Like Tree452gefällt dies

Thema: Definition "Hausfrau"

  1. #11
    Gast

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Beim anderen Thread, den ich nicht schreddern möchte, schreiben einige "bin in Elternzeit, also Hausfrau".

    Und wenn ich mir diverse deutsche Trash-Tv-Sendungen so ansehe, steht auch oft als Beruf bei Leuten "Hausfrau", die gerade beim Kind daheimbleiben.

    Daher die erntsgemeinte Frage: Wie definiert ihr "Hausfrau"?

    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nicht berufstätig ist und von ihrem Mann dafür bezahlt wird, dass sie seinen Teil der gemeinsamen Hausarbeit mitübernimmt. Dagegen wäre eine Frau, die keinem Beruf nachgeht, weil sie in Kinderbetreuungszeit ist (euer Elterngeld), von den Zinsen ihrer Ersparnisse lebt, Arbeitslosenhilfe bezieht oder von HartzIV lebt,, schlicht "in Kinderbetreuungszeit", "Privatier", "arbeitlos" oder halt, im Fall des Falles, "Sozialhilfeempfänger".

    Im Grund ist "Hausfrau" für mich jemand, der beim Partner mitversichert ist.
    Auf jeden Fall liegt bei Hausfrau die Betonung auf Haushalt. Wer in Elternzeit ist, hat aber als Hauptaufgabe die Kinderbetreuung, insofern finde ich den Begriff unpassend.
    Mit Versicherungsverhältnissen würde ich Hausfrau wieder nicht definieren. Aber schon damit, dass diese Frau keiner bezahlten Arbeit nachgeht und wahrscheinlich einen Mann hat, der finanziell für den Familienunterhalt aufkommt.

  2. #12
    Gast

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Casalinga2012 Beitrag anzeigen
    Ich überlege gerade, was ich denn bin. Ich bin nicht berufstätig, finanziell unabhängig und teile mir die Hausarbeit mit meinem Mann.
    Hausfrau mit persönlichem Hauself

  3. #13
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.226

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von H.Beimer Beitrag anzeigen
    Dieser Inhalt wurde gelöscht
    Stimmt Elternzeit würde ich auch ausklammern, dann ist man "in Elternzeit". Spätestens ab dem 3. Geburtstag des Kindes dann aber "Hausfrau". *gg*

  4. #14
    Avatar von schokolina
    schokolina ist gerade online Zauberhaft
    Registriert seit
    05.05.2007
    Beiträge
    1.564

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Meine Definition:
    Eine Hausfrau arbeitet ausschließlich im eigenen Haushalt. Ob sie dabei Kinder betreut oder nicht, ist unerheblich.
    Sie geht keiner bezahlten aushäusigen Beschäftigung nach.
    Warum muss die Tätigkeit aushäusig sein? Ich arbeite zur Zeit von Zuhause aus und würde mich nicht als Hausfrau bezeichnen.

  5. #15
    Avatar von Sockendings
    Sockendings ist offline Legende
    Registriert seit
    23.06.2014
    Beiträge
    32.770

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Beim anderen Thread, den ich nicht schreddern möchte, schreiben einige "bin in Elternzeit, also Hausfrau".

    Und wenn ich mir diverse deutsche Trash-Tv-Sendungen so ansehe, steht auch oft als Beruf bei Leuten "Hausfrau", die gerade beim Kind daheimbleiben.

    Daher die erntsgemeinte Frage: Wie definiert ihr "Hausfrau"?

    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nicht berufstätig ist und von ihrem Mann dafür bezahlt wird, dass sie seinen Teil der gemeinsamen Hausarbeit mitübernimmt. Dagegen wäre eine Frau, die keinem Beruf nachgeht, weil sie in Kinderbetreuungszeit ist (euer Elterngeld), von den Zinsen ihrer Ersparnisse lebt, Arbeitslosenhilfe bezieht oder von HartzIV lebt,, schlicht "in Kinderbetreuungszeit", "Privatier", "arbeitlos" oder halt, im Fall des Falles, "Sozialhilfeempfänger".

    Im Grund ist "Hausfrau" für mich jemand, der beim Partner mitversichert ist.
    Für mich ist alles Hausfrau was sich vom Mann mitfinanzieren lässt. Also Vollfinanzieren lässt.
    Damit wird sie quasi bezahlt sich um den Haushalt zu kümmern und evtll Kinder die da wohnen.

    Hausfrau = Haushaltshilfe mit freiem Wohnen.
    Ravioli.2.0 gefällt dies

  6. #16
    Avatar von Stadtmusikantin
    Stadtmusikantin ist offline Urgestein
    Registriert seit
    24.01.2006
    Beiträge
    73.862

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von schokolina Beitrag anzeigen
    Warum muss die Tätigkeit aushäusig sein? Ich arbeite zur Zeit von Zuhause aus und würde mich nicht als Hausfrau bezeichnen.
    im eigenen Haushalt meint wohl kaum eine Berufstätigkeit von zu Hause aus.

  7. #17
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Beim anderen Thread, den ich nicht schreddern möchte, schreiben einige "bin in Elternzeit, also Hausfrau".

    Und wenn ich mir diverse deutsche Trash-Tv-Sendungen so ansehe, steht auch oft als Beruf bei Leuten "Hausfrau", die gerade beim Kind daheimbleiben.

    Daher die erntsgemeinte Frage: Wie definiert ihr "Hausfrau"?

    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nicht berufstätig ist und von ihrem Mann dafür bezahlt wird, dass sie seinen Teil der gemeinsamen Hausarbeit mitübernimmt. Dagegen wäre eine Frau, die keinem Beruf nachgeht, weil sie in Kinderbetreuungszeit ist (euer Elterngeld), von den Zinsen ihrer Ersparnisse lebt, Arbeitslosenhilfe bezieht oder von HartzIV lebt,, schlicht "in Kinderbetreuungszeit", "Privatier", "arbeitlos" oder halt, im Fall des Falles, "Sozialhilfeempfänger".

    Im Grund ist "Hausfrau" für mich jemand, der beim Partner mitversichert ist.
    Mmmhhh, gute Frage . Ich bin in Elternteil und fühle mich nicht als Hausfrau . Ich bin nicht bei meinem Mann mitversichert und ich bekomme Elterngeld , welches sich ja auf Grundlage meines vorherigen Verdienstes berechnet. Das macht mich nicht finanziell unabhängig, aber ich habe Geld , über welches ich verfügen kann und welches nichts mit dem Verdienst meines Mannes zu tun hat.

  8. #18
    Ravioli.2.0 ist offline Nudel reloaded
    Registriert seit
    03.04.2013
    Beiträge
    2.608

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Socke123 Beitrag anzeigen
    Für mich ist alles Hausfrau was sich vom Mann mitfinanzieren lässt. Also Vollfinanzieren lässt.
    Damit wird sie quasi bezahlt sich um den Haushalt zu kümmern und evtll Kinder die da wohnen.

    Hausfrau = Haushaltshilfe mit freiem Wohnen.
    Ähnlich sehe ich es auch. Hauptaufgabe liegt eben nicht (mehr) in der Kinderbetreuung

  9. #19
    Avatar von Waldwilja
    Waldwilja ist offline alle irgendwie verrückt
    Registriert seit
    02.07.2007
    Beiträge
    11.627

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Beim anderen Thread, den ich nicht schreddern möchte, schreiben einige "bin in Elternzeit, also Hausfrau".

    Und wenn ich mir diverse deutsche Trash-Tv-Sendungen so ansehe, steht auch oft als Beruf bei Leuten "Hausfrau", die gerade beim Kind daheimbleiben.

    Daher die erntsgemeinte Frage: Wie definiert ihr "Hausfrau"?

    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nicht berufstätig ist und von ihrem Mann dafür bezahlt wird, dass sie seinen Teil der gemeinsamen Hausarbeit mitübernimmt. Dagegen wäre eine Frau, die keinem Beruf nachgeht, weil sie in Kinderbetreuungszeit ist (euer Elterngeld), von den Zinsen ihrer Ersparnisse lebt, Arbeitslosenhilfe bezieht oder von HartzIV lebt,, schlicht "in Kinderbetreuungszeit", "Privatier", "arbeitlos" oder halt, im Fall des Falles, "Sozialhilfeempfänger".

    Im Grund ist "Hausfrau" für mich jemand, der beim Partner mitversichert ist.
    Also Hausfrau ist nicht jemand der arbeitslos ist. Der ist arbeitssuchend. Eine richtige Hausfrau ist meine Oma gewesen. Die hat den ganzen Tag im Haushalt zutun gehabt. Alles gebügelt, jeden Fleck wegbekommen, gewaschen, Socken gestopft, 2 mal im mon. die Fenster geputzt. Sie konnte alles kochen ,alles backen hat im Leben kein Fertiggericht gesehen. Gardinen genäht, jede Woche alle Gläser rausgerissen uund abgewaschen weil die staubig sein könnten....Die hat mit Leib und Seele gewirtschaftet. Und ja, sie hatte einen Beruf gelernt. Sie war Fürsorgeschwester. Damals so ein Mix aus Krankenschwester und Sozialbarbeiterin. Ich finde ,nur weil man (zum großen Teil ) nicht ausserhalb arbeitet, trifft das noch lange nicht den Begriff Hausfrau. Auch wenn Du z.b.mich da mit einordnest, sehe ich mich nicht als Hausfrau.
    L. 15 und D. 14



  10. #20
    Avatar von Mairegen
    Mairegen ist offline Legende
    Registriert seit
    01.01.2012
    Beiträge
    24.226

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von schokolina Beitrag anzeigen
    Warum muss die Tätigkeit aushäusig sein? Ich arbeite zur Zeit von Zuhause aus und würde mich nicht als Hausfrau bezeichnen.
    Stimmt - unsauber formuliert. Aber ich glaube, man konnte trotzdem verstehen, worauf ich hinaus wollte.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •