Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 19 von 19
  1. #11
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    5.222

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Bei uns wird immer ein Elternabend abgehalten und gewählt also so wie es nach Eurer Verordnung verlangt wird, aber so wie es bei uns abläuft finde ich es eher unübersichtlicher wie bei Euch.

    Da sitzen/stehen Eltern von 60 Kindern aus Krippe und Kindergarten zusammen in einem kleinen Gruppenraum, es werden Leute vorgeschlagen auf einer Pinnwand die Namen aufgeschrieben. Wenn genug Namen beisammen, wird gefragt ob alle Einverstanden sind und eine Wahl annehmen würden und dann wird gewählt. Das ist immer so ein Chaos, viele Namen kann ich weder den Eltern zuordnen noch weiß ich ob sie zu Krippe oder Kindergarten gehören. Bei Eurer Variante könnte ich wenn mir ein Name nichts sagt ja immerhin noch vorher bei ner Erzieherin anfragen, wer das denn sei.
    Bei uns wird auch im Rahmen eines Elternabends gewählt - erst gestern wieder geschehen. Ich finde das - abgesehen davon, dass das nunmal so vorgeschrieben ist - schon praktikabler als die Zettelwirtschaft. Die Namen an sich sind ja nicht so wichtig, sondern die Gesichter, die ja dann anwesend sind, die kann ich dann auch zuordnen. Bei uns läuft das in der Regel so ab, dass sich idealerweise 1-2 Leute melden, die sich bereit erklären, Elternbeirat zu werden, dann werden noch 2 weitere "überredet", wenn dann also 4 Personen glücklich gefunden sind, die zur Amtsübernahme bereit sind, sind alle anderen erleichtert und diese vier stellen sich dann nochmals kurz vor und werden sodann "gewählt". Eine richtige Wahl im Sinne einer Auswahl unter mehreren findet nie statt, weil leider kaum jemand Elternbeirat werden will.
    I. (11/09)
    H. (09/11)
    K. (08/14)



  2. #12
    elina2 ist offline Poweruser
    Registriert seit
    12.08.2009
    Beiträge
    6.090

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Bei uns total unkompliziert.

    Es findet eine allgemeine Elternversammlung statt. Meist die erste im Kitajahr.
    Ein Punkt dabei ist die Elternvertreterwahl.
    Einer, oder mehrer melden sich, oder wird vorgeschlagen (oder der alte stellt sich wieder bereit), dann wird per Handzeichen abgestimmt. Fertig.

  3. #13
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    20.443

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Bei uns wird auch im Rahmen eines Elternabends gewählt - erst gestern wieder geschehen. Ich finde das - abgesehen davon, dass das nunmal so vorgeschrieben ist - schon praktikabler als die Zettelwirtschaft. Die Namen an sich sind ja nicht so wichtig, sondern die Gesichter, die ja dann anwesend sind, die kann ich dann auch zuordnen. Bei uns läuft das in der Regel so ab, dass sich idealerweise 1-2 Leute melden, die sich bereit erklären, Elternbeirat zu werden, dann werden noch 2 weitere "überredet", wenn dann also 4 Personen glücklich gefunden sind, die zur Amtsübernahme bereit sind, sind alle anderen erleichtert und diese vier stellen sich dann nochmals kurz vor und werden sodann "gewählt". Eine richtige Wahl im Sinne einer Auswahl unter mehreren findet nie statt, weil leider kaum jemand Elternbeirat werden will.

    Naja ist bei uns eben so eng und unübersichtlich weil im Raum verteilt noch Regale und so stehen das man die Gesichter eben nicht sehen kann bei uns und da es um 4 Gruppen geht müssen mindestens 8 gewählt werden das heißt es sind meist so 10-15 die sich zur Wahl stellen und es wird auch nicht Gruppe nach Gruppe sondern alle zusammen gewählt. Ich finde es bei uns daher sehr unübersichtlich und bin froh das mittlerweile zumindest die meisten Eltern aus unserer Gruppe auch vom Nachnamen her zuordnen kann was die ersten Beiden Jahre aber nicht so war.
    Aber das liegt bei uns eben einfach an der blöden Durchführung *Seuftz*

  4. #14
    sachensucher ist offline Legende
    Registriert seit
    16.03.2008
    Beiträge
    17.431

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Jo, das war mit Sicherheit gesetzeswidrig. Bei uns wurden nur zu diesem Zweck Elternabende veranstaltet (war mir dann irgendwann zu langweilig hinzugehen, denn es gab kein einziges anderes Thema, bloß den einzigen, der sich zur Wahl stellte zu bestätigen...)
    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Seitdem meine Kinder den momentan aktuellen Kindergarten besuchen - seit 4 Jahren - fand die Wahl zur Elternvertretung so statt:

    Es hing eine Liste aus, auf die man sich selbst oder Leute, die man für geeignet hielt, eintrug.
    Irgendwann wurde die Liste abgehängt, es wurde nachgefragt bei den Leuten, die draufstanden, ob man überhaupt wolle, und am Ende wurden dann am Haken der Kinder Zettelchen verteilt (gruppenspezisch; wer ein Kind in der Bären-Gruppe hatte, bekam nur Bären-Eltern zu Wahl gestellt).

    Ich habe mich mal wählen lassen, einige Eltern sagten mir Wochen später, dass sie mich nicht mit Namen kannten und nur auf Verdacht gewählt hätten.
    Mir wurde klar, dass die Vorgehensweise nicht besonders transparent war, teilte das der Kiga-Leitung mit, schlug vor, künftig einen Elternabend einzuberufen und dort die Vertreter zu wählen.

    Wurde nicht umgesetzt, es lief mit Zettelwirtschaft weiter; ich stellte mich nicht mehr zur Wahl, und zwar mit der Begründung, dass mir das Vorgehen nicht zusage.

    Ich habe dann auch 2x Leute gewählt, bei denen ich z.T. dem Namen kein Gesicht zuordnen konnte.
    Mein Missfallen tat ich immer mal wieder kund, auch mal auf einem Elternabend; die Eltern stimmten mir teilweise zu, teilweise nicht. Ist mir wurscht, damit kann ich leben.


    Gestern hing am Haken meiner Tochter ein Zettelchen, dass die Elternvertretung gewählt würde.
    Wenn man Interesse an dem Job habe, solle man sich bei der Bezugserzieherin des Kindes melden.

    Listen usw. gibt es keine mehr, Elternabend natürlich auch nicht.


    Ich habe in der Kita-Verordnung meines Landes aus Interesse nachgeschaut (erstmals! Ich bin so naiv und dachte, die Zettelwirtschaft sei unschön, aber korrekt - mea culpa...), wie gewählt werden sollte.
    Da steht klipp und klar drin, dass im September ein Elternabend einberufen und dort gewählt werden müsse.

    Wörtlich steht das zu lesen:



    Damit sind ja alle bisherigen Wahlen ungültig gewesen?!
    Oder habe ich was übersehen?


    Und: Nein, ich mache kein Fass auf, mir ist die Sache nicht mehr wichtig genug, ich habe innerlich mit der Einrichtung abgeschlossen.
    Ich will nur wissen, ob da wirklich froh und munter nach Gutdünken und nicht nach Verordnung gewählt wird.

  5. #15
    Avatar von Philina2000
    Philina2000 ist offline Gevespert
    Registriert seit
    09.11.2010
    Beiträge
    5.222

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Naja ist bei uns eben so eng und unübersichtlich weil im Raum verteilt noch Regale und so stehen das man die Gesichter eben nicht sehen kann bei uns und da es um 4 Gruppen geht müssen mindestens 8 gewählt werden das heißt es sind meist so 10-15 die sich zur Wahl stellen und es wird auch nicht Gruppe nach Gruppe sondern alle zusammen gewählt. Ich finde es bei uns daher sehr unübersichtlich und bin froh das mittlerweile zumindest die meisten Eltern aus unserer Gruppe auch vom Nachnamen her zuordnen kann was die ersten Beiden Jahre aber nicht so war.
    Na das ist natürlich extrem unübersichtlich. Bei uns finden die Elternabende und Wahlen des Elternbeirats in Krippe, Kindergarten und Hort jeweils getrennt statt. Nachnamen kann ich gar nicht zuordnen, bei uns duzen sich alle, die, deren Vornamen ich nicht kenne, sind dann halt "Rubens Mama" und "der Papa von Karlotta".
    I. (11/09)
    H. (09/11)
    K. (08/14)



  6. #16
    Lleanora ist offline Legende
    Registriert seit
    02.07.2005
    Beiträge
    20.443

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von Philina2000 Beitrag anzeigen
    Na das ist natürlich extrem unübersichtlich. Bei uns finden die Elternabende und Wahlen des Elternbeirats in Krippe, Kindergarten und Hort jeweils getrennt statt. Nachnamen kann ich gar nicht zuordnen, bei uns duzen sich alle, die, deren Vornamen ich nicht kenne, sind dann halt "Rubens Mama" und "der Papa von Karlotta".

    Ja das ist echt unübersichtlich und am Ende hatten wir dann schon mal das Problem das eine Gruppe gar nicht vertreten war und es musste neu gewählt werden. Würde das direkt in den entsprechenden Gruppen gemacht werden, gäbe es das Problem ja gar nicht *seuftz* Hatte das auch schon mal angesprochen aber nein, das wird schon immer so gemacht...
    Ja bei uns dutzen wir uns eigentlich auch, aber die "wichtigsten" Nachnamen habe ich mittlerweile dennoch drauf, aber hauptsächlich weil meine Große das im Moment scheinbar beschäftigt. Da wird mir oft erzählt, der Maxi der heißt Maximilian Meier und die Klara die heißt Schneider oder so . Sie weiß mittlerweile auch bei den meisten Kindern aus welchem Stadtteil die kommen.

  7. #17
    Avatar von Andrea
    Andrea ist offline besser is
    Registriert seit
    09.08.2003
    Beiträge
    76.726

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Damit sind ja alle bisherigen Wahlen ungültig gewesen?!
    Oder habe ich was übersehen?


    Und: Nein, ich mache kein Fass auf, mir ist die Sache nicht mehr wichtig genug, ich habe innerlich mit der Einrichtung abgeschlossen.
    Ich will nur wissen, ob da wirklich froh und munter nach Gutdünken und nicht nach Verordnung gewählt wird.
    In Kürze (die ganzen Begründungen lasse ich weg)
    Wenn kein Widerspruch eingelegt wurde, sind die Wahlen gültig.
    ___________________________________
    Das Böse sind falsche Entscheidungen.

  8. #18
    Avatar von simili
    simili ist offline I did it my way
    Registriert seit
    06.04.2007
    Beiträge
    14.177

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen

    Damit sind ja alle bisherigen Wahlen ungültig gewesen?!
    Oder habe ich was übersehen?


    Wie lange kann man Einspruch gegen die Wahl einlegen? Wenn die Frist rum ist, ist die Wahl gültig.


    Bei uns fanden die Wahlen beim ersten Elternabend statt. Da wurde die Wahlverordnung immer vorgelesen. :)
    Je schwächer das Argument, desto stärker die Worte.
    Ludwig Wittgenstein

  9. #19
    Avatar von lieberlui
    lieberlui ist offline Legende
    Registriert seit
    26.01.2008
    Beiträge
    14.500

    Standard Re: Wahl der Elternvertretung im Kindergarten

    Zitat Zitat von FrauTischbein Beitrag anzeigen
    Seitdem meine Kinder den momentan aktuellen Kindergarten besuchen - seit 4 Jahren - fand die Wahl zur Elternvertretung so statt:

    Es hing eine Liste aus, auf die man sich selbst oder Leute, die man für geeignet hielt, eintrug.
    Irgendwann wurde die Liste abgehängt, es wurde nachgefragt bei den Leuten, die draufstanden, ob man überhaupt wolle, und am Ende wurden dann am Haken der Kinder Zettelchen verteilt (gruppenspezisch; wer ein Kind in der Bären-Gruppe hatte, bekam nur Bären-Eltern zu Wahl gestellt).

    Ich habe mich mal wählen lassen, einige Eltern sagten mir Wochen später, dass sie mich nicht mit Namen kannten und nur auf Verdacht gewählt hätten.
    Mir wurde klar, dass die Vorgehensweise nicht besonders transparent war, teilte das der Kiga-Leitung mit, schlug vor, künftig einen Elternabend einzuberufen und dort die Vertreter zu wählen.

    Wurde nicht umgesetzt, es lief mit Zettelwirtschaft weiter; ich stellte mich nicht mehr zur Wahl, und zwar mit der Begründung, dass mir das Vorgehen nicht zusage.

    Ich habe dann auch 2x Leute gewählt, bei denen ich z.T. dem Namen kein Gesicht zuordnen konnte.
    Mein Missfallen tat ich immer mal wieder kund, auch mal auf einem Elternabend; die Eltern stimmten mir teilweise zu, teilweise nicht. Ist mir wurscht, damit kann ich leben.


    Gestern hing am Haken meiner Tochter ein Zettelchen, dass die Elternvertretung gewählt würde.
    Wenn man Interesse an dem Job habe, solle man sich bei der Bezugserzieherin des Kindes melden.

    Listen usw. gibt es keine mehr, Elternabend natürlich auch nicht.


    Ich habe in der Kita-Verordnung meines Landes aus Interesse nachgeschaut (erstmals! Ich bin so naiv und dachte, die Zettelwirtschaft sei unschön, aber korrekt - mea culpa...), wie gewählt werden sollte.
    Da steht klipp und klar drin, dass im September ein Elternabend einberufen und dort gewählt werden müsse.

    Wörtlich steht das zu lesen:



    Damit sind ja alle bisherigen Wahlen ungültig gewesen?!
    Oder habe ich was übersehen?


    Und: Nein, ich mache kein Fass auf, mir ist die Sache nicht mehr wichtig genug, ich habe innerlich mit der Einrichtung abgeschlossen.
    Ich will nur wissen, ob da wirklich froh und munter nach Gutdünken und nicht nach Verordnung gewählt wird.
    typisch Tischbein.

    Keine Ahnung, wie es bei eurem Träger Rechtens wäre. Aber ich musste mich notgedrungen mit unserem Schulgesetz und den entsprechenden Verordnungen zum Thema beschäftigen.vielleicht bringen dich die Gedanken weiter.

    Bei uns in der Schule ist die Wahl des Elternvertreters Elternsache. Die Eltern sind in der Pflicht den entsprechenden Elternabend einzuberufen bzw. Die Wahl zu organisieren. Das kann theoretisch auch schriftlich geschehen, muss aber transparent sein. Bis wann Vorschläge gemacht werden, bis wann gewählt wird und selbstverständlich wann und wo ausgezählt wird. Ziemlicher Aufriss also, Elternabend ist praktikabler.

    Einberufung durch den amtierenden Elternsprexher der Klasse bzw. bei neuen Klassen vom Elternratsvorsitzenden.

    Wenn die Schule die Einladung übernimmt ist das nett und kein Muss.

    Das was du zitiert hast klingt nach dem Elternabend den der Kiga veranstalten muss wegen seiner Pflichten. Da in der Regel niemand weiss, dass zur Wahl die Eltern einladen müssen, würde ich einfach auf einem Elternabend bestehen.

    Du wohnst echt in einer Bananenrepublik.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •