Seite 1 von 9 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 86
Like Tree21gefällt dies

Thema: Äpfel entsorgen

  1. #1
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Äpfel entsorgen

    Ich bin sauer.
    Unser Grundstück wird von einer Hecke begrenzt, die von der Stadt vor gut 60 Jahren gesetzt wurde. Die Hecke gehört uns nicht, wir müssen sie aber pflegen - das ist kein Problem, das wussten wir von Anfang an.
    In der Hecke wächste ein Apfelbaum.
    Wie er in die Hecke gekommen ist, weiß niemand mehr, aber er ist aktenkundig und soll lt. Stadt an Ort und Stelle bleiben. War bislang auch kein Problem.

    Der Baum ist mittlerweile sehr groß und trägt sehr gut.
    Dieses Jahr trägt er besonders gut; leider handelt es sich um einen extrem sauren Boskop, den niemand geschenkt haben möchte.
    Ich backe bereits wie eine Blöde, Einweckgläser sind keine mehr da, alle mit Apfelbrei befüllt - und das Ding hängt noch immer fast voll.

    Spätestens alle 2 Tage kriecht jemand auf allen Vieren auf dem Bürgersteig rum und sammelt Fallobst in diversen Frischestadien ein.
    Heute wollte ich die Äpfel zur Kompostieranlage bringen, zumindest Teile davon; immerhin bewegt sich das, was ich aufsammle (und lt. Stadt auch aufsammeln muss) im Bereich von mehreren Zentnern.
    Die Kompostieranlage will aber keine Äpfel mehr haben seit diesem Jahr, weil Äpfel kein Grünschnitt sind, schlecht verroten, vor sich hin gären und insgesamt zu viel Feuchtigkeit an den Kompost abgeben.
    Also bin ich weitergefahren zur Zentralen Kommunalen Entsorgung, wo man Hausmüll, der nicht in die Tonne passt, abgeben kann (gegen Bezahlung). Die wollen aber die Äpfel auch nicht, weil die so blöd gären und und so feucht sind.

    Auf meine Rückfrage, wohin ich denn nun mit dem Zeug solle, wurde mir gesagt, das käme in die Restmülltonne.
    Die wäre dann die nächsten Wochen über voll.

    Und ich finde es absurd: Da steht ein Baum neben meinem Grundstück, den ich nicht fällen darf, um den ich mich kümmern darf, und dessen Hinterlassenschaften ich auf meine Kosten (Hausmüll wird hier verwogen) entsorgen darf.
    Die Stadt lagert also die Pflege an mich aus, die Kosten aber auch.

    Ich bin kurz davor, den Kram in den Wald zu kippen...
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

  2. #2
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.434

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Ich bin sauer.
    Unser Grundstück wird von einer Hecke begrenzt, die von der Stadt vor gut 60 Jahren gesetzt wurde. Die Hecke gehört uns nicht, wir müssen sie aber pflegen - das ist kein Problem, das wussten wir von Anfang an.
    In der Hecke wächste ein Apfelbaum.
    Wie er in die Hecke gekommen ist, weiß niemand mehr, aber er ist aktenkundig und soll lt. Stadt an Ort und Stelle bleiben. War bislang auch kein Problem.

    Der Baum ist mittlerweile sehr groß und trägt sehr gut.
    Dieses Jahr trägt er besonders gut; leider handelt es sich um einen extrem sauren Boskop, den niemand geschenkt haben möchte.
    Ich backe bereits wie eine Blöde, Einweckgläser sind keine mehr da, alle mit Apfelbrei befüllt - und das Ding hängt noch immer fast voll.

    Spätestens alle 2 Tage kriecht jemand auf allen Vieren auf dem Bürgersteig rum und sammelt Fallobst in diversen Frischestadien ein.
    Heute wollte ich die Äpfel zur Kompostieranlage bringen, zumindest Teile davon; immerhin bewegt sich das, was ich aufsammle (und lt. Stadt auch aufsammeln muss) im Bereich von mehreren Zentnern.
    Die Kompostieranlage will aber keine Äpfel mehr haben seit diesem Jahr, weil Äpfel kein Grünschnitt sind, schlecht verroten, vor sich hin gären und insgesamt zu viel Feuchtigkeit an den Kompost abgeben.
    Also bin ich weitergefahren zur Zentralen Kommunalen Entsorgung, wo man Hausmüll, der nicht in die Tonne passt, abgeben kann (gegen Bezahlung). Die wollen aber die Äpfel auch nicht, weil die so blöd gären und und so feucht sind.

    Auf meine Rückfrage, wohin ich denn nun mit dem Zeug solle, wurde mir gesagt, das käme in die Restmülltonne.
    Die wäre dann die nächsten Wochen über voll.

    Und ich finde es absurd: Da steht ein Baum neben meinem Grundstück, den ich nicht fällen darf, um den ich mich kümmern darf, und dessen Hinterlassenschaften ich auf meine Kosten (Hausmüll wird hier verwogen) entsorgen darf.
    Die Stadt lagert also die Pflege an mich aus, die Kosten aber auch.

    Ich bin kurz davor, den Kram in den Wald zu kippen...
    Gibt es bei Euch in der Gegend eine Mosterei? Wäre auch noch ne Möglichkeit.
    _nieke_ gefällt dies
    LG Erdbeere

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Würde morgen bei der Stadt anrufen und das genau so sagen.
    FrauTischbein und Mrs.Lovett gefällt dies.

  4. #4
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch in der Gegend eine Mosterei? Wäre auch noch ne Möglichkeit.
    Aber nicht die Äpfel, über die schon Autos gefahren sind oder die schon schimmlig sind.

    Ich sammle ja schon seit mind. 2 Wochen.
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

  5. #5
    Avatar von FrauTischbein
    FrauTischbein ist offline freesie!
    Registriert seit
    28.04.2013
    Beiträge
    8.125

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von luisle Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Das sollte ich vielleicht wirklich mal tun.

    Ich frage immer zu freundlich, glaube ich.
    "Wird's besser?
    Wird's schlimmer?
    fragt man alljährlich.
    Seien wir ehrlich:
    Leben ist immer lebensgefährlich."

    Erich Kästner

  6. #6
    Avatar von Loctite
    Loctite ist offline Carpal Tunnel
    Registriert seit
    26.11.2010
    Beiträge
    3.459

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Ich bin sauer.
    Unser Grundstück wird von einer Hecke begrenzt, die von der Stadt vor gut 60 Jahren gesetzt wurde. Die Hecke gehört uns nicht, wir müssen sie aber pflegen - das ist kein Problem, das wussten wir von Anfang an.
    In der Hecke wächste ein Apfelbaum.
    Wie er in die Hecke gekommen ist, weiß niemand mehr, aber er ist aktenkundig und soll lt. Stadt an Ort und Stelle bleiben. War bislang auch kein Problem.

    Der Baum ist mittlerweile sehr groß und trägt sehr gut.
    Dieses Jahr trägt er besonders gut; leider handelt es sich um einen extrem sauren Boskop, den niemand geschenkt haben möchte.
    Ich backe bereits wie eine Blöde, Einweckgläser sind keine mehr da, alle mit Apfelbrei befüllt - und das Ding hängt noch immer fast voll.

    Spätestens alle 2 Tage kriecht jemand auf allen Vieren auf dem Bürgersteig rum und sammelt Fallobst in diversen Frischestadien ein.
    Heute wollte ich die Äpfel zur Kompostieranlage bringen, zumindest Teile davon; immerhin bewegt sich das, was ich aufsammle (und lt. Stadt auch aufsammeln muss) im Bereich von mehreren Zentnern.
    Die Kompostieranlage will aber keine Äpfel mehr haben seit diesem Jahr, weil Äpfel kein Grünschnitt sind, schlecht verroten, vor sich hin gären und insgesamt zu viel Feuchtigkeit an den Kompost abgeben.
    Also bin ich weitergefahren zur Zentralen Kommunalen Entsorgung, wo man Hausmüll, der nicht in die Tonne passt, abgeben kann (gegen Bezahlung). Die wollen aber die Äpfel auch nicht, weil die so blöd gären und und so feucht sind.

    Auf meine Rückfrage, wohin ich denn nun mit dem Zeug solle, wurde mir gesagt, das käme in die Restmülltonne.
    Die wäre dann die nächsten Wochen über voll.

    Und ich finde es absurd: Da steht ein Baum neben meinem Grundstück, den ich nicht fällen darf, um den ich mich kümmern darf, und dessen Hinterlassenschaften ich auf meine Kosten (Hausmüll wird hier verwogen) entsorgen darf.
    Die Stadt lagert also die Pflege an mich aus, die Kosten aber auch.

    Ich bin kurz davor, den Kram in den Wald zu kippen...
    Wir haben exakt die gleiche Situation, sogar Baum IN der Hecke- nur ist es hier Gitt sei Dank ein Holunder

    Setz doch eine Anzeige in die Zeitung: An Selbstpflücker zu verschenken!
    Fettflecken bleiben wie neu wenn man sie regelmäßig mit Butter einreibt

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von Erdbeere Beitrag anzeigen
    Gibt es bei Euch in der Gegend eine Mosterei? Wäre auch noch ne Möglichkeit.
    Das hätte ich jetzt auch vorgeschlagen. Bei der Mosterei bei uns bekommt man je nach Gewicht dann den hausgemachten Apfelsaft als Bezahlung für die gelieferten Äpfel. Ich habe da vor 2 Jahren nur eine kleine Menge hingebracht und trotzdem 6 Flaschen Saft bekommen.

  8. #8
    Erdbeere ist offline Legende
    Registriert seit
    13.06.2002
    Beiträge
    22.434

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Aber nicht die Äpfel, über die schon Autos gefahren sind oder die schon schimmlig sind.

    Ich sammle ja schon seit mind. 2 Wochen.
    Ach so, hab ich falsch verstanden.

    Diese beschriebenen würden wir ggfl. auf einem Haufen sammeln und nach und nach in der Komposttonne entsorgen. Über den Winter ist darin immer viel Platz.

    Oder der Stadt Dein Problem schildern.
    LG Erdbeere

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Ich bin sauer.
    Unser Grundstück wird von einer Hecke begrenzt, die von der Stadt vor gut 60 Jahren gesetzt wurde. Die Hecke gehört uns nicht, wir müssen sie aber pflegen - das ist kein Problem, das wussten wir von Anfang an.
    In der Hecke wächste ein Apfelbaum.
    Wie er in die Hecke gekommen ist, weiß niemand mehr, aber er ist aktenkundig und soll lt. Stadt an Ort und Stelle bleiben. War bislang auch kein Problem.

    Der Baum ist mittlerweile sehr groß und trägt sehr gut.
    Dieses Jahr trägt er besonders gut; leider handelt es sich um einen extrem sauren Boskop, den niemand geschenkt haben möchte.
    Ich backe bereits wie eine Blöde, Einweckgläser sind keine mehr da, alle mit Apfelbrei befüllt - und das Ding hängt noch immer fast voll.

    Spätestens alle 2 Tage kriecht jemand auf allen Vieren auf dem Bürgersteig rum und sammelt Fallobst in diversen Frischestadien ein.
    Heute wollte ich die Äpfel zur Kompostieranlage bringen, zumindest Teile davon; immerhin bewegt sich das, was ich aufsammle (und lt. Stadt auch aufsammeln muss) im Bereich von mehreren Zentnern.
    Die Kompostieranlage will aber keine Äpfel mehr haben seit diesem Jahr, weil Äpfel kein Grünschnitt sind, schlecht verroten, vor sich hin gären und insgesamt zu viel Feuchtigkeit an den Kompost abgeben.
    Also bin ich weitergefahren zur Zentralen Kommunalen Entsorgung, wo man Hausmüll, der nicht in die Tonne passt, abgeben kann (gegen Bezahlung). Die wollen aber die Äpfel auch nicht, weil die so blöd gären und und so feucht sind.

    Auf meine Rückfrage, wohin ich denn nun mit dem Zeug solle, wurde mir gesagt, das käme in die Restmülltonne.
    Die wäre dann die nächsten Wochen über voll.

    Und ich finde es absurd: Da steht ein Baum neben meinem Grundstück, den ich nicht fällen darf, um den ich mich kümmern darf, und dessen Hinterlassenschaften ich auf meine Kosten (Hausmüll wird hier verwogen) entsorgen darf.
    Die Stadt lagert also die Pflege an mich aus, die Kosten aber auch.

    Ich bin kurz davor, den Kram in den Wald zu kippen...
    kann man da nicht irgendwas tun, dass LEIDER das Bäumchen kaputtgeht?

    Ich bin ja sonst Baumbewahrerin vor dem Herrn...aber das ist ja nervig!
    FrauTischbein gefällt dies

  10. #10
    Gast

    Standard Re: Äpfel entsorgen

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Ih.

    Ich bin kurz davor, den Kram in den Wald zu kippen...
    Mach doch

    Ich würde die auf dem Bauhof entsorgen oder hier in den Wingerts verteilen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •