Like Tree136249gefällt dies

Thema: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

  1. #182751
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Wenhei, das ist jetzt nur so ein spontaner Gedanke, aber der kam mir neulich schonmal beim lesen: kann es vielleicht sein, dass du deine Kinder sehr einengst, weil du das für dich so brauchst? Dieses routinierte, geregelte?

    Nur als Idee: das sind eigene Menschen. Mit eigenen Vorstellungen, Wünschen, Ideen, Plänen, LEBEN. Eine strikte Heimkommzeit um 18.00 Uhr, weil DU das für dich brauchst, finde ich, mit Verlaub unpassend. Deine Große ist 15. Ich kann nachvollziehen, dass sie sich dagegen auflehnt.
    Vielleicht liege ich voll daneben, dann entschuldige ich mich und nehms zurück. Aber hin und wieder beschleicht mich beim lesen der Eindruck, dass du deine Kinder nicht gut loslassen kannst. Vielleicht kannst du ein bißchen mehr Flügel zulassen? Um die Wurzeln scheint es doch gut bestellt zu sein bei euch.
    momsell, Cafetante, Gast und 1 anderen gefällt dies.

  2. #182752
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenn sie es nicht schafft, holt ihr sie ab. Fertig. Dir muß eh keiner sagen, dass es entweder klappt, oder halt nicht, und wahrscheinlicher nicht klappt, wenn du dich sorgst, oder?

    Deine Woche klingt irre anstrengend, aber das Ende hat was für sich. Wo geht's hin in den Urlaub, falls du das sagen magst?
    Klar holen wir sie zur Not ab - ich hoffe sie ist durch den Ausflug so abgelenkt, dass sie dann gar nicht so drüber nachdenkt. Nur schlafen wird sie vermutlich kaum wenn sie es schafft, aber mein Mann darf sie morgens dann abholen - ich arbeite

    Wir fahren mit meinen Eltern in den Schwarzwald, ein liebgewonnenes Ritual (in den Pfingstferien mit Ihnen eine Woche irgendwohin zu fahren), seit mein Schwiegervater 2013 verstorben ist.

  3. #182753
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Klar holen wir sie zur Not ab - ich hoffe sie ist durch den Ausflug so abgelenkt, dass sie dann gar nicht so drüber nachdenkt. Nur schlafen wird sie vermutlich kaum wenn sie es schafft, aber mein Mann darf sie morgens dann abholen - ich arbeite

    Wir fahren mit meinen Eltern in den Schwarzwald, ein liebgewonnenes Ritual (in den Pfingstferien mit Ihnen eine Woche irgendwohin zu fahren), seit mein Schwiegervater 2013 verstorben ist.
    Das klingt schön. Ich wünsch dir schonmal einen tollen Urlaub!
    Gast gefällt dies

  4. #182754
    Zickzackkind Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Das klingt schön. Ich wünsch dir schonmal einen tollen Urlaub!
    Dankeschön:)

  5. #182755
    wenhei ist offline eigentlich immer Optimist

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von Gast Beitrag anzeigen
    Wenhei, das ist jetzt nur so ein spontaner Gedanke, aber der kam mir neulich schonmal beim lesen: kann es vielleicht sein, dass du deine Kinder sehr einengst, weil du das für dich so brauchst? Dieses routinierte, geregelte?

    Nur als Idee: das sind eigene Menschen. Mit eigenen Vorstellungen, Wünschen, Ideen, Plänen, LEBEN. Eine strikte Heimkommzeit um 18.00 Uhr, weil DU das für dich brauchst, finde ich, mit Verlaub unpassend. Deine Große ist 15. Ich kann nachvollziehen, dass sie sich dagegen auflehnt.
    Vielleicht liege ich voll daneben, dann entschuldige ich mich und nehms zurück. Aber hin und wieder beschleicht mich beim lesen der Eindruck, dass du deine Kinder nicht gut loslassen kannst. Vielleicht kannst du ein bißchen mehr Flügel zulassen? Um die Wurzeln scheint es doch gut bestellt zu sein bei euch.
    Ich schrieb es ja gerade schon, dass ich diejenige bin, die auch diese Routine braucht. Ich kann einfach nicht jeden Tag über meine Grenzen gehen, ich muss mich doch auch schützen.

    Meine Große schläft fast jedes Wochenende auswärzt, darf ohne Nachfragen losziehen (ich möchte chon gerne wissen, wohin, einfach, damit ich weiß, dass sie weg ist und sie zur Not noch einen Termin erinnern kann), sie darf in die Stadt, bewegt sich frei im Dorf. Nach meinem Dafürhalten hat sie viel Freiheit, ich möchte doch nur, dass sie um 18:00Uhr daheim ist. Sie zeiht sich dann gleich in ihr Zimmer zurück, um mit ihren Freunden via Handy oder PS4 zu kommunizieren.

    Die Familie, bei der mein Kind sich dann ja aufhält, will doch auch irgendwann Feierabend haben, die möchte doch auch mal den Besuch aus dem Haus haben und möglicherwiese gemeinsam zu Abend essen. Das gemeinsame Abendessen fällt bei uns bei einer Heimkommzeit von 18:00 Uhr flach, weil wir meist gegen 17:00 Uhr, manchmal 17:30 Uhr zu abend essen.

    Wie würdest Du das gestalten, so lange haben Deine ja nicht mehr zu dem Alter hin.

  6. #182756
    Avatar von silm
    silm ist offline Huhn

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich schrieb es ja gerade schon, dass ich diejenige bin, die auch diese Routine braucht. Ich kann einfach nicht jeden Tag über meine Grenzen gehen, ich muss mich doch auch schützen.

    Meine Große schläft fast jedes Wochenende auswärzt, darf ohne Nachfragen losziehen (ich möchte chon gerne wissen, wohin, einfach, damit ich weiß, dass sie weg ist und sie zur Not noch einen Termin erinnern kann), sie darf in die Stadt, bewegt sich frei im Dorf. Nach meinem Dafürhalten hat sie viel Freiheit, ich möchte doch nur, dass sie um 18:00Uhr daheim ist. Sie zeiht sich dann gleich in ihr Zimmer zurück, um mit ihren Freunden via Handy oder PS4 zu kommunizieren.

    Die Familie, bei der mein Kind sich dann ja aufhält, will doch auch irgendwann Feierabend haben, die möchte doch auch mal den Besuch aus dem Haus haben und möglicherwiese gemeinsam zu Abend essen. Das gemeinsame Abendessen fällt bei uns bei einer Heimkommzeit von 18:00 Uhr flach, weil wir meist gegen 17:00 Uhr, manchmal 17:30 Uhr zu abend essen.

    Wie würdest Du das gestalten, so lange haben Deine ja nicht mehr zu dem Alter hin.
    Bei uns haben sich die Abendbrotzeiten verschoben.
    Schon mit 2 Kindern, die mehrmals in der Woche später kamen (Hobbys) und Kleinkind(ern) haben wir das geändert. Zur Not kommen die Kleineren erst in die Wanne, damit es hinterher nicht zu spät wird.
    Jetzt essen wir irgendwann zwischen 19 und 20 Uhr.

    Und zum Thema andere Eltern und deren Feierabend:Frage da nach. Manche sind vieeicht froh, wenn ihr Kind noch 45min andere zutextet und nicht die Eltern und haben deswegen keine Probleme mit dem Längerbleiben deines Kindes
    Gast gefällt dies
    Silm

  7. #182757
    Cafetante ist offline Wibbelchen

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich schrieb es ja gerade schon, dass ich diejenige bin, die auch diese Routine braucht. Ich kann einfach nicht jeden Tag über meine Grenzen gehen, ich muss mich doch auch schützen.

    Meine Große schläft fast jedes Wochenende auswärzt, darf ohne Nachfragen losziehen (ich möchte chon gerne wissen, wohin, einfach, damit ich weiß, dass sie weg ist und sie zur Not noch einen Termin erinnern kann), sie darf in die Stadt, bewegt sich frei im Dorf. Nach meinem Dafürhalten hat sie viel Freiheit, ich möchte doch nur, dass sie um 18:00Uhr daheim ist. Sie zeiht sich dann gleich in ihr Zimmer zurück, um mit ihren Freunden via Handy oder PS4 zu kommunizieren.

    Die Familie, bei der mein Kind sich dann ja aufhält, will doch auch irgendwann Feierabend haben, die möchte doch auch mal den Besuch aus dem Haus haben und möglicherwiese gemeinsam zu Abend essen. Das gemeinsame Abendessen fällt bei uns bei einer Heimkommzeit von 18:00 Uhr flach, weil wir meist gegen 17:00 Uhr, manchmal 17:30 Uhr zu abend essen.

    Wie würdest Du das gestalten, so lange haben Deine ja nicht mehr zu dem Alter hin.
    Müssen alle um 18 uhr zuhause sein? Ich finde, als Älteste könnte sie ruhig was länger bleiben. Du gehst davon aus, das andere Familien um 18 Uhr den Feierabend einläuten? Kenne ich so hier nicht :)

  8. #182758
    Gast Gast

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich schrieb es ja gerade schon, dass ich diejenige bin, die auch diese Routine braucht. Ich kann einfach nicht jeden Tag über meine Grenzen gehen, ich muss mich doch auch schützen.

    Meine Große schläft fast jedes Wochenende auswärzt, darf ohne Nachfragen losziehen (ich möchte chon gerne wissen, wohin, einfach, damit ich weiß, dass sie weg ist und sie zur Not noch einen Termin erinnern kann), sie darf in die Stadt, bewegt sich frei im Dorf. Nach meinem Dafürhalten hat sie viel Freiheit, ich möchte doch nur, dass sie um 18:00Uhr daheim ist. Sie zeiht sich dann gleich in ihr Zimmer zurück, um mit ihren Freunden via Handy oder PS4 zu kommunizieren.

    Die Familie, bei der mein Kind sich dann ja aufhält, will doch auch irgendwann Feierabend haben, die möchte doch auch mal den Besuch aus dem Haus haben und möglicherwiese gemeinsam zu Abend essen. Das gemeinsame Abendessen fällt bei uns bei einer Heimkommzeit von 18:00 Uhr flach, weil wir meist gegen 17:00 Uhr, manchmal 17:30 Uhr zu abend essen.

    Wie würdest Du das gestalten, so lange haben Deine ja nicht mehr zu dem Alter hin.
    Ich würde schonmal gar nicht am Nachmittag abendessen
    Aber wir haben ganz andere Zeiten, der Mann arbeitet hier 7 Monate im Jahr ohnehin bis 19.00 Uhr, und ich bin dann meist um viertel nach sieben mit den Kindern fertig mit essen, wir Eltern essen dann nochmal zusammen, viel später.

    Was die Familie angeht, bei der das Kind sich aufhält: meinst du wirklich, die sind nicht in der Lage, gut für sich selber zu schauen, wann und ob deine Große zuviel wird? Familien ticken verschieden, hier ist zB so gut wie nie wirklich Feierabend, wenn aber doch, schicken wir Besuchskinder einfach nach Hause. Wenn nicht, stelle ich einen Teller mehr auf den Tisch (die Rede ist immer von Alltag, nicht von irgendwelchen besonderen Umständen).
    Eine 15jährige wird bei mir weder sagen müssen, dass, noch, wohin sie loszieht, solange sie sich an die Heimkommzeiten hält und ich sicher bin, sie macht nichts lebensgefährliches oder illegales. Und eine 15jährige müßte hier keinesfalls um 18.00 Uhr zuhause sein, diese Zeit finde ich weltfremd, erst recht im Sommer.

    Ich bin ein Freund von Freiheit und loslassen, auch wenn es mir wahnsinnig schwerfällt. Ich würde meine Brut am liebsten bis zur Volljährigkeit behüten, aber das wird nichts.
    Die brauchen Freiraum zum ausprobieren, und ich sehe da uns als Eltern in der Pflicht, unsere Befindlichkeiten (im konkreten Fall dein Bedürfnis nach Routine) zu reflektieren und zu prüfen und ggf. auszuhalten, dass diese im Abwägungsfall weniger wichtig sind, als das Recht des Kindes auf Entfaltung.
    Du verlangst viel von deiner Ältesten mit diesen Zeiten, finde ich. Zuviel für eine 15jährige, die plietsch und selbständig ist.
    Ich lehn mich nochmal ein Stück aus dem Fenster: vielleicht kannst du mal bei dir gucken, warum es so wahnsinnig wichtig für dich ist, ein so striktes Gerüst im Alltag zu haben. Und was passieren würde, wenn du einfach mal loslässt. Ich vermute, deine Große wird ihre Freiheit einfordern. Und wenn du Zugang zu ihrem Innenleben behalten oder wiedergewinnen willst, wäre loslassen zumindest ein Versuch.
    silm und Strickli gefällt dies.

  9. #182759
    Frau-Suhrbier ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Warum können die Kinder die sich nachts übergeben müssen nicht einfach bleiben wo sie sind und nach Hilfe rufen, sondern müssen dabei panisch quer durch´s ganze Haus rennen?
    Boah ist mir jetzt schlecht, aber dafür erstrahlen Wände, Möbel, Türen, Böden und sonstiges Inventar in neuem Glanz. *örgs*
    Liege jetzt noch ne Weile auf der Lauer und hoffe dann auch bald wieder schlafen zu können.
    Armer kleiner Pieps.


    Mein SLP zur Nacht.
    [SIGPIC][/SIGPIC]

  10. #182760
    Lleanora ist offline Legende

    User Info Menu

    Standard Re: Stacheldraht Gemeinschaft -SLP-

    Zitat Zitat von wenhei Beitrag anzeigen
    Ich schrieb es ja gerade schon, dass ich diejenige bin, die auch diese Routine braucht. Ich kann einfach nicht jeden Tag über meine Grenzen gehen, ich muss mich doch auch schützen.

    Meine Große schläft fast jedes Wochenende auswärzt, darf ohne Nachfragen losziehen (ich möchte chon gerne wissen, wohin, einfach, damit ich weiß, dass sie weg ist und sie zur Not noch einen Termin erinnern kann), sie darf in die Stadt, bewegt sich frei im Dorf. Nach meinem Dafürhalten hat sie viel Freiheit, ich möchte doch nur, dass sie um 18:00Uhr daheim ist. Sie zeiht sich dann gleich in ihr Zimmer zurück, um mit ihren Freunden via Handy oder PS4 zu kommunizieren.

    Die Familie, bei der mein Kind sich dann ja aufhält, will doch auch irgendwann Feierabend haben, die möchte doch auch mal den Besuch aus dem Haus haben und möglicherwiese gemeinsam zu Abend essen. Das gemeinsame Abendessen fällt bei uns bei einer Heimkommzeit von 18:00 Uhr flach, weil wir meist gegen 17:00 Uhr, manchmal 17:30 Uhr zu abend essen.

    Wie würdest Du das gestalten, so lange haben Deine ja nicht mehr zu dem Alter hin.
    Meine 9 Jährige ist oft bis 19 Uhr bei ner Freundin und isst dann dort zu Abend, oder eben umgekehrt ihre Freundin so lange bei uns und isst bei uns mit.
    Gast gefällt dies

>
close