir mal, jetzt geht's gar nicht, sind so viele krank, usw.

    Sie MUSS ein paar Tage frei haben. Heute will sie die Vorgesetzte vor die Wahl stellen, entweder zwei Tage frei, oder kündigen.
    Gäb's noch eine andere Möglichkeit?

  2. #2
    cosima ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    91.399

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    tja, sie kann noch krank machen wenn sie meint dass sie damit durchkommt.

    Ansonsten hätte sie sich die Woche im August im Vertrag oder sonstwie schriftlich geben lassen müssen.

    Grundsätzlich ist es doch bei einem befristeten Aushilfsjob nicht auch noch Sache des Arbeitgebers dann für zusätzliche freie Tage zu sorgen. Dass sie nachher verreisen will ist ja nun für den Arbeitgeber komplett egal.
    Ja, da wäre es besser wenn sie kündigt. Solche Aushilfen braucht nämlich kein Mensch

  3. #3
    Avatar von BigMama
    BigMama ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.12.2004
    Beiträge
    90.611

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Müßte sie für einen Arzttermin nicht freibekommen?
    Geht den Arbeitgeber ja nix an, warum sie zum Arzt muß.

    Sonst halt so spät wie möglich kündigen.

  4. #4
    Avatar von blablabla
    blablabla ist offline Legende
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    15.882

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    tja, sie kann noch krank machen wenn sie meint dass sie damit durchkommt.

    Ansonsten hätte sie sich die Woche im August im Vertrag oder sonstwie schriftlich geben lassen müssen.

    Grundsätzlich ist es doch bei einem befristeten Aushilfsjob nicht auch noch Sache des Arbeitgebers dann für zusätzliche freie Tage zu sorgen. Dass sie nachher verreisen will ist ja nun für den Arbeitgeber komplett egal.
    Ja, da wäre es besser wenn sie kündigt. Solche Aushilfen braucht nämlich kein Mensch
    Wir reden nicht von ZUSÄTZLICHEN freien Tagen, sondern von denen, die ihr von vorneherein zugesagt wurden.
    Grundsätzlich ist es nämlich so, dass sich auch ein Arbeitgeber daran halten muss, was er seinen Arbeitnehmern zusagt. Verlässlichkeit und so ...

    Ich würde ja eher meinen: solche Arbeitgeber braucht kein Mensch.
    Reni2, CatBalou, Vitamin und 8 anderen gefällt dies.

  5. #5
    Avatar von ~lila~Q~
    ~lila~Q~ ist offline SchusselvomDienst
    Registriert seit
    25.03.2004
    Beiträge
    63.809

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von blablabla Beitrag anzeigen

    Ich würde ja eher meinen: solche Arbeitgeber braucht kein Mensch.
    ist wohl so, aber in einem Ferienjob würde ich jetzt nicht so hoch hängen wie einen "richtigen", zumal sie ja genau für die Zeit eingestellt wurde
    da ihre Zukunft allemal wichtiger ist als ein Ferienjob, hätte für mich die Unianmeldung Priorität
    Gruß die Q










  6. #6
    Sascha ist offline Urgestein
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    172.078

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von cosima Beitrag anzeigen
    tja, sie kann noch krank machen wenn sie meint dass sie damit durchkommt.

    Ansonsten hätte sie sich die Woche im August im Vertrag oder sonstwie schriftlich geben lassen müssen.

    Grundsätzlich ist es doch bei einem befristeten Aushilfsjob nicht auch noch Sache des Arbeitgebers dann für zusätzliche freie Tage zu sorgen. Dass sie nachher verreisen will ist ja nun für den Arbeitgeber komplett egal.
    Ja, da wäre es besser wenn sie kündigt. Solche Aushilfen braucht nämlich kein Mensch
    Keiner braucht Aushilfen, die auf ausgemachte freie Tage bestehen?
    Ja dann...
    Sascha
    das war ja wohl individualtaktischer Nonsens

    Most important decisions in life are made between two people in bed
    Billy Bragg

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Wer regulär angestellt ist, hat doch Anspruch auf anteilige Urlaubstage.
    Sie soll den Vertrag dahingehend durchlesen.
    cafetante gefällt dies

  8. #8
    Avatar von blablabla
    blablabla ist offline Legende
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    15.882

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von ~lila~Q~ Beitrag anzeigen
    ist wohl so, aber in einem Ferienbob würde ich jetzt nicht so hoch hängen wie einen "richtigen", zumal sie ja genau für die Zeit eingestellt wurde
    da ihre Zukunft allemal wichtiger ist als ein Ferienjob, hätte für mich die Unianmeldung Priorität
    naja, sie wurde im Prinzip angestellt für 4 Wochen arbeiten, eine Woche nicht und dann nochmal 4 Wochen arbeiten ... die eine Woche frei hat sie aber nicht nehmen dürfen

  9. #9
    Avatar von blablabla
    blablabla ist offline Legende
    Registriert seit
    31.12.2002
    Beiträge
    15.882

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von Britta02 Beitrag anzeigen
    Wer regulär angestellt ist, hat doch Anspruch auf anteilige Urlaubstage.
    Sie soll den Vertrag dahingehend durchlesen.
    genau - davon mal ganz abgesehen; ich schätze, die anteiligen Urlaubstage würde sie am Ende ausbezahlt bekommen, frei geben war jedenfalls noch kein Thema

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Bleibt nur noch die Kündigung?

    Zitat Zitat von blablabla Beitrag anzeigen
    naja, sie wurde im Prinzip angestellt für 4 Wochen arbeiten, eine Woche nicht und dann nochmal 4 Wochen arbeiten ... die eine Woche frei hat sie aber nicht nehmen dürfen
    Wenn sie dann gekommen ist, trotz Vertrag, sorry, das ist n bissl dämlich, oder?
    cafetante gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •