Like Tree130804gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #107871
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Ich hätte dir was aus meiner Truhe rüber beamen können.
    Nun gibt es hier sehr unweihnachtlich TK-Fisch mit Kroketten (welch Kombination) und Salat.

  2. #107872
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Ich bin schon durch damit.
    Hm, und dann wird es kompliziert: Ich finde ja, dass ich für mich den korrekten Umgang mit den Dingen (auch den unangenehmen) gefunden habe, und der heißt nun mal optimistisch und tolerant in die Welt schauen. Wenn ich nun glaube, dass manche genau das kaum aus eigener Kraft schaffen werden, dann bin ich irgendwie in einem Dauerwiderspruch gefangen, oder?
    Warum? Dein korrekter Umgang mit den Dingen muß ja nicht für andere passen? Ich steh auf dem Schlauch.

    Selber bin ich eher ein Ausbund an Pessimismus und mein Glas ist häufig genug halb leer. Mein Umgang heißt dann eben "zusammenreißen" und am Optimismus arbeiten. Und von Eltern erwarte ich einfach, dass sie ihre Verantwortung den Kindern gegenüber nicht vergessen, egal, in welcher Situation.

  3. #107873
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Meine Mama hatte 2004 ein Lungenkarzinom. Die Aussichten, das zu überstehen sind ja nun auch sehr bescheiden. Sie hat nie die Hoffnung verloren, und das Karzinom war noch eingekapselt und hatte nicht gestreut. Ende 2010 wieder eine "Raumforderung" an dem Lungenflügel, der eh nur noch zu 65% erhalten war, und wieder ist sie ganz ruhig geblieben und hat gesagt, sie macht sich dann verrückt, wenn das bösartig ist. Während ich fast irre geworden bin vor Angst um sie
    Ich mag mir da gern was von abgucken (im übrigen auch bei dir, Fim. Ich hab seinerzeit schon hier gelesen, und ich habe deine Haltung sehr bewundert ).
    Ach, ich habe hier ja auch nur die Hälfte geschrieben.
    Irgendwie war es anders, als ich für ihn stark sein musste (und das muss man halt im Hause Bär auch, für den Vater stark sein, für den Jungen stark sein). Ich merke, dass doch etliches nicht mehr so ist, wie ich will.
    Und eigentlich hatte ich mir für dieses Jahr vorgenommen, mehr rauszugehen, Kontakte zu knüpfen etc.
    Gesünder zu leben.
    Ich fresse, mag nicht vor die Tür, igle mich ein.
    Irgendwie das Ziel knapp verfehlt....

  4. #107874
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Warum? Dein korrekter Umgang mit den Dingen muß ja nicht für andere passen? Ich steh auf dem Schlauch.

    Selber bin ich eher ein Ausbund an Pessimismus und mein Glas ist häufig genug halb leer. Mein Umgang heißt dann eben "zusammenreißen" und am Optimismus arbeiten. Und von Eltern erwarte ich einfach, dass sie ihre Verantwortung den Kindern gegenüber nicht vergessen, egal, in welcher Situation.
    Hm, okay, du hast recht. Fragt sich nur, ob ich dann den Optimismus oder die Toleranz begrabe. Ich fürchte, im genannten Thread wird es die Toleranz sein.

    Und ganz ehrlich: Du kommst bei mir trotz der Depressionen nicht pessimistisch rüber. Schon alleine, dass du auch in schwärzesten Zeiten annimmst, dass es irgendwann wieder aufwärts gehen wird, belegt doch das Gegenteil.

  5. #107875
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Was gab es als Beilage?

    Oh, was würden die Kinder denn gerne essen?
    Selbstgemachte Kroketten, und Rotkraut. So lecker. Wobei ich mir zur Brust Salzkartoffeln gewünscht hab, ich ess nicht so gern Kroketten.

    Die Kinder würden glaub ich gern Pommes oder Pizza haben. Aber wir haben keinen Pizzateig mehr, und jetzt bekommen sie Kroketten, noch übrige Ravioli von Heilig Abend und ein bißchen kurzgebratenes Gänseallerlei.

  6. #107876
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Nun gibt es hier sehr unweihnachtlich TK-Fisch mit Kroketten (welch Kombination) und Salat.

    Macht ihr halt morgen noch ein bißchen in Weihnacht.

  7. #107877
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Ach, ich habe hier ja auch nur die Hälfte geschrieben.
    Irgendwie war es anders, als ich für ihn stark sein musste (und das muss man halt im Hause Bär auch, für den Vater stark sein, für den Jungen stark sein). Ich merke, dass doch etliches nicht mehr so ist, wie ich will.
    Und eigentlich hatte ich mir für dieses Jahr vorgenommen, mehr rauszugehen, Kontakte zu knüpfen etc.
    Gesünder zu leben.
    Ich fresse, mag nicht vor die Tür, igle mich ein.
    Irgendwie das Ziel knapp verfehlt....
    Fim, das lese ich in letzter Zeit öfter von Dir und auch, dass Du oft antriebslos bist. Es stimmt mich bei Dir nachdenklich und erweckt bei mir den Eindruck, dass Du vielleicht wieder Richtung Depressionen steuerst.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  8. #107878
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Ach, ich habe hier ja auch nur die Hälfte geschrieben.
    Irgendwie war es anders, als ich für ihn stark sein musste (und das muss man halt im Hause Bär auch, für den Vater stark sein, für den Jungen stark sein). Ich merke, dass doch etliches nicht mehr so ist, wie ich will.
    Und eigentlich hatte ich mir für dieses Jahr vorgenommen, mehr rauszugehen, Kontakte zu knüpfen etc.
    Gesünder zu leben.
    Ich fresse, mag nicht vor die Tür, igle mich ein.
    Irgendwie das Ziel knapp verfehlt....
    Ach, Fim

    Wenn ich auf Familie Bär und auf Jelly schaue, dann springt mich etwas anderes an, nämlich die Annahme, dass der schlimmste Fall eintritt (obwohl die Diagnose noch gar nicht gesichert oder zumindest erstmal nicht so hoffnungslos ist). Und diese Art von Pessimismus macht mich fuchsig.

    Hey, und du warst draußen, und das nicht nur einmal. Gut, vielleicht hättest du noch mehr unter Leute wollen, aber ich hätte ja auch mehr Sport treiben wollen.
    Gast und UschiBlum gefällt dies.

  9. #107879
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Hm, okay, du hast recht. Fragt sich nur, ob ich dann den Optimismus oder die Toleranz begrabe. Ich fürchte, im genannten Thread wird es die Toleranz sein.

    Und ganz ehrlich: Du kommst bei mir trotz der Depressionen nicht pessimistisch rüber. Schon alleine, dass du auch in schwärzesten Zeiten annimmst, dass es irgendwann wieder aufwärts gehen wird, belegt doch das Gegenteil.
    Das fällt mir bei Paula auch oft auf. Ich habe bei ihr noch nie gelessen, dass sie für immer in ihrem Loch sitzenbleibt. Immer, wirklich immer spricht sie davon, dass sie davon ausgeht, dort irgendwann wieder raus zu sein, manchmal dauert es halt nur etwas.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  10. #107880
    Fimbrethil ist gerade online Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Fim, das lese ich in letzter Zeit öfter von Dir und auch, dass Du oft antriebslos bist. Es stimmt mich bei Dir nachdenklich und erweckt bei mir den Eindruck, dass Du vielleicht wieder Richtung Depressionen steuerst.
    den Gedanken habe ich auch, aber vorläufig werde ich noch nichts unternehmen, ich suche noch nach meinem eigenen Weg.