Seite 11 von 17 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte
Ergebnis 101 bis 110 von 165
Like Tree153gefällt dies

Thema: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

  1. #101
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von glorfindel Beitrag anzeigen
    Ich denke, 12jährigen kann man schon vermitteln, dass es Lehrer gibt, die persönlich beleidigt sind und dass man da strategisch vorgehen sollte.
    Das sollte man seinen Kindern vermitteln? Warum?
    CatBalou und Kraehenfuss gefällt dies.
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  2. #102
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE - überreif

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von PMS Beitrag anzeigen
    Das sollte man seinen Kindern vermitteln? Warum?
    Damit sie früh genug begreifen, daß das ganze Leben und das darin Vorankommen eine einzige Lüge sind, die nur überlebt, wer am besten einstecken oder am strategischsten umschiffen kann.... Bei der Aussage bin ich auch leicht aus der Hose geflogen.

    Gruß Cat

  3. #103
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Kraehenfuss Beitrag anzeigen
    Kinder werden von Lehrern auch bloßgestellt, eine mündliche Kontrolle vorne an der Tafel, die schlecht ausfällt, mind. das ist eine Bloßstellung, nur daß niemand das als solche ansieht.

    Das heißt nicht, daß ich Bloßstellungen richtig finde. Aber hier in diesem Rahmen nimmt dann das Kind Rücksicht in einer Struktur, die umgekehrt wenig Rücksicht nimmt. Eine Struktur, in der die Lehrer "geschützt" werden müssen vor Bloßstellung- aber die Kinder werden regulär in solche Situationen ständig gebracht, in denen sie sich bloßstellen (ein Kind,d as aufgefordert wird, ein Lied zu singen, obwohl es die Melodie nur brummen kann- viele sind für immer "geheilt" davon, sich nach der Schulzeit überhaupt mal zu trauen zu singen).

    Da muß eine gute Läsung gefunden werden, da kann man THEORETISCH ja auch mal das Bloßstellen an sich thematisieren, oder?
    Kann ein Kind/ein Schüler eigentlich schwer... Aber der Lehrer könnte, wenn er reflektiert wäre...

    .
    Ich finde, das wird mit so grossen Begriffen diskutiert. Keine Ahnung, blossstellen, korrigieren, strategisch vorgehen…
    Da liegt ne Meinungsverschiedenheit vor ueber die Frage, ob ein Typ am Suedpol drei Motorschlitten dabeihatte oder nicht. Natuerlich soll niemand blossgestellt werden, weder Schueler, noch Lehrer. Und selbst wenns die einen machen, muessens deshalb die anderen nicht zwangslaeufig zurueckmachen. Der kriegt jetzt sein Foto gezeigt, und dann wird man sehen. Hoffentlich nimmt ers wie ein Mann, und so eine Kleinigkeit nicht schon als Blossstellung empfindet. Andernfalls hat das Kind gelernt, dass es Weicheier gibt, die es nicht aushalten, mal nicht recht gehabt zu haben. Mit denen muss man auch klarkommen, aber nicht unbedingt strategisch.
    Friesenstern und cumulus gefällt dies.
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  4. #104
    Vassago Gast

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von CatBalou Beitrag anzeigen
    Also soll man ab sofort in jeder Diskussion am besten bei einem Fehler eines Aussagenden den Raum verlassen, den Fehlaussagenden mitnehmen und vor der Tür weiter debattieren.

    Ein Lehrer wird fürs Lehrern und Korrigieren bezahlt. Und wenn er *sorry* Mist schwallt, muß ihn ein jedes Kind vor die Tür holen, und "Herr Lehrer, sooo doch nicht" oder besser noch Klappe halten und sich seinen Teil denken. Der Rest der Klasse nimmt das falsche Wissen mit heim, weil es ja unter den beiden bleiben soll, Hauptsache seine Heiligkeit wird nicht bloßgestellt. Und zu allem Überfluß soll ich meinem Kind auch noch vermitteln, wieso die Menschheit so kaputt ist.

    Mein Kind muß Diplomatie an einem Menschen üben, der selber nicht den *rsch in der Hose hat seine Fehler zuzugeben und mit einem Schmunzeln zu korrigieren. Mein Kind muß diplomatischen Schwachsinn auf seine Kappe nehmen, damit seine/ihre Hochwohlgeboren nicht zum Therapeuten muß? Mein Kind soll innerlich den Stinkefinger heben lernen, damit Ruhe ist. Es darf offensichtlich im Unterricht korrigiert werden. Korrigiert es seinerseits, ist es kein Korrigieren sondern Bloßstellen.

    Genau das, DAS DAS DAS ist der Eindruck, den ich aus dem bisherigen Schülerdasein meiner Kinder von Schule zu Schule mitbekommen habe. Schnauze halten und den Paukern den Hintern wienern, dann ist alles rosa. Und hast Du das Pech, daß er/sie Dich von vorneherein nicht mag, kannst Du wienern wie Du willst und doch nur falsch machen.

    Und ja, es geht anders. Hab ich an meiner Schulzeit gesehen und sehe ich bei beiden Kindern auf ihrer jetzigen Schule. Hallelujah.

    Zugegeben, heutzutage mag ich in D weder Lehrer noch Schüler noch Eltern sein, alle haben sich geändert, aber ALLE auf Kosten der Kinder.

    Gruß Cat
    Erstmal Schaum vom Mund wischen, ok? Und sorry, Du bist da nicht objektiv, das weißt Du aber auch.
    Dass man während der Diskussion ständig vor die Tür gehen muss, habe ich nicht gesagt. Wenn die Diskussion gelaufen ist und man im Nachhinein noch korrigieren möchte, wie es hier der Fall ist, würde ich meinem Kind zu einem Gespräch unter vier Augen raten, alles andere nutzt keinem, was bleibt da außer dem Effekt des Vorführens und Ätschbätsch?
    Wie wäre es Dir denn andersrum lieber? Wenn das Kind im Unrecht ist? Ist es dann ok, wenn der Lehrer vor der Klasse sagt "Axh übrigens, hier ist der Beweis, dass Du gestern Quatsch geredet hast"?
    Kann man beides machen, klar, davon wird die Welt auch nicht untergehen. Besserer Stil, hilfreicher auch in Zukunft und für mich wünschenswerter ist das private Gespräch.

    Ich bezog und beziehe das auch nicht speziell und nur auf Lehrer und auch nicht als Einbahnstraße. Ich finde es generell besser, jemanden nicht in Verlegenheit zu bringen, wenn es sich vermeiden lässt. Kaputt finde ich das in keinster Weise. Und selbst wenn man es mit einem A...loch zu tun hat, was sich nicht lebenslänglich vermeiden lässt, dann ist man besser bedient, da souverän und korrekt zu reagieren, wem hilft es da, sich genauso blöde aufzuführen?

    Ich habe übrigens bisher weder bei mir, noch bei Sohn, weder in der Schule, noch im Studium, Probleme mit Lehrern und Co. diesbezüglich gehabt. Genauso, wie ich mich heute auch gerne von Studenten korrigieren lasse, sofern man da von gerne sprechen kann- lieber hätte ich immer recht Nicht leiden kann ich da aber auch die Kandidaten, die das groß inszenieren und die Gier in den Augen haben jetzt mal richtig aufzutrumpfen.
    Gast und MissAnthropia gefällt dies.

  5. #105
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von CatBalou Beitrag anzeigen
    Damit sie früh genug begreifen, daß das ganze Leben und das darin Vorankommen eine einzige Lüge sind, die nur überlebt, wer am besten einstecken oder am strategischsten umschiffen kann.... Bei der Aussage bin ich auch leicht aus der Hose geflogen.

    Gruß Cat
    Ich bin noch am Anfang vom thread, das habe ich noch nicht gesehen. Waere aber schade, wenn Leute das wirklich so empfinden und das auch noch ihren zwoelfjaehrigen Kindern vermitteln.
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  6. #106
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Danke, ich wollte auch grad den Einwand bringen.
    Wisst ihr sowas aus dem Kopf? Bin ich ja schwer beeindruckt. Und was gabs an Bord Samstags zum Fruehstueck?
    Edit: Oder gehts um Wortwechsel, bei denen man nicht dabei gewesen ist?
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  7. #107
    Avatar von CatBalou
    CatBalou ist offline ErE - überreif

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Erstmal Schaum vom Mund wischen, ok? Und sorry, Du bist da nicht objektiv, das weißt Du aber auch.
    Klar weiß ich das, aber WARUM kann ich da nicht mehr objektiv sein? Weil ich 7 Jahre mit, nein gegen solche Lehrern kämpfen mußte. Weil ich meinen Kids immer wieder Vertrauen in die Lehrer gepredigt habe und sie immer wieder vor die Wand gefahren sind, bis sie an nichts mehr glaubten, bei sich angefangen, über uns bis zu den Lehrern. Wo soll man da noch Objektivität hernehmen? Doch, ich weiß. Von den Lehrern, die wir nun haben, die mit uns gegen die anderen mühsam gekämpft haben, immer im Versuch den anderen dabei NICHT auf die Füße zu latschen.

    Und Schaum vorm Mund... morgen, ok? Den hab ich bei dem Thema eh und ich hatte nun 24 Stunden eine Omi auf dem Zimmer, die hat den Schaumrot eingefärbt und arg stabilisiert... als ich ging, schäumte es langsam schon aus den Augen. *uneeeeeeeeeeeeendliche Bewunderung für jedwedes Personal vom Prakti über die Putzfrau über die Pflger bis zum Arzt ausdrücke* ICH hätte sie eingeschläfert und es als Akt der Liebe verstanden. Und das, obwohl ich weiß, daß diese Omi wahrscheinlich nix dafür kann.

    Gruß Cat
    Kraehenfuss gefällt dies

  8. #108
    PMS
    PMS ist offline Strange

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Dunkeltroll Beitrag anzeigen
    Was heißt wird verlangt? Es ist eben sinnvoll sich Strategien zu überlegen, wie man mit solchen Menschen umgeht.
    Natürlich ist das doof, wenn ein Lehrer da nicht drüber steht, aber durch Konfrontation ändert man solche Typen nicht.
    Aber das ist doch keine Konfrontation, wenn ne zwoelfjaehrige ein Foto vorlegt fuer etwas, was letzte Stunde strittig war. Koennte ja sogar sein, dass der Lehrer froh ist, dass sich einer fuer das Thema so interessiert. Solche gibts ja nun auch.
    Kraehenfuss gefällt dies
    I'm not going to vacuum 'til Sears makes one you can ride on.
    -Roseanne Barr-

  9. #109
    Kraehenfuss ist offline Poweruser

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    Das willst Du so verstehen, oder? Ich habe weder behauptet, dass das Verhalten des Lehrers ok war, noch, dass es schön ist zu lernen bzw. lernen zu müssen, wie man mit solchen Situationen umgeht. Lediglich, dass ich meinem Kind vermitteln würde, wie man die Situation am geschicktesten löst.

    Wenn Du Deinen Kindern vermitteln willst, dass Fehlverhalten anderer eigenes Fehlverhalten rechtfertigt und für Dich gilt "der war fies, da würgst Du ihm jetzt richtig einen rein", dann mach das halt. Ist nicht meine Welt und nicht meine Art.
    Zitat Zitat von Vassago Beitrag anzeigen
    "der war fies, da würgst Du ihm jetzt richtig einen rein", dann mach das halt..
    Das habe ich nicht gesagt. Ich wünsche mir nur eine andere Lösung, als daß das Kind die Situation lösen muß.

    .
    ENDLICH GELÖSCHT. Bis dann.

  10. #110
    Vassago Gast

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von PMS Beitrag anzeigen
    Das sollte man seinen Kindern vermitteln? Warum?
    Ich würde das nicht speziell auf Lehrer beziehen, sondern auf alle Menschen. Warum? Erstens wäre mir wie gesagt wichtig zu vermitteln, dass Fehlverhalten anderer nicht unbedingt am besten mit dem gleichen Verhalten meinerseits beantwortet wird, das ist weder nett noch zielführend, bringt es mich doch in eine Position, in der ich das Fehlverhalten nicht mehr kritisieren kann. Zweitens weil man zwangsläufig immer wieder Menschen begegnen wird, die Kritik nicht gut vertragen, da ist es einfach schlauer, den erfolgreicheren Weg zu gehen und nicht dem Impuls des "Ätschbätsch" zu Folgen.

    Zitat Zitat von CatBalou Beitrag anzeigen
    Damit sie früh genug begreifen, daß das ganze Leben und das darin Vorankommen eine einzige Lüge sind, die nur überlebt, wer am besten einstecken oder am strategischsten umschiffen kann.... Bei der Aussage bin ich auch leicht aus der Hose geflogen.

    Gruß Cat
    Jetzt übertreibst Du aber echt. Umgang mit Menschen birgt immer Konflikte, da ist es nicht der Untergang des Abendlandes, wenn man sich überlegt, wie man die am besten löst. Und dass Sozialkompetenz im Beruf wichtig ist, halte ich auch für durchaus richtig. Erwartest Du doch z.B. auch vom Lehrer, oder?
    rocksteady gefällt dies

Seite 11 von 17 ErsteErste ... 910111213 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •