Like Tree126171gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #155961
    Fimbrethil ist offline Baumhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Sylta Beitrag anzeigen
    ich weiß halt, was die gut tun würde
    *räusper*
    Muss ich jetzt Therapie machen?

  2. #155962
    Avatar von Diamant
    Diamant ist offline Sächsisches Angelhuhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    Also, noch steht er da für 6 Uhr.
    Aber falls der Strom ausfällt....
    Quatsch. Das wird eine völlig entspannte Reise. Ich wünsch dir einen schönen Urlaub und erhol dich gut.
    LG STEINLINDA WHISKAS LIKORIA HUHN

  3. #155963
    Avatar von Sylta
    Sylta ist offline sturmerprobt

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Fimbrethil Beitrag anzeigen
    *räusper*
    Muss ich jetzt Therapie machen?


    bei mir

    deine drei jungs werden die sturmfreie bude sicher geniessen
    Wind in den Haaren, Sonne im Blick. Ein echtes Inselmädchen!




  4. #155964
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Ich könnte mal bitte Tipps gebrauchen. Im Grunde genommen bin ich ganz zufrieden damit, wie meine Träumerle geraten ist. Die hat das Herz am rechten Fleck. Nun ist sie aber ja mitten in der Pubertät und dementsprechend Argumenten/Erklärungen nicht immer zugänglich. Eigentlich streiten wir immer um ganz banale Dinge, dennoch geht es hoch her. Und das ist mein Problem, wir haben nciht mit Drogen zu tun, mit Alkohol, Jungs oder Diebstahl, sondern nur mit einem Diskusionsstil, der mal so gar nicht geht gepaart mit Uneinsichtigkeit eigener Fehler.

    Wie schaffe ich es, dabei ruhiger zu bleiben und nicht gleich das HB-Männchen zu mimen? Ich werde durch ihre Art und Weise dermaßen getriggert, dass es unschön wird. Ich würde gerne die Situationen entspannen, indem ich nicht noch Zündstoff ins Feuer gebe, nur, wie mache ich das?
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  5. #155965
    HeiligerHafen Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich könnte mal bitte Tipps gebrauchen. Im Grunde genommen bin ich ganz zufrieden damit, wie meine Träumerle geraten ist. Die hat das Herz am rechten Fleck. Nun ist sie aber ja mitten in der Pubertät und dementsprechend Argumenten/Erklärungen nicht immer zugänglich. Eigentlich streiten wir immer um ganz banale Dinge, dennoch geht es hoch her. Und das ist mein Problem, wir haben nciht mit Drogen zu tun, mit Alkohol, Jungs oder Diebstahl, sondern nur mit einem Diskusionsstil, der mal so gar nicht geht gepaart mit Uneinsichtigkeit eigener Fehler.

    Wie schaffe ich es, dabei ruhiger zu bleiben und nicht gleich das HB-Männchen zu mimen? Ich werde durch ihre Art und Weise dermaßen getriggert, dass es unschön wird. Ich würde gerne die Situationen entspannen, indem ich nicht noch Zündstoff ins Feuer gebe, nur, wie mache ich das?
    Oh Gott das möchte ich vorsorglich auch schon mal wissen.
    Im Grunde ist es ja nix Schlimmes, aber ich verstehe, dass du da an die Decke gehst.
    Ich kann dir da leider keinen guten Rat geben. Vielleicht aus der Situation gehen, durchatmen und dann erst wieder in die Diskussion gehen?

  6. #155966
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Oh Gott das möchte ich vorsorglich auch schon mal wissen.
    Im Grunde ist es ja nix Schlimmes, aber ich verstehe, dass du da an die Decke gehst.
    Ich kann dir da leider keinen guten Rat geben. Vielleicht aus der Situation gehen, durchatmen und dann erst wieder in die Diskussion gehen?
    Das ist ja nun nicht immer möglich. Zum Beispiel, wenn sie morgens nicht rechtzeitig aufsteht, dann muss sie abends ihr Handy abgeben. Ja, das hat nun nicht viel miteinander zu tun, aber das ist das, was zieht. Handy abgeben findet sie soooo doof. Tja, nun war sie heute wieder so spät dran, dass wir wieder jemanden von den Geschwistern zum Bescheid geben geschickt hatten. Sie war dann wohl schon auf dem Weg, aber eben nicht so rechtzeitig, dass sie es geschafft hätte, pünktlich am Tisch zu sein. Jetzt diskuteirt sie rum, mit immer den gleichen Argumenten, dass sie ja wohl rechtzeitig aufgestanden sei, es sei schließlich noch keine 6 Uhr gewesen. Aber sie hätte bis 6 Uhr nicht alles geschafft, was sie sonst vor dem Frühstück macht/machen soll. Das hat sie nicht eingesehen, es sei ja noch keine 6 Uhr gewesen. Kleinkram eigentlich, aber Kleinkram der nervt, wenn er täglich vorkommt und täglich andere ihre Aufgaben übernehmen müssen, weil sie zu spät ist.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  7. #155967
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich könnte mal bitte Tipps gebrauchen. Im Grunde genommen bin ich ganz zufrieden damit, wie meine Träumerle geraten ist. Die hat das Herz am rechten Fleck. Nun ist sie aber ja mitten in der Pubertät und dementsprechend Argumenten/Erklärungen nicht immer zugänglich. Eigentlich streiten wir immer um ganz banale Dinge, dennoch geht es hoch her. Und das ist mein Problem, wir haben nciht mit Drogen zu tun, mit Alkohol, Jungs oder Diebstahl, sondern nur mit einem Diskusionsstil, der mal so gar nicht geht gepaart mit Uneinsichtigkeit eigener Fehler.

    Wie schaffe ich es, dabei ruhiger zu bleiben und nicht gleich das HB-Männchen zu mimen? Ich werde durch ihre Art und Weise dermaßen getriggert, dass es unschön wird. Ich würde gerne die Situationen entspannen, indem ich nicht noch Zündstoff ins Feuer gebe, nur, wie mache ich das?
    Ich weiß es tatsächlich nicht. Mit meiner Tochter konnte ich in ruhigen Zeiten oft gut besprechen, was genau mich so triggert (und auch, warum). Das hat zwar die Situation nicht wirklich entschärft, aber die persönliche Ebene (die mag mich nicht) ein Stück weit rausgenommen.

    Ansonsten empfehle ich, manches auch großzügig zu handhaben - nicht jeder Kleinscheiß muss diskutiert werden, und wem von uns rutscht nicht auch mal was Blödes raus? In zehn Jahren wirst DU dich an die meisten Diskussionen (und auch an manche vehement verteidigte Grundsätze) nicht mehr erinnern, dein Kind aber unter Umständen schon.

  8. #155968
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Das ist ja nun nicht immer möglich. Zum Beispiel, wenn sie morgens nicht rechtzeitig aufsteht, dann muss sie abends ihr Handy abgeben. Ja, das hat nun nicht viel miteinander zu tun, aber das ist das, was zieht. Handy abgeben findet sie soooo doof. Tja, nun war sie heute wieder so spät dran, dass wir wieder jemanden von den Geschwistern zum Bescheid geben geschickt hatten. Sie war dann wohl schon auf dem Weg, aber eben nicht so rechtzeitig, dass sie es geschafft hätte, pünktlich am Tisch zu sein. Jetzt diskuteirt sie rum, mit immer den gleichen Argumenten, dass sie ja wohl rechtzeitig aufgestanden sei, es sei schließlich noch keine 6 Uhr gewesen. Aber sie hätte bis 6 Uhr nicht alles geschafft, was sie sonst vor dem Frühstück macht/machen soll. Das hat sie nicht eingesehen, es sei ja noch keine 6 Uhr gewesen. Kleinkram eigentlich, aber Kleinkram der nervt, wenn er täglich vorkommt und täglich andere ihre Aufgaben übernehmen müssen, weil sie zu spät ist.
    Was muss sie denn so dringend morgens erledigen? Ehrlich, wenn es nicht gerade um Medikamente oder irgendwelche wirklich schulrelevanten Dinge ginge, wären mir meine Nerven dafür zu schade.

  9. #155969
    Avatar von wenhei
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Strickli Beitrag anzeigen
    Was muss sie denn so dringend morgens erledigen? Ehrlich, wenn es nicht gerade um Medikamente oder irgendwelche wirklich schulrelevanten Dinge ginge, wären mir meine Nerven dafür zu schade.
    Naja, jeder geht ja doch eigentlich nach dem Aufstehen zur Toilette, oder? Und dann ist sie dafür zuständig, morgens die Toaster zu füttern und das Toast dann eben aus der Brotbox zu holen. Die andere soll immer die Margarine aus dem Kühlschrank holen, während jemand anderes schon abends den Tisch gedeckt hat. Und ja, es ist einfach nervig, wenn entweder alle darauf warten müssen, bis sie sich bequemt, aufzustehen, oder eben andere ihren Job machen müssen. Dabei geht es ja nicht um MAL, sondern um derzeit täglich.

    Und ja, ich möchte um 6 Uhr am Tisch sitzen, damit ich noch ein paar Minuten mit der Familie zusammen habe, sei es, um einfach zusammen zu sitzen, oder um noch eben kurz die Organisation des Tages zu besprechen. Ich muss nämlich schon um halb sieben das Haus verlassen, also bin ich dann nur bis ca. 06:20 Uhr am Frühstückstisch. Und da ist es echt blöd, wenn das Kind erst zehn nach sechs dazu kommt.

    Und dann kommt eben noch ihre zur Zeit vorherschende Art zum Tragen, dass sie ja nie was falsch macht, sie macht alles richtig un wir erkennen das nur nicht.

    Und ja, gerade weil es einfach Kleinigkeiten sind, also die Unpünktlichkeit zu Hause z.B., möchte ich daraus eigentlich keine große Schreierei draus machen, zu der es aber jedesmal mutiert.

    So, wie ich mich innerlich dann fühle, gibt es keine Luft mehr nach oben, wenn wirklich harte Klopper mal kommen sollten (was ich nciht hoffen will). Und das finde ich nicht gut. Es fühlt sich verkehrt an.
    Fräulein Wenhei Gertrude Esilabeth von Hühnerstein!

    Träumerle (04/04) Hibbelmors (03/06) Grinsebacke (01/08) Madame Zufrieden (05/10)
    Purtzel (05/12)

  10. #155970
    Strickli ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Naja, jeder geht ja doch eigentlich nach dem Aufstehen zur Toilette, oder? Und dann ist sie dafür zuständig, morgens die Toaster zu füttern und das Toast dann eben aus der Brotbox zu holen. Die andere soll immer die Margarine aus dem Kühlschrank holen, während jemand anderes schon abends den Tisch gedeckt hat. Und ja, es ist einfach nervig, wenn entweder alle darauf warten müssen, bis sie sich bequemt, aufzustehen, oder eben andere ihren Job machen müssen. Dabei geht es ja nicht um MAL, sondern um derzeit täglich.

    Und ja, ich möchte um 6 Uhr am Tisch sitzen, damit ich noch ein paar Minuten mit der Familie zusammen habe, sei es, um einfach zusammen zu sitzen, oder um noch eben kurz die Organisation des Tages zu besprechen. Ich muss nämlich schon um halb sieben das Haus verlassen, also bin ich dann nur bis ca. 06:20 Uhr am Frühstückstisch. Und da ist es echt blöd, wenn das Kind erst zehn nach sechs dazu kommt.

    Und dann kommt eben noch ihre zur Zeit vorherschende Art zum Tragen, dass sie ja nie was falsch macht, sie macht alles richtig un wir erkennen das nur nicht.

    Und ja, gerade weil es einfach Kleinigkeiten sind, also die Unpünktlichkeit zu Hause z.B., möchte ich daraus eigentlich keine große Schreierei draus machen, zu der es aber jedesmal mutiert.

    So, wie ich mich innerlich dann fühle, gibt es keine Luft mehr nach oben, wenn wirklich harte Klopper mal kommen sollten (was ich nciht hoffen will). Und das finde ich nicht gut. Es fühlt sich verkehrt an.
    Ich glaube, ich würde die Aufgaben so umverteilen, dass sie eine bekommt, bei der es ziemlich egal ist, wann sie sie erledigt. Und ICH würde die "Pflicht" zum gemeinsamen Frühstück vielleicht für sie aufheben, denn das ist in erster Linie dein Bedürfnis, weniger ihres (wobei ich auch sehr geschluckt habe, als unser Sohn anfing, das gemeinsame Frühstück zu boykottieren - aber als ich das akzeptiert hatte, hat sich einiges entspannt).