Like Tree131649gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #140801
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das ist bei mir schon auch so, aber ich werde einfach immer wieder mit Beispielen konfrontiert, wo es nicht gut aus geht und mir bewusst wird, dass ich kein Recht darauf habe. Z.B. habe ich erfahren, dass eine mir bekannte Jugendliche nach zwei Jahren einen Rückfall hatte und wohl dieses Jahr nicht überleben wird, oder hat sich ja der 16jährige Sohn einer guten Bekannten das Leben genommen,...
    Für mich sind das verschiedene Dinge (das hört sich jetzt furchtbar pingelig an). Dass andere ein schweres Schicksal haben oder an einer schweren Krankheit versterben, betrifft MEIN Gefühl, dass es das Leben mit MIR gut meint, eher wenig. Eher im Gegenteil (und das ist fast schon gemein, das weiß ich), es verstärkt bei mir gewissermaßen dieses Gefühl.

  2. #140802
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Deine Pfoten sind einfach nicht so süß. Und deine Ohren auch nicht. Und die Nase. Diese Nase!
    *schwärm*


    Gerade habe ich gelesen, er hätte eine Maus IM Heu geschreddert. Ja, da steht ein Pferd auf'm Flur!

    Du kennst meine süße Nase nicht und meine Pfoten tragen Einhornsocken. Das ist voll süß
    Ne das schreddern ausserhalb übernimmt die Katze

  3. #140803
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das ist bei mir schon auch so, aber ich werde einfach immer wieder mit Beispielen konfrontiert, wo es nicht gut aus geht und mir bewusst wird, dass ich kein Recht darauf habe. Z.B. habe ich erfahren, dass eine mir bekannte Jugendliche nach zwei Jahren einen Rückfall hatte und wohl dieses Jahr nicht überleben wird, oder hat sich ja der 16jährige Sohn einer guten Bekannten das Leben genommen,...
    Bei uns ist es irgendwie seit dem Tod von unsrem Großen ein stetiges auf und ab... nicht direkt uns Eltern oder die Kinder betreffend, aber doch in der Familie. Vor allem meine Großeltern zu denen ich ein sehr enges Verhältnis habe bzw hatte. Erst hat mein Opa einen langen schweren Kampf gegen den Krebs Ende 2013 verloren und seit seit 2014 geht es langsam aber stetig immer weiter mit meiner Oma bergab.

  4. #140804
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Vielleicht wäre eine Unterbringung bei den Pferden besser, wenn er so auf Heu steht?
    das Wauzi im Stall schlafen???? Das ist doch noch ein Baby, und da ist es kalt und er grunzt immer so goldig am Morgen, wie ein Schweinchen

  5. #140805
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    das Wauzi im Stall schlafen???? Das ist doch noch ein Baby, und da ist es kalt und er grunzt immer so goldig am Morgen, wie ein Schweinchen
    Dann musst Du die gefährdeten Gegenstände entfernen...

    *grunz*







    Meine Texte, meine Bilder!

  6. #140806
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Für mich sind das verschiedene Dinge (das hört sich jetzt furchtbar pingelig an). Dass andere ein schweres Schicksal haben oder an einer schweren Krankheit versterben, betrifft MEIN Gefühl, dass es das Leben mit MIR gut meint, eher wenig. Eher im Gegenteil (und das ist fast schon gemein, das weiß ich), es verstärkt bei mir gewissermaßen dieses Gefühl.
    Ich muss glaube ich auch differenzieren. Ich für mich habe das Gefühl, dass ich mit sehr vielem fertig werde, mich schlechte Zeiten eher stärken und ich immer wieder zurück zur Sonnenseite finde.
    Aber ich weiß, dass mein Mann nicht so stark ist und ich finde, dass meine Kinder (insbesondere Tochter1) sehr viel mitgemacht haben und auch noch müssen. Und das ist es, was an mir nagt und wo es mir schwer fällt mich emotional nicht zu sehr hineinzuhängen. Und da habe ich manchmal (nicht dauernd und ständig) Sorge, dass ich das irgendwann nicht mehr auffangen kann.
    Aber um so glücklicher bin ich und bewusster ist mir, wie schön wir es gerade haben. Aber diese Unbeschwertheit und dieses Vertrauen ins Leben wie ich es vor fünf Jahren noch hatte (und ich hatte eigentlich keine Ramakindheit) ist nicht mehr ganz so uneingeschränkt da.

    Aber vielleicht ist da gerade Deine Ramakindheit die Basis, die mir fehlt. Und vielleicht auch die Tatsache, dass Du erkrankt warst und bei mir die Tochter - ich musste mich einfach sehr damit auseinandersetzen ein Kind zu verlieren und ich merke deutlich, dass ich viel mehr den Hang habe als früher, meine Kinder zu schützen.

  7. #140807
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Lleanora Beitrag anzeigen
    Bei uns ist es irgendwie seit dem Tod von unsrem Großen ein stetiges auf und ab... nicht direkt uns Eltern oder die Kinder betreffend, aber doch in der Familie. Vor allem meine Großeltern zu denen ich ein sehr enges Verhältnis habe bzw hatte. Erst hat mein Opa einen langen schweren Kampf gegen den Krebs Ende 2013 verloren und seit seit 2014 geht es langsam aber stetig immer weiter mit meiner Oma bergab.

  8. #140808
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Dann musst Du die gefährdeten Gegenstände entfernen...

    *grunz*
    Ist eh fast nichts mehr übrig

  9. #140809
    Strickli ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich muss glaube ich auch differenzieren. Ich für mich habe das Gefühl, dass ich mit sehr vielem fertig werde, mich schlechte Zeiten eher stärken und ich immer wieder zurück zur Sonnenseite finde.
    Aber ich weiß, dass mein Mann nicht so stark ist und ich finde, dass meine Kinder (insbesondere Tochter1) sehr viel mitgemacht haben und auch noch müssen. Und das ist es, was an mir nagt und wo es mir schwer fällt mich emotional nicht zu sehr hineinzuhängen. Und da habe ich manchmal (nicht dauernd und ständig) Sorge, dass ich das irgendwann nicht mehr auffangen kann.
    Aber um so glücklicher bin ich und bewusster ist mir, wie schön wir es gerade haben. Aber diese Unbeschwertheit und dieses Vertrauen ins Leben wie ich es vor fünf Jahren noch hatte (und ich hatte eigentlich keine Ramakindheit) ist nicht mehr ganz so uneingeschränkt da.
    Ich habe bei dir das Gefühl, dass du ziemlich viel Kraft und Optimismus mitbringst. Insofern bin ich da ganz zuversichtlich, dass du für deine Kinder ganz viel Gutes bewirkst. Und ich freu mich immer noch, dass du hier gelandet bist!

    Meine Kinder waren ja schon groß, als ich krank wurde, das ist sicherlich einfacher als bei euch. Und für meine Tochter wurde das Wort "Resilienz" eh erfunden.
    Gast gefällt dies

  10. #140810
    Lleanora ist gerade online Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Ich muss glaube ich auch differenzieren. Ich für mich habe das Gefühl, dass ich mit sehr vielem fertig werde, mich schlechte Zeiten eher stärken und ich immer wieder zurück zur Sonnenseite finde.
    Aber ich weiß, dass mein Mann nicht so stark ist und ich finde, dass meine Kinder (insbesondere Tochter1) sehr viel mitgemacht haben und auch noch müssen. Und das ist es, was an mir nagt und wo es mir schwer fällt mich emotional nicht zu sehr hineinzuhängen. Und da habe ich manchmal (nicht dauernd und ständig) Sorge, dass ich das irgendwann nicht mehr auffangen kann.
    Aber um so glücklicher bin ich und bewusster ist mir, wie schön wir es gerade haben. Aber diese Unbeschwertheit und dieses Vertrauen ins Leben wie ich es vor fünf Jahren noch hatte (und ich hatte eigentlich keine Ramakindheit) ist nicht mehr ganz so uneingeschränkt da.

    Aber vielleicht ist da gerade Deine Ramakindheit die Basis, die mir fehlt.
    Ja, dieses Vertrauen ins Leben, das fehlt mir manchmal. Da bin ich wirklich etwas neidisch auf Strickli, aber ich denke das werde ich nicht mehr ganz wieder finden können. Dennoch geht es uns gut und wir sind eigentlich glücklich und ich erlebe und genieße manches viel bewusster wie früher.