Like Tree120597gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #132661
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Wo er nicht hingehen wird...



    Was dennoch das gemeinsame zur Verfügung stehende Budget kürzt...
    Hm.
    Vielleicht liege ich falsch, wenhei. Aber irgendwie lese ich, wenn das Thema auf solche Dinge kommt (spontan fällt mir die Paarberatungsgeschichte ein) immer nur, was alles nicht geht/nicht gemacht wird, nicht in Frage kommt.

    Es gehören zwei dazu. Einer der macht, einer der mitmacht, bzw. mit sich machen lässt

  2. #132662
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Theoretisch klingt das alles ganz logisch, aber wer von Euch glaubt denn in der Praxis daran? Dann wird eher an den Lebensmitteln gespart, das sollte doch jedem klar sein. Ein Süchtiegr wird nicht auf seine Sucht verzichten und sooo schlecht, dass es wirklich ans Eingemachte geht und er wirklich zwischen Zigaretten und Lebensmittel unterscheiden muss, geht es uns nun doch nicht.

    Hier guibt es gemeinsames Geld, kein mein und Dein. Wenn hier also eine Ausfallrechnung zu bezahlen ist, dann geht das zu Lasten des Budget, was für extras zur Verfügung steht.
    In meinen Kopf geht das nicht rein. Ich würde meinen Mann einnorden, dass ihm kein Hut mehr passt, wenn er derartig wurschtig mit seiner Gesundheit wäre, und ja, ich wäre dann auch wochenlang grantig.
    Das ist mir nämlich immernoch lieber, als dann verwitwet mit noch recht jungen Kindern zu sein, weil der feine Herr nicht zum Arzt gehen mag.

  3. #132663
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Hm.
    Vielleicht liege ich falsch, wenhei. Aber irgendwie lese ich, wenn das Thema auf solche Dinge kommt (spontan fällt mir die Paarberatungsgeschichte ein) immer nur, was alles nicht geht/nicht gemacht wird, nicht in Frage kommt.

    Es gehören zwei dazu. Einer der macht, einer der mitmacht, bzw. mit sich machen lässt
    Jein. Ich finde oft, dass das bei Arztbesuchen und Krankheit deutlich schwieriger ist, auf jemanden einzuwirken. Mein Gatte ist ja nun auch nicht gerade ein Ausbund an Gesundheit und geht oft und selbständig zum Arzt. Aber manchmal muss ich ihn echt nötigen und tagelang dran erinnern, dass er endlich mal seinen werten Ar*** heben und einen Termin machen soll. OK, er scheint, anders als wenheis Mann, wenigstens einsichtig zu sein. Aber ich kann das schon nachvollziehen.

    Wobei ich, wenn ich den Verdacht hätte, dass es etwas Lebensbedrohendes sein könnte, noch mal ganz anders unterwegs wäre:







    Meine Texte, meine Bilder!

  4. #132664
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Tja, die Bemerkungen sitzt er aus, da hat er ein dickes Fell.

    Und ja, er macht ziemlich viel einfach nicht. Ich werde es nicht mehr ändern können.
    Was für ein Vorbild ist das für eure Kinder? Ehrlich, ich finde, du liest dich reichlich resigniert, und das ist kein gutes Beispiel. Kur geht nicht, Arzt geht nicht, Paarberatung geht auch nicht - da endet mein Verständnis irgendwo.
    Weißte, du kannst das auch nicht ewig alles alleine stemmen, aber du lässt dir das gefallen, dass er da so bequem und bockig ist. Ich kriege schon beim lesen Puls, ich kann nicht begreifen, wie du da zugucken kannst.

  5. #132665
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    In meinen Kopf geht das nicht rein. Ich würde meinen Mann einnorden, dass ihm kein Hut mehr passt, wenn er derartig wurschtig mit seiner Gesundheit wäre, und ja, ich wäre dann auch wochenlang grantig.
    Das ist mir nämlich immernoch lieber, als dann verwitwet mit noch recht jungen Kindern zu sein, weil der feine Herr nicht zum Arzt gehen mag.
    Sie könnte auch Zermürbungstaktik versuchen: Immer mal wieder mitten im Gespräch das Wort "Lungenkrebs" fallen lassen. "Na, Schatz, wie war Dein Tag? Lungenkrebs!" "Schmeckt Dir die Bolgonese auch Lungenkrebs so gut wie mir?" "Wollen wir heute abend im Fernsehen Die Hard 4 Lungenkrebs sehen?" etc.
    Gast gefällt dies







    Meine Texte, meine Bilder!

  6. #132666
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Was für ein Vorbild ist das für eure Kinder? Ehrlich, ich finde, du liest dich reichlich resigniert, und das ist kein gutes Beispiel. Kur geht nicht, Arzt geht nicht, Paarberatung geht auch nicht - da endet mein Verständnis irgendwo.
    Weißte, du kannst das auch nicht ewig alles alleine stemmen, aber du lässt dir das gefallen, dass er da so bequem und bockig ist. Ich kriege schon beim lesen Puls, ich kann nicht begreifen, wie du da zugucken kannst.
    Und das wird sie müssen, wenn er schwer erkranken sollte / erkrankt sein sollte.







    Meine Texte, meine Bilder!

  7. #132667
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Jein. Ich finde oft, dass das bei Arztbesuchen und Krankheit deutlich schwieriger ist, auf jemanden einzuwirken. Mein Gatte ist ja nun auch nicht gerade ein Ausbund an Gesundheit und geht oft und selbständig zum Arzt. Aber manchmal muss ich ihn echt nötigen und tagelang dran erinnern, dass er endlich mal seinen werten Ar*** heben und einen Termin machen soll. OK, er scheint, anders als wenheis Mann, wenigstens einsichtig zu sein. Aber ich kann das schon nachvollziehen.

    Wobei ich, wenn ich den Verdacht hätte, dass es etwas Lebensbedrohendes sein könnte, noch mal ganz anders unterwegs wäre:
    Klar ist das deutlich schwieriger. Aber als Eltern hat man finde ich auch schlicht Verantwortung, und ich wäre wohl sehr ungehalten, wenn sich dann jemand so dermaßen anstellt. Vielleicht ist das drastisch, aber so eine Sache wäre für mich eine echte Belastungsprobe für meine Ehe, und ich würde mich vermutlich ernsthaft fragen, ob ich dann nicht alleine besser dran wäre. Und mich entsprechend beraten lassen.

    Vielleicht triggert mich das auch deshalb so, weil wir bei meiner Mama 2004 auch die ganz schweren Geschütze auffahren mußten, bis sie endlich zum Arzt ging. Und mir ist sehr bewußt, WIE knapp das war, und WAS sie für ein Glück hatte. Nur war ich da schon 29, und nicht erst 5, wie wenheis jüngstes Kind. Das ist dann auch nochmal ein anderes Alter, um ein Elternteil zu verlieren.
    Ich klettere einfach auf die Palme, wenn Eltern da so unfassbar verantwortungslos sind.

  8. #132668
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Und das wird sie müssen, wenn er schwer erkranken sollte / erkrankt sein sollte.
    Ja. Aber er hustet ja nur.

    Ich könnte mit dieser Uneinsichtigkeit nur sehr schwer umgehen, fürchte ich.

  9. #132669
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Klar ist das deutlich schwieriger. Aber als Eltern hat man finde ich auch schlicht Verantwortung, und ich wäre wohl sehr ungehalten, wenn sich dann jemand so dermaßen anstellt. Vielleicht ist das drastisch, aber so eine Sache wäre für mich eine echte Belastungsprobe für meine Ehe, und ich würde mich vermutlich ernsthaft fragen, ob ich dann nicht alleine besser dran wäre. Und mich entsprechend beraten lassen.

    Vielleicht triggert mich das auch deshalb so, weil wir bei meiner Mama 2004 auch die ganz schweren Geschütze auffahren mußten, bis sie endlich zum Arzt ging. Und mir ist sehr bewußt, WIE knapp das war, und WAS sie für ein Glück hatte. Nur war ich da schon 29, und nicht erst 5, wie wenheis jüngstes Kind. Das ist dann auch nochmal ein anderes Alter, um ein Elternteil zu verlieren.
    Ich klettere einfach auf die Palme, wenn Eltern da so unfassbar verantwortungslos sind.
    Ich denke das ist auch das, was meinen Mann dann tatsächlich doch motiviert. Er will alles tun, um die Gören groß werden zusehen und mit mir bis ins hohe Alter sein Leberwurstbrot zu teilen. Und er hat zwar Angst, bei einem Arztbesuch eine schlimme Diagnose zu bekommen - aber er hat noch mehr Angst zu sterben, solange es "statistisch gesehen noch nicht dran ist".
    Gast gefällt dies







    Meine Texte, meine Bilder!

  10. #132670
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ja. Aber er hustet ja nur.

    Ich könnte mit dieser Uneinsichtigkeit nur sehr schwer umgehen, fürchte ich.
    Wir sollten DICH zu ihm schicken







    Meine Texte, meine Bilder!