Like Tree135920gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #122961
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ja, das offenen Konzept stößt mir auch etwas auf, obwohl ich den Grundedanken dahinter sehr, sehr gut finde. Ich denke aber, dass im letzten Kindergartenjahr die Kinder mehr Richtung SChule geführt werden müssen. Also mein Konzept sehe so aus, dass die Kinder zwei Jahre machen können, was sie wollen, natürlich auch gefordert und gefördert werden, wenn sie sich zu einseitig aufhalten, aber im letzten Jahr zunemend auch "Zwang" besteht, etwas zu tun und auch fertig zu stellen.

    Hier sieht es aber derzeit so aus, dass es den Erziehern verboten ist, irgendetwas vorbereitendes für die SChule zu machen. Also Vorschularbeiten gibt es schon gar nicht mehr, keine Schwungübungen und so. Das finde ich nicht gut, ebenso, dass die Kinder nicht auf Schule und den Schulstunden vorbereitet werden. Die Lehrer haben richtig zu tun, bis sie die Kinder so weit haben, dass die Schulstunden akzeptiert werden. Da geht in meinen Augen wertvolle Zeit verloren, auch finde ich es unfair den Kindern gegenüber, von "ich kann machen, was ich will" zu "bleib jetzt sitzen und mache xy" in wenigen Tagen.
    Meine sind in einem Montessorikindergarten. Da wird erwartet, dass sie sich 1-2h mit den bereitgestellten Materialien beschäftigen. Daraus dürfen sie frei wählen.
    Bastel- und Malangebite gibt es auch zusätzlich. Da gibt es keinen " Zwang", aber man überredet mehr oder weniger alle.
    Die Vorschüler trefffen sich 3-4x im Monat, da planen sie Ausflüge und müssen z. B. auch kleine Vorträge halten. Schwungübungen machen die keine. Der Kindergarten meint, dass die Materialen genügend die Feinmotorik schulen.
    Bei den Materialen sind aber auch Materialen zum Rechnen und Lesen dabei. Wer will, kann damit schon anfangen.
    Silm

  2. #122962
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Meine sind in einem Montessorikindergarten. Da wird erwartet, dass sie sich 1-2h mit den bereitgestellten Materialien beschäftigen. Daraus dürfen sie frei wählen.
    Bastel- und Malangebite gibt es auch zusätzlich. Da gibt es keinen " Zwang", aber man überredet mehr oder weniger alle.
    ICh kann das ganz schwer ausdrücken, was ich mir "zwang" meine. Es geht mir darum, dass die Kinder lernen, sich auch mit unliebsamen Sachen auseinander zu setzen. In der Schule müssen sie dann ja auch malen oder schneiden, obwohl sie lieber rechnen würden. Ebenso denke ich, dass auch die Spanne von 45 Minuten geübt werden sollte. Die Kinder müssen ja selten auch dies 45 Minuten stur still sitzen bleiben, aber man belibt ja doch die Zeit am Thema und eben auch am unliebsamen Thema. Dass die Kinder diese 45 Minuten gut überstehen, wenn sie das Thema spannend finden, keine Frage, aber die anderen Zeiten müssen ja auch ausgehalten werden. Und in meinen Augen sollte dazu auch schon Raum im Kindergarten sein, damit in der Schule gelernt werden kann. Meinetwegen kann man die Zeit im Kindergraten nnoch bei 30 Minuten belassen, aber eben konsequent.

    Es ist hier vom Träger nicht mehr erwünscht und für das letzte Jahr erreiche ich auch nichts mehr, ich finde es nur so traurig, dass das nicht bedacht wird, was dann in der SChule auf die Kinder zukommt. Dass nur die Sicht des Kindergartens zählt und nach uns die Sindflut (O-Ton: Fachbereichsleiter: Wir haben das neueste pädagogosche Konzept nach den neuesten Studien und die Schule hat sich uns unterzuordnen )

    Nein, die Schule wird sich nicht ändern, da muss der Kindergarten Vorbereitungen treffen. (SchulPLICHT - Kindergarten freiwillig)
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  3. #122963
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    ICh kann das ganz schwer ausdrücken, was ich mir "zwang" meine. Es geht mir darum, dass die Kinder lernen, sich auch mit unliebsamen Sachen auseinander zu setzen. In der Schule müssen sie dann ja auch malen oder schneiden, obwohl sie lieber rechnen würden. Ebenso denke ich, dass auch die Spanne von 45 Minuten geübt werden sollte. Die Kinder müssen ja selten auch dies 45 Minuten stur still sitzen bleiben, aber man belibt ja doch die Zeit am Thema und eben auch am unliebsamen Thema. Dass die Kinder diese 45 Minuten gut überstehen, wenn sie das Thema spannend finden, keine Frage, aber die anderen Zeiten müssen ja auch ausgehalten werden. Und in meinen Augen sollte dazu auch schon Raum im Kindergarten sein, damit in der Schule gelernt werden kann. Meinetwegen kann man die Zeit im Kindergraten nnoch bei 30 Minuten belassen, aber eben konsequent.

    Es ist hier vom Träger nicht mehr erwünscht und für das letzte Jahr erreiche ich auch nichts mehr, ich finde es nur so traurig, dass das nicht bedacht wird, was dann in der SChule auf die Kinder zukommt. Dass nur die Sicht des Kindergartens zählt und nach uns die Sindflut (O-Ton: Fachbereichsleiter: Wir haben das neueste pädagogosche Konzept nach den neuesten Studien und die Schule hat sich uns unterzuordnen )

    Nein, die Schule wird sich nicht ändern, da muss der Kindergarten Vorbereitungen treffen. (SchulPLICHT - Kindergarten freiwillig)
    Es ist schon viel, wenn Kinder an einer Sache dran bleiben "müssen", auch wenn es mal schwierig wird. Das scheint schon viel Richtung Schule zu bringen. Auch solche Sachen wie Erzählkreis, wo alle den anderen zuhören müssen und abwarten, bis sie sind dran sind.
    Viele Kindergärten hier setzen auch mehr auf "Spaß". Angebote werden gemacht, aber eben nie eingefordert.
    Im Vorschuljahr gibt es bei einigen dann etwas Vorschule als "Angebot".
    Silm

  4. #122964
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Es ist schon viel, wenn Kinder an einer Sache dran bleiben "müssen", auch wenn es mal schwierig wird. Das scheint schon viel Richtung Schule zu bringen. Auch solche Sachen wie Erzählkreis, wo alle den anderen zuhören müssen und abwarten, bis sie sind dran sind.
    Viele Kindergärten hier setzen auch mehr auf "Spaß". Angebote werden gemacht, aber eben nie eingefordert.
    Im Vorschuljahr gibt es bei einigen dann etwas Vorschule als "Angebot".
    Tja, der Erzählkreis wurde hier abgeschafft, weil die Kinder den nicht nmehr wollten...

    Und ja, es wird nicht mehr eingefordert, wer Freispiel will, der bekommt Freispiel. Vorher war das so, dass jeder sich einem Angebot zuordnen und dieses Angebo dann auch abschließen musste, wer also den Pinguin fertig gebastelt hatte, durfte durchaus dann zum Bücher gucken, wer noch nicht fertig was, musste nächsten Tag wieder kommen. Gibt es nicht mehr.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #122965
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Tja, der Erzählkreis wurde hier abgeschafft, weil die Kinder den nicht nmehr wollten...

    Und ja, es wird nicht mehr eingefordert, wer Freispiel will, der bekommt Freispiel. Vorher war das so, dass jeder sich einem Angebot zuordnen und dieses Angebo dann auch abschließen musste, wer also den Pinguin fertig gebastelt hatte, durfte durchaus dann zum Bücher gucken, wer noch nicht fertig was, musste nächsten Tag wieder kommen. Gibt es nicht mehr.
    Traurig. Aber genausowas befürchte ich bei einem offenen Konzept + fehlende Konsequenzen, da man unliebsamen Begegnungen immer ausweichen kann.
    Silm

  6. #122966
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Traurig. Aber genausowas befürchte ich bei einem offenen Konzept + fehlende Konsequenzen, da man unliebsamen Begegnungen immer ausweichen kann.
    Ich denke schon, dass unser Kindergarten dennoch drauf achtet, dass die Kinder grundlegende Fertigkeiten erwerben, eben mit Einladungen zu bestimmten Angeboten, aber das muss eben schon auffallen, dass dieses oder jenes Kind schon so lange nicht mehr gebastelt hat.

    Und jetzt kommt zwei mal die Woche am Nachmittag noch ein Hund in die KiTa. Okay, der soll im Büro bleiben, aber es missfällt mir dennoch.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #122967
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von silm Beitrag anzeigen
    Traurig. Aber genausowas befürchte ich bei einem offenen Konzept + fehlende Konsequenzen, da man unliebsamen Begegnungen immer ausweichen kann.
    Da hake ich mal ein:
    Wenn das passiert, dann wird das offene Konzept nicht richtig angewandt.
    Sowas ärgert mich immer. Da picken die Leute sich irgendwas raus, nennen es dann so, und schon gerät das gesamte in Verruf.
    Offenes Konzept bedeutet nicht: Kinder macht mal, ihr müsst nichts, mal sehen was passiert!


    Das ist schon ganz gut, wenn das bei euch nicht kommt. Das gäbe tierisches Chaos, weil das Team offensichtlich keine Ahnung hat.

    *aufreg*
    Gast gefällt dies

  8. #122968
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich denke schon, dass unser Kindergarten dennoch drauf achtet, dass die Kinder grundlegende Fertigkeiten erwerben, eben mit Einladungen zu bestimmten Angeboten, aber das muss eben schon auffallen, dass dieses oder jenes Kind schon so lange nicht mehr gebastelt hat.

    Und jetzt kommt zwei mal die Woche am Nachmittag noch ein Hund in die KiTa. Okay, der soll im Büro bleiben, aber es missfällt mir dennoch.
    Weshalb kommt der Hund mit?
    Es gibt ja Projekte in Schulklassen, da bringt der Hund Ruhe rein, tröstend, wirkt beruhigend, mutmachend. Das finde ich ganz gut. Auch, um den Umgang mit Hunden zu lernen.

  9. #122969
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Weshalb kommt der Hund mit?
    Es gibt ja Projekte in Schulklassen, da bringt der Hund Ruhe rein, tröstend, wirkt beruhigend, mutmachend. Das finde ich ganz gut. Auch, um den Umgang mit Hunden zu lernen.
    Das stand in dem Brief nicht mit drin, MEINE Meinung: Die Leitung hat sich einen Hund zugelegt und möchte den nun mitnehmen, weil der ja sonst so lange alleine ist. Mir ist das herzlich egal, was für eine Ausbildung der Hund noch bekommen wird, ich finde, in einem Kindergarten hat der nichts zu suchen, zumindest nicht für zwei nachmittage. Wenn der für 2 Stunden in einem überacuhbaren Rahmen einmal die Woche kommt, dann habe ich nichts dagegen. Der Hund der Schulbegleitung meiner Hippelmors kommt auch eine Stunde am Tag in den Klassenraum, aber der ist nur in dem Klassenraum.

    Jetzt soll der Hund aber zwei Nachmittage mit zu der Leitung ins Büro, ich kann das gar nicht in Worte fassen, warum mir das Bauchschmerzen bereitet, in der KLasse der Hippelmors fand ich das gut.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  10. #122970
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Da hake ich mal ein:
    Wenn das passiert, dann wird das offene Konzept nicht richtig angewandt.
    Sowas ärgert mich immer. Da picken die Leute sich irgendwas raus, nennen es dann so, und schon gerät das gesamte in Verruf.
    Offenes Konzept bedeutet nicht: Kinder macht mal, ihr müsst nichts, mal sehen was passiert!


    Das ist schon ganz gut, wenn das bei euch nicht kommt. Das gäbe tierisches Chaos, weil das Team offensichtlich keine Ahnung hat.

    *aufreg*
    Ich würde gerne ein gut funktionierendes offenes Konzept für 150 2-6Jährige kennenlernen.
    Ich kann mir das in kleineren Einrichtungen sehr gut vorstellen, wenn jeder jeden kennt und über jedes Kind ein Austausch stattfindet.
    Genau das wird bei 150 Kindern nicht funktionieren.
    Silm

>
close