Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 161 bis 165 von 165
Like Tree153gefällt dies

Thema: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

  1. #161
    Avatar von Dunkeltroll
    Dunkeltroll ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: @ Reaktion des Lehrers

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    Ja, ich habe mich über den Lehrer geärgert und hier kann man das prima rauslassen, ohne das Kind zu belasten, oder sich in der Schule lächerlich zu machen. Und diese Diskussion, dass man lieber die Faust in der Tasche macht und bloß auf das Seelenheil des Pädagogen achten muß fand ich schon sehr interessant. Um so besser, dass dieser Lehrer sich dann doch, als prima Pädagoge rausgestellt hat. Und mein Kind gelernt hat, dass es nicht mit Fakten hinterm Busch halten muß.
    Das hast Du aber reininterpretiert in Deiner Rage. Das hat so niemand geschrieben!

  2. #162

    User Info Menu

    Standard Re: @ Reaktion des Lehrers

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    DAs finde ich wiederrum interesant: Aus den vorsichtigen Andeutungen, dass man auch taktisch klug vorgehen kann und trotzdem seine Meinung vertreten machen einige wenige sofort, dass man dem Lehrer in den Hintern kriechen müsste, die Faust in der Tasche ballen oder auf sein Seelenheil achten... gibt es für Euch im Miteinander so gar keine Abstufungen?
    Ich verstehe nicht warum eine 12jährige taktisch vorgehen muß, wenn sie höflich sagen kann, hier sind die Fakten, für dass was ich gestern gesagt habe. Und das ruhig vor der ganzen Klasse.

  3. #163
    Ramis_74 Gast

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Kraehenfuss Beitrag anzeigen
    Das ist an sich ein Bloßstellen, auch wenn es so nicht empfunden wird wegen der "Normalität". Die ganze Klasse hört mit, wenn der da vorne alls falsch, alles richtig, teilweise falsch oder richtig liegt usw.

    Umgekehrt zieht man da eben besser Samthandschuhe an, weil es ein Lehrer ist- von dem man auch noch abhöngig ist, so habe ich das teilweise hier rausgelesen.

    Der lehrer ist nicht von den Schülern abhöngig und kann sie korrigieren in so einer Situation oder sie dem aussetzen, daß sie eben z.B. nichts mehr von dem, was in der letzten Stunde dran war beispielsweise, sagen können. das kann aber z.B. auch daran liegen, daß sie eben durch die Situation so aufgeregt sind, daß sie einen Blackout haben.

    Man prüft da nicht leistung, sondern nur, was in genau so einer Situation in diesem Moment abrufbar ist- von der letzten Stunde oder der letzten Woche oder was auch immer. Das hat als Leistungsmessung langfristig Null Aussagekraft, aber die Bloßstellung, die passiert in dem moment. Alle sind mit den Ohren beteiligt, egal, was kommt. Glück haben die, die alles wissen udn reden können auch vor vielen Leuten in so einer Situation- und in diesem Moment, das kann ja wann anders anders sein, wegen Müdigkeit usw..

    .
    Aber das ist doch das allgemeine Prinzip von Leistungsbeurteilung. Ob das sinnvoll ist oder nicht, kann ja durchaus kontrovers diskutiert werden, aber jede Klassenarbeit ist eine Momentaufnahme. Und da gibt es Blackouts, schlechte Tage, Müdigkeit etc..., aber das Ergebnis ist relevant.
    Und bei Lehrer-Schüler-Gesprächen ist doch immer die gesamte Klasse anwesend. Wenn ich Schüler z.B. zu Beginn der Stunde die Inhalte der vorherigen Stunde zusammenfassen lasse, nehme ich gerne die stillen Schüler dran, die sich im laufenden Unterricht ungerne beteiligen. Und erfahrungsgemäß können viele Schüler da auch punkten. Weiß ein Schüler keine Antwort, geht es weiter. Ohne Kommentar, ohne missbilligende Blicke. Mir hat diesbezüglich noch kein Schüler eine demütigende Absicht unterstellt. Und mit einigen Klassen bin ich im Unterricht per du, die würden mir das durchaus sagen.

  4. #164
    Avatar von LadyLovelace
    LadyLovelace ist offline -sperrig-

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Zitat Zitat von Ramis_74 Beitrag anzeigen
    Aber das ist doch das allgemeine Prinzip von Leistungsbeurteilung. Ob das sinnvoll ist oder nicht, kann ja durchaus kontrovers diskutiert werden, aber jede Klassenarbeit ist eine Momentaufnahme. Und da gibt es Blackouts, schlechte Tage, Müdigkeit etc..., aber das Ergebnis ist relevant.
    Und bei Lehrer-Schüler-Gesprächen ist doch immer die gesamte Klasse anwesend. Wenn ich Schüler z.B. zu Beginn der Stunde die Inhalte der vorherigen Stunde zusammenfassen lasse, nehme ich gerne die stillen Schüler dran, die sich im laufenden Unterricht ungerne beteiligen. Und erfahrungsgemäß können viele Schüler da auch punkten. Weiß ein Schüler keine Antwort, geht es weiter. Ohne Kommentar, ohne missbilligende Blicke. Mir hat diesbezüglich noch kein Schüler eine demütigende Absicht unterstellt. Und mit einigen Klassen bin ich im Unterricht per du, die würden mir das durchaus sagen.
    Ach komm, Du weißt schon, Lehrer sind schlecht, Schule ist schlecht und überhaupt. Und mit überflüssigem Punkt am Ende.

  5. #165
    jule-g ist offline newbie

    User Info Menu

    Standard Re: Wenn Lehrer keine Ahnung haben....

    Also ich kann dazu nur sagen, dass das bei mir früher immer genau so der Fall. Ich spreche ziemlich gut Englisch, hab die Sprache irgendwie einfach gut aufgesaugt als Kind, aber im Englischunterricht habe ich mich so gut wie nie beteiligt, weil ich es einfach langweilig fand. Meine Lehrerin hat das glaube ich dann damals genau so gemacht wie du LadyLovelace. Sie nahm mich ran ohne dass ich mich meldete und ich habe dann meistens die richtigen Antworten parat gehabt. Das hat mir jedenfalls immer einen kleinen "ich bin gut in Englisch"-Schub oder sowas gegeben.

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •