Like Tree452gefällt dies

Thema: Definition "Hausfrau"

  1. #521
    claud1979 ist offline Legende
    Registriert seit
    03.11.2010
    Beiträge
    17.121

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Socke123 Beitrag anzeigen
    Ich arbeite ja. Nur eben nicht auf Lohnsteuerkarte weil ich das nicht einsehe.
    450 reichen und mehr werde ich deswegen auch nicht machen.
    Ja passt doch wenn du das magst.

  2. #522
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.241

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    und dann enden wir wie Griechenland. Keiner hat mehr Bock auf Solidarität, Steuern werden nicht mehr gezahlt.
    Möglicherweise. Was aber nicht die Schuld der Hausfrauen oder Hartz-IV-Empfänger sind. Die sind nämlich auch nur ein Symptom, nicht die Misere selbst.
    Pippi27 und -Freesie- gefällt dies.

  3. #523
    seelion ist offline 3xHallo
    Registriert seit
    30.06.2011
    Beiträge
    778

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Ich bin wegen der Kinder zu Hause und bei meinem Mann Familienversichert.Ein eigenes Einkommen habe ich momentan nicht.Ich erledige alle anfallenden Arbeiten im,ums und am Haus,so dass mein Mann nichts mehr machen muß.
    Ich sehe mich als Hausfrau.

    Im Falle einer Erwerbstätigkeit,egal auf wieviele Stunden,müsste ich die Hausarbeit trotzdem alleine machen,da mein Mann es von klein auf nicht gewohnt ist,irgendetwas zu machen.Das habe ich vorher nicht bedacht.

    Wenn Zwerg in den Kindergarten kommt,möchte ich halbe Tage arbeiten gehen.Dann bin ich eben halbtagskraft und Hausfrau...
    Und ist/wäre das ok für Dich? Das stelle ich mir bei aller Liebe schwierig vor. Denn den Großteil der Hausarbeit und Kinderbetreuung neben einer (Teilzeit)-Tätigkeit alleine zu machen ist die eine Sache, aber wenn dies als selbstverständlich angesehen wird und nicht wenigstens versucht wird, etwas zu unterstützen, finde ich das schon sehr schwierig.
    Pippi27, Leona68, salvadora und 1 anderen gefällt dies.

  4. #524
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.355

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Also ich weiß nicht wie Socke das sieht und weiß auch nicht wie sie ist.

    Aber wenn einer nicht arbeitet weils ihm keinen Spaß macht dann ist diese Person in meinen Augen keine Hausfrau oder Hausmann sondern arbeitslos. Hausfrau resultiert für mich aus einer anderen Motivation heraus.
    Socke hat mehrfach geschrieben, dass ihr die Arbeit keinen Spaß gemacht hat.

    Und für mich ist nicht die Motivation ausschlagebend, bei der Frage, ob jemand Hausfrau ist. Wäre sie bei einem anderen Beruf ja auch nicht.

  5. #525
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.241

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von MarieBrowning Beitrag anzeigen
    Nur niemand sollte dieses System überstrapazieren, sonst bricht es nämlich irgendwann zusammen.
    Denke ich auch. Nur dass ich dabei wohl andere im Blick habe als du.
    Pistazia und zweitnickX gefällt dies.

  6. #526
    rastamamma ist offline Urgestein
    Registriert seit
    10.05.2003
    Beiträge
    100.355

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Ich bin wegen der Kinder zu Hause und bei meinem Mann Familienversichert.Ein eigenes Einkommen habe ich momentan nicht.Ich erledige alle anfallenden Arbeiten im,ums und am Haus,so dass mein Mann nichts mehr machen muß.
    Ich sehe mich als Hausfrau.

    Im Falle einer Erwerbstätigkeit,egal auf wieviele Stunden,müsste ich die Hausarbeit trotzdem alleine machen,da mein Mann es von klein auf nicht gewohnt ist,irgendetwas zu machen.Das habe ich vorher nicht bedacht.

    Wenn Zwerg in den Kindergarten kommt,möchte ich halbe Tage arbeiten gehen.Dann bin ich eben halbtagskraft und Hausfrau...
    Dem Herrn Gemahl würde ich Beine machen. Oder bist du von klein auf dran gewöhnt, den Dreck sämltlicher Hausbewohner wegzumachen?
    cosima, Leona68 und Lore2009 gefällt dies.

  7. #527
    Avatar von jingle
    jingle ist offline OREO-Keks-Gegnerin
    Registriert seit
    17.11.2007
    Beiträge
    29.249

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen

    Im Falle einer Erwerbstätigkeit,egal auf wieviele Stunden,müsste ich die Hausarbeit trotzdem alleine machen,da mein Mann es von klein auf nicht gewohnt ist,irgendetwas zu machen.Das habe ich vorher nicht bedacht.

    .
    ach das gewohnheitsrecht... tja, dann gewöhnt sich der herr eben ab sofort um.

  8. #528
    Avatar von DasUpfel
    DasUpfel ist offline vom Chaos beherrscht...
    Registriert seit
    10.08.2007
    Beiträge
    42.241

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von claud1979 Beitrag anzeigen
    Und die Hausfrauen meinst lesen so was gern? Kann man auch anders formulieren.
    Also ich kann das stehen lassen. Weil sie es FÜR SICH so schreibt.

  9. #529
    Avatar von LadyLovelace
    LadyLovelace ist offline -sperrig-
    Registriert seit
    01.10.2012
    Beiträge
    16.512

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von Ela2011 Beitrag anzeigen
    Im Falle einer Erwerbstätigkeit,egal auf wieviele Stunden,müsste ich die Hausarbeit trotzdem alleine machen,da mein Mann es von klein auf nicht gewohnt ist,irgendetwas zu machen.Das habe ich vorher nicht bedacht.
    Ich finde ja, man soll Männern ruhig mal was zutrauen. Ich meine, der ist doch nicht doof, der wird es doch schaffen, Dich im Haushalt zu unterstützen, ist doch kein Hexenwerk. (Irgendwie kling ich grad wie Cosima.)
    cosima gefällt dies

  10. #530
    seelion ist offline 3xHallo
    Registriert seit
    30.06.2011
    Beiträge
    778

    Standard Re: Definition "Hausfrau"

    Zitat Zitat von jingle Beitrag anzeigen
    ach das gewohnheitsrecht... tja, dann gewöhnt sich der herr eben ab sofort um.
    Das Problem ist glaube ich, dass der Zug irgendwann mal abgefahren ist. Ich hätte auch nie gedacht dass eine Freundin von mir, die es in die Provinz verschlagen hat, es tatsächlich hinehmen würde, dass ihr Mann die Ansage macht, dass sie gerne wieder anfangen kann zu arbeiten, aber dass er keinen Handschlag mehr für die Familie übernehmen könnte und wird. Und jetzt geht es tatsächlich für sie nur noch darum die Rahmenbedingungen so zu organisieren, dass sie Job und Kinder unter einen Hut bekommt und nicht, dass er dazu einen Beitrag leistet. Wenn wir ihr das vor 10/15 Jahren gesagt hätten, hätte die sich totgelacht ob so einer absurden Vorstellung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •