Seite 2 von 6 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 59
Like Tree15gefällt dies

Thema: Hochbett - ja oder nein?

  1. #11
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    11.040

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich bin ja auch ein Verfechter von Hochbetten, einfach weil sie Platz schaffen. Halbhohe Betten finde ich dermaßen unpraktisch, zu niedrig um drunter zu spielen, auch schon mit 5, und dann auf einer Höhe, die optisch das Zimmer zustellen (bei ganz hohen Betten guckst Du drunter, bei normelan Betten drüber).

    Gespuckt hat bisher erst zwei mal so richtig ein Kind von ogen herunter, war nicht schön, aber für die Zeit, die wir schon Hochbetten nutzen (sind immer hin schon mind. 7 Jahre) eher zu vernachlässigen.

    Wie hoch ist Eure Raumhöhe? Bei normaler Raumhöhe von 2,50 cm wäre ein Bett, welches über der Tür mit dem Lattenrost beginnt, zu hoch, da bleiben höchsten 30 cm von Matratze bis zur Decke. Im Altbau ist das natürlich ganz anders.

    Meine Träumerle hatte schon mit 3,5 Jahren ein Hochbett mit einer Liegehöhe von 1,90 m (lichte Höhe drunter: 1,70 m). Wir fandens genau richtig und nicht zu früh.
    Ich wohne im Altbau und habe hohe Decken. Das würde also perfekt passen. Und da ich auch nicht die größte bin, stelle ich mir das Bettwäsche wechseln auch nicht so problematisch vor.
    atakrem gefällt dies

  2. #12
    Avatar von viola5
    viola5 ist gerade online Carpal Tunnel
    Registriert seit
    07.08.2009
    Beiträge
    3.820

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich bin ja auch ein Verfechter von Hochbetten, einfach weil sie Platz schaffen. Halbhohe Betten finde ich dermaßen unpraktisch, zu niedrig um drunter zu spielen, auch schon mit 5, und dann auf einer Höhe, die optisch das Zimmer zustellen (bei ganz hohen Betten guckst Du drunter, bei normelan Betten drüber).

    Gespuckt hat bisher erst zwei mal so richtig ein Kind von ogen herunter, war nicht schön, aber für die Zeit, die wir schon Hochbetten nutzen (sind immer hin schon mind. 7 Jahre) eher zu vernachlässigen.

    Wie hoch ist Eure Raumhöhe? Bei normaler Raumhöhe von 2,50 cm wäre ein Bett, welches über der Tür mit dem Lattenrost beginnt, zu hoch, da bleiben höchsten 30 cm von Matratze bis zur Decke. Im Altbau ist das natürlich ganz anders.

    Meine Träumerle hatte schon mit 3,5 Jahren ein Hochbett mit einer Liegehöhe von 1,90 m (lichte Höhe drunter: 1,70 m). Wir fandens genau richtig und nicht zu früh.
    Deine Erfahrungen kann ich nur bestätigen. Bei uns hatten die Großen zuerst Hochbetten, damit wir das Kinderzimmer erweitern konnten und so jeder seinen "Raum" im Zimmer hatte.
    Das Beziehen der Betten ist zwar etwas mühsamer (ich hab mal dabei spontan überlegt, wie ich das wohl in 20 Jahren noch schaffen würde, aber während dieses Gedanken kam mir schon seine Absurdität in den Sinn! :) ), aber nach ein paar Jahren sind die Kinder groß genug, das selbst zu machen.

    Nach dem großen Umzug war dann die Wohnung natürlich eine andere, da baute mein Mann ins Zimmer des Ältesten gleich eine ganze Empore, auf der auch das Bett ist. Die befindet sich auf gut 2m Höhe - aber war das begehrteste Bett unter allen fünf Kindern. Die trafen sich dann recht gerne beim Großen (nach und nach kamen alle in den Genuss, weil immer der nächstälteste nach dem Auszug des vorherigen das Zimmer "erbte") und auch die Kleinsten mit 2 oder 3 Jahren waren dabei und sehr geschickt im Rauf- und Runterklettern. Stürze gab es da keine.
    wenhei gefällt dies

  3. #13
    Avatar von Philinea
    Philinea ist offline Legende
    Registriert seit
    11.07.2011
    Beiträge
    11.040

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von peacelike Beitrag anzeigen
    ich kenne sehr, sehr große Hochbetten, das funktioniert sehr gut (da können dann auch Erwachsene mit hoch, oder mehrere Kinder drauf schlafen). Nur ein hohes Bett in dieser Höhe ist echt unpraktisch!
    Ich würde eins bauen oder kaufen, was etwas breiter ist. Ich dachte an 140cm. Dann kann ich mich auch zum Vorlesen mit hinlegen.
    atakrem, wenhei und cafetante gefällt dies.

  4. #14
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    52.646

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Ich wohne im Altbau und habe hohe Decken. Das würde also perfekt passen. Und da ich auch nicht die größte bin, stelle ich mir das Bettwäsche wechseln auch nicht so problematisch vor.
    Wir hatten 3 Meter hohe Decken, als unsere Kinder noch die Hochbetten auf 1,9 m hatten, war noch so viel Platz, dass ich (1,70 m groß) locker in dem Bett sitzen konnte, Bettenbeziehen war daher kein Problem.
    Philinea gefällt dies
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hippelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #15
    schneckele13 ist offline Ptit escargot
    Registriert seit
    06.02.2005
    Beiträge
    11.733

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Ich brauche mal kurz Euer Feedback.

    Meine Tochter (wird im Dezember 5) hat nur ein halbes Zimmer. Ich finde es immer arg eng zum Spielen und verstehe, dass sie oft auf den Flur oder das Wohnzimmer ausweicht.

    Jetzt habe ich überlegt ein Hochbett zu kaufen oder selber zu bauen. Es müsste dann ca 1,90 - 2,00m hoch werden, damit es über die Tür passt.

    Im Freundeskreis wurde ich entsetzt angesehen. Begründung: Das wäre viel zu gefährlich und was da alles passieren kann.

    Sehe ich das wirklich zu locker? Mir fallen sonst für ihr Zimmer keine anderen Lösungen für ihr Zimmer ein.


    Nicht wundern, ich bin erst in 40min wieder zum antworten da.
    Der 06er hat ein halbhohes Bett.
    Gespielt wird dort nicht, aber es liegt dort eine Matraze, in dem regelmaessig Besucher naechtigen und wir setzen uns da immer zum Lesen rein.
    Er war 5, als er es bekommen hat, bis jetzt gab es nie irgendwelche Probleme.
    Der einzige Nachteil - das Beziehen ist kompliziert, das macht dann immer mein Mann, der hat die laengeren Arme.
    LG Schneckele13 mit

    06er Sommerkind
    08er Herbstkind
    12er Winterkind

  6. #16
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.735

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Ich brauche mal kurz Euer Feedback.

    Meine Tochter (wird im Dezember 5) hat nur ein halbes Zimmer. Ich finde es immer arg eng zum Spielen und verstehe, dass sie oft auf den Flur oder das Wohnzimmer ausweicht.

    Jetzt habe ich überlegt ein Hochbett zu kaufen oder selber zu bauen. Es müsste dann ca 1,90 - 2,00m hoch werden, damit es über die Tür passt.

    Im Freundeskreis wurde ich entsetzt angesehen. Begründung: Das wäre viel zu gefährlich und was da alles passieren kann.

    Sehe ich das wirklich zu locker? Mir fallen sonst für ihr Zimmer keine anderen Lösungen für ihr Zimmer ein.


    Nicht wundern, ich bin erst in 40min wieder zum antworten da.
    Sohn bekam mit 5 ein "hohes" Hochbett, also 1,70 hoch.
    Tochter, damals 2 Jahre alt, wollte da auch unbedingt schlafen.
    Also schliefen sie zu zweit jahrelang in dem Bett.

    Meine Nicht hat eine Empore, da schläft sie, seit sie so vier Jahre alt ist.
    Bei eurer Höhe würde ich auch die Emporen-Lösung wählen.
    atakrem gefällt dies
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  7. #17
    Avatar von Vitamin
    Vitamin ist gerade online Legende
    Registriert seit
    01.03.2005
    Beiträge
    29.076

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Hi!

    So ein hohes Bett, und dann auch entsprechend groß, kann schon viel Platz schaffen im Kinderzimmer.
    Für uns wärs nix, ich hab auf Leitern Angst.

    Ich gebe zu bedenken dass die Hochbett-PHase in ausnahmslos allen Familien die ich kenne nur wenige Jahre gedauert hat. Spätestens mit 10 wollten die Herrschaften dann doch lieber wieder unten schlafen.
    Bei vielen waren es nur 1-3 Jahre, dann kam das Bett wieder runter.

    Dafür wäre mir die Anschaffung zu teuer, erst Recht wenn Du das selber baust!

    Ich würde in jedem Fall bei kleinem Kinderzimmer eher zu einem Schrankbett tendieren, das finde ich superpraktisch.
    Hatte mein kleiner Bruder zu Hause etwa ab Einschulung bis zum Auszug.

    Zitat Zitat von Philinea Beitrag anzeigen
    Ich brauche mal kurz Euer Feedback.

    Meine Tochter (wird im Dezember 5) hat nur ein halbes Zimmer. Ich finde es immer arg eng zum Spielen und verstehe, dass sie oft auf den Flur oder das Wohnzimmer ausweicht.

    Jetzt habe ich überlegt ein Hochbett zu kaufen oder selber zu bauen. Es müsste dann ca 1,90 - 2,00m hoch werden, damit es über die Tür passt.

    Im Freundeskreis wurde ich entsetzt angesehen. Begründung: Das wäre viel zu gefährlich und was da alles passieren kann.

    Sehe ich das wirklich zu locker? Mir fallen sonst für ihr Zimmer keine anderen Lösungen für ihr Zimmer ein.


    Nicht wundern, ich bin erst in 40min wieder zum antworten da.
    Viele Grüße!

    Vitamin mit Floh (10/05) und Rennschnecke (05/09) und Wundertüte (02/13)

    http://lpmf.lilypie.com/Nmujp2.png

  8. #18
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    20.449

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Meine gleichaltrige Tochter hat seit diesem Sommer ein halbhoher Bett, ein höheres würde ich für sie auch nicht wollen, das wäre mir dann wirklich zu gefährlich und auch beim Betten beziehen oder wenn das Kind krank ist, stelle ich mir das sehr unpraktisch vor.

    Unter dem Bett steht ein Regal mit Büchern und ihrem CD player und aus einem meiner Tragetücher hat sie dort eine Hängematte, da liegt sie sehr oft und gerne alleine oder mit der Schwester drin und hören Hörspiel oder schauen Bücher an, somit wird der Platz auch recht intensiv genutzt.

  9. #19
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist
    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    52.646

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Meine gleichaltrige Tochter hat seit diesem Sommer ein halbhoher Bett, ein höheres würde ich für sie auch nicht wollen, das wäre mir dann wirklich zu gefährlich und auch beim Betten beziehen oder wenn das Kind krank ist, stelle ich mir das sehr unpraktisch vor.

    Unter dem Bett steht ein Regal mit Büchern und ihrem CD player und aus einem meiner Tragetücher hat sie dort eine Hängematte, da liegt sie sehr oft und gerne alleine oder mit der Schwester drin und hören Hörspiel oder schauen Bücher an, somit wird der Platz auch recht intensiv genutzt.
    Ich finde das so spannend, wie unterschiedlich das ist. Meine Kinder haben den Platz nie so genutzt, das war wirklich toter Raum.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hippelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  10. #20
    Lleanora ist gerade online Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    20.449

    Standard Re: Hochbett - ja oder nein?

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich finde das so spannend, wie unterschiedlich das ist. Meine Kinder haben den Platz nie so genutzt, das war wirklich toter Raum.
    Mein Sohn hatte den auch nie genutzt, okay es standen dann paar Kisten drunter, aber sonst war das auch toter Raum, deswegen hatte ich auch lange gezögert als bei Tochter der Wunsch aufkam. Ein Höheres wäre hier alleine wegen den eher niedrigen Decken nicht möglich.
    Richtig intensiv wird es aber auch erst genutzt seit ich ihnen die Hängematte hin hab, seitdem ist das ihr Lieblingsplatz, gerade nach dem Kindergarten legt sich die Große gerne bissel rein und die Kleine schlüpft dann meiste dazu.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •