Like Tree452gefällt dies

Thema: Definition "Hausfrau"

  1. #21
    straussenei ist offline heute lächeln
    Registriert seit
    17.05.2013
    Beiträge
    312

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Casalinga2012 Beitrag anzeigen
    Ich überlege gerade, was ich denn bin. Ich bin nicht berufstätig, finanziell unabhängig und teile mir die Hausarbeit mit meinem Mann.
    verdammt glücklich, will ich hoffen :)

  2. #22
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.647

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nur im eigenen Haushalt arbeitet, völlig wurscht, über wen sie versichert ist, ob sie einen Mann hat, geerbt hat, Kinder hat oder nicht...
    Nach deiner Definition wäre mein Cousin, der sein ganzes Land verpachtet hat - und gut davon lebt - dann wohl "Hausmann"
    Casalinga2012 gefällt dies

  3. #23
    rastamamma ist gerade online Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    99.647

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Meine Definition:
    Eine Hausfrau arbeitet ausschließlich im eigenen Haushalt. Ob sie dabei Kinder betreut oder nicht, ist unerheblich.
    Sie geht keiner bezahlten aushäusigen Beschäftigung nach.
    Naja, das tut eine Pensionistin auch - die arbeitet auch nur noch im eigenen Haushalt.

  4. #24
    Avatar von SofieAmundsen
    SofieAmundsen ist offline Urgestein
    Registriert seit
    19.08.2004
    Beiträge
    64.331

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Nach deiner Definition wäre mein Cousin, der sein ganzes Land verpachtet hat - und gut davon lebt - dann wohl "Hausmann"
    Ich finde die Begrifflichkeit "Hausirgendwas" generell blöd - aber ja, das könnte man dann so sagen.
    Meine Defintion von jemandem, der nur zuhause den Haushalt erledigt, wäre eher "arbeitet (noch) nicht (mehr)".

    Wenn ich Ferien habe, dann erledige ich hier den Haushalt, die Kinder springen rum, deren Freunde werden gern mitversorgt - dann bin ich nach meiner Definition für 14 Tage (nur) "Hausfrau", sage aber: "Ich hab Urlaub."
    Liebe Grüße

    Sofie

  5. #25
    Avatar von PinkMagnolia
    PinkMagnolia ist offline gekommen um zu reisen
    Registriert seit
    19.04.2012
    Beiträge
    12.784

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    ist das eigentlich ein sogenanntes Luxusproblem deutscher (deutschprachiger) Länder, dieses Thema sowas von tot zu diskutieren bzw. sich damit gegenseitig immer zu piesacken, wer nun Hausfrau ist, wer arbeitet und wer davon nun der bessere Mensch ist etc? Ich hab das hier in Kanada - zumindest in meinem Umfeld - noch nicht erlebt, das man sich darüber so die Augen aushackt bzw. das es überhaupt mehr als einen Satz wert ist, wenn man sich drüber unterhält. Zumal das Thema doch endlos jede Jahr aufs neue hier auseinander genommen wird.

  6. #26
    Casalinga2012 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    41.550

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Mairegen Beitrag anzeigen
    Meine Definition:
    Eine Hausfrau arbeitet ausschließlich im eigenen Haushalt. Ob sie dabei Kinder betreut oder nicht, ist unerheblich.
    Sie geht keiner bezahlten aushäusigen Beschäftigung nach.
    Und wer darf sich dann Privatier nennen? Gibt es das eigentlich auch in weiblich? Oder nur für Männer, die, ohne zu arbeiten, genug haben, um davon leben zu können?

  7. #27
    Casalinga2012 ist offline Legende
    Registriert seit
    22.09.2012
    Beiträge
    41.550

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von SofieAmundsen Beitrag anzeigen
    Ich finde die Begrifflichkeit "Hausirgendwas" generell blöd - aber ja, das könnte man dann so sagen.
    Meine Defintion von jemandem, der nur zuhause den Haushalt erledigt, wäre eher "arbeitet (noch) nicht (mehr)".

    Wenn ich Ferien habe, dann erledige ich hier den Haushalt, die Kinder springen rum, deren Freunde werden gern mitversorgt - dann bin ich nach meiner Definition für 14 Tage (nur) "Hausfrau", sage aber: "Ich hab Urlaub."
    Dieses "arbeitet nicht mehr" oder "arbeitet noch nicht" hört sich beides nach einer Rechtfertigung an. Ich würde ein "nicht berufstätig" vorziehen.
    SofieAmundsen gefällt dies

  8. #28
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    23.758

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Beim anderen Thread, den ich nicht schreddern möchte, schreiben einige "bin in Elternzeit, also Hausfrau".

    Und wenn ich mir diverse deutsche Trash-Tv-Sendungen so ansehe, steht auch oft als Beruf bei Leuten "Hausfrau", die gerade beim Kind daheimbleiben.

    Daher die erntsgemeinte Frage: Wie definiert ihr "Hausfrau"?

    Für mich ist "Hausfrau" eine Frau, die nicht berufstätig ist und von ihrem Mann dafür bezahlt wird, dass sie seinen Teil der gemeinsamen Hausarbeit mitübernimmt. Dagegen wäre eine Frau, die keinem Beruf nachgeht, weil sie in Kinderbetreuungszeit ist (euer Elterngeld), von den Zinsen ihrer Ersparnisse lebt, Arbeitslosenhilfe bezieht oder von HartzIV lebt,, schlicht "in Kinderbetreuungszeit", "Privatier", "arbeitlos" oder halt, im Fall des Falles, "Sozialhilfeempfänger".

    Im Grund ist "Hausfrau" für mich jemand, der beim Partner mitversichert ist.
    Für mich ist jemand Hausfrau, der keiner nennenswerten bezahlten Berufstätigkeit nachgeht, dafür aber überwiegend den häuslichen Haushalt, die Kindererziehung und was dazu gehört übernimmt. Wer kein Geld durch Berufstätigkeit erzielt, braucht sein Geld von woanders her und für mich spielt das keine Rolle ob das der Partner, Privatvermögen oder Sozialhilfe ist. Entscheidend ist für mich, dass keine nenneswerte Berufstätigkeit stattfindet. Also wenn z.b. jemand einmal pro Woche irgendwo 3h putzen geht, dann ist das für mich ncoh keine Berufstätigkeit, allenfalls ein Zubrot, ein Job oder wie auch immer man das nennen mag.

  9. #29
    Registriert seit
    24.09.2013
    Beiträge
    18.038

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von PinkMagnolia Beitrag anzeigen
    ist das eigentlich ein sogenanntes Luxusproblem deutscher (deutschprachiger) Länder, dieses Thema sowas von tot zu diskutieren bzw. sich damit gegenseitig immer zu piesacken, wer nun Hausfrau ist, wer arbeitet und wer davon nun der bessere Mensch ist etc? Ich hab das hier in Kanada - zumindest in meinem Umfeld - noch nicht erlebt, das man sich darüber so die Augen aushackt bzw. das es überhaupt mehr als einen Satz wert ist, wenn man sich drüber unterhält. Zumal das Thema doch endlos jede Jahr aufs neue hier auseinander genommen wird.
    Jeder wie er will. Nur gerade Hausfrauen müssen wissen, dass sie, wenn das mit dem Mann schief geht, ein massives Armutsrisiko haben. Und das ist ein gesellschaftliches Problem, dass uns alle angeht.
    Klopferline und salvadora gefällt dies.

  10. #30
    advena ist gerade online Legende
    Registriert seit
    25.07.2013
    Beiträge
    23.758

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von rastamamma Beitrag anzeigen
    Nach deiner Definition wäre mein Cousin, der sein ganzes Land verpachtet hat - und gut davon lebt - dann wohl "Hausmann"
    Hausfrau/Hausmann inkludiert für mich häusliche, haushaltsnahe Tätigkeiten. Wenn jemand nennenswerte Zeit mit Vermögensverwaltung seines eigenen Vermögens zu tun hat, dann ist das durchaus eine Form von Berufstätigkeit.
    Wenn jemand von dem Geld sich eine Haushaltskraft leistet, dann ist er kein Hausmann sondern eher Privatier - wenngleich dieses Wort in D eher unüblich ist.
    Stadtmusikantin gefällt dies

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •