Like Tree130336gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #144451
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Ich bin ja der totale Laie - aber das ist doch sicher regional auch anders geregelt - oder? Da muss man sich halt durchfragen, denn was hilft es, wenn Du aus Mecklenburg-Anhalt ihr Tips gibst, aber sie lebt in Hessen-Württemberg. Also, außer, dass sie ggf. einen neuen Denkansatz bekommt.
    Jain. Manches ist sicher auf Bundesebene geregelt. Anderes Regional.

  2. #144452
    Avatar von FrauDirektorPogge
    FrauDirektorPogge ist offline hybridwahnsinnig

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Bitte losgelöst vom aktuellen Thread lesen!

    Ich weiß gar nicht. Zuständigkeiten sind normalerweise geregelt.
    Man muss einfach Fragen stellen und es aushalten, dass manches seine Zeit dauert.

    Wahrscheinlich bin ich zu abgeklärt.
    Wir haben die Diagnose bekommen, der Gatte hat es übrigens jahrelang nicht akzeptiert, und ich habe alles allein geregelt! Und ich habe einfach alles notwendige in die Wege geleitet. Vielleicht bin ich auch entsprechend aufgetreten, weiß ich nicht, aber weder wurde irgendwas hin und hergeschoben noch habe ich mich allein gelassen gefühlt, außer vom Gatten. Hilflos fühlte ich mich im Umgang mit Ämtern, oder ähnlichem nie.
    Ich habe es einfach gemacht. Musste ich ja, wer hätte es sonst tun sollen?
    Bei dem ein oder anderen Stolperstein habe ich Anlauf genommen und bin drüber. Musste ja.
    Hilde! Respekt. ich ziehe meinen Hut. Ganz klasse.

    UschiBlum gefällt dies







    Meine Texte, meine Bilder!

  3. #144453
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich habe leider die Erfahrung gemacht, dass ich eben, trotz überall und nirgens nachfragen, eben KEINEInfos bekommen habe. Erst in dem Moment, in dem sich die Tagesklinik eingeschaltet hatte, ging es voran und schwubs wussten wir die Adressen, bekamen die Anträge und alles.

    Vorher fragten wir an und es hieß, ham wa nich, gibbet nich, kriegen wir auch nich wieder rein. Wer denn dann?

    Das ging soweit, dass jeder den Bedarf gesehen hat, aber sich keiner Zuständig fühlte bzw. es da ein Paragraphenschlupfloch gab, dass man nicht zuständig sei. "Aber ja, dass das Kind Hilfe braucht, ist klar, nur wir können da leider ncihts tun!"
    Das es solche Fälle gibt, möchte ich gar nicht bestreiten!
    Deshalb habe ich da nichts mehr geschrieben.

  4. #144454
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Bitte losgelöst vom aktuellen Thread lesen!

    Ich weiß gar nicht. Zuständigkeiten sind normalerweise geregelt.
    Man muss einfach Fragen stellen und es aushalten, dass manches seine Zeit dauert.

    Wahrscheinlich bin ich zu abgeklärt.
    Wir haben die Diagnose bekommen, der Gatte hat es übrigens jahrelang nicht akzeptiert, und ich habe alles allein geregelt! Und ich habe einfach alles notwendige in die Wege geleitet. Vielleicht bin ich auch entsprechend aufgetreten, weiß ich nicht, aber weder wurde irgendwas hin und hergeschoben noch habe ich mich allein gelassen gefühlt, außer vom Gatten. Hilflos fühlte ich mich im Umgang mit Ämtern, oder ähnlichem nie.
    Ich habe es einfach gemacht. Musste ich ja, wer hätte es sonst tun sollen?
    Bei dem ein oder anderen Stolperstein habe ich Anlauf genommen und bin drüber. Musste ja.



    Ich weiß es nicht...
    Ich glaube, wenn man, so wie Du, die Erfahrung macht, dass man mit Fragen weiter kommt, dann ist es einfach schwer zu verstehen, dass es leider nciht überall so ist.

    Wie gesagt, ich habe es schriftlich, dass das Kind dringend Hilfe braucht, man aber aufgrund von § xy die Hilfe nicht bewilligen könne, man reiche den Fall weiter an Stelle Z, dort hieß es dann, ja, wir sehen, dass das Kind dringend Hilfe braucht, aber wegen § abc könne man diese nicht bewilligen.

    Als wir dann als Versuchsbalon das erste Mal die Schulbegleitung beantragt hatten, wurde uns von den zuständiger Stelle der Antrag regelrecht ausgeredet (wir haben ihn dennoch gestellt). Und von der Schulbegleitung wussten wir nur, weil der enkel auch eine hat, von den beiden ersten ablehnenden Stellen kam kein Hinweis, dass wir ja mal LMN proberen könnten.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #144455
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Ach so.
    Ich glaube, bei uns war es noch so was von klar, dass man sich alles selbst erkämpfen muss, dass man völlig erstaunt war, wenn was von selbst kam.
    Ich bin immer erstaunt, wenn ich lese, dass Kinder schon im Kindergarten eine Integrationshilfe haben etc pp.

    Dafür musste die Generation vor uns das, was ICH als selbstverständlich mitgenommen habe, schwer erkämpfen.
    Und so wird es auch bei ihr sein.

    Ich weiß jetzt nicht, wie alt die Diagnose ist, ich war ja schon durch den ADS-Kram so einigermaßen im Thema.
    Da darf man noch planlos sein.
    Deswegen schreibe ich da nicht weiter. Das klingt doch sonst total überheblich und nach "stell dich nicht so an".
    Meine ich nicht so.

  6. #144456
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Das es solche Fälle gibt, möchte ich gar nicht bestreiten!
    Deshalb habe ich da nichts mehr geschrieben.
    Tolle Selbstbeherrschung.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #144457
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Deswegen schreibe ich da nicht weiter. Das klingt doch sonst total überheblich und nach "stell dich nicht so an".
    Meine ich nicht so.
    Weißte, ich freue mich einfach, dass es bei Euch einfach einfacher läuft. Finde ich richtig gut. Irgendwie hält das die Hoffnung hoch, dass es doch noch das Gute im Menschen und somit bei den Ämtern gibt.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  8. #144458
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich glaube, wenn man, so wie Du, die Erfahrung macht, dass man mit Fragen weiter kommt, dann ist es einfach schwer zu verstehen, dass es leider nciht überall so ist.

    Wie gesagt, ich habe es schriftlich, dass das Kind dringend Hilfe braucht, man aber aufgrund von § xy die Hilfe nicht bewilligen könne, man reiche den Fall weiter an Stelle Z, dort hieß es dann, ja, wir sehen, dass das Kind dringend Hilfe braucht, aber wegen § abc könne man diese nicht bewilligen.

    Als wir dann als Versuchsbalon das erste Mal die Schulbegleitung beantragt hatten, wurde uns von den zuständiger Stelle der Antrag regelrecht ausgeredet (wir haben ihn dennoch gestellt). Und von der Schulbegleitung wussten wir nur, weil der enkel auch eine hat, von den beiden ersten ablehnenden Stellen kam kein Hinweis, dass wir ja mal LMN proberen könnten.


    Ich will ja auch nicht sagen, dass es das nicht gibt!
    Sowas ist schon ziemlich ätzend. Ubd nervenaufreibend.



    (Auch ich musste mir natürlich Infos holen, auch ich habe gebangt, ob das so klappt. Auch ich musste mal Plan B nehmen.
    Und auch ich bin auf ein absolutes @rschloch getroffen.

    *seufz* Ist doch alles nicht so einfach.)

  9. #144459
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von TanteHilde Beitrag anzeigen
    Bitte losgelöst vom aktuellen Thread lesen!

    Ich weiß gar nicht. Zuständigkeiten sind normalerweise geregelt.
    Man muss einfach Fragen stellen und es aushalten, dass manches seine Zeit dauert.

    Wahrscheinlich bin ich zu abgeklärt.
    Wir haben die Diagnose bekommen, der Gatte hat es übrigens jahrelang nicht akzeptiert, und ich habe alles allein geregelt! Und ich habe einfach alles notwendige in die Wege geleitet. Vielleicht bin ich auch entsprechend aufgetreten, weiß ich nicht, aber weder wurde irgendwas hin und hergeschoben noch habe ich mich allein gelassen gefühlt, außer vom Gatten. Hilflos fühlte ich mich im Umgang mit Ämtern, oder ähnlichem nie.
    Ich habe es einfach gemacht. Musste ich ja, wer hätte es sonst tun sollen?
    Bei dem ein oder anderen Stolperstein habe ich Anlauf genommen und bin drüber. Musste ja.



    Ich weiß es nicht...
    Wenn ich daran denke, was wir gekämpft hatten, bevor wir die Zuständigkeiten beim JA rausbekommen hatten, die die Auslagerungen bearbeiten...um uns dann sagen lassen zu müssen, dass uns die Auflagen für eine Auslagerung (Kindergartengruppe) nichts angehen, weil das eine Sache zwischen Träger und JA sei...
    Wären wir nicht noch zusätzlich über die Politik gegangen, wäre gar nichts passiert...
    Da bin ich mir nicht sicher, ob da Eltern von Autisten mehr Erfolg haben, zumal unser JA den Ruf hat, möglichst keine Schulbegleiter bezahlen zu wollen und nur selten welche für mehr als 5h die Woche bezahlt...
    Silm

  10. #144460
    TanteHilde ist offline TanteGünni

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von FrauDirektorPogge Beitrag anzeigen
    Hilde! Respekt. ich ziehe meinen Hut. Ganz klasse.

    Wofür? Das muss doch gemacht werden...
    (Ich kann damit nicht umgehen, und merke aber immer wieder, dass es auch raus muss. Weil wir zwar Glück mit den offiziellen Stellen haben, das ganze aber eine furchtbar anstrengende Zeit ist und war und wohl immer bleiben wird...)