Like Tree131585gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #140631
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von K.Fee Beitrag anzeigen
    Ich hätte gerne noch etwas Nachschlag ...
    Glitzer oder Zaubersand?

  2. #140632
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nachdem wir alle, also auch Tochter, eingesehen haben, dass wir Hilfe von außen brauchen, wird es besser. In Minischritten, aber immerhin. Bis Ende Februar kann sie noch in die Tagesklinik, danach wird neu entschieden.
    Weiter Klinik oder "normaler" Alltag mit Rückendeckung der Tagesklinik.
    Mann und ich hoffen ja, dass sie bis Ende April in der Klinik bleiben kann. Die Betreuer sehen es bis jetzt wie wir. Abwarten und Tee trinken.
    Ich drücke Euch die Daumen, dass es in Eurem Sinne verläuft.
    Gast und Gast gefällt dies.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  3. #140633
    Avatar von K.Fee
    K.Fee ist offline hungrig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Glitzer oder Zaubersand?
    Beides, bitte.

    Den Glitzer für mich und den Zaubersand für die Tochter.
    Die Gedanken sind frei ...

  4. #140634
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von K.Fee Beitrag anzeigen
    Beides, bitte.

    Den Glitzer für mich und den Zaubersand für die Tochter.
    *Glitzer und Zaubersand heranschlepp*
    *damit herumwerfe*
    *noch einen Hauch Kraft für alle spendiere*
    Gast und Gast gefällt dies.

  5. #140635
    Ramis74 Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wie alt ist sie? Wir haben das ja auch durch (der Opa starb an Krebs, unsere Mittlere hatte ein Cholesteatom und bekam mit, dass man ohne OP daran sterben könnte - aufgelebt ist dass dann wieder mit der Krankheit der Kleinen), das ist wirklich sehr anstrengend
    Sie ist 5. Der Opa starb an Krebs, da war sie 3. Mein Mann erkrankte 2017 auch an dieser Dreckskrankheit. Das war wohl das Schlimmste für sie.

  6. #140636
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Nachdem wir alle, also auch Tochter, eingesehen haben, dass wir Hilfe von außen brauchen, wird es besser. In Minischritten, aber immerhin. Bis Ende Februar kann sie noch in die Tagesklinik, danach wird neu entschieden.
    Weiter Klinik oder "normaler" Alltag mit Rückendeckung der Tagesklinik.
    Mann und ich hoffen ja, dass sie bis Ende April in der Klinik bleiben kann. Die Betreuer sehen es bis jetzt wie wir. Abwarten und Tee trinken.
    Puh, das ist sicher nicht einfach - aber gut, dass sie (und ihr) professionelle bekommt. Ich habe mein Anerkennungsjahr in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie gemacht - langfristig haben sich ganz viele Jugendliche wirklich toll entwickelt, aber es ist natürlich ein sehr belastender und steiniger Weg

  7. #140637
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wie alt ist sie? Wir haben das ja auch durch (der Opa starb an Krebs, unsere Mittlere hatte ein Cholesteatom und bekam mit, dass man ohne OP daran sterben könnte - aufgelebt ist dass dann wieder mit der Krankheit der Kleinen), das ist wirklich sehr anstrengend
    Cholesteatom, da sagste was. Tochters OP ist Gott sei Dank gut abgelaufen und bis jetzt ist sie "unauffällig". Aber der Arzt damals war ein Trampel.
    "Na ja, wärest du später gekommen, wärest du jetzt taub. Oder Schlimmeres. Also besser jetzt hier rum liegen nach der OP!" Ich bin ihm fast ins Gesicht gehüpft. Sein Glück war, dass mein Mann sehr ruhig ist und mich auch zurückhält!

    Zitat Zitat von K.Fee Beitrag anzeigen
    Tagesklinik?

    Mein Kind hat auch bald ein ähnliches "Vergnügen".
    Ich war erst seeeeehr skeptisch. Aber Tochter tut es spürbar gut.
    Seit Anfang November ist sie da und die Veränderungen sind gravierend!

  8. #140638
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Sie ist 5. Der Opa starb an Krebs, da war sie 3. Mein Mann erkrankte 2017 auch an dieser Dreckskrankheit. Das war wohl das Schlimmste für sie.
    Unsere war 3 als der Opa erkrankte und 5, als er starb. Sie hatte eine sehr enge Beziehung, da wir von Anfang an wussten, dass er sterben wird (mein Mann war jede Woche mit ihr beim Opa, wir waren gemeinsam im Urlaub,...) Und die Diagnose unserer Kleinen kam mit fast 8 - das war sehr heftig, aber dadurch dass es ihr heute so gut geht, wurde auch viel geheilt.

  9. #140639
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Puh, das ist sicher nicht einfach - aber gut, dass sie (und ihr) professionelle bekommt. Ich habe mein Anerkennungsjahr in einer Kinder- und Jugendpsychiatrie gemacht - langfristig haben sich ganz viele Jugendliche wirklich toll entwickelt, aber es ist natürlich ein sehr belastender und steiniger Weg
    Mein Sohn hatte eine ambulante Therapie, aber ich war auch beeindruckt, wie gut sie ihm getan hat (und das, obwohl zwischendurch ja noch die Therapeutin verstarb und wir erstmal eine neue suchen mussten).
    Gast gefällt dies

  10. #140640
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Cholesteatom, da sagste was. Tochters OP ist Gott sei Dank gut abgelaufen und bis jetzt ist sie "unauffällig". Aber der Arzt damals war ein Trampel.
    "Na ja, wärest du später gekommen, wärest du jetzt taub. Oder Schlimmeres. Also besser jetzt hier rum liegen nach der OP!" Ich bin ihm fast ins Gesicht gehüpft. Sein Glück war, dass mein Mann sehr ruhig ist und mich auch zurückhält!



    Ich war erst seeeeehr skeptisch. Aber Tochter tut es spürbar gut.
    Seit Anfang November ist sie da und die Veränderungen sind gravierend!
    Stimmt, wir haben uns glaube ich damals kurz geschrieben. Bei unserer Tochter gingen die Ärzte davon aus, dass sie auf dem Ohr taub wird und ihren Gleichgewichtssinn verliert (es muss sehr groß gewesen sein), von daher sind wir sehr dankbar, dass sie nur das Hörgerät zu tragen braucht. Aber zur Tochter waren sie GsD sehr einfühlsam - so etwas braucht man ja gar nicht.

    Und Dein letzter Satz freut mich sehr :)