Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
Like Tree10gefällt dies

Thema: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

  1. #1
    Gast

    Frage Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Da das Kind nun doch auch öfters den PC für die HA benötigt würde ich gern bestimmte Internetseiten (z.B. Bezahlseiten, Schweinkram u.ä.) sperren lassen. Wir haben zwar die Kindersicherung über Microsoft eingerichtet aber da kann man keine bestimmten Seiten sperren.

    Wie macht ihr das denn? Verwendet ihr eine spezielle Software dafür?

  2. #2
    HellaMadrid ist offline Legende
    Registriert seit
    02.02.2003
    Beiträge
    33.436

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Da das Kind nun doch auch öfters den PC für die HA benötigt würde ich gern bestimmte Internetseiten (z.B. Bezahlseiten, Schweinkram u.ä.) sperren lassen. Wir haben zwar die Kindersicherung über Microsoft eingerichtet aber da kann man keine bestimmten Seiten sperren.

    Wie macht ihr das denn? Verwendet ihr eine spezielle Software dafür?
    Du wirst gleich zu hören bekommen, dass das nix bringt, weil Dein Kind diese ganzen Sperren locker umgeht und einfach den Computer neu programmiert, wenns sein muss.
    Meine sind dazu zu blöd, wir hatten nach den ersten schlechten Erfahrungen (:)) eine, die auf bestimmte Wörter seeeeeeehrr zuverlässig reagierte. Sohn musste sich dann manchmal von uns harmlose Sachen freischalten lassen, weil er leider nicht mit so viel Intelligenz gesegnet ist, um dann Passwörter zu knacken. Mein Mann ist da auch strunzenblöd (im IT-Bereich tätig). Als wir mal ein Password-Durcheinander hatten, war das für ihn auch nicht einfach zu umgehen. Tochter hinterfragt die Sperre auf ihrem Tablet gar nicht, da muss jedes Mal Elterngenehmigung her, wenn es in den Playstore geht.
    Carmen_13 gefällt dies

  3. #3
    Gast

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Unsere Tochter hat einen eigenen Rechner, an dem wir nicht bestimmte Seiten gesperrt haben, sondern umgekehrt nur wenige ausgesuchte Seiten freigegeben haben Allerdings ist sie auch erst 8 und da kann man das noch gut einschränken.

  4. #4
    Carbonara ist offline Member
    Registriert seit
    02.08.2013
    Beiträge
    118

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Da das Kind nun doch auch öfters den PC für die HA benötigt würde ich gern bestimmte Internetseiten (z.B. Bezahlseiten, Schweinkram u.ä.) sperren lassen. Wir haben zwar die Kindersicherung über Microsoft eingerichtet aber da kann man keine bestimmten Seiten sperren.

    Wie macht ihr das denn? Verwendet ihr eine spezielle Software dafür?
    Ich habe hier Seiten über die Einstellungen unseres Routers, eine Fritz Box, gesperrt.

    LG
    Carbonara

  5. #5
    Gast

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von HellaMadrid Beitrag anzeigen
    Du wirst gleich zu hören bekommen, dass das nix bringt, weil Dein Kind diese ganzen Sperren locker umgeht und einfach den Computer neu programmiert, wenns sein muss.
    Meine sind dazu zu blöd, wir hatten nach den ersten schlechten Erfahrungen (:)) eine, die auf bestimmte Wörter seeeeeeehrr zuverlässig reagierte. Sohn musste sich dann manchmal von uns harmlose Sachen freischalten lassen, weil er leider nicht mit so viel Intelligenz gesegnet ist, um dann Passwörter zu knacken. Mein Mann ist da auch strunzenblöd (im IT-Bereich tätig). Als wir mal ein Password-Durcheinander hatten, war das für ihn auch nicht einfach zu umgehen. Tochter hinterfragt die Sperre auf ihrem Tablet gar nicht, da muss jedes Mal Elterngenehmigung her, wenn es in den Playstore geht.
    Wir brauchen solche Sperren nicht. Ich vertraue darauf, dass sie im Netz nichts "Verbotenes" machen. Es ist Gesetz, dass keine Daten von Ihnen eingegeben werden bzw. nur nach Rücksprache. Das wir da konsequent sind, hat unsere Tochter bereits gemerkt. Dumm, wenn die Bestätigung der eingerichteten emailadresse an Muddis email geschickt wird.
    Gefährlicher als Sexseiten (das finden kleine Mädchen doch eh eklig) und Bezahlfunktionen, die selbstredend tabu sind, find eich "harmlose" Mädchenseiten in die sich womöglich irgendwelche Pädos einwählen, um dann an die Mädels ranzukommen. Da hilft eh nur Aufklärung und drüber sprechen, was es da so gibt und welche Tricks solche Leute nutzen, und keine Sperre.
    Carmen_13 gefällt dies

  6. #6
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    63.110

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Ich finde ja, Kinder sollten sich erst dann unbeaufsichtigt im Internet aufhalten, wenn sie in der Lage sind, Kindersicherungen zu knacken (Hier war es jedenfalls so )
    DasUpfel gefällt dies
    Liebe Grüße

    Sofie

  7. #7
    Gast

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von Kabelfresser Beitrag anzeigen
    Da das Kind nun doch auch öfters den PC für die HA benötigt würde ich gern bestimmte Internetseiten (z.B. Bezahlseiten, Schweinkram u.ä.) sperren lassen. Wir haben zwar die Kindersicherung über Microsoft eingerichtet aber da kann man keine bestimmten Seiten sperren.

    Wie macht ihr das denn? Verwendet ihr eine spezielle Software dafür?
    Ich sehe da bisher keine Notwendigkeit. Sie gehen über eine spezielle Kindersuchmaschine ins Internet.

  8. #8
    Gast

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich finde ja, Kinder sollten sich erst dann unbeaufsichtigt im Internet aufhalten, wenn sie in der Lage sind, Kindersicherungen zu knacken (Hier war es jedenfalls so )
    Hier ist es auch so, dass meine Kinder es unverantwortlich von mir finden, dass ich ein Facebook-Account habe. Das sei sehr gefährlich Insofern glaube ich, dass sie mehr über Internetsicherheit wissen als ich.

  9. #9
    Gast

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von Babette267 Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Das einzige einschneidende Erlebnis war ein Bild aus der SM Ecke als sie für einen Aufsatz recherchiert haben, ich glaube es ging um Hexenverfolgung oder so. Beim Suchbegriff war meine Tochter und ihre Freundin aber auch etwas kreativ. Leider erinnere ich nicht mehr das genaue Wort, aber damals musste ich schmunzeln und der Treffer war klar.
    Sie haben es aber überstanden "Mama, ich habe heute vielleicht etwas Ekliges gesehen...."

  10. #10
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.502

    Standard Re: Kindersicherung bzw. Sperren von Internetseiten

    Zitat Zitat von Mrs.Wallace Beitrag anzeigen
    Wir brauchen solche Sperren nicht. Ich vertraue darauf, dass sie im Netz nichts "Verbotenes" machen. Es ist Gesetz, dass keine Daten von Ihnen eingegeben werden bzw. nur nach Rücksprache. Das wir da konsequent sind, hat unsere Tochter bereits gemerkt. Dumm, wenn die Bestätigung der eingerichteten emailadresse an Muddis email geschickt wird.
    Gefährlicher als Sexseiten (das finden kleine Mädchen doch eh eklig) und Bezahlfunktionen, die selbstredend tabu sind, find eich "harmlose" Mädchenseiten in die sich womöglich irgendwelche Pädos einwählen, um dann an die Mädels ranzukommen. Da hilft eh nur Aufklärung und drüber sprechen, was es da so gibt und welche Tricks solche Leute nutzen, und keine Sperre.
    Genau so

    Und eine Sperre, dass sie über ihre eigene Mailadressen Anhänge jeder Art weder bekommen noch senden können.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •